Flash e Vapor V4?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RayAlpha schrieb:

      Super, vielen Dank. Muss ich die Clone noch irgendwie bearbeiten (entgraten oder so)? Mich würden mal die konkreten Unterschiede zum Original interessieren
      Ich hab über 20 FeV Clone hier uns musste noch keinen davon entgraten.
      Manchmal sitzen die O-Ringe an der Basecap ein wenig locker, deshalb am besten gleich die hier mitbestellen, dann sitzt der bombenfest: fasttech.com/p/2167802

      Vergleichen mit dem Original kann ich nicht, weil ich keine Originale habe. :schaem:

      Your freedom ends where mine begins
    • RayAlpha schrieb:

      Mich würden mal die konkreten Unterschiede zum Original interessieren
      Ja ich wiederhole mich, der Flashi ist mein absoluter Lieblingsverdampfer. Ich hab mir vor einem Jahr mal 2 VS Chinaklone bestellt, die ich dann im Müll entsorgt habe. Der hässliche Geschmack war da einfach nicht rauszukriegen. Ansonsten hatten sie etwas weniger Fassungsvermögen als die Originale und die Wicklungen konnte man nicht vorlagern, da es sonst zum Kurzschluss kam. Ich mag die vorgelagerte Wicklung, möglichst tief und nahe am Luftloch, da weniger Flash. Klingt komisch, da der ja genau für den Flash konzipiert ist, aber so bin ich halt.
      DAS GLÜCK DEINES LEBENS HÄNGT VON DER BESCHAFFENHEIT DEINER GEDANKEN AB

    • @vaporix
      Arthur heißt der Mann. ;-)
      Vielleicht möchte er über den gesamten Herstellungsprozess hinweg genauestens die Kontrolle über die Entstehung "seiner Babys" haben und stellt deswegen seine Geräte ausschließlich in Deutschland her. Vielleicht gibt es sie deswegen auch nur in ausgewählten Läden zu kaufen usw.
      Mir gefällt der V4 jedenfalls sehr und ich fange schonmal an zu sparen. Die Klone, die ich habe kommen meinem Alltagsgebrauch am nahesten und haben von Anfang an astrein funktioniert.
      Jetzt ist es für mich an der Zeit, dem eigentlichen Entwickler Tribut zu zollen und sein neuestes Gerät zu kaufen.
    • Dann heißt der gute Mann Arthur, da habe ich mich vertan. Sorry.
      Auch wenn er die Dinger in Fiji herstellen lassen würde, kann er doch eine Kontrolle über seine "Babies" haben.
      Aber durch diese ganzen Hotcig-Clone hat es den Eindruck, dass er sie vielleicht nicht hat oder er läßt sie tatsächlich von Hotcig herstellen, es wäre
      wirtschaftlich absolut verständlich. Zugeben muss er es ja nicht, veileicht der Legende geschuldet, ist ja auch voll in Ordnung.
      Wenn ich eine Firma gründe, will ich auch Erfolg damit haben.
      Für mich ist es so, auch wenn die Herstellung irgendwo ist, bleibt es ein deutsches Produkt, weil hier entwickelt.
      Übrigens ich habe ein Original für 70 oder 80 Euro gebraucht erstanden vor ein paar Monaten und die Teile sind mit den Hotcig-Clonen untereinander kompatibel. Das macht mich stutzig.
      Also nochmal, ich finde die FeV's (egal ob Original oder Clon) absolut spitze und werde mir ein weiteres Original zulegen.
      Da muss ich allerdings sparen, da mich auch noch andere Originale interessieren. (die Taifune, Dani's, VG - Akkuträger zum Bleistift)
      Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr

      Dampfende Grüße :winke:

      vAPORIx :dampf:

      Expect the unexpected - and when it happens, keep a stiff upper lip
    • Hallo, @Corinne
      Habe 2 VS-Clone im Einsatz, einer ist von Hotcig, der andere vom Elvis' Dampferhimmel.
      Der Hotcig war ruckzuck gewickelt, mit Dochten und Watte versorgt und ... bingo.
      Der andere (hab mich mal in einem anderen Fred dazu geäußert) war derart schlecht verarbeitet, weil unterhalb der Base sich ein kleiner Grat Metall befand, der einen Kurzschluss verursachte. Überhaupt wirkte das ganze Ding irgendwie instabil. Da muss ein Reiswein schlecht gewesen sein.
      Also, nach komplettem Zerlegen hatte ich das Teilchen entdeckt, denn hier kann man die Platte mit dem Pluspol abschrauben, wo anstelle eines Kabels
      ein Isolator sitzt. Das muss man auch erstmal wissen. Die O-Ringe hatte ich komplett ersetzt und seitdem funzt er wie der andere.
      Reinigen muss man die Clone sowieso erst mal wegen Öl oder Schleifmittel.
      Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr

      Dampfende Grüße :winke:

      vAPORIx :dampf:

      Expect the unexpected - and when it happens, keep a stiff upper lip

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von vaporix ()

    • @vaporix O-Ringe haben wir auch von Anfang an getauscht das wär alles nicht das Problem gewesen, das Metall hat so gestunken und die Pole waren undicht, so das sich ständig noch der ganze Schmodder innendrinn gesammelt und vor sich hin gegammelt hat. Es war keiner von Hotcig. Aber ich hab ja genug Arthur Flashis und auch noch einen Glasigen von Hotcig geschenkt gekriegt und bin mit denen allen sehr happy :thumbsup:
      DAS GLÜCK DEINES LEBENS HÄNGT VON DER BESCHAFFENHEIT DEINER GEDANKEN AB

    • Auskochen der Metallteile bis auf die Base mit den Polen (Kunststoffisolierung) ist das Zauberwort, mach ich bei Clowns die stinken ...
      War leider bei meinem Elvis VS auch so. Bei den Hotcigs kommt es nicht vor, da reicht abspülen.
      Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr

      Dampfende Grüße :winke:

      vAPORIx :dampf:

      Expect the unexpected - and when it happens, keep a stiff upper lip
    • Ich mag ja dem Phil seine Videos, immer sehr bodenständig und diese sonore Stimme dabei...i like.

      Und verdammt, nun hab ich mir das zum Flashi v4 angeschaut, ich bin angefixt. Dieser wird im laufe des Jahres meiner werden, wohlgemerkt, im Original.
      ...die Einatemleistung würde zum Überleben reichen...
    • schmocke schrieb:

      @vaporix

      Jetzt ist es für mich an der Zeit, dem eigentlichen Entwickler Tribut zu zollen und sein neuestes Gerät zu kaufen.



      Sehe ich genauso. Vermisse nur eine 1,6 oder 1,8 er Luftszugschraube aber die gibts bestimmt einzeln. Finde es ganz gut das sich nicht allzu viel verändert hat. Finde es immer schade wenn es die älteren Modelle dann nicht mehr gibt. Hatte schon Angst das es ein Subopendraw Monster wird mit einem 14mm Durchmesser Drip tip. ;)
      "Lache, und die ganze Welt lacht mit dir. Weine, und du weinst allein."

      Oh Dae-su in Old Boy :thumbsup:
    • Hallo,
      ich hoffe es passt hier rein.
      Der Postbote hat mir einen FeV4 Clone vor die Tür gelegt. Gewickelt hab ich 1,8 Ohm, 10 Windungen spaced mit GA28 Kantal nach dem Video von Philgood.

      Jetzt zur Auffälligkeit. Es kommt öfters vor, das es eine Explosion im FeV gibt. Es knallt und aus der Luftdüse kommt ein Schwall Dampf. Den Überdruck spüre ich auch am TripTip.

      Was kann es sein? Gibt es Bedenken und wie kann ich es abstellen?
      Gesundheit und ein langes Leben
      Max

      MtL-Dampfer
      Equipment: Cubis Pro, Nautilus, Subtank nano, FeV4 Style, K3 mini Style
      eVic Vtwo mini, iStick Pico, Aster


    • Aus der Luftschraube kommt Dampf, das ist nichts ungewöhnliches.

      Das knallen kann verschiedene Ursachen haben und hört sich meist an wie das alte Moped vom Großvater, damals in den 50ern.

      Vielleicht zuviel Wasser im Liquid (Tu mal einen Tropfen Wasser auf die heiße Herdplatte)
      Oder die Wicklung ist sehr ungleichmäßig (Abstand der Windungen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Derfel ()

    • Dass Knallen kann mehrere Gründe haben.
      Verursacht wird das oft durch einen Siedeverzug.
      Wenn z.B. die Abstände bei der spaced coil nicht gleichmäßig sind.
      Oder die Watte hat Buckel, dann bilden sich kleine Liquidnester die mit einem Knall auf einmal vverdampfen.
      Oder es ist Kondensat was von oben zurückläuft, wegen des größeren Wasseranteils durch die Lülle hat das einen höheren Siedepunkt und knallt.
      Oder der Liquidfluss ist zu groß.
      Mich nervt das, ich zupfe dann etwas an der Wicklung in der Hoffnung das es verschwindet.
      Manchmal geht das von alleine weg, manchmal tritt es erst nach einem Tank auf.
      Je nachdem, wie sich die Watte verändert.
      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es bei microcoils weniger häufig auftritt, aber ganz gefeit ist man da auch nicht...
      Das mit dem Dampf an der Luftschraube habe ich auch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Herzogu ()

    • Danke erstmal,
      Liquid ist ZAZO 50/40/10, also Wasser ist drin. Ob die Wicklung gut und gleichmäßig ist, da muss ich erst die Brille holen. Habe sehr eng gewickelt und sieht ganz ordentlich aus.
      Hilft es, wenn ich etwas mehr Watte nehme? Ist zusammengefallen oder besser eine MC?

      Ich erschrecke wenns knallt.
      Gesundheit und ein langes Leben
      Max

      MtL-Dampfer
      Equipment: Cubis Pro, Nautilus, Subtank nano, FeV4 Style, K3 mini Style
      eVic Vtwo mini, iStick Pico, Aster


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raucher aus Leidenschaft ()

    • Ich meine nicht das Wasser im liquid, sonder die Spucke, die durchs driptip und Kamin wieder auf die Wicklung läuft.
      Da alle meine liquids 10% Wasser haben, müsste das ja immer knallen, tut es aber nicht.
      Ich finde es aber auch total nervig und wurstel solange rum bis das aufhört.
      Zur Not mache ich ne neue Wicklung.
      Was hast Du denn für Dochte genommen?
    • Für die Dochte hab ich 4mm Silica Schnur geflochten genommen, Ist gerade nichts anderes im Haus.
      Mit euren Hinweisen habe ich den alten Thread gefunden. Da wird der Watte die Schuld gegeben.
      Danke euch, jetzt muss ich mal die Watte wechseln und etwas mehr einziehen.
      Gesundheit und ein langes Leben
      Max

      MtL-Dampfer
      Equipment: Cubis Pro, Nautilus, Subtank nano, FeV4 Style, K3 mini Style
      eVic Vtwo mini, iStick Pico, Aster


    • Die Watte sollte nicht zu locker, und nicht zu straff sein. Man sollte den Strang in der Coil noch hin und her ziehen können, dabei sollte die Watte aber auf jeden Fall die Coil vollständig ausfüllen. Ist immer schwierig zu beschreiben.
      Ist die Watte zu locker, kann die Wicklung zu nass werden und es kommt zu diesen Verpuffungen. Oder es entstehen Hotspots, die man dann auch schmeckt ;)
      Ist die Watte zu straff, wirst du höchstwahrscheinlich Nachflussprobleme haben.
      Erfahrungsgemäß pappt Muji Watte nach einer gewissen Zeit etwas zusammen. Dann entstehen auch Verpuffungen und Hotspots.
      Ich nehme meist Cotton Bacon und Cotton Blend Watte, die pappt nicht so zusammen.
      Im FeV verbaue ich fast nur spaced Coils, da genug Platz ist. Ich richte die Abstände zwischen den Windungen gleichmäßig aus, dann knallt es auch nicht so. Abstand zwischen den Windungen ... hmmm, knapper Millimeter?!
      Bei ner Microcoil tritt das knallen kaum auf, da sich hier im Normalfall keine Tröpfchen sammeln können.
      Ne Microcoil setzt sich aber eher mit Ablagerungen zu, und lässt sich nicht so einfach wie ne spaced Coil reinigen. Das sind zumindest meine persönlichen Erfahrungen ;)
      No Signature available
      :dampf:
    • Flash e Vapor V4?

      Mein FEV Clon liegt zwar nur noch rum, weil der nicht so meinem Dampfverhalten entspricht, aber dieses knallen hat wohl jeder Erfahrungen mit gesammelt. Bei mir kommt das oft bei einer frischen Bewattung. Nach einem halben bis spätestens ganzen Tank ist es weg. Keine Ahnung was sich alles verändert, aber es geht meistens weg.
      iStick Pico, Melo 3 Mini
    • Herzogu schrieb:

      Zur Not mache ich ne neue Wicklung.
      Hmm- das ist ähnlich sinnvoll wie "Bomben für den Frieden" oder "Fu...ing vor virginity" :stop:
      Nur NEUE Wicklungen "knallen" - die alten (mit schon etwas "angegriffener" Draht-Oberfläche) NIE.

      Bei mir auf alle Fälle.

      Sollte das falsch sein- nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil. :dancingkämmi: