FeV V4 - Shenray Clone - Problem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FeV V4 - Shenray Clone - Problem

      Hallo zusammen,

      ich habe mit dem FeV V4 von Shenray so meine Probleme und hoffe, dass mir da vielleicht jemand helfen kann.

      Gleich vorweg: Ich habe seit langem einen FeV VS und damit hatte ich nie Probleme.

      Jetzt aber zum FeV V4 von Shenray: Habe mir wie gewohnt Dochte aus Mesh gemacht, gewickelt und Watte eingezogen. Nach ein paar Zügen schmeckte das sehr bescheiden.

      Nach langem hin und her habe ich endlich festgestellt, wo das Problem liegt. Der V4 ist etwas anders aufgebaut als der VS. Das dünne, längliche Verbindungsstück zwischen Topcap und Dochtplatte dürfte unten an der Dochtplatte etwas breiter sein und und ragt etwas über die Docht-Löcher. Es drückt somit meine Dochte immer mit Gewalt nach unten und "quetscht" sie auf die Watte.

      Ich hänge ein Bild an, damit ihr seht was ich meine. Auf dem Bild ist der FeV zusammengebaut, jedoch ohne Tank-Einheit. Ich habe die Stelle rot markiert, wo dieses Verbindungsstück meine Dochte nach unten drückt:



      Hat vielleicht jemand den FeV V4? Oder den Shenray Clone? Ich denke mal die sollten ja beide gleich sein.

      Vielleicht kann mir da jemand helfen, oder sagen, wie ihr das gelöst habt oder ob ihr das Problem gar nicht habt.

      Liebe Grüße
    • Hi Taifun-Vapor,

      das habe ich mir auch sofort gedacht.

      Beim VS lasse ich die Dochte aber immer ein bisschen in den Tank ragen, das klappt sehr gut.

      Und wenn die Watte mal etwas zusammenfällt, kann ich so die Dochte recht einfach noch etwas tiefer drücken. Das würde dann aber mit so bündig gekürzten Dochten nicht mehr so gut klappen, befürchte ich :-/

      Ich finde das Design nur etwas seltsam...Dass die Dochte da runtergedrückt werden!? Oder ist vielleicht nur der Clone so verkorkst?

      LG
    • Ich nutze den Clone selber und habe noch nie Probleme gehabt. Auch bei mir werden die Dochte wenn sie überstehen nach untengedrückt.
      Ich vermute eher das du zu lange Dochte hast und diese auch zu dicht gedreht sind. Auch zuviel Watte in der Wendel hindert den Liquidfluss.

      Ich würde die Dochte kürzen und etwas lockerer drehen und weniger Watte nutzen. Einfach luftig und locker wickeln, dann klappt das. :thumbsup:
      :oops:
      Hab Tinnitus in den Augen, sehe nur Pfeifen!
    • Beim fev v3 clone von hotzig ist es das selbe. Hab meine Dochte auch einfach gekürzt. Da ich den Fev höchstens auf 12 Watt dampfe muss ich mir um den Nachfluss keine gedanken machen.
      "Lache, und die ganze Welt lacht mit dir. Weine, und du weinst allein."

      Oh Dae-su in Old Boy :thumbsup:
    • Der @Taifun-Vapor hat da schon recht (schön das der sich auch wieder mal rührt)
      Die 7x50 habe ich zu Anfang auch genommen - mittlerweile vielleicht noch halb soviel. In meinem Mesh Kanal ist gut und gern ein 1-1,5 mm Loch in der Mitte.
      Was man aber auch sagen muss- gegen den kleinen VS kommen die grossen imho nicht an- die kleine Verdampferkammer ist einfach der Bringer. :metal:

      Ach ja den Überstand des Kamines- habe ich auch.
      Das ist wohl auch geplant - so können die Dochte nie nicht in den Tank rutschen.
      It`s not a Bug - It`s an feature :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hotstone ()

    • Hotstone schrieb:

      Ach ja den Überstand des Kamines- habe ich auch.
      Das ist wohl auch geplant - so können die Dochte nie nicht in den Tank rutschen.
      It`s not a Bug - It`s an feature
      Also ich kann mir vieles vorstellen aber nicht dass die Mesh-Dochte (auch wenn sie so locker drinn liegen würden) einfach gegen den Liquidfluss und die Schwerkraft in den Tank rutschen. It's not a feature, It's a failure!
      Smileys sind was für Mimimimiiis
    • Hi @Darth Vaper,

      ich glaub da hast du mich falsch verstanden.
      Die rutschen nicht durch die Schwerkraft in den Tank...
      Die werden durch den Kamin mit Gewalt von oben nach unten auf die Watte gequetscht. Die ist dann ganz platt.
      Hab ich im ersten Post beschrieben und ein Bild angehängt :)

      Ich hab die Dochte jetzt aber gekürzt, und es ist jetzt besser so :)

      LG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maraya ()

    • Ich habe dein Problem schon erkannt @maraya und meine Antwort war nicht an dich gerichtet sondern an @Hotstone (wedwegen ich ihn auch zitiert habe)

      Ich habe die Dochte damals auch 1 bis 2 mm rausstehen lassen um sie immer an die Watte (später ESS) leicht anpressen zu können.

      Ich weiss nicht wie bei dem Clone der Kaminaufsatz ausschaut, aber eventuell kann man dessen Basis die auf die Dochte drückt auch im Durchmesser etwas "runterdrehen" z.B. in einer Bohrmaschine einspannen und mit einer Feile oder Schleifpapier. Ist natürlich auch die Frage ob sich der Aufwand lohnt.
      Smileys sind was für Mimimimiiis
    • @Darth Vaper, @Hotstone

      Ob das jetzt ein fehler oder gewollt ist, dürften nur Hobsings Reiter wissen. Fakt ist, das dieser Überstand bei allen Clonen vorliegt. Egal ob von Shenray oder Hotzig.
      Daher vermute ich mal das es so gewollt ist und Hotstone mit seiner Vermutung gar nicht so daneben liegt. Ob das nun Sinn macht oder nicht, da enthalte ich mich dann doch lieber der Diskusion.

      @maraya

      Du siehst das der Tip mit dem Kürzen was bringt. Je nachdem mit wieviel Watt du dampfst, empfehle ich dir noch die Meschdochte lokerer zu wickeln und gerne wie von Hotstone beschrieben ein kleines Loch in der Mitte zu lassen. Funzt prima in dem man das Mesch um eine Steck/Nähnadel wickelt. Ebenfalls kann ich Hotstone beipflichten, das der VS geschmacklich stäker ist. Klasse sind aber beide und da isgt es egal ob orginal oder clone.
      :oops:
      Hab Tinnitus in den Augen, sehe nur Pfeifen!
    • @NoFear: Ich denke auch der SR-Klon hat einen Glastank. Vermutlich ein Fehler in der Beschreibung. In der Bucht wird er jedenfalls expilzit mit Echtglas angeboten. Schlimmer find ich die einzige winzige Airflow-Schraube. Das ist der Showstopper für mich.

      @maraya: Ich mache meine Meshdochte so: ca 10 mm breiten Streifen vom Bogen abreissen, auf 40 bis 50 mm Länge bringen, rollen, reinstecken und von innen nach oben schieben. Dann oben mit Elektronik-Seitenschneider auf 2 mm ablängen und bündig reindrücken. Der Abstand von eingedrehter Drahtschraube bis Kammerboden ist 4 mm. Minus 2 mm Dochtlänge minus 0,3 mm Draht macht 1,7 mm Platz für Watte oder Silicatschnur. Funktioniert bei mir problemlos bei 8-12 Watt und Colis mit 70-100 mm2 Drahtoberfläche. Die Maße sind an einem Hotcig FeV mit Glastank gemessen. Ich denke beim ShenRay sind die identisch. Evtl. selbst nachmessen.

      Mit ein paar Hilfstools aus der Bastelkiste (z.B. 2 mm Blech mit Löchern) ist das Dochtemachen einfach und das Ergebnis immer gleich.

      Den leichten Überstand des Kaminsrands in die Dochtlöcher find ich schon sinnvoll: Damit wird verhindert, dass nach frischer fluffiger Bewattung der Docht nach oben rutscht. Würde das passieren, könnte der Kontakt zur Watte verloren gehen, wenn sie dann wie üblich etwas zusammen sackt.

    • Das soll ned scheen aussehen, das soll dampfen ohne dabei unter sich zu machen :hyaene:

      Edit:

      Hier stand Mist :D
      Liebe Grüße, Marcus

      Aber Achtung:
      Dieser Beitrag wurde in einem toleranten Fertigungsbetrieb hergestellt in dem aber auch öfters Sarkasmus verarbeitet wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ted ()

    • Der Tip war Bockmist, hab ich bemerkt als ich es selber mal probiert habe, deswegen im Post auch nochmal editiert.

      Was Du aber versuchen kannst ist: weichere O-Ringe zur Glasabdichtung. Also entweder die weißen
      Silikonringe oder Gummi oder was halt in der Größe zu bekommen ist.

      Niedrigere Shore Härte der Dichtungen ist in der Regel auch weicher und nimmt vielleicht etwas den Druck auf.
      Liebe Grüße, Marcus

      Aber Achtung:
      Dieser Beitrag wurde in einem toleranten Fertigungsbetrieb hergestellt in dem aber auch öfters Sarkasmus verarbeitet wird.
    • Dann halt nur 2ml einfüllen, die Dochte etwas enger und gerade halten. :ja:

      Ist und bleibt ja ein Flashy, funzt also auch so :D
      Liebe Grüße, Marcus

      Aber Achtung:
      Dieser Beitrag wurde in einem toleranten Fertigungsbetrieb hergestellt in dem aber auch öfters Sarkasmus verarbeitet wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ted ()