Rose V 3 (Clone) von Eden Mods

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rose V 3 (Clone) von Eden Mods

      Nachdem ich nunmehr 3 Tanks gedampft habe, möchte ich jetzt einige Worte zu diesem Selbstwickler verlieren. Vorab entschuldige ich mich für die recht schlechte Qualität der Foddos, aber zum Einem ist mein Fotoapp. nicht gerade der Beste + zum Zweiten war der Tank gerade leer, als das Sonnenlicht bereits verschwunden war, und da konnte ich ihn schön zerlegen + reinigen für die Aufnahmen.

      Es gibt 2 Videos zu diesem engl. VD ( original)

      youtube.com/watch?v=DE-1A1l6wYw

      youtube.com/watch?v=DyvCDDZSrAs

      beide sind allerdings in englisch, aber recht gut.

      Der Clone ( 19,80$ bei Focal) kommt in der gleichen Verpackung wie das Original ( schon ganz schön dreist), O-Ringe, Imbus + Ersatzschrauben sowie ein Kunststofftank sind dabei.
      Wie ich bereits anderenorts erwähnt habe, ist er mit dem Kunststofftank nicht funktionstüchtig gewesen, da die Dichtigkeit nicht gewährleistet war. Suppe lief überall raus.
      Mit dem Stahltank funktioniert jetzt alles perfekt.
      So sieht er aus:


      Der Tank dürfte so ca. 4 ml Füllvermögen haben.
      Zerlegt sieht er so aus:
      Ganz oben die Topcap mit einem dicken, fetten roten O-Ring, darunter der Tank mit der gelochten Einfüllkappe. Der Kamin + die Verdampferkammerkappe sind aus einem Stück und erfüllen auch die Funktion der Liquidcontrol. Die Base ( rechts unten) wird von unten in die Hülse (darüber) gesteckt , AFC-Ring (links neben Base) drüberstecken + mittels Abschlußkappe (ganz unten) festschrauben.


      Die LC wird mit dem DripTip ( weißer Kunststoff) von oben reguliert + zwar befinden sich 2 "Nuppelchen" am DripTip, die in entsprechende Vertiefungen des Kamins greifen, sodass man diesen wiederrum drehen bzw. nach oben schrauben kann + somit die beiden Einfräsungen, wo die Watte bündig abgeschnitten liegt, öffnet. 3 Umdrehungen reichen i.d.R. aus, der Kamin kommt dann ca. 3 -4 mm oben raus. Nachflußprobleme gibt es bei diesem VD keine.


      Hier sieht man die "Nuppelchen" am DripTip. Sitzt übrigens trotz nur einem O-Ring sehr stramm.

      Hier sieht man die Base. Ein interessantes Teil, da man die Füsschen der Coil einfach nur in 2 Löcher steckt ( dazwischen ist ein riesiges Luftloch). Befestigt wird der Draht dann von vorne mittels zweier Imbus-Madenschrauben. Die Tiefe der beiden Löcher ist etwa 7mm. Vorteil: Man kann riesige Coils bauen + der Draht wird durch die Schrauben nicht abgeschert, sondern einfach fixiert, wie es sein soll. Sehr einfach zu wickel + viel Platz.


      Zwischen diesen beiden Schraubenlöchern ist die Base übrigens volldurchbohrt + zwar ein Riesenloch, für die AFC. Letztere hat 2 Varianten: Der AFC-Ring hat 2 gegenüberliegende Langlöcher oder aber 1 einzelnes Langloch. Beide Varianten sind so groß, dass sie 3 recht große Luftlöcher in der Außenhülse abdecken.

      Als M2L-Dampfer habe ich die "Singelvariante" gewählt + dabei auch nur 1 Luftloch auf. Selbst hierbei ist der Widerstand nicht übermäßig stark, geht aber recht gut auf Backe. Alle anderen Luftvariationen bringen enorm viel Luft bis hin zu open draw ( Man kann durch atmen).


      Es folgen gleich noch ein paar Foddos, aber zunächst: Ich habe ihn mit moderaten 1,6 Ohm bestückt + dampfe ihn bei 12 Watt M2L.

      Hektisches Ziehen geht bei diesem VD garnicht. Man muß es "fließen" lassen. Hier bringt er einen sehr smoothen, angenehmen, vollmundigen + relativ kühlen Dampf. Der Geschmack ( ich war sehr erstaunt + erfreut, dass ich ihn nach anfänglichen Problemen mit dem Pastiktank nicht in die Tonne geworfen habe ) ist sensationell gut ! :thumbsup:

      Er erinnert mich an den Taifun GSL + GS II und das dürfte Kollege @schmocke hervorlocken.


      Beim rechten Bild kann man die Base-Durchbohrung zwecks Luftzuführung (oberhalb des O-Rings in der Mitte) erkennen. Am oberen Rand kann man die beiden Löcher "erahnen", in denen die beiden Befestigungsmadenschrauben sind.


      Hier ist die Base bereits in der Hülse, die Watte liegt innen an den Liquidzufuhrschlitzen. Beim AFC-Ring sieht man die doppelte Luftzufuhrvariante.

      Hier sieht man die Lochplatte von oben, wo man dann die Suppe einfüllen kann.



      Mein Fazit: Vom Äußerlichen her, eher schmucklos, unauffällig, schlicht. Ich mag eigentlich Stahltanks weniger, da ich nicht sehe, wieviel Suppe noch drin ist, aber erstens funktioniert er halt nur mit diesem + zweitens macht er sich schnell bemerkbar, wenn der Tank wirklich fast bis auf den letzten Tropfen leer ist ( war heute abend der Fall.)


      Sehr einfach zu wickeln, ein VD sowohl für M2L als auch D2L. Sensationeller Geschmack + leckerer vollmundiger kühler Dampf.


      Die AFC, bzw. der Ring ist allerdings eine (englische) Katastrophe. Man hat sowohl in den Ring als auch in die Hülse eine Nut gefräßt. In diese Nut soll ein kleines Stück Federdraht die Spannung des Rings herstellen. Also, da hätte man sich etwas anderes überlegen können. Bei mir war nur ein einfaches Stück Draht drin, habe ich rausgeworfen, brachte sowieso nix. Der Ring ist natürlich viel zu leichtgängig um nicht zu sagen "labberig". Beim Clone kann ich sowas verstehen, aber bei einem Original, das in England für ca. 140 Pfund verkauft wird, verstehe ich diesen Pfusch nicht mehr. Ich werde mir etwas überlegen, bis dahin klebt ein Stück Tesa dran + fixiert so meine Lieblingseinstellung von einem Singel-Loch.


      Die Verarbeitung des Clones ist übrigens sehr gut. Gewinde sind sauber + laufen butterweich. Er war auch top sauber (habe ihm dennoch zuerst in Wodka gebadet).

      Wenn der Kunststofftank funktionieren würde + der AFC-Ring besser konstruiert wäre, würde ich diesem VD 10 von 10 Punkten geben, so kriegt er "nur" 8,9 Punkte.
      Und bei diesem Preis eine absolute Kaufempfehlung :thumbup:

      Da ich weiß, dass @Levantius das Original hat, wäre es schön etwas darüber zu erfahren, wenn Du magst, Oliver :whistling:
      Bilder
      • BILD0516.JPG

        788,33 kB, 3.264×2.448, 230 mal angesehen

      "Alle Menschen sind schlau ! Manche vorher, andere nachher."
    • Hmm, ich hab mir einen zweiten Originalen gekauft. Muss ich dann noch was anders dazu sagen? :D

      Scheint dann aber doch paar Unterschied zum Original zu geben. Da ist der Polytank nämlich spitze. :unschuld: Airflow ist auch anders. da gibt es kein einzelnes Langloch. Man hat die Wahl zwischen 1, 2, 3 oder 2, 4, und 6 Löchern.

      Federproblematik ist ähnlich. Beim ersten Rose hab ich mir die natürlich auch rausgehauen. Hab da auch Tesa drin (von meinem Dymo - das ist was dicker). Sitzt bombenfest, da ich auch nix einstellen muss. Betreibe ihn mit 4 Löchern. 6 ist eigentlich unnötig, bzw rate ich von ab, da sonst zu viel Kompression unter´m Drip Tip ist. Deswegen kannst Du auch nicht dran reißen, sondern musst es fließen lassen :D

      Beim zweiten Rose ist die Drahtfeder noch drin. Mal gucken wie lange :lach:

      Ich würde die Coil auch nicht zu nah über´s Luftloch setzen (ich weiß, die alte Regel) wenn man Geschmack haben will. Bißchen höher kommt der Geschmack noch besser. Zumindest wenn man mehr Luft durchziehen will. Bei Golfern kann das anders sein.

      Watte nehme ich zB längere Streifen wie Du @holzwuermle. Ich teile sie im Strang mittig auf und lege sie an den Rand der Kammer (Platz um die Coil lassen!). Die "Gabel" lege ich an die Öffnungen. Rose 2 Besitzer werden sich an das Aufgabeln noch erinnern, ist hier aber nicht zwingend nötig. Vorteil ist, dass der Geschmack noch besser kommt und er auch bei offener LC alles mitmacht OHNE auch nur ein Tröpfchen Liquid zu verlieren!

      Dampfe ihn Single Coil mit 1.4Ω zwischen 20 und 25W. Geht auch mehr.
    • Bei der Airflow habe ich mich wohl umständlich bzw. falsch ausgedrückt. Du hast das besser "verbalisiert". :D :thumbup: Unterschiede sind in der Hinsicht keine zum Original.

      Dass man die coil etwas höher über´s Luftloch setzen sollte, sagt auch einer der youtuber. Muß ich noch genauer austesten. Habe jetzt erstmal standardmäßig die coil drauf"gehauen". Aber der Geschmack begeistert mich jetzt bereits.

      Danke @Levantius für Deinen Erfahrungsbericht. :thumbup:

      "Alle Menschen sind schlau ! Manche vorher, andere nachher."
    • holzwuermle schrieb:

      das dürfte Kollege @schmocke hervorlocken.
      Kollege schmocke wurde schon seit Damians Video hervorgelockt. :ja:

      Levantius schrieb:

      ich hab mir einen zweiten Originalen gekauft.
      Wo denn, in der Winkelgasse!? ;) Als ich keine Kohle hatte, gab's ihn kurz in Krefeld, seitdem ist er ausverkauft und ich habe keinen weiteren deutschen Shop gefunden, der ihn führt. Und in UK sind Stand letzte Woche auch keine Bestände auszumachen.
    • @schmocke Dann wirst Du wohl oder übel einen clone kaufen müssen, Du Reicher äh, Armer :zaehne:

      @Levantius Olli, "Herr & Meister des Dampfes", habe heute DIE Lösung für den labberigen AFC-Ring herausgefunden. :ja:
      Soll ich´s Dir verraten ?

      2 kleine, alte weiße O-Ringe ( von den Singel-Dampferköpfchen von Kanger/EVOD) haben etwa die Größe wie die von einem DripTip. Man muß sie schon richtig weit dehnen, aber sie halten das aus.
      1 davon in die Nut der Hülse, dann AFC-Ring drüberschieben + da er dann immer noch zu wabbelig ist, einen zweiten O-Ring zwischen AFC-Ring + Hülse. Die Kappe , die man von unten draufschraubt, drückt dann den Ring schön fest auf den O-Ring + alles ist gut.

      Er sitzt jetzt richtig schön fest + läßt sich nur noch schwer verdrehen.

      "Alle Menschen sind schlau ! Manche vorher, andere nachher."
    • holzwuermle schrieb:

      Dann wirst Du wohl oder übel einen clone kaufen müssen, Du Reicher äh, Armer :zaehne:
      Gemach, Gemach. Angeblich ist bei dieser V3 mit größeren Stückzahlen zu rechnen, als bei den Vorgängern. Außerdem wird sich ja hoffentlich noch der "Meister des Dampfes" zu Wort melden und seine Quellen uns Muggeln preisgeben. ;)
    • Hatte ich schon drin @holzwuermle, taugte mir aber nicht. Den einen Ring sie zu knech... ahh, falscher Ansatz, den einen O-Ring der passt, den AFC drüber lässt und trotzdem stramm ist hab ich noch nicht gefunden. Das wäre für mich die Lösung (sie auf ewig zu binden). Bin aber offen gestanden auch zu faul gewesen weiter zu suchen. Passt, sitzt... wird noch ´ne Weile so bleiben. :unschuld:

      Winkelgasse kommt hin. Wenn ich es gewusst hätte...

      Facebook. Wenn Du da vertreten bist @schmocke, gib dich mir via PN zu erkennen, dann kann ich dich dann entsprechend markieren. Wenn nicht, kann ich dir trotzdem Bescheid geben. Dummerweise muss es da flott gehen.

      Ja, es werden definitiv weitere Rose kommen... aber nicht mehr in der aktuellen Ausführung. Der nächste Batch ist nur mit 2ml Tank geplant. Es sei denn Gudula bekommt ihm noch einen abgerungen.
    • Danke @Levantius für das Angebot und die Auskünfte. Dem Gesichtsbuch bleibe ich aber vorerst weiterhin fern.
      Schade, dass es nur noch eine 2ml Version geben wird - was haben die nur alle mit ihren Nano Versionen!? Einerseits kommen immer mehr fette 26650 ATs raus, andererseits schrumpfen die guten Originalverdampfer; das kapiere wer will. :)

      Jau @holzwuermle, danke für den Link. Ich speichere den schonmal, just in case.
    • Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal bei Kurt beanken, der mir diesen VD empfohlen hat und mir mit vielen Ratschlägen zur Seite stand.
      Ohne seine fachmännische Unterstützung würde ich immernoch ausschließlich Fertigcoils verheizen.
      Der Rose v3 ist mittlerweile mein Allday-Verdampfer und Begleiter in (fast) allen Lebenslagen.
      NEVER FORGET WHAT YOU ARE, THE REST OF THE WORLD WILL NOT,
      WEAR IT AS ARMOR AND IT CAN NEVER BE USED TO HURT YOU.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ShadowCry ()

    • schmocke schrieb:

      Danke @Levantius für das Angebot und die Auskünfte. Dem Gesichtsbuch bleibe ich aber vorerst weiterhin fern.
      Schade, dass es nur noch eine 2ml Version geben wird - was haben die nur alle mit ihren Nano Versionen!? Einerseits kommen immer mehr fette 26650 ATs raus, andererseits schrumpfen die guten Originalverdampfer; das kapiere wer will. :)

      Könnte natürlich einmal der Unsinn wegen der TPD sein. Viele orientieren sich aber halt auch nach dem US Markt. Da sind kurze Verdampfer angesagt. Ein Genius wird da fast keine Abnehmer finden... "Germans and their attitude for large atomizers".

      Hab einem meiner Rose jetzt noch eine Blackrose spendiert <3
    • Habe den Rose in der Vergangeheit eigentlich zum Backendampfen verwendet & auch entsprechend hochohmig gewickelt.

      Dieser Tage habe ich mal versucht, das Dingelchen im Subohm-Bereich zu betreiben , da er ja so große Luftlöcher bietet. Man kann fast durch die Löcher atmen, wenn man sie voll aufmacht.

      Eine Wicklung mit knapp 0,5 Ohm auf 3,5mm gebastelt. Den Wattedocht so kurz wie möglich gehalten, damit der Liquidzufluss schnell + problemlos klappt. Liquid habe ich 30%PG/70%VG genommen.
      Bei 30 Watt ( es geht auch noch mehr) produziert das Gerät einen sehr leckeren, weichen + gehaltvollen Dampf.

      Ich bin begeistert. :jaajaa:

      "Alle Menschen sind schlau ! Manche vorher, andere nachher."
    • kann ich so unterschreiben, betreibe den v3 auch so zwischen 0,3 und 0,5 ohm, mechanisch. ist geschmacklich ein toller VD.

      nur vom handling her finde ich so einiges weniger gut. vor allem die cap fürs top filling ist völlig ohne rändelung und ist somit derbe rutschig, was das befüllen etwas nervig macht. und die labberige AFC, lässt sich viel zu leicht drehen. beides punkte die wohl auch beim original so sind. ansonsten top!
    • @Schicksal21 Negativkritikpunkte gibt es zu fast jedem Artikel. Ich finde die Nippel-Variante am Driptip auch nicht so prickelnd, nehme prinzipiell eine Schraubenzieher dafür. Damit geht es einfacher + schneller.

      Aber der VD ist per se sehr gut + lecker. Das wiegt dann wieder so ein kleines Manko auf.

      "Alle Menschen sind schlau ! Manche vorher, andere nachher."