Firmware Custom Cuboid,Cuboid Mini,Presa TC75W,Presa TC100W,Reuleaux RX75,Reuleaux RX200S,Reuleaux RX2/3,Mini,eVic VTC Dual,eVic VTwo Mini,eVic VTwo,eVic AIO,eVic Basic,eGrip II

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ted schrieb:

      Meine ausschließlich im Cuboid verwendeten Konions VTC5 haben laut Akkuteile.de
      eine Entladeschlussspannung von 2,0 Volt. Also die auf zb. 2,8 Volt runter dampfen sollte doch
      kein Problem sein?
      Moin Ted,

      kann und will ich dir nicht zu raten.
      Auch wenn 2,0V angegeben sind, mit jedem Zehntel Volt unter 3,0V leiden Akkuzellen auf Lithiumbasis um so mehr.
      Außerdem fällt in dem Spannungsbereich die Restkapazität dann so schnell ab, dass das im Endefekt nur noch zwei oder drei Züge ausmacht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Herr Hoeltchen ()

    • Ja klar, aber in Wirklichkeit haben die Akkus ja nur 4,2 Volt. Das Xtar pumpt 4,2 Volt rein in die Akkus,
      aber die Cuboid würde dann 4,5 Volt messen / anzeigen und man könnte die Akkus weiter runter dampfen.
      Liebe Grüße, Marcus

      Aber Achtung:
      Dieser Beitrag wurde in einem toleranten Fertigungsbetrieb hergestellt in dem aber auch öfters Sarkasmus verarbeitet wird.
    • @Herr Hoeltchen

      Hmmm, meinst Du wirklich das es so wenig ausmacht und sich auch noch auf die Lebensdauer
      der Zellen auswirkt?

      Muß ich mal nachmessen wenn ich einen im Mechmod richtig runter gedampt habe.
      Ich glaube den dampf ich regelmäßig seit Monaten viel weiter runter.

      Momentan sind leider alle Akkus randvoll wegen dem neuen Ladegerät das gestern gekommen ist. :)
      Liebe Grüße, Marcus

      Aber Achtung:
      Dieser Beitrag wurde in einem toleranten Fertigungsbetrieb hergestellt in dem aber auch öfters Sarkasmus verarbeitet wird.
    • Olaf_von_der_Pfalz schrieb:

      ...

      P.
      Warum kaufst du nicht größere Akkus?
      Hab im Cuboid von Anfang an die Sony`s drin. Und war eigentlich mit der Laufzeit nie zufrieden.

      Hab in anderen Akkuträgern die 3000er HG2 drin und finde die auch besser, aber noch gehen die Konions ja.
      Sind auch meine einzigsten verheirateten Akkus :D

      Die Custom Firmware läßt übrigens keine Änderungen über 0,3 Volt zu wie ich gerade bemerkt habe.
      Die Macher haben sich also was dabei gedacht. Gehe jetzt mal an die 3 Volt Grenze und dampfe das Ding leer.
      :viktory:

      Mal schauen ob es sich bemerkbar macht ...

      Danke
      Liebe Grüße, Marcus

      Aber Achtung:
      Dieser Beitrag wurde in einem toleranten Fertigungsbetrieb hergestellt in dem aber auch öfters Sarkasmus verarbeitet wird.
    • ted schrieb:

      Hmmm, meinst Du wirklich das es so wenig ausmacht und sich auch noch auf die Lebensdauer
      der Zellen auswirkt?
      Ja, Lithiumakkus nehmen das sehr übel.
      Das merkt man natürlich nicht sofort, aber das können am Schluß ein paar Hundert weniger Ladezyklen sein.

      Und ja, unter 3,0V fällt die verbleibende Kapazität praktisch im "Geiersturzflug".
      Man kann eigentlich sogar sagen, dass praktisch keine Restkapazität mehr vorhanden ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Herr Hoeltchen ()

    • Dann will meine Frau wissen was mit den Akkus is, ob die kaputt sind oder so?

      Jene die sie verwenden darf sind schon extra markiert, sie ist die Sub-Ohmerin hier im Haus. :D

      Ich selber dampfe ja nicht so gern so nah am Kurzschluss und hab deswegen auch einige 7A bzw. 10A
      Teile am Start.
      Liebe Grüße, Marcus

      Aber Achtung:
      Dieser Beitrag wurde in einem toleranten Fertigungsbetrieb hergestellt in dem aber auch öfters Sarkasmus verarbeitet wird.
    • ted schrieb:

      Dann will meine Frau wissen was mit den Akkus is, ob die kaputt sind oder so?
      Welche? Die die ihr bisher so weit runter entladen habt?

      Nö, solange der Akku noch funktioniert, is alles gut.
      Das merkt man wenn die im Eimer sind.

      Du musst dir so'n Lithiumakku wie einen Menschen vorstellen. Der altert.
      Immer schön geschont, wird so'n Kerl 80 Jahre alt :opa:
      Muss der wie ein Tier sein ganzes Leben schuften, wird der nur 60.
      Denn anders als z.B. Akkus auf Nickelbasis (Ni-Mh oder Ni-Cd) ist der Alterungsprozess bei Li-Io oder Li-Po nicht mehr rückgängig zu machen.
    • Herr Hoeltchen schrieb:

      ted schrieb:

      Dann will meine Frau wissen was mit den Akkus is, ob die kaputt sind oder so?
      Welche? Die die ihr bisher so weit runter entladen habt?
      Nö, die auf denen Datum, Innenwiderstand usw. stehen würde.

      Ich hab hier seit Mai 6-8 Stück 18350 in einem MechMod mit Kick der auch bis 3 Volt entlädt im Einsatz.
      Immer abwechselnd im MechMod oder der gekürzten Vamo. Da macht sich noch nix bemerkbar von wegen
      Tiefenentladung oder bedeutend weniger Kapazität. Ok, die 850 mAh halten eh nicht so lange.

      Also denke ich echte 3 Volt Entladeschlußspannung sind ok / vertretbar.

      Und wenn der Cuboid normalerweise bei 3,2 Volt Schluß macht und jetzt bei 3 Volt dann wären das 20% mehr.
      Laut Mountainprophet sollten die 3 Volt auch kein Problem darstellen. Zumal ich selten eine Zelle über 6 Ampere belaste.

      Gut schmeckende Wolken gehen sogar mit einem Uwell Crown bei 1,2 Ohm und 18 Watt. Alles andere dampfe ich eher sogar noch da drunter.

      Das ganze ist natürlich nichts für einen bdem es bei 30, 50 oder was weiß ich wieviel Watt erst anfängt
      Spaß zu machen.

      Akkusicherheit geht IMMER vor, das hab ich verstanden!
      Liebe Grüße, Marcus

      Aber Achtung:
      Dieser Beitrag wurde in einem toleranten Fertigungsbetrieb hergestellt in dem aber auch öfters Sarkasmus verarbeitet wird.
    • Linuxer schrieb:

      ted schrieb:

      Sind auch meine einzigsten
      :grosseaugen: --> hierher bitte :jaajaa:
      Duuuuuuuuuuuuuuuu schon wieder :gehweg:

      :kopftisch:

      Ich glaub ich muß :kotz:

      Hast mich schon wieder erwischt .... ich könnts noch editieren und dann alles abstreiten :jaajaa:
      Liebe Grüße, Marcus

      Aber Achtung:
      Dieser Beitrag wurde in einem toleranten Fertigungsbetrieb hergestellt in dem aber auch öfters Sarkasmus verarbeitet wird.
    • Ich seh das ned so eng.
      Hab monatelang im #sidux irc auf dem ersten EeePc die Tasten nicht richtig getroffen.
      Das war viel schlimmer, glaub mir.

      :lach:

      Wobei es hier um Rechtschreibung geht, ich weiß :viktory:
      Liebe Grüße, Marcus

      Aber Achtung:
      Dieser Beitrag wurde in einem toleranten Fertigungsbetrieb hergestellt in dem aber auch öfters Sarkasmus verarbeitet wird.
    • ted schrieb:

      bei 3,2 Volt Schluß macht und jetzt bei 3 Volt dann wären das 20% mehr
      Nö, das siehst du falsch.

      Guck mal oben auf's Diagramm... Die Kurve ist nicht linear.
      So etwa 80% der Gesamtleistung hat so ein Akku zwischen 4,0 und 3,6 Volt - also auch die meisten Züge - sagen wir mal 100 Stück.
      Die restlichen 20% teilen sich die Bereiche zwischen 4,2 und 4,0 sowie 3,6 und 3,0V.
      Und gerade auf den Bereich zwischen 3,2 und 3,0 enfallen mal eben noch 2 bis 3 Prozent - oder 2 bis 3 Züge :ja:
    • Hmmm, mal davon abgesehen das dieses Diagramm oben eher sehr allgemein ist, sich also nicht auf einen spez. Akku bezieht, benutzen wir Dampfer auch aus diesem Grund nicht meistens geregelte Akkuträger?

      Stichworte: Akkuträger mit Buck / Boost / StepUp Funktion

      dampfakkus.de/info/anleitung-akku-entladekurven.php


      Also ich weiß es nicht, ungeregelt hast Du ganz sicher Recht.
      Aber ich denke mit unseren geregelten Mods könnte das zumindest abgeschwächt sein.
      Meine geregelten Boxen dampfen eigentlich bis zum Abschalten mit gleichbleibender Leistung.

      Klar, der Strom muss irgendwo herkommen, ich versteh schon was Du meinst.
      Also ... ich glaub mal das ich es verstehe :)

      Ich teste das einfach mal ein paar Tage, die VTC5 werden das schon mitmachen.
      Und wenn nicht kommen Sie ins Wickel Tab, dafür reicht es dann immer. noch.
      Liebe Grüße, Marcus

      Aber Achtung:
      Dieser Beitrag wurde in einem toleranten Fertigungsbetrieb hergestellt in dem aber auch öfters Sarkasmus verarbeitet wird.
    • ted schrieb:

      eher sehr allgemein ist, sich also nicht auf einen spez. Akku bezieht
      Lithium-Ionen-Akku ist Lithium-Ionen-Akku, egal ob da VTC5..., VTC18... oder HG2 draufsteht.
      Die Akkuchemie und auch die Entladekurven sind bei den Dingern praktisch immer weitestgend gleich.


      ted schrieb:

      Stichworte: Akkuträger mit Buck / Boost / StepUp Funktion

      Also ich weiß es nicht, ungeregelt hast Du ganz sicher Recht.Aber ich denke mit unseren geregelten Mods könnte das zumindest abgeschwächt sein.
      Meine geregelten Boxen dampfen eigentlich bis zum Abschalten mit gleichbleibender Leistung.
      Nicht Leistung (Watt) mit Kapazität (WattStunden) verwechseln!

      Ein kleiner oder auch entladener Akku kann sehrwohl noch gut Leistung, also Watt bringen, nur tut er das nur noch über einen sehr kurzen Zeitraum.

      Daran ändern auch StepUp- oder StepDown-Regler nix.
      Sagen wir mal, dass der Akku bei der Nennspannung von 3,7 Volt 3,0 Ampere für eine Stunde bringt, dann sind das 11,1 Watt und 11,1Wh.
      Macht der StepUp aus den 3,7 Volt 7,4 Volt, dann bringt er das bei 3,0 Ampere aber nur noch ne halbe Stunde, das sind dann zwar 22,2 Watt, aber trotzdem bleiben es nur 11,1Wh.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Herr Hoeltchen ()

    • Moin zusammen,

      Wow die Firmware ist ja der Hammer hab sie auf meinem neu erworben Wisimec 2/3 drauf gemacht und
      bin Total begeistert was die alles kann :jaajaa:


      Thx 4 Tip


      Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.

      Alt ist man erst dann, wenn man an der Vergangenheit mehr Freude hat als an der Zukunft.
    • ted schrieb:

      Ich seh das ned so eng.
      Hab monatelang im #sidux irc auf dem ersten EeePc die Tasten nicht richtig getroffen.
      Das war viel schlimmer, glaub mir.

      :lach:

      Wobei es hier um Rechtschreibung geht, ich weiß :viktory:
      Ich muss kurz abschweifen, da Du mich gerade in nostalgische Erinnerungen gestürzt hast :D

      Wie toll war das Teil als es rauskam :) Und nach kurzer Klickibunti Oberfläche n schönes XFCE Ubuntu draufzimmern... Hach war schon herrlich... Hab nie vorher und auch nie später soviel Zeit vor einem Rechner verbracht privat :D


      Und nun zurück zur Cuboid Firmware :)
      Never complain, never explain, never say would have, should have or could have, always judge a book by its cover and never mix your drinks. [Simon Le Bon]

      Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid [Yoda]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SBT ()

    • Leif Erikson schrieb:

      Was mir nicht gefällt:
      -- Ich hab ne Rölööö 200 (ohne S)
      ...und da is nix mit flashen, da das Display zu klein ist ..... grrrrrr
      Die RX200 ist jetzt auch dabei im neusten Release. Unter Display nur das Small Display auswählen. Sonst geht alles richtig gut.
      Nur so als Info. ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maista ()

    • Olaf_von_der_Pfalz schrieb:

      Maista schrieb:

      Die RX200 ist jetzt auch dabei im neusten Release. Unter Display nur das Small Display auswählen. Sonst geht alles richtig gut.
      Nur so als Info.
      myevic unterstützt keine RX200.
      Deswegen auch mein 2ter Post, das ich die Arctic Fox Firmware meinte. Habe nur die Screenshots gesehen und da sind beide zum
      Verwechseln ähnlich.
      Habe den Link dazu auch geposted. Wird auch voll von NFE unterstützt und so wie ich das sehe funktioniert die auf ein paar mehr ATs.
      Da auf dieselben Chipsätze zugegriffen wird dürften die Funktionen identisch sein.

      Beste Grüße,
      Volker