Mein Ein und Aus und wieder Einstieg in die Dampferwelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Ein und Aus und wieder Einstieg in die Dampferwelt

      Mein erster Einstieg in die Dampferwelt war bereits 2011. Meine Frau und ich waren super motiviert und gingen in unseren Dampferladen (Highendsmoke) um uns über das Dampfen etc. zu informieren.
      Natürlich gingen wir wieder mit gefüllten Taschen nach Hause :D . 4 EgoC + Ersatz Tanks, Liquids die wir vorher Probe gedampft haben usw.

      Zuhause angekommen ging es eigentlich eine Zeit recht gut. (4Wochen :rolleyes: ) Zigaretten sind verbannt worden.
      Seid 2006 bin ich selbstständig und betreibe einen ambulanten Pflegedienst, das heißt rein ins Auto und wieder raus zich mal am Tag. Immer dabei war natürlich die EgoC. Es ließ auch nicht lange auf sich warten bis sich der Tank das erste mal komplett in meine Mittelkonsole im Auto entleerte..... :bigmad: Zuerst noch völlig unbeeindruckt (ich hab bestimmt was falsch gemacht) nahm ich mich des Problems an und versuchte Abhilfe zu schaffen.....
      Erst lief die EgoC , dann lief sie auch, aber wieder aus.....Irgendwann nach ich weiß nicht wie viele male auslaufen griff ich wieder zu Zigarette und schwor den E-Zigaretten ab und habe die Entwicklung auch nicht wirklich wahrgenommen und weiter verfolgt.

      Bis ich im Sommer 2016 einen rappel bekommen habe und mir sagte, so kann das nicht weiter gehen. 30-40 Kippen pro Tag viel Kaffee und wenig Sport ungesunde Ernährung.
      Man hat sich für sich selber keine Zeit genommen. Ich wollte etwas ändern und gesünder meine zweite hälfte des Lebens verbringen.

      Ich habe einige Bekannte und Freunde die auch Dampfen. Somit war der Einstieg darin etwas einfacher. Also wieder in den Dampferladen und sich Beraten lassen.

      Mein zweiter Einstieg in die Dampferwelt.
      Dieses mal bin ich mit einem Istick TC40 und einem GS Tank und diversen Liquids nachhause gegangen. Ich war fasziniert davon was sich in 5 Jahren auf dem Markt getan hat.
      Endlich ein Tank den man füllen kann und nicht ausläuft.
      Kein Husten, kein Kratzen nichts dergleichen. Nach 3 Tagen merkte ich das sich mein Geschmack schon am verändern ist. Am schlimmsten war der Kaffee zu der Zeit :vielkotz:
      Alles schmeckt irgendwie anders......................besser.

      Die Freude am GS-Tank hielt nur kurz da der Geschmack im Verhältnis zur EgoC zwar besser war aber ich zu dem Zeitpunkt auch mal an den Nautilus von meinem Kollegen probieren konnte und das war im Verhältnis eine Geschmacks und Dampf Explosion. Also gut, gehst du noch mal in den besagten Shop und besorgst dir den Nautilus in der 5ml Version.
      Super es dampft und schmeckte wunderbar. Erneut kein Husten kein Kratzen nichts.
      Angefangen mit 18mg Nikotin, relativ schnell runter auf 12mg und es funktionierte. Ich war von 30-40 Zigaretten runter auf 10..... :klatsch: Man ist ja schon selber Stolz auf sich. :D
      3 Wochen später führte ich einen weiteren Kollegen zum Shop um Ihm das Dampfen näher zu bringen und da hatte ich dann das erste mal Kontakt mit einem Verdampfer für Direkt Lunge. (Uwell Crown 2)
      Ich war gleich angetan und musste auch gar nicht Husten. Der Geschmack explodierte noch einmal mehr als beim Nautilus.....also musste ich den Uwell auch haben, dazu kam dann eine Wismec 2/3 da der Stick zu wenig Leistung und Ausdauer für den Uwell hatte.


      Die Zigaretten nebenbei reduzierten sich auf 3-5 täglich.....
      Seid November 2016 bin ich nun komplett Rauchfrei. Manchmal erwische ich mich heute noch das man an eine Zigarette denkt, dann nuckel ich mal etwas vermehrt an meiner Dampfe und dann ist es auch wieder gut.

      Hurraaa ich kann wieder 3 Etagen Treppen laufen ohne ein Sauerstoff Zelt zu benötigen..... :woo:


      Zwischenzeitlich habe ich das wickeln gelernt, das mischen gelernt, ich weiß was Bunkerbasis ist (steht im Keller) :thumbsup: habe schon einige verschiedene Verdampfer und Akkuträger gehabt und wieder abgegeben.

      Alles in allem bin ich FROH Freunde und Bekannte gehabt zu haben, die mir beim Umstieg geholfen.
      Ein großes Dankeschön auch an Euch hier, die hier tagtäglich sitzen um zu helfen Erfahrungen auszutauschen oder einfach nur Blödsinn schreiben....Ihr seid schon SUPER :thumbsup:


      Just my 2 cents....Vielleicht hilft es ja einem :)
      Und wenn nicht danke ich fürs lesen ;-))
      Was kommt hier noch gleich hin ???....... :popcorn2:


      Die Erinnerung ist das Fenster, durch das wir sehen können, wann immer wir wollen.
    • MariaM schrieb:


      Habe damals die Ego C übersprungen und meine Ego T ist nie ausgelaufen. Was habe ich falsch gemacht :kopfkratz:
      Das kann ich Dir nicht beantworten da ich die T nicht kenne :D
      Ich weiß nur noch das ich oft die Suppe überall hatte nur nicht im Tank ;-))
      Was kommt hier noch gleich hin ???....... :popcorn2:


      Die Erinnerung ist das Fenster, durch das wir sehen können, wann immer wir wollen.
    • Mit heutigem Tag ist es 2 Jahre da es so unglaublich ist noch einmal in Worten, zwei Jahre :feuerwerk: :stolz: her das mein zweiter Dampfeinstig mit dem IStick TC40 und einem GS Tank erfolgreich geboren wurde.

      Wenn ich auf die zwei Jahre zurückschaue, hat sich in der relativ kurzen Zeit viel bei der Dampferei getan.
      Früher hatte ich oft HWV der Neugierde wegen und des haben wollens. :ja:
      So ein richtiger Reinfall gab es nur zwei mal in der Zeit. Einmal der erste Tank GS Air und die Wismec RX 2/3.

      Aber was wäre eine Entwicklung ohne Lehrgeld :zaehne:
      Viele RTAs und AT sind bei mir eingezogen und haben mich auch wieder verlassen.
      Mein erster Selbstwickler ist aber bis heute geblieben und ab und an noch mal im Einsatz, der
      Troll V2 in 22mm.

      Heute ist ab und an der HWV noch aktiv aber irgendwie kontrollierter (glaube ich) :whistling:

      Ich bin auch froh das ich Anfang 2017 auf der GhostShip angeheuert habe.
      Hier habe ich das meiste gelernt.....hier lernt man nicht nur die Dampferei besser kennen, hier lernt man abseits auch fürs Leben :klatsch:

      Ein Dankeschön möchte ich an die unzähligen, unermüdlichen Schreiberlinge richten die immer mit Rat einem zur Seite stehen, sei die Frage auch noch so banal, ohne die so ein tolles Forum nicht möglich wäre.

      Da ihr mir viel geholfen habt bewusst und unbewusst, möchte ich natürlich weiter meine Ehrfahrungen auch an fragenden weiter geben und so dazu beitragen was die GhostShip ausmacht.

      :danke:


      Nun genug der Worte.....ich geh wieder ans Ruder :zaehne:
      Was kommt hier noch gleich hin ???....... :popcorn2:


      Die Erinnerung ist das Fenster, durch das wir sehen können, wann immer wir wollen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guido ()

    • Hey Guido, herzlichen Glückwunsch!

      Zwei Jahre sind schon eine gute Zeit und es freut mich, dass es dir mit dem dampfen besser geht und du deinen Weg gefunden hast. Auch ich hab es jetzt erst im 3.Anlauf geschafft, aber der hällt jetzt auch schon ein Jahr und vier Monate. Und das ganz ohne Angst, rückfällig zu werden.

      Deine Geschichte ist echt cool geschrieben, danke dafür!
      So long and vape on!
    • Ahh, so sieht der aus. Finde den net mehr, was aber auch nicht sooo schlimm ist. Coils habe ich noch in meiner Utensilenbox, falls Bedarf besteht. ;-))
      Gruß Armin


      "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler


      Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.

    • Guido schrieb:

      Seid November 2016 bin ich nun komplett Rauchfrei.
      Na, sind noch keine 2 Jahre :)
      Trotzdem Top Leistung <3

      Was mir am Anfang hier richtig, aber wirklich richtig Angst gemacht hat, war/ist die Entwicklung, die viele nach dem Rauchstopp durchlaufen haben. In Richtung immer größerer Wolken, DL und massiven Anschaffungen von Hardware.

      Ich wußte nicht viel, aber eines ganz sicher: Das WILL ich NICHT.
      Inzwischen bin ich ganz entspannt, weil ich meinen eigenen Weg gefunden habe, der von den meisten hier völlig abweicht und sicher auch nicht unumstritten ist.
      Aber es geht mir gut damit.

      Und das ist, was zählt.
      Möge also jeder seinen/ihren ganz eigenen Weg finden, den Zigaretten dauerhaft fern zu bleiben.
      Einfach ist das nämlich nicht.

      Liebe Grüße! :)
      MtL only
      Rauchfrei seit 1.3.2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von VBDampferin ()

    • Das ist Ansichtssache, für dich zählt es vielleicht wenn gar keine Fluppe mehr glimmt...für mich mein erfolgreicher Wiedereinstieg ins Dampfen....

      Wenn du vorher 40 Fluppen und mehr am Tag inhaliert hast und von heute auf morgen 5/6/7 ist das für mich was zählt... ;-) @VBDampferin :give5:
      Was kommt hier noch gleich hin ???....... :popcorn2:


      Die Erinnerung ist das Fenster, durch das wir sehen können, wann immer wir wollen.