TC - Benötige Hilfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TC - Benötige Hilfe

      Hi, wie in einem anderen Thread bereits beschrieben, versuche ich mich gerade an einem AMMIT Single Coil VD. Ich versuche gerade das Setup zu finden, in dem er am besten dampft. An meinem Alien kann ich die TC aktivieren. Allerdings habe ich die bisher nie aktiviert und nur ne wage Ahnung davon. Will ich die TC einstellen, muss ich weitere Angaben machen. TC-NI, TC-TI und TC-SS.

      Als erstes weiß ich leider nicht was die mir beim Dampflanet dort für einen Draht (1 Ohm) eingebaut haben. Der Draht sieht verdrillt aus, aber aus welchem Metal sehe ich leider nicht. Ich könnte jetzt wieder eigene Spulen aus Kanthal einbauen, aber im Setup des Alien ist Kanthal keine Option.

      Aktiviere ich SS (ich nehme an dass das für Edelstahl steht), muss ich weitere Angaben in form eines Wertes machen:

      Strengh (Voreinstellung 30 W)
      dann
      TC-SS 0.00171

      Wofür stehen diese Werte?

      Danke im Voraus
    • Ohne zu wissen was Du für einen Draht verbaut hast ist das stochern im Nebel.

      Schau Dir im normalen Watt Modus beim feuern mal an ob sich der Ohmwert ändert, tut er das nämlich nicht hast auf jeden Fall keinen
      TC-fähigen Draht verbaut.

      Sollte es gängiger Edelstahl sein gibt es SS 304 = V2a oder SS 316 = V4a.

      Beim ersteren liegt der Koeffiezient in der Regel bei 105. Also müßtest Du dann zb. TC-SS 0.00105 einstellen.
      Strengh (Voreinstellung 30 W) bedeutet die maximale Leistung mit der die Coil auf die eingestellte Temperatur gebracht wird.
      Da nimmt man in der Regel das was man auch im Watt Modus benutzt oder halt auch mal mehr wenn es eine sehr träge Coil ist.

      Ich würd dir aber empfehlen vorerst im Watt Modus weiter zu dampfen bis Du genau weißt was Dir dein Offliner da verbaut hat!
      Liebe Grüße, Marcus

      Aber Achtung:
      Dieser Beitrag wurde in einem toleranten Fertigungsbetrieb hergestellt in dem aber auch öfters Sarkasmus verarbeitet wird.
    • Ein gut gemeinter Rat: lass' TC TC sein, es ist viel zu kompliziert, als dass man es mal eben erklären oder gar verstehen könnte, insbesondere mit der Ausgangslage, die du beschreibst. Nichts für ungut, aber taste dich an den Wohlgeschmack deiner Wicklung in diesem Verdampfer per Watt Einstellung heran.
      Zuviele Fragezeichen sind mit der eigentlichen Frage verknüpft momentan.

      Was die TCR Werte verschiedenster Drähte (und ob sie für TC geeignet sind) angeht, empfehle ich dir DIESE Lektüre.

      In Kürze, zum Verständnis des sehr komplexen TC Themas sei gesagt, dass nur gewisse Drähte dafür geeignet sind, die bei Erhitzung ihren elektrischen Widerstand ändern. Nur so kann die Elektronik des Akkuträgers berechnen, wie heiß ungefähr die Wicklung ist beim Dampfen. Um dieses möglichst exakt hinzubekommen, bedarf es des passenden Drahtes, der korrekten Einmessung des Initialwiderstandes der Wicklung (bei abgekühlter Wicklung, abgekühltem Tank/Verdampfer, abgekühltem Akkuträger, sehr guter und sauberer Verbindung von Verdampfer und Akkuträger und einer Elektronik im Akkuträger, die möglichst fehlerlos den ganzen Kram a) berechnen und b) ausgeben kann).
      So viele Unwägbarkeiten sind zu umschiffen, dass es schlicht kaum Spaß macht, es mal eben im Vorbeigehen zu nutzen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von schmocke ()

    • OK, dankeschön für die Unterstützung. Bin wieder auf Watt. Der Ohm-Wert hat sich nicht verändert. Hatte gerade nur keine Lust mich durch das Thema TC zu wälzen. Die letzten Tage habe ich mich durch so viele Bereiche des Dampfens gewälzt, irgendwann wird man müde noch ein neues Thema abzuklopfen.
    • Hey @Minuspunkt ich kann mich Schmocke nur anschliessen ! Belib erst mal bei Watt und versuche dich da an dein Optimales Setup heran zu tasten.

      Wenn du dann in der ganze Materie was weiter fortgeschritten bist, kannst Du dich mal mit der TC Geschichte befassen, die z.B. bei nem Tröpfler oder aber nem Tank VD mit Stahltank also ohne guck Fenster Sinn macht.

      Denn Sinn der TC Nummer ist es einen DryHit zu vermeiden wenn kein Liquid mehr da ist.
      dampfender Gruß aus dem Bergischen Land

      André
    • Mahlzeit,

      Solltest du trotzdem Interesse haben hier z. B.:vapers.guru/2016/06/25/temperaturgeregeltes-dampfen/

      Dort gibt es recht gute Erklärungen. Finde die ganze Seite recht informativ.

      Richtig Schbass macht das ganze auch nur mit sehr guter Hardware fürs TC Dampfen.
      Dicodes Tube od. Box
      Dampfmaschinen mit einem DNA Chip.

      Geregelte Akkuträger ala Joyetech u. Co. Können das auch, aber bei weitem nicht so gut (Genauigkeit!).

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HAKI ()

    • ok, wieder was gelernt, danke! schade trotz eines dicodes AT im sortiment nutze ich TC eigentlich nicht mehr... naagut dann werd ich mal die titan wicklung ausm gt-III schmeissen und good old kanthal A1 verwursteln, das geht bis max 1400 grad .. sollte also reichen ;-))

      edit: bleibt ja nicht mehr viel fürs mechanische dampfen, TI is raus, NiFe dann wohl auch. bei V2A/V4A verflüchtigt sich ab 800 grad das chrome, also auch nicht ideal. silber ist eh doof und zirkonium is scheinbar die neue sau im dorf?!

      edit2: naja, das mit dem titan ist wohl nicht unumstritten, wenn man sich so im netz umguckt. titanoxyd bildet sich wohl erst bei höheren temperaturen, also zB beim ausglühen, die man beim normalen dampfen nicht erreicht.

      titan in grade 1 (zivipf) wird wohl von einigen grade zum mechanischen dampfen verwendet: klick

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von fqr ()

    • Ich bin sehr glücklich mit Wolfram und Zirconium für's TC-Dampfen. Zirconium und Kanthal nehme ich dagegen für VW und genauso auch ganz ungeregelt.

      Bei letzterem fühle ich mich aber wegen dem Chrom- und Aluanteil nicht gänzlich sicher, da z.B Alu angeblich für Demenz förderlich sein könnte.

      Aber besser langsam durch Alu verblöden, als durch Nickel eventuell mal an Krebs zu verrecken. Nehmt das aber jetzt bitte nicht für bare Münze, denn speziell ich bin bei sowas manchmal zu hypochondrisch. Hab halt ein schlechtes Gewissen weil ich mich 30 Jahre lang eiskalt und durch die Sucht auch völlig hemmungslos mit etwa 220 tausend Pyros fast ruiniert habe und meiner Lunge zum Ausgleich nun nur noch das Beste gönnen möchte. Ganz aufhören kommt bei mir aber ganz klar niemals in Frage, denn das wäre viel zu einfallslos und bestimmt auch langweilig.
      LG wolf :thumbup: