die unbekannte zukunft/neuentwicklungen der dampfgeräte (SciFi)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • die unbekannte zukunft/neuentwicklungen der dampfgeräte (SciFi)

      Guten morgen,liebe kollegen, ;-)

      Wenn ich mir mal die dampfen von ~2013 ins gedächtnis rufe,

      - deren leistung,
      - deren "zicken"(auslaufen,usw)
      - Unhandlichkeit beim befüllen
      - der notwendigkeit (bei mir persönlich), 18mg liquid zu dampfen, um einen vernünfgigen flash in der lunge zu spüren (heute bin ich bei meinen neuen dampfen, wie zb "kangertech mini box 75tc" absolut zufrieden mit 6mg liquid und 18er ist eigentlich gar nicht mehr dampfbar)
      - Deren (nach heutigen masstäben wenigen dampfentwickelung)
      proportional zur leistung des akkus

      ja, da frage ich mich neugierigerweise, wie wohl unsere dampfen aussehen und was sie wohl alles leisten und können werden, welche neuen entwicklungen da kommen werden (ich trÄume zb von verdampfern, die ein jahr lang halten und/oder idiotensicher selber zu wickeln sind).

      Wie stellt ihr euch die zukunft unserer dampfgeräte vor, so in 5~15 jahren, wenn ihr bedenkt, was allein in den letzten 3~4 jahren passierte?

      …und gibt es bereits heute brandneue, bzw sich noch in entwicklung befindlichen geräte, die mehr leisten, vll sogar technisch neue wege gehen?

      was sind eure mutmassungen, wünsche und träumereien einer SciFi-dampfe?
      eine smart-dampfe? :-P...was wird sie können?

      …ich bin sehr gespannt auf eure antworten!

      liebe grüsse,

      Trewe :ohmy: :jaajaa:
    • Die Technik ist ausgereizt, wenn nicht überreizt. Mehr als 200 Watt kann sowieso kaum jemand dampfen.
      Könnte sein, dass es wieder einen "back to the roots" - Trend mit besserer Technik gibt.
      Die Temperaturkontrolle wird kaum benutzt, wenn nur mit Edelstahl. Nickel und Titan scheinen megaout zu sein.

      Die Verdampfer sind mittlerweile so gut, dass man kaum mehr als 6 mg Nikotin benötigt und man relativ schnell Subohm und DTL
      dampfen kann, wenn man es denn will.
      Vielleicht gibt es bald Verdampfer, die die Airflow und die Liquidcontrol automatisch je nach Zugtechnik verändern können.
      Auch Liquidsparen wird Trumpf sein, z.B. wie man 2 ml Tankvolumen länger nutzen kann.

      Luft nach oben gibt es bestimmt auch in der Akkutechnik, was Sicherheit und Langlebigkeit angeht.

      Ich bin selber erst knapp 2 Jahre dabei und es hat sich in dieser Zeit schon sehr viel verändert.
      Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr

      Dampfende Grüße :winke:

      vAPORIx :dampf:

      Ein Leben ohne Dampfe ist möglich ..... aber sinnlos (frei nach Loriot) :ja:
    • Ich erwarte in einigen Jahren neue Verdampfer der Marke "BORG".
      Diese werden sich selber wickeln und bewatten.
      Und das eingebaute Rührwerk sollte auch erwähnt werden,
      somit kann Base und Aroma in den Tank gekippt werden,
      den Rest erledigt der Verdampfer. :zaehne:
      Der obligatorische Micro-Ultraschallreiniger zur Selbstreinigung bedarf keiner besonderen Erwähnung, ist in ein paar Jahren eh Standard.
      Wir sehen also einem goldenen Zeitalter entgegen. :jaajaa:
    • Meine Zukunftsdampfe sieht so aus ....

      Mechanisches Gerät - vorzugsweise in Metall (Alu oder so)
      ziemlich unkaputtbar
      fast keine Verschleißteile
      Geschmackserlebnis wie bei einem Dripper
      aber trotzdem immer rund 8ml on Board
      eckige Form ... quasi wie ein Legobaustein - retro
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .

      ...... ach Mist 8| ... ne REO gibt's ja schon

      Willkommen allen "Neudampfern" on Bo(a)rd / Gratulation allen zu
      1000, 2000, 3000, .... 100.000 Posts!
    • Wer in Zukunft Lust aufs Dampfen bekommt wird von der am nächsten fliegenden Peacemaker-Drohne mit einen Neuropsychochemischen-Nanopfeil beschossen und der entsprechende wird sich noch nicht mal mehr daran erinnern was überhaupt Dampfen ist.
      Smileys sind was für Mimimimiiis
    • Darüber welchen Wahnsinn sich die Sportdampfer noch einfallen lassen möchte ich gar nicht nachdenken.

      Ich dampfe um nicht mehr zu rauchen und weniger bis gar nicht aus Hobby.

      Hier gehe ich gerade wieder einen Schritt zurück und konzentriere mich immer mehr auf Single Coil. Geregelter Akkuträger, moderate Leistung, lange Akkulaufzeit und Single Coil SWV mit großem Tankvolumen und gutem Geschmack die mit der Airflow zwischen Backenhörnchen und Beatmungsgerät liegen. Damit kann ich alt werden.



      I <3 Aegis
    • herr_k schrieb:

      Darüber welchen Wahnsinn sich die Sportdampfer noch einfallen lassen möchte ich gar nicht nachdenken.

      Ich dampfe um nicht mehr zu rauchen und weniger bis gar nicht aus Hobby.

      Hier gehe ich gerade wieder einen Schritt zurück und konzentriere mich immer mehr auf Single Coil. Geregelter Akkuträger, moderate Leistung, lange Akkulaufzeit und Single Coil SWV mit großem Tankvolumen und gutem Geschmack die mit der Airflow zwischen Backenhörnchen und Beatmungsgerät liegen. Damit kann ich alt werden.

      Ich bin ja noch nicht so lange dabei und für mich war es auch der Hauptgrund vom rauchen weg zu kommen, aber als Hobby würde ich es schon sehen, da das dampfen
      so viele Möglichkeiten bietet und es auch ein Genuss ist.
      Natürlich hast Du auch recht mit der Aussage, dass mann nicht jeden Leistungswahnsinn mitmachen muss.
      Ich habe nicht die leiseste Ahnung wofür man 300 Watt braucht, aber es wird sicherlich jemanden geben, der das argumentiert.
      Aber da wir ja selbstbestimmt sind, kann jeder seine Philosophie finden.

      LG Udo
      Früher war alles besser... - und aus Holz.
    • trewe schrieb:

      ich wollte eigentlich hauptsächlich tatsächlich realistische ideen lesen
      Ich wollte Freitag im Eurojackpot gewinnen....


      Zum Thema: Ich fürchte der Trend geht nicht mehr zu innovativen Weiterentwicklungen, sondern nur noch in die höher, weiter, schneller Klasse. 400 Watt Boxen mit 16er Coils und son Blödsinn. Der Trend ist ja da...

      Und: Mehr Display, mehr Mp3 Player, Smartfunktionen Schnickschnack...
      Never complain, never explain, never say would have, should have or could have, always judge a book by its cover and never mix your drinks. [Simon Le Bon]

      Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid [Yoda]


    • Ich befürchte realistisch, dass es weiter Richtung All in One geht. Mit fest verbautem Akku und ebenso fest verbautem Verdampfer. Es wird sicher noch Zusatzkits für uns Exoten geben, die uns das Selbstwickeln weiter ermöglichen, aber der Nachwuchs wird wegbrechen. Wer ab Mai einsteigt, ist nicht mehr in der Freiheit des unregulierten Marktes sozialisiert. Der hat ganz andere Bedürfnisse. Mit einer aus praktischen Erwägungen einhergehenden Miniatisierung werden auch die Cloudchaser-setups ein Nischendasein fristen. Die Dampfe der Zukunft wird m.M.n. kleiner als eine Zigarettenschachtel sein, die Liquidkartuschen sind Ventilgesichert gegen auslaufen und stehen im Supermarkt im Ü18-Bereich in 20 Geschmacksvarianten neben Zigaretten und Schnaps. Die Neueinsteiger werden es zu schätzen wissen, "früher hatte ich keine Lust auf E-Zigaretten, die waren mir zu groß und unhandlich, die gingen auch kaputt wenn sie mal umgefallen sind" usw. Die vermissen auch nichts, wenn sie ihre kleine Box aus der Hosentasche abends an den usb-Lader stecken. Die Tabakmultis werden aus der Not ein einheitliches Click&Vape-System entwickeln und die Kartuschen heißen "mini" (80 Puffs) "medium" (120 Puffs) und "maxi" (200 Puffs).
      Sie kosten zwischen 3 und 6 Euro und es gibt sie mit 3, 6 und 10mg Nikotin. Aus Russland kann man auch welche mit 15mg beziehen, auf dem Supermarktparkplatz.
      Für die AiO-Boxen gibt es Cover in Silber oder vergoldet, mit Edelsteinbesatz oder in Carbonoptik.

      Oder es kommt ganz anders.
    • Selbstzündene Dampfen, ohne Akku, wären klasse. Durch Saugkraft betrieben. ;-))

      Ich fürchte die realistische Cyberezigarette ist aus Plastik, wird mit Minikartuschen (aus Plastik) nachgeladen, hat einen Monsterwiderstand (>3 Ohm) und
      einen Akku der rubbeldiekatz leer ist und sich mit viel Glück noch über USB nachladen lässt. Realistisch gesehen schauen wir in keine allzu rosige Dampferzukunft! :dampf:
    • Aber einst ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

      Neueinsteiger werden sich nach Mai keine Saufziegen mehr leisten können.

      Wenn ich aktuell gerade von meinem OBS engine Nano
      ausgehe mit dem du gaaanz schnell am Tag deine 30 - 50 ml vernebelst, möchte gar nicht wissen was sich so ein TFV12 reinzieht,
      dann wird das in 10 ml Fläschchen teurer als rauchen.



      I <3 Aegis

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von herr_k ()

    • das klingt für mich trotz einiger bedenken für UNS, als dampfer, die mit genügend bunkerbase für ein bis drei jahrzehnte versorgt sind, doch eher positiv. (je nach lebensalter, ich bin 41 und werde bis zum 20.5 so viel bunkern, dass ich bis zu meinem 75 geburtstag versorgt bin).
      Wir werden es uns erlauben können, pro tag 30ml zu dampfen!

      was ich auch glaube ist:

      -smartdampfen mit displayfunktionen wie uhrzeit, mischungsrechner, speicherbar für 50 eigene "rezepte",
      - Dampfen mit wenig liquidverbrauch und trotzdem guter dampfentwicklung, als technologische anpassung an die preise, die dann für alle kunden bezahlbar bleiben. Wenn ich ein entwicklerteam hätte, dann würde ich genau in dieser richtung forschen und realisieren. Ich glaube, dass es auch auf lange sicht relativ günstig bleibt, allerhöchstens genausoviel, wie für zigarettenraucher.
      - Mp3 player inklusive sehe ich ebenfalls als realistisch an
      - Es werden verdampfer entwickelt, die monatelang ider jahrelang halten
      - Wie oben erwähnt das verdampfen des liquids per ultraschall
      - Ich glaube, es geht in die richtung, mit wenig watt, so um die 20~30 zu dampfen, erstens wegen des stärkerem geschmacks und zweitens braucht niemand ne 300 watt dampfe. Ich dampfe zb. Mit meiner "kangertech mini box 75c" mit 22~27 watt und habe wirklich ausreichenden dampf.

      Also zusammengefasst sehe ich für uns vorsorgende bunkerer eine rosige zukunft.

      Wie ist es eigentlich rechtlich, wenn die basen reglementiert und mann zb 100 liter eingelagert hat. Ist der besitz einer solchen menge dann legal?
    • Der ganze Schnick-Schnack mit Touchscreens, Musik und Bilder Funktionen usw. usf. wird m.E. eine Nische bleiben, weil es tatsächlich nutzlos ist, sowas am Dampfgerät dran zu haben.
      Die Puristen werden weiter ihre mechanischen Geräte haben und neue, derartige Dampfen erwerben.

      Langlebige Verdampfer gibt es bereits, für weniger Power + mehr Dampf müsste die Physik sich umkehren, also unwahrscheinlich - es sei denn, völlig neue Arten des Liquidverdampfens werden entwickelt, mit ganz anderen Trägermaterialien und "Coils".

      Am wahrscheinlichsten halte ich die Entwicklung in Richtung Akkutechnik, dort wird es über kurz oder lang Alternativen geben, die womöglich jetzt gängige 18650er bzw. 26650er ablösen könnten, hinsichtlich der Größe, Sicherheit und Laufzeit bzw. auch der Performance.

      Die Chinesen werden weiter das "wer kann die höchste Wattzahl auf die Packung drucken" Spiel weiter spielen und der Rest!? We'll see.
    • trewe schrieb:

      -smartdampfen mit displayfunktionen... Mp3 player inklusive
      Gibt es schon... Joyetech OCULAR C


      trewe schrieb:

      - Es werden verdampfer entwickelt, die monatelang ider jahrelang halten
      Gibt es schon... die HighEnd VDs von z.B StattQualm, Kopp Design oder FeVs...


      trewe schrieb:

      Wie ist es eigentlich rechtlich, wenn die basen reglementiert und mann zb 100 liter eingelagert hat. Ist der besitz einer solchen menge dann legal?
      Nur der Handel damit wird reglementiert.
      Gruß
      Andy



      Das Lutschen am Profilinhaber ist ohne vorherige Absprache
      strengstens untersagt!
    • trewe schrieb:

      Ich glaube, dass es auch auf lange sicht relativ günstig bleibt, allerhöchstens genausoviel, wie für zigarettenraucher.
      öhm, nein. "weniger schädlich als zigaretten" ist ein guter grund dampfen teurer zu machen als zigaretten. gesundheit ist ja schließlich unbezahlbar. schau dir nur mal die preise von nikotinpflastern an...
      spätestens wenn der staat die takabsteuer in nikotinsteuer umtauft sind die dampfer am a*sch. :troll:
      heute ist morgen schon wieder von gestern. 8|
    • So besch....eiden und propietär der Vype-Pen auch sein mag, seit Neuestem hat BAT noch ganz andere Pfeile im Köcher und bei denen haben sie es für Umsteiger und Anfänger wohl deutlich besser gemacht. Man mag über die mickrige Leistung von eTank Pro und eBox schmunzeln aber wenn ich (links) so auf meinen Avatar blicke, das hat durchaus schon mal bestens funktioniert. Schick, preislich im Rahmen und moderat im Unterhalt werden die beiden sicher bei mir einziehen. Die Markt- und Lobbymacht hinter BAT dürfte für laaaange Verfügbarkeit sorgen und da man nicht gezwungen ist BAT-Liquids mit möglicherweise suspekten Zusätzen zwecks Kundenbindung zu verwenden kann ich mir eine derartige Zukunft durchaus vorstellen.
      Blöd wird's ab Mai allenfalls für die Nebelwerfer und Hantelschwinger aber das stört mich nicht die Bohne ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Beanfart ()

    • trewe schrieb:

      Es werden verdampfer entwickelt, die monatelang ider jahrelang halten
      Das glaube ich eher nicht.

      Die Zielsetzung des ganzen TPDx-Gedöns ist es doch, die kleinen "Edelhersteller" abzuwürgen damit dann die großen Konzerne ihr Ich-Halte-Dich-An-Der-Leine-System der Menschheit aufdrängen können.

      Wer dann glaubt, langlebige und konsumökonomische Verdampfer zu bekommen, kann dann gleich auch mit seinem Einhorn "gassi" gehen
      Smileys sind was für Mimimimiiis
    • Darth Vaper schrieb:

      trewe schrieb:

      Es werden verdampfer entwickelt, die monatelang ider jahrelang halten
      Wer dann glaubt, langlebige und konsumökonomische Verdampfer zu bekommen, kann dann gleich auch mit seinem Einhorn "gassi" gehen
      wöörd! :klatsch:
      heute ist morgen schon wieder von gestern. 8|

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Soma69 ()

    • Wenn FDA und TPD"3" dann den letzten Hersteller in die Flucht gejagt hat und Big T übernimmt
      den Markt, dann stellt sich doch die Frage, was machen unsere Politiker mit dem TPD Gedöns?!

      Würde mich nicht wundern, wenn die dann plötzlich die Marschrichtung ändern.
      Dann aber sicher mit einem solchem Regelwerk, dass die Kleinen garnicht auf die Idee kämen
      sich den Markt zurückzuerobern.
      Gruß
      Andy



      Das Lutschen am Profilinhaber ist ohne vorherige Absprache
      strengstens untersagt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Herr Hoeltchen ()