Angepinnt [Anleitung] Wickeln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @rockatim

      Für die erste Orientierung ist das immer noch prima, aber leider schon ziemlich "veraltet", es hat sich doch eine Menge getan, in Hinblick auf Trägermaterialien, Drähte und Erkenntnisse, was sonst noch Einfluss auf Throat Hit, Dampfmenge und Geschmack hat.
    • PepeCyB schrieb:

      @rockatim

      ....aber leider schon ziemlich "veraltet", es hat sich doch eine Menge getan, in Hinblick auf Trägermaterialien, Drähte und Erkenntnisse, was sonst noch Einfluss auf Throat Hit, Dampfmenge und Geschmack hat.


      Müsste sich eben jemand finden, der den ganzen Thread mal wieder auf den neuesten Stand bringt. Mir würde da Jörg einfallen, der ja wirklich mit allen Wickel-Wassern gewaschen ist. Oder gar Pepe, der Wickelkönig aus Ungarn? :renn:
    • Was hier noch sehr hilfreich wäre- eine Bilderserie für den Wickel Anfänger. Bei mir musste das @etschgig neulich extra handwarm stricken- erst dann hats gefunzt. Manch Bild erpart dutzende (oft missverständliche) Worte- und der Wickelfred ist für Anfänger effektiv etwas lang und ggf. verwirrend [sic]
      .
    • Was macht der Dampfer am Sa.Nachmittag ?
      Er setzt sich hin und wickelt seine erste Spaced Alien Coil :happy2:



      Für den Anfang mal mit 2x0,40er V2a als Kern und 0,20 er Kanthal als Mantel...
      Schöne Geduldsprobe ...
      Nächstens mal mit drei Kernen und eng ummantelt...
    • das passt bestimmt noch dazu


      Widerstandsdrähte




      Kanthal

      Kanthal ist einer der Drähte, mit denen viele Verdampfer gewickelt sind. FeCrAl ist die Zusammensetzung.

      Fe bedeutet Eisen, Cr steht für Chrom und Al für Aluminium. Die Unterteilungen in A, A1 oder D haben etwas mit dem beigefügten Aluminium zu tun und der Arbeitstemperatur. Durch seinen relativ hohen Widerstand (Ohm) wurde er besonders in der Anfangszeit des Dampfens benutzt und auch heute wird er noch hochgeschätzt. Gute geeignet für Wicklungen mit hohem Widerstand (Ohm).

      Kanthal A 0,3mm Durchmesser mit 4 Windungen auf 3 mm Durchmesser ~ 1 Ohm



      NiCr

      Nickel-Chrom Ist ähnlich in seinen Eigenschaften und der Widerstand ist ein klein wenig geringer. Das bedeutet, dass man gut ein oder zwei Wicklungen mehr machen kann als bei Kanthal, bei gleicher Drahtstärke und gleichem Durchmesser. Nickel kann eine Allergie auslösen.

      Ni-Chrom 0,3mm Durchmesser mit 6 Windungen auf 3mm Durchmesser ~ 1 Ohm



      Edelstahldraht (V2A oder V4A)

      Der kleine Unterschied zwischen V2A und V4A besteht nur in der Säurefestigkeit und spielt für uns Dampfer keine Rolle. Auch ist der elektrische Widerstand fast gleich. Edelstahldraht eignet sich durch seinen geringen Widerstand sehr gut um in niedrigen Ohmbereichen zu wickeln. Mittlerweile gibt es Akkuträger, die auch Edelstahldraht mit TC (Temperaturgeregelt) befreuern können.

      V4A 0,3mm Durchmesser mit 9 Windungen auf 3mm Durchmesser ~ 1 Ohm



      Ni200

      Mit diesem Draht hat das Dampfen mit Temperaturregelung angefangen. Der Draht verändert bei Erwärmung seinen Widerstand. Dieser Unterschied im Widerstand wird vom Akkuträger erkannt und dementsprechend wird die Leistung herunter geregelt oder ganz unterbrochen. Die Wärme an der Wicklung wird nicht gemessen, sondern nur durch die Veränderung im Widerstand berechnet.

      Der elektrische Widerstand von Ni200 ist sehr niedrig und der Draht eignet sich nur für den unteren Ohmbereich. Nickel kann eine Allergie auslösen.

      Ni200 0,3mm Durchmesser mit 77 (siebenundsiebzig – ich habe mich nicht vertippt) Windungen auf 3mm Durchmesser ~ 1 Ohm



      Titandraht

      Titandraht hat mittlerweile auch einen festen Platz in der Dampferwelt. Titandraht wird meistens zum Temperaturgeregelten dampfen eingesetzt.
      Titandraht 0,29mm Durchmesser (0,3 scheint es nicht zu geben) mit 14 Windungen auf 3mm Durchmesser ~ 1 Ohm
      Das Leben ist wie ein unbekanntes Liquid - man weiß nie was man kriegt
    • Hans W schrieb:

      Der Draht verändert bei Erwärmung seinen Widerstand
      Kleine Korrektur:
      Jedes Draht ändert seinen Widerstand bei Erwärmung. Entscheidend für TC-Dampfen ist eher wie hoch diese Veränderung (z.B. prozentual pro °C) tatsächlich ist. Bei Kanthal und NiCr ist sie ziemlich niedrig und bei Erhöhungen von ca. 200°K (*) praktisch kaum messbar und daher für TC-Dampfen unbrauchbar.

      *Temperaturen werden in °C angegeben, Temperaturdifferenzen/Änderungen dagegen mit °K (Kelvin)
      Smileys sind was für Mimimimiiis
    • Da ich chronisch faul bin ;-)) hängt ich mich mal hier ran. :schaem:
      In letzter Zeit fragen mich immer mehr junge Dampfer nach Hilfe fürs selber Wickeln. Nun möchte ich eine meiner Ideen hier zum Besten geben :thumbsup: Da ja ab und zu selbst eine Wickelhilfe oder ein passender Bohrer nicht zur perfekten spaced Coil führen, bin ich Quasi auf die Schraube ( hier 3,5 × 45) gekommen. Diese sind wirklich leicht zu finden :zaehne:

      Jetzt kann selbst ein ungeübten Anfänger den Draht unter leichter Spannung in die Steigungen einlegen.

      Nach dem herausdrehen der Schraube ist eine in meinen Augen perfekte spaced Coil fertig :jaajaa:

      Diese kann jetzt entweder (vorm herausdrehen der Schraube) eingespannt oder als Ersatz mitgenommen werden. Ich mach das übrigens in einer kleinen Plastikbox von einer MicroSD Karte +Adapter.


      So, habe fertig :klatsch: Ich hoffe es hilft dem Einen oder Anderen Einsteiger :D
      Ich grüße ganz herzlich alle Neuankömmlinge an Board :winke:
      vaping is not a crime :nein: