Entjungferung mit einem "richtigen" Dampfer...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Entjungferung mit einem "richtigen" Dampfer...

      Hallo leute,

      heute kam endlich meine großbestellung an. Hatte mir meinen ersten "richtigen" Dampfer bestellt. Den Eleaf iStick TC60W.
      Vorher nur eine Ego gehabt, die meiner Meinung nach nichts gebracht hat gegenüber dem rauchen von Kippen.

      NUn habe ich heute morgen endlcih das Gerät in der Hand halten können. Also zusammen bauen und erstmal laden...

      Jetzt ist er also einsatzbereit. Liquid rein und nach nen paar minuten das erste mal gedampft.

      Was soll ich sagen, also irgendiwe scheint es nicht so mein Fall zu sein.Ich kann mir echt nicht vorstellen ohne Kippen mit dem Ding weiter zu machen. Oki, nun gibt es da gefühlte 1mio Einstellungen wo ich nicht weiß was das richitge für mich ist. Auch mit dem Airflow muss ich erstmal klar kommen. Doch hat mir jetzt das erste dampfen irgendiwe nichts gebracht. Eher im gegenteil, ich habe das verlangen nach dem dampfen sofort ne Kippe anzumachen . LOL
      Liegt vielleicht am Liquid, da ich mit absicht nir 5mg Nikotin genommen habe. Meine Zigaretten die ich sonst rauche Zigis mit 6mg.

      Vielleicht ziehe ich auch grade voreilige Schlüße, aber im moment haut mich das dampfen nicht so von Hocker ^^

      Habe mir auch Basen mit Aromen bestellt, wo ich auch gleich gepunscht habe :D
      Naja, mal gucken, vielleicht wird es ja mit der Zeit...

      LG
      Alex
    • Ich würde dir eine Innokin T18 mit einem Liquid mit einem etwas höheren Nikotingehalt empfehlen, um die Zigarette erstmal gut nachzuahmen um überhaupt erstmal von den Zigaretten loszukommen.
      Melo 3, Ego AIO, etc. sind meiner Meinung nach nicht geeignet für die allermeisten frischen Umsteiger die rauchen. Auch wenn sie sich "Starter kits" schimpfen, sind sie es nicht. Die Chinesen nennen vieles "starter kit" ohne dem passenden design und Überlegung dazu. Die Airflow und das ganze drumherum sind suboptimal.
      Es gibt eigentlich nur 2 empfehlenswerte Geräte für diese Gruppe: entweder du holst dir einen Nautilus und machst ihn auf deinen iStick Pico, dazu holst du dir die BVC Coils mit 1.8 ohm und dampfst ca. 8 bis 12 Watt
      Oder du holst dir die Innokin T18, da musst du nichts einstellen. Die Coils dazu heissen "Prism" Coils. Gibts beides z.B. bei Besserdampfen.
      Hol dir erstmal diverse fertige liquids mit höherem Nikotingehalt (vielleicht so ca. 9) und dampf auf Backe (so wie du Zigaretten geraucht hast).
      Achte darauf dass diese Liquids wenn möglich nicht zu dickflüssig sind, 50/50 ist optimal für diese Verdampfer, wobei T18 auch VG lastig kann.
      Erst wenn du von Pyros los bist, würde ich mich mit mischen, basen, etc. beschäftigen. Du brauchst erstmal ein Gerät was für dich funktioniert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Arash ()

    • Nunja, die Ego die ich schon länger habe, hat es überhaput nicht geschafft. was für mich gut war, bin ich der Menung war der iStick. hatte den mehrfach von kollegen getestet und fand den gut. unterschied zu meinem war, das die den tc40w haben und ich mir wegen austauschbaren akku den tc 60w geholt habe.
      Die Ohmzahl ist bissel anders zur zeit, meine Kollegen rauchen mit 0,5 Ohm. ich jetzt grade mit 0,3 Ohm.. Doch ist das der große Unterschied?
      Habe auch die Wattzahl so geschraubt wie meine Kollegen halt, die dampfen alle mit 20W. Habe sogar im Liquid mehr Nikotin drin als meine Kollegen.
      Wie gesagt, bei denen mehrfach getestet und für gut befunden.

      Oki, ich meine ich habe das Gerät jetzt seid 5 Std. und auch seid 5 Std. keine Kippe mehr geraucht. Aber das verlangen ist halt mega, muss mich echt zusammen reißen nicht zu Zigi zu greifen...
      Vielleicht muss ma da einfach durch...und in 2 Tagen rede ich vielleicht anders drüber...
    • Arash schrieb:

      Frage bevor man überhaupt auf den Rest eingehen kann: wie dampfst du eigentlich?
      So wie du Zigaretten geraucht hast?
      Also erstmal den Dampf in den Mund, und dann in die Lunge?
      Oder ziehst du in einem Zug direkt in die Lunge?
      Mittlerweile direkt auf Lunge...
      mit meiner Ego habe ich noch typisch MTL geraucht.
      Aber Subohm sollte ja, meiner info her, dann direkt gezogen werden.
      Vielleicht mal nen Verdampferkopf mit 1,5Ohm zulegen und mit MTL wieder versuchen...hm...
    • SilverArrow83 schrieb:

      Eigentlich müsste der empfohlene Wattbereich auf der Coil stehen.
      :blink: Echt?

      Das sind natürlich so sachen die ich noch nicht weis...muss ich mal gucken...
      Doch ist es ja so, das jeder so dampft wie er es für gut befindet, empfehlung hin oder her?

      Wie gesagt, mein Problem ist, das ich original die gleichen Einstellungen habe wie ich es halt kenne, der einzigste unterschied ist halt die 0,3 zu 0,5
      wobei der verdampfer selber bissel anders ist...
      Also heisst es wohl augen zu und durch....Testen Testen Testen....
    • Wenn du als Einsteiger der noch raucht, unbedingt DTL dampfen willst (warum auch immer),
      dann vergiss alles was ich in meinem ersten Beitrag geschrieben haben.
      Diese Geräte sind reine MTL Geräte die das Zugverhalten der Zigarette nachahmen, damit
      man leichter umsteigen kann. Was meiner Meinung nach jeder so machen sollte.
      Danach kann man immer noch mit Subtanks, DTL usw experimentieren.
      Aber nicht als Raucher der es nicht schafft die Kippen loszubekommen. Denn (ob es nun einem bewusst ist oder nicht),
      meist liegt es eben genau daran. Subohm/DTL und falscher Umgang mit diesen Geräte (zu niedrige Leistung, zu hohe Leistung, zu wenig Luft die man zieht, zu schwacher Zug, etc.)

      Zu deiner Frage: Je niedriger der Widerstand (die Ohmzahl), umso mehr Leistung muss man drauf geben und umso mehr Luft muss da durchzirkulieren.
      Wenn du z.B. eine 0.1ohm Coil hast und da 10, 20 Watt drauf gibts, kommt nichts raus, nur ein müdes Lächeln wird dir diese Coil zeigen.
      Bei deiner Coil reicht die genannte Wattzahl auch nicht.

      Aber wie gesagt, meine Empfehlung wäre die erste Variante und wieder "back to the roots", damit du erstmal von den Pyros loskommst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Arash ()

    • Naja, durch die 0,2 Ohm weniger würde ich auch etwas höher gehen, mit der Leistung. Die Angabe auf den Coils ist dafür da, damit du ungefähr siehst, in welche Richtung es geht, dass jeder eine individuelle Einstellung (Swetspot) hat stimmt schon.
    • Joerg65 schrieb:


      Airflow ganz auf, mal gut 30 Watt einstellen und gut ziehen.
      Also 30w habe ich jetzt mal eingestellt und Airflow allerdings nicht ganz auf. aber so dreivirtel...Und es hat definitiv schonmal mehr gebracht.

      Ich muss aber dazu auch sagen, da ich ja auf diesem Gebiet halt neu bin, das ich nicht genau weiß welcher Kopf da drin ist :lach:
      Habe da ja auch "noch" ein bissel respekt vor das tei ganz auseinander zu bauen...( bei meinem glück, bekomme ich den nie wieder richtig zusammen :D )

      Ich kann im moment nur sagen, das ich den Melo 2 habe. Das ganze kam im Set an, wo halt noch ein TI und ein NI Kopf mit drin ist. Und der der schon verbaut ist, ist der EC 0,3 Ohm Kopf. Was ist denn EC nun wieder ?
    • herr_k schrieb:

      Nic muss hoch, der Körper muss was merken. Wenns Herzchen rast und die Birne wummert dann willst du auch keine Kippe mehr. :jaajaa: :zaehne:
      Oki. Also mehr Nic...Ich werde auch dies testen. :thumbsup:

      Wo wir grade dabei sind, bei einer Basis 50/50 ist dieses eigentlich i.o. oder sollte man da eher zu einer 35/55/10 greifen?
    • Steel schrieb:

      Ich kann im moment nur sagen, das ich den Melo 2 habe. Das ganze kam im Set an, wo halt noch ein TI und ein NI Kopf mit drin ist. Und der der schon verbaut ist, ist der EC 0,3 Ohm Kopf.
      Die 0,3er Coil kann auch durchaus etwas mehr Leistung vertragen. Es ist für mich auch die einzig brauchbare von den mitgelieferten Coils. NI und TI kannst gleich beiseite legen.
      Geh mit der Leistung einfach in kleinen Schritten hoch bis es nach 2-3 Zügen NICHT mehr gut schmeckt und dann gehst du 2-3 Watt runter.
      Ich vermute du wirst zwischen 38 und 43 Watt landen.

      Die auf der Coil aufgedruckten Wattzahlen würd ich nicht zu ernst nehmen.....die 0,3er mit 80W wird dir vermutlich nicht schmecken....war bei mir jedenfalls so.
      Gruß vom Teddy

      Ruhrpott-Stammtisch in Marl am 08.07.2017 - Infos & Anmeldung


    • Welchen Verdampfer hast Du auf dem iStick sitzen? Ist das der Melo 2?

      Wenn ja, würde ich Dir auch zu einem Verdampfer für M2L raten, weil Du da einen besseren Throathit hast. Die Endura T18, T22 oder der Aspire Nautilus mit 12 mg Nikotin bringen Dir bestimmt viel mehr, als ein D2L-Gerät. Zumindest für den Umstieg halte ich das für einfacher. Den Nautilus könntest Du auch auf den iStick setzen und bei 8-15 Watt gemütlich dampfen.

      Edit: Hab gerade entdeckt, dass Du den Melo 2 hast. Das ist in super Verdampfer, aber für D2L. Den kannst Du ja immer mal nebenbei dampfen, wenn Du mal dickere Wölkchen produzieren möchtest.
      Liebe Grüße von der Lotte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LuLeLotte ()

    • Hi Steel,

      gut ist schonmal die Idee mit dem rauchen via dampfen aufzuhören. Zu deinem start hast du leider kein gutes erstes Einteigergerät genommen. Was du brauchst ist ein Gerät zum dampfen aus der Verpackung, auf Knopfdruck ohne langes studieren von Wattt , Ohm und Volt.
      Ich habe mit der Endura Innokin T18 begonnen weil ich einfach was brauchte als Ersatz für die Pyros.
      Ich bin so begeistert das ich mir den großen Bruder die T22 nachgekauft habe. Zum Nikotin kann ich dir sagen fang minimum bei 12 an. Ich rauchte am Tag 29 Kippen mit 1,1 pro Stück und bin damit super ausgekommen. Nach 5 Wochen ohne Pyros bin ich bei 6 mg und Liquid nehme ich fertiges mit 80%PG und 20% VG das hilft den Geschmack zu verstärken. Falls du ein zweites Gerät brauchst versuch es mit der Endura. Heute habe ich die kleine immer noch für Unterwegs in Betrieb.

      ------------------ Grüße vom Glocke ------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Glocke ()

    • Das mit den Nikotinempfehlungen ist immer so eine Sache, ich habe z.B. mit 6er angefangen, kurze Zeit später nen Cleito DTL-Verdampfer gekauft, da musste ich direkt auf 3er reduzieren, da ich mit dem 6er sofort Kopfschmerzen und brennen in der Lunge hatte.
      Daher bin ich der Meinung, mit Nikotin sollte mal selbst austesten, um nicht unnötig zu hohe Dosierungen zu Dampfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SilverArrow83 ()

    • LuLeLotte schrieb:

      Welchen Verdampfer hast Du auf dem iStick sitzen? Ist das der Melo 2?

      Wenn ja, würde ich Dir auch zu einem Verdampfer für M2L raten, weil Du da einen besseren Throathit hast. Die Endura T18, T22 oder der Aspire Nautilus mit 12 mg Nikotin bringen Dir bestimmt viel mehr, als ein D2L-Gerät. Zumindest für den Umstieg halte ich das für einfacher. Den Nautilus könntest Du auch auf den iStick setzen und bei 8-15 Watt gemütlich dampfen.
      Ja, den Melo 2 ...


      Glocke schrieb:

      Hi Steel,

      gut ist schonmal die Idee mit dem rauchen via dampfen aufzuhören. Zu deinem start hast du leider kein gutes erstes Einteigergerät genommen. Was du brauchst ist ein Gerät zum dampfen aus der Verpackung, auf Knopfdruck ohne langes studieren von Wattt , Ohm und Volt.
      Ich habe mit der Endura Innokin T18 begonnen weil ich einfach was brauchte als Ersatz für die Pyros.
      Ich bin so begeistert das ich mir den großen Bruder die T22 nachgekauft habe. Zum Nikotin kann ich dir sagen fang minimum bei 12 an. Ich rauchte am Tag 29 Kippen mit 1,1 pro Stück und bin damit super ausgekommen. Nach 5 Wochen ohne Pyros bin ich bei 6 mg und Liquid nehme ich fertiges mit 80%PG und 20% VG das hilft den Geschmack zu verstärken. Falls du ein zweites Gerät brauchst versuch es mit der Endura. Heute habe ich die kleine immer noch für Unterwegs in Betrieb.

      ------------------ Grüße vom Glocke ------------------
      wie gesagt ich habe schon mit der Ego angefangen. doch die fand ich total uncool...die hat mir irgendwe nichts gebracht. und als ich dann von mehreren Kollegen getestet habe, fand ich das viel besser also mit der Ego. Die Endura 18 habe ich auch getestet, aber fand die auch nicht so gut wie die iSticks...
    • SilverArrow83 schrieb:

      Das mit den Nikotinempfehlungen ist immer so eine Sache, ich habe z.B. mit 6er angefangen, kurze Zeit später nen Cleito DTL-Verdampfer gekauft, da musste ich direkt auf 3er reduzieren, da ich mit dem 6er sofort Kopfschmerzen und brennen in der Lunge hatte.
      Daher bin ich der Meinung, mit Nikotin sollte mal selbst austesten, um nicht unnötig zu hohe Dosierungen zu Dampfen.
      Das gefühl mit dem brennen in der Lunge habe ich im moment auch. Habe gedacht das liegt eher daran, weil ich DTL rauche. Sowas kann also auch am Nic liegen?!
    • Joerg65 schrieb:

      jetzt verunsichert den @Steel nicht. Er hat ein gutes Gerät gekauft, dampft direkt auf Lunge und sucht die richtigen Einstellungen und coils.

      Warum ratet ihr ihm zu anderen Geräten? Was er hat, das reicht. Mit der Nikotinstärke kann er noch bisserl rumprobieren und gut ist.
      Jetzt mal gaaaaaaaaanz doof gefragt...Der begriff Coil, das ist das gleiche wie verdampferkopf? :schaem:
    • Ja, seit gestern ist mir auch das 3er schon fast zuviel, hat sich bei einem bestimmten zitronenhaltigen Liquid angedeutet, wieder starkes Kratzen. Werde ich bis zum Wochenende jetzt noch mit etwas "weicheren" Liquids testen und wenn es sich bestätigt auf 1,5er runter gehen.