Faltbarer Ebook Reader

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Spiegelnde Displays haben einen Effekt, der durchaus positiv beim lesen zu bemerken ist. Höherer Schärfeeindruck bei besserem Kontrast.

    Und wenn der Hersteller was kann, dann ist er in der Lage mittels Beschichtung störende Reflektionen zu beinahe 100% auszuschließen.

    ;)
    ...die Einatemleistung würde zum Überleben reichen...
  • iDampfer schrieb:

    Spiegelnde Displays haben einen Effekt, der durchaus positiv beim lesen zu bemerken ist. Höherer Schärfeeindruck bei besserem Kontrast.
    Das sehe ich nicht so bzw. empfinde das anders. Wenn nichts spiegelt ist es für mich entspannter.

    Bei strahlendem Sonnenschein sieht das sowieso immer ganz anders aus, egal was der Hersteller kann. :ja:
    Da werden sich die Reflexionen nämlich niemals ganz unterdrücken lassen, die hat man dann ja auch schon zum Teil
    bei zu glattem bzw. glänzenden Papier.

    Und sowas nervt mich wirklich extrem.

    Je nach Lichteinfallwinkel stört mich das sogar bei matten Displays die ich immer bevorzuge, auch bei Handy, Tablet oder Laptop. Da mag ich an ein spiegelndes Display gar nicht denken.

    Bei meinem Pocketbook Ultra (natürlich mattes Display) habe ich deshalb seit der letzten Firmware das Licht immer
    auf Automatik stehen, also auch tagsüber. Die regelt das schön aus und damit werden die wenigen Reflexionen wirklich fast gänzlich eliminiert. So einfach kann einfach sein :ja:

    Man muss aber mit dem ganz leicht gelblichen Papiereindruck (Hintergrundfarbe) leben können im Vergleich zu den Amazon Dingern.
    Das stört mich aber z.B. nicht ... Papier in Büchern ist ja meistens auch kein reines Weiß.
    Liebe Grüße, Marcus


    Aber Achtung:
    Dieser Beitrag wurde zwar in einem toleranten Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem aber öfters auch Sarkasmus verarbeitet wird.