Selbst wickeln führt zu Verschleimung?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Selbst wickeln führt zu Verschleimung?

    Nach über 1 Jahr von selbstgewickelten Verdampfern und DLI hatte ich die Nase voll (Verschleimte Atemwege wie von Kippen) und bin wieder auf kleine MTL Verdampfer umgestiegen. Mit meinen Justfog-Verdampfern habe ich auch sofort eine Verbesserung verspürt. Dann aber gemerkt, dass die Köpfe keine Woche halten.

    Habe also, um Kosten zu sparen, einen MTL-Selbstwickler zugelegt, den Kayfun Mini v3 Klon. Verbraucht erheblich weniger als ein Griffin 25 und setzt die Atemwege nicht so zu, dachte ich. Diesen habe ich nun mit den üblichen Materialien (Edelstahldraht SS316L, japanische OCC "Puff") gewickelt, wie die größeren DLI-Verdampfer, auf die ich nun verzichte.
    Seit dem ich den Kayfun dampfe (heute Tag 3) habe ich nun wieder verstopfte Nase (Schleim mit Blut) und verstärkten Schleimauswurf ausm Hals. :bawling:

    Ich vermute, dass die Ursache in den verwendeten Materialien liegt, denn das Phänomen habe ich mit den großen Selbstwicklern gehabt, mit kleinen Fertigcoils jedoch nicht. Mit kleinem Selbstwickelverdampfer kommen die Leiden wieder. Am Liquid hat sich nichts geändert (bei den MTL-Verdampfern zumindest)

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen?
    Hat jemand Tipps, wie ich das gesundheitliche Problem als Selbstwickler umgehe?
    Kann es an der Watte liegen?
    Oder am Draht? (diesen glühe ich nicht vor beim Wickeln)
    Oder liegt es daran, dass meine Wicklungen immer im subohm-Bereich liegen?
    :kopfkratz:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von alexs ()

  • Hast du evtl. eine Unverträglichkeit gegen PG? Könnte eine Möglichkeit sein, dass der Körper sich dagegen wehrt.

    In jedem Fall: Ab zum Arzt!


    Wer bin ich - und wenn ja, wieviele?


    Meine Ausstattung:

    AT: Tesla Nano 120W, iStick Pico TC 75W, Joyetech eVic VTC Dual, DigiFlavor DF200

    VD: GeekVape Ammit, SXK Kayfun 5, GeekVape Peerless RDA, Steam Crave Aromamizer Plus RDTA
  • Mit Ferndiagnosen hängt sich hier keiner gern aus dem Fenster.
    Was du wissen solltest: Das Glycerin in deinem Liquid ist hygroskopisch, d.h. es bindet Wasser aus der Umgebung. Dampfen kann also die Atemwege austrocknen (deshalb ja der Standard-Tipp "Beim Dampfen immer was trinken").
    Dies führt jedoch normalerweise nicht zu Schleimproduktion. Hier solltest du vielleicht lieber mal deinen Hausarzt als ein Dampferforum befragen.
    heute ist morgen schon wieder von gestern. 8|
  • de_schwenn schrieb:

    Hast du evtl. eine Unverträglichkeit gegen PG? Könnte eine Möglichkeit sein, dass der Körper sich dagegen wehrt.

    In jedem Fall: Ab zum Arzt!

    Nein da bin ich mir ganz sicher, dass ich keine Unverträglichkeit habe. Da das selbe Liquid mit Fertig-Coils und mit eigenen Wicklungen gedampft wurde.
    Habe ca. 1 Monat die Fertigcoils gedampft und fühlte mich super. Seit Sonntag merke ich, dass die trockenverstopfte Nase wieder da ist und der Hals morgens sehr verschleimt ist. Seit Samstag habe ich den Selbstwickler Kayfun mini v3 im Einsatz, welcher ca. die selbe Dampfausbeute hat, wie ein justfog S14 z.B.
    Da sehe ich leider einen Zusammenhang mit der Hardware.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von alexs ()

  • Soma69 schrieb:

    Mit Ferndiagnosen hängt sich hier keiner gern aus dem Fenster.
    Was du wissen solltest: Das Glycerin in deinem Liquid ist hygroskopisch, d.h. es bindet Wasser aus der Umgebung. Dampfen kann also die Atemwege austrocknen (deshalb ja der Standard-Tipp "Beim Dampfen immer was trinken").
    Dies führt jedoch normalerweise nicht zu Schleimproduktion. Hier solltest du vielleicht lieber mal deinen Hausarzt als ein Dampferforum befragen.
    Ich werde mal in zwei Schritten versuchen, der Ursache auf die Schliche zu kommen.
    1. Den (Edelstahl-)Draht vorm Wickeln ausbrennen
    wenn nicht hilft
    2. Die Watte tauschen. Ich will keine Behauptungen aufstellen, aber wer weiß, vielleicht sind die japanischen Baumwollpads radioaktiv verstrahlt :D :vielkotz:

    Ich such mal im Forum nach einer Alternative für die jap. Puffs...
  • Soma69 schrieb:

    Völlig egal wo du die Ursache siehst @alexs. Wenn du Schleim und Blut auswirfst - ab zum Arzt.
    wenn ich dem Arzt erzähle, dass ich im Nasenschleim öfters Blut habe, wird er mich auslachen

    Arzt schrieb:

    Natürliche Ursachen... bla bla ... beim Schnäuzen platzen die winzigen Blutgefäße ... bla bla bla ... ihnen fehlt nichts ... bla bla Wiederschauen.

    Ist ja nicht so, dass es aus der Lunge kommt. Lungenauswurf habe ich gar keinen :thumbsup:
  • alexs schrieb:

    habe ich mit den großen Selbstwicklern gehabt, mit kleinen Fertigcoils jedoch nicht
    In Fertigcoils ist auch nix anderes als Watte und Draht. Von daher denke ich eher, dass es an der Wicklung selbst liegt.
    Kleine Fertigcoils = vermutlich höherohmig = weniger inhalierter Dampf
    große Selbstwickler = du schreibst selbst niederohmig = viel inhalierter Dampf.

    Daher mein Tip: Versuchs mal mit ner Wicklung mit >1 Ohm, entsprechend niedrigen Watt und weniger Dampfentwicklung und beobachte.

    Ansonsten: Wenn du die Tips,, die hier gegeben werden (z.Bsp. zum Arzt gehen) nicht hören/lesen willst....warum fragst du dann nach Hilfe???
    Hier sind etliche erfahrene Dampfer und wenn es um blutigen Auswurf geht, den du in welcher Form auch immer aufs Dampfen zurückführst, dann solltest du einen Arzt abklären lassen woran es liegen könnte.



    Edith meint noch: Die Wicklung hängt nicht zwingend vom Verdampfer ab. Du kannst auch im Big Thor eine 2 Ohm Wickling reinbasteln und die mit 10 Watt betreiben.
    Gruß vom Teddy

    Ruhrpott-Stammtisch in Marl erst wieder im August

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Teddy ()

  • Könnte es sein, dass du durch das "Bohren" deine Nasenschleimhaut geschädigt hast?
    Ansonsten rate auch ich dir, in diesem Fall einen Arzt aufzusuchen.

    Verstärkte Schleimbildung in den Atemwegen kann auch andere Ursachen haben und muss nicht zwangsläufig vom Dampfen kommen. Evtl ist auch eine Allergie der Auslöser...
    Sind besondere "Momente" jene Augenblicke, die Kürze suggerieren und Ewigkeiten meinen?

    Viele Grüße, Mia :winke: :happy2:
  • Hi,

    Dampf tief ein- und dann auch wieder ganz ausatmen, das Verteilungsvolumen erhöht sich -->lokale Reaktionen verteilen sich, die "Summe" der Reaktionen sollte nachlassen.

    Um irgendwas auszuschließen immer nur eine Variable ändern: Draht, Watte, Liquidzusammensetzung, Aroma

    Eine Allergie ist eher unwahrscheinlich, durch Histaminfreisetzung kommt es eher zu Schwellung und Wassereinlagerung. Wenn das Problem konstant über ein Jahr besteht auf jeden Fall abklären lassen. Die unterschieldichen Symptomen von DTL und MTL könnte man sich ja noch über die Dampfmenge erklären. Beim Unterschied SWV und Fertigcoil sollte es aber einen Materialbezug geben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scud () aus folgendem Grund: Edith meint noch: Irgendwelche Säuren im Liquid? z.B. bei Zitrusgeschmack?

  • zuerst mal einen check beim doc.
    mal abklären lassen ob nix grobes fehlt.

    dann kannst du später immer noch nach dem ausschlussverfahren testen was du nicht verträgst.
    mal reines vg (ohne aroma) einige tage dampfen, probleme weg, dann wars pg.
    mal reines pg (ohne aroma) einige tage dampfen, probleme weg, dann wars vg.
    wenn du in beiden fällen keine probleme hast, dann wars das aroma.
    wenn du in beiden fällen probleme hast, dann hab ich auch keine ahnung.

    In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders.
  • Also wenn ich Blut, Schleim mit Blut, wie auch immer, husten würde...ich wäre aber prompt beim Arzt. Wenn mich dieser Arzt dann auslachen würde, dann würde ich den mal direkt bei der Ärztekammer melden und mir zudem einen anderen Arzt suchen.

    Aber einfach mal so selbst diagnostizieren, dass ein Selbstwickler diese Symptome macht, ein Fertigcoiler hingegen nicht...ja denn, dazu fällt mir dann auch nix mehr ein. 8|
    ...die Einatemleistung würde zum Überleben reichen...
  • Blut beim Husten zeugt immer von zu wenig Flüssigkeitaufnahme beim Dampfen. PG und VG trocknen die Schleimhäute aus - und je mehr Dampf um so mehr die Austrocknung. Trink einfach viel mehr. Und wenn es dann nichrtbesser wird, geh zum Arzt.

    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
    love and respect

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joerg65 ()

  • Es ist heutzutage einfach ein Trend sich im Internet selbst zu diagnostizieren.
    Entweder in irgendwelchen Foren oder bei gutefrage.net.

    Also!
    Lieber @alexs, geh bitte zum Arzt und lass dir da helfen.
    Wir können dir nur das Sagen, alles andere sind zwar Erfahrungen der einzelnen User,
    die werden dir aber in deinem Fall nicht weiter helfen, da eben jeder Körper anders
    auf die verschiedenen Materialien reagiert oder nicht reagiert.

    Geh einfach zum Arzt.
  • Wenn ich mir abends die Wolken Kante gebe habe ich auch dicke Schleimbrocken die ich Aushuste. Ähnlich wie Rotze :) Aber durchsichtig. Tagsüber ist nix. Auch nicht wenn ich abends normal dampfe.
    Für mich nichts schlimmes.
    Aber wenn da Blut bei wäre, würde sogar ich zum Arzt gehen. Und ich war 15 Jahre nicht beim Doc.
    Gebrochene Hand zähl ich nicht.
    Dampfen soviel ich kann exraucher.lima-city.de/storys/ Dampferberichte :flüstern: