Wotofo Serpent SMM Anfängerbericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wotofo Serpent SMM Anfängerbericht

      Auch ich versuche mich hier mal. Habe vor dem Kauf keine Infos dazu hier finden können, daher schreib ich jetzt einfach mal meinen ersten Eindruck.

      Die Packung und was so mitkommt, stelle ich hier nicht groß dar. Das gibt's ja im Netz überall zu finden, z.b.
      hier auf der Herstellerseite.
      Ob jetzt 3,7 oder 4 oder 4,1ml reinpassen habe ich auch nicht nachgemessen, auch nicht mit der Mikrometerschieblehre die Abmessungen überprüft. Das scheint mir alles so ungefähr nach Augenmass zu stimmen.

      Also, ein Single-Coil Selbstwickler mit ca. 24mm Aussendurchmesser und von der Höhe her recht niedrig.

      Verarbeitung und Material allgemein: gut/sehr gut. Senkrechte Kreuzschlitz-Schrauben gibt von mir nen fetten Daumen hoch, das war auch ein Grund, weswegen ich den SMM bestellt habe. Auch sonst scheint mir alles solide und gut verabeitet zu sein. Habe nicht das Gefühl, daß sich hier was verbiegen oder abbrechen könnte, das wirkt alles langlebig und präzise.

      Das "Innovative" oder Alleinstellungsmerkmal scheint mir hier das Deck zu sein:



      Die Luftführung kommt hier, im Gegensatz zu anderen VD, nicht von unterhalb der Coil, sondern ausschliesslich von der Seite, und zwar durch die Posts. Ist auf dem Bild nicht optimal zu sehen, aber man kann es bei genauem Hingucken erkennen. Unterhalb der Schrauben ist ein breiter abgerundeter Luftschlitz, der genau seitlich auf die Coil zieht.
      Die so erhöhte Luftführung verhindert wohl i.A. das Siffen, ich hab's aber trotzdem schon geschafft. Angenehm finde ich, daß man nicht so sehr drauf achten muß, daß keine Watte in die Luftlöcher ragt. Siffen durch Watte-Abfluss direkt in die AF ist quasi ausgeschlossen und man kann die Coils so schmal oder breit machen, wie man will, ohne daß Watte mit der AF in Kontakt kommt.

      Die Konstruktion des Decks gefällt mir sehr gut! Die Coil lässt sich dadurch, daß die Füße auf der selben Ebene ausgehen, sehr angenehm und problemlos verbauen. Beim Ammit z.b., wie schätzungsweise bei allen Velocity-Decks, machen die Füßchen ja immer eine Biegung ins Posthole hinein. Das entfällt hier komplett. Man legt die Coil einfach mit gerade ausgehenden Füßchen ein und schraubt sie fest, braucht sie beim Festschrauben auch nicht "in der Luft" halten, sondern muß sie nur anschliessend in der Höhe ausrichten. Gleichzeitig erlaubt die Konstruktionsweise die Kreuzschrauben von oben und verzichtet auf Winzlingsschauben ohne Kopf. Das ist imho fast perfekt und auch sehr elegant.



      Die Watte geht dann in die Liquidwanne nach unten. "Nur auflegen", wie ich es vom Ammit kenne, funktioniert hier, glaube ich, nicht (?), weil sonst das Liquid unterhalb des Postdecks nicht hochwandern kann und immer ein Rest in der Wanne bleiben würde. Ich habe die Watte also etwas länger gelassen und nach unten durchgesteckt:



      Hier muß man jetzt wohl ein wenig probieren und ein Gefühl entwickeln, wie viel Watte hier richtig ist. Habe jetzt sowohl leichtes Kokeln als auch Siffen gehabt. Zu wenig Watte sollte es also nicht sein, sondern die Löcher sollten schon befüllt sein. Mit dem abgebildeten Setup hab ich ihn jetzt schön dicht, aber auch immer wieder leicht kokelige Anwandlungen, ich bin aber auch noch "Wickelneuling", das wird wohl eher an meinen Bewattungskünsten liegen. Da werde ich noch experimentieren. Habe Muji verwendet.
      Die hier verbaute Coil kommt auf 0.6Ω. Ab ca. 30W bekomme ich hier Kokelgeschmack, mit einer anderen Wattierung habe ich aber auch schon durchgängig exzellenten Geschmack gehabt, ohne Kokeln. Den Geschmack fand ich da auch sehr gut, da ist er, wie mein Ammit auch, absolut ok (immer unter Berücksichtigung, daß ich "Neuling" bin - so soll dieses Review auch verstanden werden, Erfahrungsbericht eines Dampfsimplicissimus).
      Mein Test-Liquid ist 52,5%PG, 44,5%VG, 3% H2O
      Den "Hit" finde ich hier sehr mild. Im Hals spüre ich von diesem VD fast nichts.

      Zusammengebaut sieht er dann so aus:



      Hier auf der eleaf Aster.

      Das mitgelieferte Ultem-Widebore-Driptip habe ich gegen das vom Ammit getauscht, mir ist das mitgelieferte zu kurz und breit.

      Die AFC ist stufenlos, ich selbst hab sie bisher nur komplett offen gelassen. Ergibt einen "restricted" DTL, ebenfalls ähnlich wie beim Ammit, vielleicht sogar noch etwas weniger. Finde ich ok, aber weniger dürfte es für mich persönlich dann auch nicht sein, ich würde eher noch etwas mehr Luft bevorzugen. Zur MTL-tauglichkeit kann ich nur spekulieren. Bei komplett geschlossener AFC kommt noch minimal was durch. Evtl. taugt das sogar für MTL.

      Noch zum Sound: der ist hier recht deutlich vernehmbar. Kein Pfeifen o.ä., sondern imho konstruktionsbedingt durch den Weg durch die Posts ein Rauschen/Zischen. Ist für mich jetzt nicht soo schlimm, aber ich werde ihn wohl eher zu Hause benutzen ;).

      Fazit: wenn ich die Wattierung so weit in den Griff kriege, daß ich die Balance zwischen Kokeln und Nachfüllsifferei finde, ist das Teil top! Die gedrungene Form, das Design und vor allem die Konstruktion des Decks finde ich absolut überzeugend, die Wattemenge scheint mir aber wieder mal eine "Experten"sache zu sein. Ich als Neuling habe hier bisher auf Anhieb den Dreh noch nicht raus. Nachfluß/Kokeln ist für mich hier das Problem. Dicht bekomme ich ihn mit genug Watte, aber mit etwas weniger und ausgedünnt läuft mir beim Nachfüllen, trotz der erhöhten Luftführung, Liquid aus...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 3legged dog ()

    • Schönes Review hast Du da verfasst :thumbsup:

      Zur Watte hätte ich einen Tip zu Anfang ... Versuch es mal mit der Cotton Bacon V2

      Ich finde es nach über einem Jahr selber wickeln heute immer noch einfacher mit der
      die benötigte Wattemenge zu finden als mit jeder anderen.

      Für kritische Verdampfer wie Moonshot oder der Siffin ... äh Griffin z.b. :rolleyes: verwende ich die sogar ausschließlich. Zu Anfang vielleicht auch für Dich einfacher ...
      Liebe Grüße, Marcus

      Aber Achtung:
      Dieser Beitrag wurde in einem toleranten Fertigungsbetrieb hergestellt in dem aber auch öfters Sarkasmus verarbeitet wird.
    • Interessanterweise krieg ich's beim Griffin mittlerweile tadellos hin :) . Als "absoluter" Neuling hatte ich da ja so meine Probleme, aber mittlerweile... da packt man einfach genug rein und lässt es recht locker aufliegen, und schon hat man kein Problem mehr. Nachflußprobleme kennt der Griffin anscheinend nicht :D und das wiederum scheint mir zu liegen.
      Zwischenzeitlich finde ich da sogar den Ammit störrischer, so wie auch diesen hier. Habe da eher immer mit Kokeln zu kämpfen...

      Beim Serpent werd ich's nächste Mal einfach die mitgelieferte Watte mal probieren, vielleicht macht das ja einen Unterschied.

      Bin mal gespannt, was andere so für Erfahrungen mit dem SMM machen. Bin von der Bauweise, wie man sieht, echt sehr angetan. Schlicht und gewissermassen idiotensicher. Auch daß keine LC vorhanden ist, finde ich super. Je weniger (bewegliche) Teile, desto besser imho. Keep it simple.
    • Ich hatte auch schon ne stark ausgekämmte Watte drin, die war dann aber wohl *zu* ausgedünnt, so daß beim Nachfüllen das Liquid hochgedrückt hat. Deswegen meine ich ja, da muß ich das richtige Maß wohl erst noch durch Rumprobieren finden.
      Werd es das nächste Mal wieder stärker auskämmen und dann vielleicht doch eher "auflegen" statt durchführen. Na mal sehen. Die Sache mit der Watte ist definitiv das Komplizierteste am Selbstwickeln ;)
    • Sehr schöner Bericht @3legged dog. Ergänzend eine Erfahrung meines Freundes: er ist Geschmacksfetischist und vom SMM völlig begeistert. ABER, er hat beim Zuschrauben nach dem Befüllen schon 3 Gläser platzen lassen. Ein 2. bestellter SMM hat das Problem offensichtlich nicht. Ich denke dass hier eine der beiden Glasdichtungen das Glas auseinander drückt und das Glas platzen lässt.
    • Sehr schöner Bericht....da juckt mich der Finger auf der Maus wieder.... :hwv:
      Mit dem Glasbruch hatte ich in einem Review auch gesehen, zum Glück sind wohl 3 dabei...warum wohl :lol_klopp:
      Interessant ist der VD aufjedenfall und selbst in D nicht all zu teuer....
      Was kommt hier noch gleich hin ???....... :popcorn2:


      Die Erinnerung ist das Fenster, durch das wir sehen können, wann immer wir wollen.
    • Moin @MPR und @Guido, ja, das mit dem Glas kann ich mir vorstellen. Bin gespannt, wie lange das bei mir hält. Um die Topcap abzuschrauben muß man bei dem Ding notgedrungen auch am Glas ein bißchen fester angreifen. Die Topcap hat keine Rendelung und unten ist auch nicht viel Platz um was zu greifen. MMn ist das im Rahmen, ich habs bisher immer gut aufgekriegt ohne Angst zu haben, daß Glas zu zerdrücken. Kann mir aber schon vorstellen, daß es einem passieren könnte. Beim Abschrauben des Decks ist es dasselbe...
    • Meine Nichte hatte einen VD gebraucht bekommen.... wie manch einer seine VD behandelt.... ;(
      die Topcap war so dermassen fest angeknallt....da war von handfest keine Spur... da musste eine Rohrzange herhalten :schock:
      bisher (aufholzklopf) ist mir noch kein Glas kaputt gegangen.
      Wenn man das verschließen auf Handfest einstellt, dürfte eigtl. nicht viel passieren.
      Was kommt hier noch gleich hin ???....... :popcorn2:


      Die Erinnerung ist das Fenster, durch das wir sehen können, wann immer wir wollen.
    • Ich hab gestern bei einem Offliner die Packungen entdeckt...
      Mal verwundert gefragt, mit dem kleinen, dezenten Hinweiß, das der doch noch gar nicht verkauft werden darf, und der Frage, warum die ihn verkaufen. (Hatte einen Verkauf mitbekommen)
      Nun ja, Zähneknirschend gab man mir recht, und schwupps - ein schwarzer SMM ist nun mein. (Preislich einigte man sich auf eine nette Mitte zwischen China und dem ursprünglich veranschlagten Preis. Hätte auch den veranschlagten Preis bezahlt, wenn mir ein ganz junger Verkäufer nicht doof gekommen wäre, ganz abgesehen davon, das ich eh nicht all zu viel Geld einstecken hatte. )

      Also direkt heim und das gute Stück mal in Augenschein genommen.
      Schick! Wirklich Schick!
      Hab ihn gleich in Betrieb genommen, mit einer fine fused Ni80-Clapton. 0,26Ohm.
      Der Einbau der Coil ist, wie schon von @3legged dog schön beschrieben absolut "easy going"!
      Bewattung - ich habe auch die Watte, wie bei allen RTA´s welche ich in dieser Bauform nutze nach unten durch in die Wanne geführt.

      Bisher drei mal neu bewattet - kein Siffen, nichts.
      Drei mal bewattet bisher, da ich drei verschiedene Liquids bisher getestet habe.
      Ein mal ein klassisches 50/50, ein mal ein 70/30 und ein max VG Liquid.
      Bei allen dreien keinerlei Nachflussprobleme oder ähnliches.

      Da ich Grundsätzlich RTA´s mit dieser Bauform sehr mag, hat er definitiv Potential ein All-Day-Vd bei mir zu werden.
      Ich hatte ja schon länger nach einem mir gefallenden RTA dieser Bauform gesucht, welcher auch mit max VG klar kommt und Single-Coiler ist. Der Mage GTA war da ein Fehler - der bekommt ab 70/30 aufgrund des wenigen Platzes zwischen Kammer und Glas ein Problem. Leider.

      Nun den - ich kann den SMM bisher empfehlen, gefällt mir wirklich gut.

      Das Problem mit der TopCap, das nervt ein wenig. Ja, die wirklich nur sanft anziehen, ansonsten bekommt man aufgrund der fehlenden Rändelung ein Problem. Das ist das einzige Manko, welches ich feststellen konnte bisher.

      Noch ein paar Bilderchens:
      --- auf unbestimmte Zeit nur noch lesend anwesend, wenn überhaupt! ---

      :popel:
    • Moin,moin

      @3legged dog

      Schöner Bericht :great:

      @YMG

      YMG schrieb:

      Bei allen dreien keinerlei Nachflussprobleme oder ähnliches.
      Darauf hatte ich spekuliert, da ich zur Zeit nur 80/20 verwende. :)
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • YMG schrieb:

      Bisher drei mal neu bewattet - kein Siffen, nichts.
      Man muß aber auch dazusagen, daß es beim Wattieren echte Naturtalente gibt :D , deren eines ich nicht bin (ist das ein deutscher Satz?).

      Ich habe übrigens nach einem Tank Durchfluß mit der oben abgebildeten Wicklung/Wattierung jetzt auch keine Probleme mehr. Hab ihn schon ein paar Mal nachgefüllt und alles war absolut in Ordnung.
      Ich denke, ich finde ihn vom Geschmack her ein klein wenig flacher als meinen Ammit, aber zum Rausgehen finde ich ihn jetzt absolut top! Hab ihn jetzt schon einige Meter mit mir rumgetragen und das ist der erste, bei dem ich nicht zur Vorsicht immer etwas Zewa drumlege bzw., ich führe noch nicht mal mehr Zewa mit mir :D . Das ist wirklich sehr angenehm.
    • @3legged dog kann sein, dass es da "Naturtalente" gibt, aber zu so was würde ich mich auch nicht zählen. Bewatte den einfach gleich wie die anderen der Bauart - funzt. Watte kommt bei mir in Tanks zu 98% nur Cotton Bacon V2. Die hochgelobte Mujii-Watte (Pads), wie auch die (sehr ähnliche) Puff-Watte (Pads - ja, die heißt so...) kommen bei mir nur in Tröpfler. In Tanks mag ich keine von beiden.
      Ich empfinde ihn im übrigen besser als den Ammit. ;-)) Aber auch kein so großes Wunder - der Ammit und ich, wir wurde nie richtig gute Freunde. (ist auch auf meiner "darf bald gehen-Liste")

      @PokerXXL ja, nach meinem "Fehlkauf" des Mage Rta hatte ich hier auch die Hoffnung. Schon beim reinen anschauen fällt aber auch direkt der deutlich breitere Abstand von Glas zu Kamin im Gegensatz zum Mage ein. Und läuft ja auch alles. Genau so wie ich es erhofft hatte.

      Was jedem klar sein sollte - auch, wenn das "nur ein Single Coiler" ist, auch der kann gut durstig sein... ;-)) So als kleiner hinweiß... ;-))
      --- auf unbestimmte Zeit nur noch lesend anwesend, wenn überhaupt! ---

      :popel:
    • Moin,moin

      Gestern abend ist meiner (Clown) eingeschlagen, direkt gewickelt und in Betrieb genommen.
      Datt paßt und ist geschmacklich wirklich gut.
      Und die 80/20er Soße läuft auch ohne Probleme.
      Wenn der Clown schon so gut läuft, lohnt sich das Original mit Sicherheit.
      Vom Deck her würde ich ihn als gut geeignet zum Einstieg in die Welt der SWD`s bezeichnen.
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • Sodele, reihe mich mal mit ein in die Liste der SMM Besitzer ;-)
      Fix begutachtet und gereinigt, dann eine SS Fused Clapton um 3mm Coila mit ~0,53 Ohm eingebaut, gefüttert mit Jellyfish Cotton, zusammen geschraubt ... und mich erstmal über die Topcap uffgeregt 8|
      Habse dann irgendwie doch abbekommen, und nachm befüllen nur ganz sachte wieder drauf geschraubt. Die 2 mitgelieferten Ersatzgläser machen schon Sinn ;-))
      Hab heute auch rein zufällig noch ne Buddl Präämium Fertig Soße im Schrank gefunden. Stand glaube seit April rum, war halt so ein TPD II Sale Angebot.
      Nugut, rein mit dem Rice Pudding, und mit 40 Watt erstmal eingedampft.
      Jo, Geschmack ist fürs erste gut, Nachfluss scheint zumindest bei dieser Leistung zu passen, schaumermal weiter ...

      No Signature available
      :dampf:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rWx ()

    • So, nachdem der Nachfluss wirklich nicht gut war, hab ich ihn nochmal frisch bewattet.
      Hatte wohl doch zu wenig Watte drin. Der neue Strang Jellyfish ging nun deutlich straffer durch die Coil. Die Enden noch etwas ausgedünnt, und nen mm länger gelassen als beim letzten Mal.
      Jetzt passt der Nachfluss wunderbar, auch bei längeren Zügen kurz hintereinander :thumbsup:
      No Signature available
      :dampf:
    • Wotofo Serpent SMM Anfängerbericht

      Bin echt neidisch, ich bekomme das wickeln überhaupt nicht hin. Mein OBS engine und SMM schmeckt einfach nicht. Ich bin zu doof dafür! leider habe ich auch keinen Kumpel der wickelt. Werde es die Tage nochmal versuchen. Aber erst mal wieder ein wenig Draht kaufen gehen.

      Und noch ein Abo von dem thread hier machen

      Lg Toni :thumbup:

      LG
      Toni
      BangJuice Liquid 10% Rabatt für dich und 10% für mich :D Rabatt code im Warenkorb eingeben "vr" :klatsch:
    • Gude,
      hab meins auch gestern bekommen.
      Ich kann nur eins sagen: WOW!
      Geschmacklich übertrifft es alles was ich bisher gahabt hatte, bzw. probiert habe. Vom OBS Crius (was geschmacklich einer meine besten ist) über den Engine, TFV8-BBB, Ijoy Exo-X bis zum Cleito 120.
      Einfach zu wickeln, und sifffrei, was will man mehr?