iJoy Captain PD270

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • iJoy Captain PD270

      Ich möchte euch hier den Captain PD270 von iJoy vorstellen.




      Lieferumfang:
      • IJOY Captain Akkuträger
      • 2x 20700 IJOY Akkus ( man kann den AT auch ohne die Akkus kaufen wie in meinem Fall )
      • 18650 Akku Adapter
      • USB Update Kabel
      • Bedienungsanleitung in Englisch
      • Warranty Card
      • Schlangenhautimitat Aufkleber


      Beim Lieferumfang ist eigentlich alles dabei was man braucht - wenn man das Paket noch mit den Akkus bestellt dann steht einem eigentlich nichts mehr im Wege um sofort los zu legen.


      Kommen wir zu den Technischen Daten

      • Maximal 234 Watt
      • Dual 20700 Akkuträger
      • gefederter Pluspol
      • 0.96 Zoll Display
      • NI/TI/SS Temperatur Modus
      • TCR Mode
      • Widerstandsbereich 0,05 – 3,0 Ohm
      • Firmware Update möglich
      Wie jeder andere AT auch kann er vom Temperatur Modus bis zum Watt Modus eigentlich alles und nichts mehr was nicht andere AT´s auch könnten.
      Die Besonderheit liegt eigentlich nur darin das man Anstelle der bei den meisten AT´s üblich verbauten 18650 Akkus, hier eine andere Größe, nämlich die 20700 Akuus verwenden kann. Die mitgelieferten 20700 Akkus sind ebenfalls von der Firma iJoy. Laut iJoy haben diese Akkus eine Kapazität von 3000mAh und einen Entladestrom von 35A ( konstant ) bzw. 85A ( puls ).




      Das OLED Display gefällt mir perönlich sehr gut. Ebenfalls auch die Menüführung, diese ist sehr schlicht gehalten. 3x kurz die Feuertaste und man befindet sich im Menü. Hier kann man dann mit der Plus und Minus Taste nach Links oder Rechts gelangen und mit der Feuertaste dann bestätigen. Ganz easy also - nicht so kompliziert wie zB bei der Smok Alien. Ich finde das er etwas klobig in der Hand liegt aber das zeigt sich erst wenn ich ihn relativ viel verwende. Die Feuertaste ist zu anderen AT´s relativ groß was aber überhaupt nicht stört. Sie ist leicht zu betätigen und man hört keine Klick Geräusche. Die Carbonimitat Folie die man auf den Bildern sieht verleihen dem AT einen leicht Hochwertigen Eindruck was mir persönlich sehr gut gefällt.
      Mit seinem Maßen ist es doch ein relativ großer AT der auch sehr schön große VD´s verträgt, zB den Aromamizer Plus von Steam Crave mit einem Durchmesser von 30mm.

      Hier noch die Maße im Detail:

      Höhe: 89mm
      Breite: 48mm
      Tiefe: 32mm


      Mein Fazit:

      Ich bin bisher sehr zufrieden mit dem Captain. Er hat eine tolle Optik. Er fasst 30mm VD. Das Display zeigt einem alles an was man an wichtigen Infos beim Dampfen braucht. Die Menüführung ist echt Kinderleicht. Der mitgelieferte 18650 Adapter passt perfekt.
      Den einzigen Kritikpunkt den ich bisher gefunden habe ist das der Captain anscheinend keine Tastensperre hat. Bisher hatten alle meine AT´s immer eine Tastensperre um sich nicht ungewollt etwas zu verstellen und sich womöglich die Coil / die Watte zu ruinieren.

      Dies ist meine erste Review und hoffe das ich euch alles Wichtige erzählt habe.
      Hoffe euch hat die Review gefallen.

      Beste Grüße
      MagKekse
      Valar Morghulis

      :dafür: "Dieses Forum braucht einen Ich-mag-Kekse-Button" :dafür:
    • Das ist mir ziemlich egal, ob da ein Aufkleber drauf ist, den kann man ja entfernen. OK, er ähnelt gewaltig dem Cuboid-Brikett.

      Er soll ja auch nicht in die Vitrine, sondern das tun, wofür er bestimmt ist - Verdampfer befeuern ..

      Den kleinen Racker habe ich mir heute aus dem Reich der Peking-Oper geholt ... für € 48,71 und die Bakterien sind includiert.
      Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr

      Dampfende Grüße :winke:

      vAPORIx :dampf:

      Je älter ich werde, desto seriöser werde ich. Ich muss nur lernen, besser zu lügen
    • Also die Aufkleber waren dabei aber verwenden werde ich die sicher nicht.
      Leider gibt es den Captain ohne der bunten Rückseite nicht - egal welche Farbe man sich aussucht.
      Aber mir gefällt er auch so in dem schwarz wie er ist.

      @vaporix
      Ich habe meinen auch aus dem Land der aufgehenden Sonne. Meiner hat mich 30€ ohne den Akkus gekostet. Mein Bestellfinger war leider schneller als meine Augen beim Lesen.

      Vlt kannst du ja dann noch etwas zu den Akkus beitragen. Ob es sich auszahlt diese zu kaufen anstelle der 18650 zb.
      Valar Morghulis

      :dafür: "Dieses Forum braucht einen Ich-mag-Kekse-Button" :dafür:
    • Deswegen habe ich mir das Klötzchen auch geholt, wegen den 20700er Akkus, habe da auch noch keine Erfahrungen machen dürfen.

      Und den bunten Aufkleber kann man sicher auch noch entfernen.
      Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr

      Dampfende Grüße :winke:

      vAPORIx :dampf:

      Je älter ich werde, desto seriöser werde ich. Ich muss nur lernen, besser zu lügen
    • Aber Obacht, iJoy legt der Box seit neuestem minderwertigere, jedoch identisch gelabelte Akkus bei, die nicht mehr den aufgedruckten Werten entsprechen. Sie sind immer noch in Ordnung, aber eben nicht mehr so lastfest, wie das ursprüngliche Paar.
      Sie haben wohl Besserung gelobt, nach diversen Anfragen aus der Community in Übersee. Genaueres erfährt man, wie immer bei "Mooch".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schmocke ()

    • MagKekse schrieb:

      Den einzigen Kritikpunkt den ich bisher gefunden habe ist das der Captain anscheinend keine Tastensperre hat. Bisher hatten alle meine AT´s immer eine Tastensperre um sich nicht ungewollt etwas zu verstellen und sich womöglich die Coil / die Watte zu ruinieren.
      Wollte mir den eigentlich mal zulegen, aber das ist ein Kritikpunkt der mich wirklich stört. Gibt's da ggf. neue/alternative Firmware mit der ne Tastensperre möglich ist?
      :knarre2:
    • Also Arctic listet die Captain nicht unter den kompatiblem Mods. Finde im Netz gerade auch sonst nichts dazu. Extrem blöd finde ich, dass iJoy keine release Notes ihrer drölfachtig Firmware updates bietet. Du weißt nicht, was sie gemacht haben. Ein Kollege hatte mit dem teil völligen Ärger, bis zu einer neueren Version, seit dem funzt das Teil einwandfrei.
    • Bettsi schrieb:

      Gibt's da ggf. neue/alternative Firmware mit der ne Tastensperre möglich ist?
      Mit der neuen Firmware auch keine Tastensperre.

      Habe zum Firmwareupdate Hier schon einmal etwas geschrieben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von deldenk ()

    • Ich hab die Bude ja nun auch seit zweit Tagen.
      Der Mod liegt gut in der Hand, keine Frage, die
      Verarbeitung ist halt iJoy typisch, also nichts wildes.

      Zu den mitgelieferten Akkus kann ich Sagen, die sind eine
      Mogelpakung und können auch nicht viel mehr wie durchschnittliche 18650er.
      Übern Tag kommt man mit den Akkus nicht, schade eigentlich, hatte mir
      mehr erhofft von den 20700er.

      Dann zum Chip im Akkuträger.
      Diesen empfinde ich eher als schlecht.
      Es gibt keine Tastensperre, welche heute Standard sein sollte.
      Dann fehlt die Funktion, das beim Laden der Akkus gedampft werden kann.
      Das Menü ist wirklich nur auf das Wesendliche reduziert.
      Stealth Funktion wurde auch weggelassen.
      Was ich auch vergeblich gesucht habe, der Bypass Modus, gibt es schlichtweg nicht :blink:

      Vorteile zum Mod??
      Ja, zwei, er kann 30mm Verdampfer tragen, und er feuert halt sehr direkt,
      aber sonst macht die Kiste nicht viel her.

      Edit//
      Bei mir wird dieser AT ohne hin keine Zukunft haben, so bald
      ich was mechanisches gefunden habe wo 30mm Verdampfer drauf passen
      muss der iJoy wieder ausziehen.
    • @Andre_78

      Da stimme ich Dir zu.
      Ich habe mit den 20700ern bei 75Watt 450 Puffs hingekriegt, werde das mal mit einem Paar nagelneue LG/HG2 ausprobieren.
      Bei 3,5 Volt Restspannung macht die Kiste zu, wie auch der Capo 100.
      Scheint wohl Ijoy-Firmenpolitik zu sein...
      Ich habe mir den ausschliesslich für den Regelbetrieb vom Big Thor geholt, von daher verwende ich den Captain eh nur zuhause und die fehlende Tastensperre fällt bei mir nicht ins Gewicht.
    • Ich bekomme den ja heute. Nun ja, die Akkus - da können je nach Batch die "guten" oder die "geht so" Zellen beiliegen, bei dem Gerät. iJoy hat nämlich die Zellen getauscht, die Wraps aber so belassen - zu erkennen an den schmalen Beinchen, die vom Pluspol Isolator abgehen. Fünf Beinchen = gute Zelle (bis ca. 35A), vier Beinchen = geht so Zelle (bis ca. 15A).
      Ich besorge mir bei Zeiten noch 'n Set von DIESEN hier.

      Knapp unter 3000mAh bleiben aber in beiden Fällen eben knapp unter 3000mAh, wobei die geht so Zellen stärker einbrechen unter Last und so die konservativen 3,5V schneller erreichen dürften - was ich aber angesichts chinesischer Dampf-Platinen eher gut finde, wenn man sonst wenig bis nichts an Sicherheitsfeatures dabei hat; die Kevins sind unter uns und man kann das Ding auf 234 Watt einstellen. ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schmocke ()

    • Also, bei mir sind es 5 Beinchen bei den Akkus - Ich habe bei GB EUR 48,71 incl. Akkus bezahlt.

      Er funktioniert, er befeuert meine Verdampfer, ist meine Tischdampfe und das soll so bleiben.
      Aber auch kein Wunder, zusammen mit dem GSV Gelite² wiegt er gefühlt 2,5 Kilo.

      Bedingt durch die Elektromobilität und Smartphone-Technologie können wir noch einiges an Akku-Innovationen erwarten.

      Das Thema ist noch nicht ausgereizt.
      Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr

      Dampfende Grüße :winke:

      vAPORIx :dampf:

      Je älter ich werde, desto seriöser werde ich. Ich muss nur lernen, besser zu lügen
    • Ich wollte von vornherein nur nen passenden AT für den gunmetallischen V2, und eventuell für nen Plus. Und dieses Setup ist nur für zu Hause gedacht, ergo brauch ich in meinem Fall keine Tastensperre.
      Wenn man ihn unterwegs nutzen möchte, isses natürlich äußerst unpraktisch.
      Bzgl der Akkus ... ein gutes, zweites Pärchen 20700er Akkus sind doch sowieso Pflicht ;-)
      No Signature available
      :dampf:
    • Der Vollständigkeit halber und weil bei meinem Captain die vier Beinchen am Pluspol iJoy Akkus beilagen, die nur 15A dauerhaft abkönnen, habe ich bei Intaste vier der guten, Mooch-verifizierten EnerCig EC-27HC Zellen gekauft und bin sehr zufrieden; sie passen trotz der doppelten (double wrapped) Hülle problemlos in die Box und ich kann nun sicher sein, meine Akkus nicht zu überlasten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schmocke ()

    • Moin,
      habe mir den kleinen Captain PD 1865 gekauft. Ich denke mir, das beide Capatain PD versionen doch auch von der Elektronik her gleich sein dürften, quasi das gleiche Board verbaut.
      Bei dem kleinen Captain ist TC Dampfen unmöglich. Der Ballert ja derart los am anfang, da hast keinen Bock weiter zu machen. Egal welchen Verdampfer ich draufgeschraubt hatte, immer das gleiche. Und ja, es sind Edelstahldrähte eingebaut, von 0,3mm bis 0,5mm Drahtstärke, Single- und Dualcoil. Alles dabei was das Herz erfreuen soll.

      Ist das beim Captain PD 270 auch so im TC Modus? Kann das der Captain PD generell nicht oder habe ich ein Montagsgerät?
      Gruß Armin


      "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler


      Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.

    • Da ich meinen HIER veradoptiere (ist verpackt), kann ich nicht direkt nachsehen, aber...

      Du kannst die Wattzahl einstellen mit der er losjagt. Wenn du da deine "normale" Wattzahl einstellst,
      hat das Gerät genügend Zeit zum regulieren. Vorher im Wattmodus auf "Normal" stellen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von deldenk ()

    • ich kann zum tc-dampfen nichts beitragen, allerdings habe ich beim PD270 generell den Eindruck, dass er zu Beginn mit viel Leistung feuert... vielleicht sogar mit viel zu viel. Hatte das Phänomen mit zwei Crown 3 auf unterschiedlichen AT. Bei gleicher Leistung war der Captain in Vergleich zu anderen Geräten ungenießbar - viel "brutaler" und extrem heiß... Im Wattmodus nutze ich ihn mittlerweile ausschließlich im Soft-Preset - damit isser dann okay.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Don Heiko ()

    • Hatte mal vor mir die Captain in blau zu kaufen, bin schnell wieder vom Vorhaben weg, die Ijoy Chips sind nicht gerade die Besten. TC funzt nicht so überzeugend auch sonst nicht sonmein Fall.
      Beim Kumpel löste sich auch ganz schnell die Folie.