Corona v8 und die Dochte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Corona v8 und die Dochte

      Hallo !


      Nach der super Aufnahme hier freue ich mich über die neuen Berechtigungen und werde das jetzt hier mal ausprobieren ! :thumbsup:

      Ich habe seit kurzem den neuen Corona v8, original. Er läuft neben meinem GT III . Das sind meine absoluten Schätze.

      Das mit dem Top Coil System war ganz neu für mich, und ich habe schon sehr viel über die verschiedenen Docht Materialien gelesen und versucht darüber zu recherchieren . Einige Ergebnisse waren auch hier zu finden.

      Ich betreibe den V8 mit einer Single Coil ( v2a , 0.5 / 0.6er , 7-8 Windungen, ca. 0.25 Ohm ) auf einem mechanischen Akkuträger ( Labrys Junior )

      Die erste Wicklung hat mit der nette Verkäufer aus Dortmund gemacht. Auch Single Coil. Hat erst alles wunderbar funktioniert. Aber nach einer gewissen Zeit stimmte leider der Nachfluss nicht mehr. Und so fing das große "Probieren" dann an :zocken:

      Original Dochte einmal ausgekocht, mal normal angefasst, mal nicht angefasst. Leider stimmte immer der Nachfluss nach ca. einem Tank nicht mehr.

      Natürlich wurde dann entkernt , ausgekocht usw... Neue Dochte bestellt, das gleiche auch mit diesen alles durchprobiert. Aber meistens immer das gleiche Ergebnis.

      Dual Coil habe ich das ganze auch mal getesetet. Lief irgendwie besser. Aber auch hier gab es nach einer Zeit immer Probleme.


      Gestern habe ich mal Mesh Dochte erstellt. Ausgegkocht .... Könnt ihr vergessen, beim befüllen kommt die ganze Soße hoch.... und schmeckt furchtbar. Man müsste eventuell das Rohr im inneren etwas kleiner bekommen... Aber das habe ich noch nicht getestet. Also kamen direkt die nomalen Dochte wieder rein.

      Ich habe heute mein Fiber Freaks Yarn bekommen. Diesen Test werde ich noch machen. Denn ich habe noch eine andere Sache probiert, die anscheinend, jedenfalls bis jetzt, ganz gut funktioniert.

      Hat jemand Erfahrungen mit Yarn als Dochte im V8 ????? Transportiert das wohl besser oder eher schlechter als die Stahl Seile ??? Ich werde es aufjeden Fall austesten und gerne auch berichten !


      Also was ich heute probierte : Ich habe die Seile ausgekocht und sie danach mit einerm Creme Brullee Brenner sehr sehr heiß gemacht. Ich habe sie nicht ausgeglüht ! Sie wurden durch diese Behandlung etwas dunkler. Anscheinend macht das der Erfinder auch so. Hier noch jemand, der es so macht ??



      Frage an die Profis : Ist das ok sie so zu erhitzen und danach zu nutzen ? Wäre ausglühen eventuell besser ??? Ist das irgendwie bedenklich ? Ich frage mich woher diese Farb Veränderung kommt ????



      Vielleicht kann mir da jemand helfen ! :blink:

      Als ich die Dochte dann wieder anfassen konnte, fühlten sie sich sehr "trocken" an. Habe sie dann eingesetzt , leicht über die Löcher stehen lassen ( ca. 1mm ).

      Single Coil rein ( diesmal 0.6er , 8 Windungen mit 3 mm Durchmesser. ca. 0.25 Ohm , Heat ca. 0,29 W/mm2 )


      Ja, also. Läuft ! :hwv:

      Jedenfalls bisher ! Hat jemand ähnliche Erfahrungen ???

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Autumn85 ()

    • Servus,

      ich bin zwar nicht der V8 Guru bei mir funktioniert der V8 seit der ersten wicklung dual Coil.
      Wenn das ganze immer nach ca. Einem Tank vorkommt tippe ich mal drauf das du zu viel Watte in die Wanne über dn Dochten presst. Versuch es mal mit weniger und lege sie einfach nur leicht drauf. Zwischen der Coilunterseite und der Watte sollte noch ein kleiner Spalt frei bleiben so das du durchschauen kannst.
      :dampf: Dampfe nie mehr als dein Schutzengel vertragen kann :saint:
    • Hallo!

      Ja, es sollte ja auch Kinderleicht sein... Das wäre toll... Hauptsache Kontakt zu den Dochten. Aber nein, irgendwie habe ich echt Pech damit.

      Habe nun insgesamt 4 Paare Dochte, von Steampipes direkt... ein paar ist noch neu und unberührt.

      Lasst ihr die Dochte etwas heraus stehen?? Oder versenkt ihr sie komplett???

      Ich habe wirklich alles mit der Watte probiert. Aber man sollte ja schon satt reinlegen können, locker natürlich. Funktioniert Aber alles nicht lange bei mir.

      Noch gebe ich nicht auf.

      Fotos mache ich heute Abend/Nacht natürlich. Eins habe ich noch gefunden. Schon etwas älter. Aber so ungefähr sieht's meistens bei mir aus.



      Aktuelle Bilder mache ich dann später.

      Danke!
      Bilder
      • IMG_20171102_142821.jpg

        1,91 MB, 3.036×4.048, 926 mal angesehen
    • Also grundsätzlich müssen die Dochte nur fettfrei sein. Ich lege sie ab und an in kochendes Wasser + Spüli und wasche sie anschließend wieder ab. Nicht mehr, nicht weniger. Nur eben nach der Reinigung nicht mehr ohne Gummihandschuhe anfassen, oder eine Pinzette verwenden.

      Deine Watte im älteren Bild sieht gut feucht aus, aber wenn das VOR dem Dampfen ist, ist das Bild nicht aussagekräftig. Je nachdem wie lange die Wicklung so in Betrieb war, ist die dunkle Verfärbung in der Mitte verdächtig. Wenn nur 1x gedampft wäre die Wicklung zu heiß geworden und hat in der Mitte angefangen das Liquid zu überhitzen. Der Geschmack ändert sich dabei deutlich. Dann wäre entweder dein Zug zu gering und/oder deine Leistung zu hoch und/oder der Nachfluß zu gering.

      Ich warte mal auf neuere Bilder + Bitte mach Bilder VOR und direkt NACH dem Dampfen.
    • Ich habe mehrere Verdampfer mit Stahlseilen als Dochte.
      Das einzige Mal, dass es zu Nachflussproblemen kam, war als ich über den Dochten ein wohl zu dickes "Wattebett" verlegt habe.
      Das spare ich mir mittlerweile.
      Ich lege die Dochte ne Viertelstunde in Spiritus ein, lasse die dann auf der Heizung austrocknen und verfrachte die mit einer Pinzette in den Verdampfer.
      Die schauen oben immer so 1-2mm heraus.
      Dann nur die Watte-Zipfel von der Coil drauf und alles gut.
      Meistens verwende ich 0,85Ohm Claptons (dual) und gebe so 50-80 Watt drauf, das fluppt eigentlich immer.
      Als Watte verwende ich Cotton Bacon V2.
    • Sowohl in den 2 Coronas als auch in den 2 TankDinger mach ich es so: Die mitglieferten Dochte ein paar minuten im Vodka baden (schmeckt einfach besser als Spiritus :zaehne: ), trocknen lassen und mit der Pinzette einsetzen.
      Sie schliessen teilweise sogar bündig mit dem deck ab, aber selbst das stört nicht. Entkernen oder sonstige weitere Massnahmen habe ich noch nie vorgenommen, weil bisher nie nötig.
      Die Cotton Bacon V2 dünne ich an den Enden aus (mache ich übrigens mittlerweile bei ALLEN VDs), lege sie locker umgeklappt auf die Dochte und drücke ganz leicht an, um unter den Wicklungen durchguggen zu können. Da kann die Luft schön durchpfeifen.
      Nachflussprobleme hatte ich anfangs, weil ich auch zuviel Watte genommen hatte. Seit ich es wie beschrieben mache, laufen die Dinger einfach wie sie sollen.
      Gruß vom Teddy

      Ruhrpott-Stammtisch in Marl am 04. August ..... KLICK
    • Hier noch ein aktuelles Bild! Ihr könnt ja mal gucken. :)

      Ich antworte später ausführlich auf eure Hilfe :)


      Hier ein Link zum Bild..

      photos.app.goo.gl/nsX2iMbIquT0VWTI3


      Ps. Es gibt hier einen unbekannten Fehler beim Bild.... :kopftisch: Pps. ich kann den Test Upload mit dem schon geposteten Bild nicht löschen, der löschen Button funktioniert nicht.
      Bilder
      • IMG_20171102_142821.jpg

        1,91 MB, 3.036×4.048, 607 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Autumn85 ()

    • Hallo!

      Im Moment läuft es auch Mal zur Abwechslung.. :)) Aber heute Morgen lief es erst wieder nicht -.- Dochte hatte Ich ja abgeflammt mit einem Brenner.

      Labrys hat einen Akku und betreibt die Wicklung definitiv nicht mit zuviel Leistung. 0,25 Ohm ca.

      Warum sollte es an einer single Coil liegen??? Verbraucht doch weniger oder?

    • Steamengine hat das auch drin.

      Das Bild ist aber aus der Microcoil Pro App

      Zu allen Docht VD - nachdem ich die Methode von Teddy nehme gibts keinen Stress mehr. Ich koche die Dochte inzwischen sogar in Vodka 2x dann raus und mit Gummihandschuhen eingebaut. Watte lose aufliegend. Zieht die VD leer bis auf den Boden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schief Gewickelt ()

    • Schief Gewickelt schrieb:

      Steamengine hat das auch drin.

      Das Bild ist aber aus der Microcoil Pro App

      Zu allen Docht VD - nachdem ich die Methode von Teddy nehme gibts keinen Stress mehr. Ich koche die Dochte inzwischen sogar in Vodka 2x dann raus und mit Gummihandschuhen eingebaut. Watte lose aufliegend. Zieht die VD leer bis auf den Boden.
      Und wie lange läuft das dann gut????

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Autumn85 ()

    • Autumn85 schrieb:

      Und wie lange läuft das dann gut????

      Schief Gewickelt schrieb:

      Zieht die VD leer bis auf den Boden.
      @Autumn85
      Was erwartest du denn?
      Wenns nach 20 Tanks nicht mehr schmeckt: Watte raus, Coil ausglühen, neue Watte rein, weiterdampfen.
      Gruß vom Teddy

      Ruhrpott-Stammtisch in Marl am 04. August ..... KLICK

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Teddy ()

    • Herzogu schrieb:

      Autumn85 schrieb:

      hier kommt eine kleine Erklärung. Sehr hilfreich wie ich finde :thumbsup:
      Daran könnte es liegen, dass ich relativ wenig Probleme habe. Weil ich einfach keine Ahnung habe. :D Coil rein, schmeckt? Alles gut.
      Schmeckt nicht, Coil raus neuer Versuch.
      Genau so mache ich das beim Corona auch, einfach rein damit und gut ist.
      Hatte nicht mal Handschuhe für die Dochte verwendet :D
    • Teddy schrieb:

      Schief Gewickelt schrieb:

      Zieht die VD leer bis auf den Boden.
      Was erwartest du denn?
      Wenns nach 20 Tanks nicht mehr schmeckt: Watte raus, Coil ausglühen, neue Watte rein, weiterdampfen.

      Ich meine nur den Nachfluss vom Stahlseil ;) der sollte schon laufen. Ruhig auch lange ;) Watte darf ruhig mal 2 Wochen halten.... Im Moment hält das ganze kaum 2 Tage bis Ich wieder von vorne anfange :kotz:

      Aber eben nur, weil der Nachfluss nicht so toll läuft...

      Liquid ist ganz einfaches 50/50 mit Blaubeer Aroma.
    • bodenseedampfer schrieb:

      Herzogu schrieb:

      Autumn85 schrieb:

      hier kommt eine kleine Erklärung. Sehr hilfreich wie ich finde :thumbsup:
      Daran könnte es liegen, dass ich relativ wenig Probleme habe. Weil ich einfach keine Ahnung habe. :D Coil rein, schmeckt? Alles gut.Schmeckt nicht, Coil raus neuer Versuch.
      Genau so mache ich das beim Corona auch, einfach rein damit und gut ist.Hatte nicht mal Handschuhe für die Dochte verwendet :D

      Das wäre ja toll, wenn das wirklich so funktionieren würde :lol: