Das erste mal selbst gewickelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das erste mal selbst gewickelt

      Hallo!

      Ich habe heute das erste mal einen Verdampfer gewickelt. Ein Jahr bin ich davor zurückgeschreckt. Man kann ja sooo viele Fehler machen. Ich habe alle Sorten Ego's, Carto's und Clearo's probiert. Nun habe ich mir einen Odysseus besorgt und gewickelt. Das ist sicher weit weg von "perfekt", aber es ist jetzt schon weitaus besser als alles, was ich vorher probiert habe. Es sind nur 1,3 Ohm geworden. Mein Multimeter ist wohl nicht das beste. Mit dem Provari lässt sich das ja trotzdem ganz gut ausgleichen. Die Wicklung ist schief und die HZ-und NR-Drähte sind nicht schön zusammengefriemelt, aber der Ody ist aus meiner Sicht durchaus Anfängerfreundlich. Alles ist dicht und es dampft und schmeckt ausgezeichnet.

      Ich will mit diesem Beitrag anderen Mut machen, es mal mit dem Selbstwickeln zu versuchen. Wenn ich das so easy hinbekomme, kann es wohl jeder andere auch.

      Gruß Heino
    • Super, ich habe mir das wickeln einfach am Stammi zeigen lassen,- damals beim A2-T

      Ist alles nicht schwer, mit der Zeit und ner guten Lesehilfe (bei mir) geht mit das leicht von der Hand.

      Bin überrascht wie einfach auch der Kayfun zu wickeln ist, beim ART ist es etwas fummeliger.

      Mache weiter so! Bald wirste Profi :ja:
    • Herzlich Wilkommen in der Welt der Wickler

      Ich habe am Anfang auch ganz schön Respekt vor dem Wickeln gehabt. Glaub mir je mehr ich gelesen habe umso verwirrter wurde ich.
      Jeder Wickler erzählt dir etwas anderes was zum Erfolg führt, aber keiner schreibt bei seiner Beschreibung was er für ein Kanthaldraht hat.
      Ist es Kantahl A, Kanthal A1, Kanthal D oder NiCrome. Bin auch erst drauf gekommen als ich mir Gedanken darüber gemacht habe, dass es bei gleicher Wicklung unterschiedliche Werte gab. Ich benutze nun auch kein Multimeter mehr und überprüfe es mit dem PV. Hier mal eine Tabelle,
      die Dir dabei hilft die Länge zu finden die man benötigt um die Ohmwerte zu bekommen die man haben will.

      Verdampferleistung

      oder

      Kanthal

      Und zum Siebverdampfer, seit es die Peter K. Methode gibt auch einfacher geworden oder man nimmt zusätzlich zum Wickeln ein Kleines Zigarettenpapier legt es um das Sieb und Wickelt Kanthal darüber. Danach Papier abbrennen, abpusten und das Sieb wird nicht beschädigt.

      Peter K.

      Gruss Achim
    • Es gibt ja viele Videos und Textbeiträge zu diesem Thema. Den Verfassern gilt natürlich mein Dank. Das kann alles sehr nützlich sein. Es kann aber vorsichtige Leute unter Umständen auch abschrecken. Wenn man allein die vielen Parameter nimmt, die das Ergebnis beeinflussen können, kann man vielleicht zu dem Schluss kommen, dass man lieber gute Fertigverdampfer nimmt, bevor man von so vielen Einstellungsmöglichkeiten überfordert ist. Ich kann für mich aber nun sagen, dass meine mieseste Anfängerwicklung besser ist, als alles, was ich vorher hatte. Und wenn man gleich ein Premiumgerät nimmt, kann man es schlimmstenfalls verlustfrei wieder verkaufen.

      Heino
    • vc20 schrieb:

      Es sind nur 1,3 Ohm geworden. Mein Multimeter ist wohl nicht das beste. Mit dem Provari lässt sich das ja trotzdem ganz gut ausgleichen.


      Stellt sich die Frage wenn dein Multimeter nix taugt wieso man nicht gleich mit dem PV misst.

      Aber die erste Wicklung die Dampft ist immer ein Erlebnis. :thumbsup:
      >
      <

      Wir sind so gern in der freien Natur, weil sie keine Meinung über uns hat.
      Friedrich Nietzsche (1844 -1900), deutscher Philosoph, Lyriker und Schriftsteller
    • Teamax schrieb:

      OMG ich wickel wer mich kennt hmmmmmmmmmmmmmm ob ich wickeln kann weis nicht !!! :rock: :rock: :rock:
      So sollte ungefähr ein BT-V1 Wickelung aussehen


      Wickelgott, hm? Die Wicklung sieht jedenfalls schon sehr fein aus. Sind das zwei Schleifen? Ich hab gestern meinen gemoddeten Vivi-Tank neu gewickelt (manche mögen ihn nicht..vor allem die BT-V1-Jünger, ich finde ihn genial). Ich steh irgendwie nicht so auf Schleifen. Ich habe 3 Stränge 1mm GF lang in die Dochtlöcher gepfriemelt (und zwar extra lang, so dass sie sich auf dem Boden noch ein bisschen ausbreiten können) und diese bei der Wicklung noch mit 2 kleinen 1mm GF Stränge verstärkt (also bei der Wicklung selbst macht das dann 5x1mm GF). Das Ganze mit 0,20 Kanthal 5 mal umwickelt (wenn man es einspannt wird daraus 4 mal, also es sieht dann aus, wie bei Deiner Wicklung). Ergibt 1,6 Ohm und ist göttlich vom Geschmack.
      Hatte davor eine Hybridwicklung versucht (ESS um ein paar Stränge GF bei der Wicklung), die hat aber erstens nicht wirklich gut gedampft und zweitens rostig komisch geschmeckt (war nicht mein erster Reinfall mit dieser Art Wicklung..manche lernen es eben nie;-)
    • Kaubacke schrieb:

      Cuthbert schrieb:

      Wickelgott, hm? Die Wicklung sieht jedenfalls schon sehr fein aus.

      Cuthbert - ich will nicht dass Du das in den falschen Hals kriegst und Dich wieder angegriffen fühlst :stups: - aber wenn Axi :besen: unsere Wickelkönigin das sagt (schreibt), wird da schon was dran sein!

      provAxi schrieb:

      Öööööööööööööh der Wickelgott ist aufgeschlagen!!!


      Komm jetzt Kaubacke. So dünnhäutig bin ich bestimmt nicht :( . Hatte vor kurzem mit Sicherheit überreagiert. Ich reiche Dir jetzt die Hand und wir trinken ein virtuelles Bier zusammen :bier: .
      Ich hatte das mit dem Wickelgott nicht in Frage gestellt sondern es war eigentlich anerkennend von mir gemeint. Siehst Du, so falsch kann scheinbar manchmal was rüberkommen.
    • Teamax schrieb:

      hmmmm also ich würde sagen ich werde glaube ich am nachsten stammtisch bei euch sein wenn kann dir gerne eine super leckere wicklung zeigen auf dem vivi-tank :stups:


      Leider ist der Stammtisch viele Stunden Fahrt von mir entfernt. Würde gerne ein paar Sachen von Dir lernen, aber leider wird das wohl die nächste Zeit nicht klappen. Vielleicht nächsten Sommer im Dampfer-Camp, das axi ja organisieren möchte:-))
      Wäre aber toll, wenn Du mir die Wicklung auch hier verraten könntest.
    • Das wäre natürlich genial, danke. Hab den, den ich momentan in Gebrauch hab, ein bisschen gemoddet. Dochtlöcher beidseitig auf 2,5mm aufgebohrt. Hatte auch ein Seitenluftloch und unten dicht gemacht, aber das hat mir nicht so zugesagt wie vorher. Also alles wieder rückgänig, dass die Luft wieder von unten kam. Wegen dem Zugwiderstand habe ich eine bereits durchstochene Silikonkappe von einem ego A-Tank von unten ins Driptip gedrückt. Find den jetzt auch optimal (stehe auf ein bisschen Zugwiderstand).
    • vc20 schrieb:

      Hallo!

      Ich habe heute das erste mal einen Verdampfer gewickelt. Ein Jahr bin ich davor zurückgeschreckt. Man kann ja sooo viele Fehler machen. Ich habe alle Sorten Ego's, Carto's und Clearo's probiert. Nun habe ich mir einen Odysseus besorgt und gewickelt. Das ist sicher weit weg von "perfekt", aber es ist jetzt schon weitaus besser als alles, was ich vorher probiert habe. Es sind nur 1,3 Ohm geworden. Mein Multimeter ist wohl nicht das beste. Mit dem Provari lässt sich das ja trotzdem ganz gut ausgleichen. Die Wicklung ist schief und die HZ-und NR-Drähte sind nicht schön zusammengefriemelt, aber der Ody ist aus meiner Sicht durchaus Anfängerfreundlich. Alles ist dicht und es dampft und schmeckt ausgezeichnet.

      Ich will mit diesem Beitrag anderen Mut machen, es mal mit dem Selbstwickeln zu versuchen. Wenn ich das so easy hinbekomme, kann es wohl jeder andere auch.

      Gruß Heino

      Hi Heino!

      Kann es sein das das mal mein Odysseus war??
      Hast du den bei DA gekauft?

      gruß florian
    • @ Kaubacke: Ahhhh, danke dir! Wollte heute eh die Wicklung noch ein bisschen höher machen, dann muss ich den vorher halt erst noch mal abflammen.

      Wie bekommt man eigentlich eine 2,7 OHM Wicklung hin? Für Toms V-Max brauch ich die - bei 2,3 gibt der Max zwar keine Fehlermeldung, aber spätestens der 2. Zug schmeckt kokelig :kotz:
      Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise.......
      Und hier gibt es so meine täglichen "Spinnereien": Blog :tanz2:
    • chephe schrieb:

      aber spätestens der 2. Zug schmeckt kokelig

      Das kann aber auch am schlechten Liquid-Fluss liegen. Hast Du das ESS um eine (Injektions-) Nadel gewickelt, damit ein Kanal offen bleibt?
      Und, falls Du das untere Ende angeschrägt hast, hast Du den (u. U. gequetschten) Kanal wieder geweitet?

      Also mehr Widerstand bekommst Du, wenn Du noch eine Windung mehr machst (zugibst) oder einen dünneren Draht verwendest oder statt Nico einen Canthal-Draht benutzt.
      Ich hoffe, ich verwirre Dich da nicht zu sehr....! :blink:
    • Kaubacke schrieb:

      Hast Du das ESS um eine (Injektions-) Nadel gewickelt, damit ein Kanal offen belibt?


      Das ist noch die fertige Wicklung vom Händler, ich hab nur den Draht neu gewickelt, da bei meinem DID der Draht schon am Anfang kaputt war und bei Tom war halt auf dem V-Max dieser doofe Geschmack und ich dachte mit ner höheren Wicklung würde das weg gehen. Aber die OHM-Zahl schwankt auf meinem und ich denke, dass es bei Toms Verdampfer das selbe ist. Und das dann als Kombi mit dem Mäxle..... das wäre schon logisch wenn der immer wieder koklig schmeckt.

      Ach ja.... schräg ist er unten :ja:
      Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise.......
      Und hier gibt es so meine täglichen "Spinnereien": Blog :tanz2: