Evolv DNA Replay Funktion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Evolv DNA Replay Funktion

      Es gibt noch ein Interview mit dem Vaping Biker oder wie der heißt und dort sagen sie, dass wohl erst der 250C kommen soll.
      Bestimmt um sich mit dem 75C nicht das Geschäft kaputt zu machen. Aber das ist nur eine, natürlich nicht bestätigte, Meinung. Meine ganz persönliche Meinung :)
    • Ich weiß.. aber auch weil sie Schwierigkeiten mit der Anpassung an der cpu des dna75c hab ich gehört. Da die cpu schwächer ist als die des dna250c chips
      Außerdem gibts sicherlich genug Leute die den dna75c vorziehen, mit dem Update hat die box sogar 100 watt preheat.. reicht sogar fürn Corona :) mit fetten dual coils. Und parallel geschalteten akkus :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Manuel ()

    • Jetzt hab ich Replay mal drei Tage im Dauereinsatz gehabt,
      und es fängt an mir zu gefallen. Damit ist das HIER hinfällig.

      Vom Dampfverhalten ist es ein verbesserter und vor allem sehr anwenderfreundlicher TC-Modus.

      Man muss sich weder mit der Drahtsorte, dem Koeffizienten noch der Wunschtemperatur auseinanderzusetzen.
      Das Einrichten ist absolut simpel - ein paar Mal dampfen und nach einem besonders schmackhaften Zug
      diesen einfach abspeichern und man hat ab sofort gleichmäßig leckeren Dampf.
      Ist die Coil kalt wird stärker geheizt und bei warmer Coil bemerkt das System dies und steuert nur noch
      die benötigte Energie bei. Das Ganze läuft sehr präzise!!
      Den Tank trocken zu dampfen ohne Sorgen ist ab sofort Standard.

      Getestet mit ES in Single-, Dual- und Claptoncoil. Alle gleichmäßig einfach einzurichten und sehr zuverlässig zu dampfen.
      Nach dem Akkuwechsel muss man allerdings einen neuen Leckerzug zum Abspeichern generieren..
      Beim FeV kann ich mir das als Dauermodus vorstellen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von deldenk ()

    • Es sollten auch Fertigcoils funktionieren.
      Darüber hinaus muss es auch keine spaced Coil sein. KontaktCoils funktionieren genauso.

      Replay mit Kanthal ist bisher der DNA 250C Version vorbehalten.
      Der DNA 75C soll dafür wohl zu schwach auf der Brust sein, weil hier zu viel zu rechnen ist, da es eben kein TC-Modus ist.

      Das OBEN geschriebene ist natürlich nur das Verhalten, welches ich wahrnehme und nicht die im Inneren ablaufenden Prozesse.


      Zuerst habe ich zwei FeVs völlig identisch gewickelt, bewattet und mit gleichem Liquid versorgt. (1xMirage75C, 1xPipelinePro twenty5)
      Anschließend bin ich dazu übergegangen einen andauernd auf- und abzuschrauben und den Test auf beiden Geräten mit einem VD weitergeführt.

      Der Unterschied an der Dampfentwicklung zum TC (war ich nie ein Freund von) lässt sich schwer beschreiben.
      Mit ein oder zwei Zügen dürfte man sich im Blindversuch schwer tun sie auseinanderzuhalten.
      Auf die Dauer empfinde ich den Replaymodus "runder" - keine Ahnung, wie ichs besser darstellen soll.

      Ich glaube, der Replaymodus hat mich beim FeV.

    • Evolv DNA Replay Funktion

      Hab ich nun nicht gelesen.
      Die Aussagen von Evolv waren immer: Kanthal besser nicht und für mich macht das Sinn, da Kanthal keine Widerstandsänderung aufweist. NI80 geht ja auch nicht

      Aber SS is doch supi. SS + irgendwie was anderes gehen auch
    • Genau. Es geht um Replay.
      In der DNA250C gibt es innerhalb des ReplayModus - den PK-Modus und dieser soll Replay mit Kanthal ermöglichen.
      Mehr kann ich dir leider nicht mitgeben, da ich keine 250C habe.
      Vielleicht mal selbst online informieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von deldenk ()

    • Was @deldenk schrieb hab ich auch schon gelesen. PK soll ein Modus ähnlich dem Replay sein nur das da auch „Nicht TC Drähte“ funktionieren sollen. Dieser Modus soll allerdings nicht ganz soooo gut funktionieren. So oder ähnlich hab ich das irgendwo aufgeschnappt. :zaehne:
      My Pain in the Ass Tolerance ist not so hoch im moment.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Papa_Baer ()

    • Nochmal. Ich habe dafür nicht geworben, sondern lediglich deine Fehlinformation korrigiert, dass Kanthal nicht funktionieren würde.
      Auch wenn du das in diese Ecke stellen möchtest.

      Was meinst du, aus welchem Grund ich ES verwendet habe?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von deldenk ()

    • jasc schrieb:

      Aber hey, warum sollte man absichtlich ne schlechtere bzw emulierte Funktion akzeptieren, nur um Kanthal zu benutzen ??????
      Ob und wieviel schlechter die Funktion St. Weiß man doch noch gar nicht. Und es soll auch Dämpfer geben die Kanthal gegenüber Edelstahl bevorzugen.
      My Pain in the Ass Tolerance ist not so hoch im moment.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Papa_Baer ()

    • Ich hatte bis vor kurzem Full NiChrom80 Coils im Corona und es hat kein Replay funktioniert.
      Da es meine erste DNA ist wollte ich unbedingt den Replay Modus testen und hab mal 0,5er V2A eingebaut. Paßt gut aber mir schmeckt halt einfach die Fused Clapton besser. Durch das Video oben hab ich jetzt das mal versucht und diesen Modus aktiviert.
      Werd heute abend gleich nochmal die NiChrom Coils einbauen und mal schauen was passiert.

      Ich werde berichten :klatsch:

      Übrigens DANKE an @deldenk
    • Hier lief die Tage folgender Test:

      Setup:
      • Replay mit DNA75C(Mirage) gegen Temperaturkontrolle Dicodes(Pipeline Pro Twenty5)
      • Entladeschlussspannung bei beiden 2,7V.

      • 1x FeV4.5 Standardversion
      • 3x NCR 20700B (neu)
      • gewickelt mit Dicodes Resistherm Ø0,3mm
      • 6,5 Windungen um Ø3mm
      • Liquid über den gesamten Test unverändert
      • Cotton Sorb schließt Wattedifferenzen aus

      • Replay: 14W - zweiter Zug gesaved
      • Dicodes: 14W @ 220°C


      Testablauf:
      Der Verdampfer wurde frisch bewattet und "liquidiert". ;-)
      Anschließend der Tank immer mit genau 5ml befüllt und gedampft bis der Tank furztrocken war.
      Danach die gleiche Vorgehensweise auf dem anderen AT.

      Das Ausglühen usw. habe ich auf einem dritten AT gemacht um den Stromverbrauch nicht zu verfälschen.
      Dadurch, dass 3 Akkus im Spiel waren, sind durch die ergebende Rotation Akkudifferenzen IMO zu vernachlässigen.

      Ziel war es Unterschiede jedweder Art herauszufinden.

      Fazit:
      • kein einziger Dryhit bei beiden - lässt sich ohne Bedenken bis zum Ende durchfeuern
      • Dampf und Geschmack ist nicht identisch!
        • beim Replay ist die "Streubreite" größer, so dass hin und wieder der Wert neu festgelegt werden musste
        • beim Dicodes einmal einstellen und nie wieder drum kümmern
      • Handling ist auch sehr unterschiedlich
        • Replaymodus ist "einfacher-gehts-fast-nicht" (allerdings Nachjustierung hin und wieder)
        • Tempmodus im Dicodes ist exakt - einmaliger Startaufwand, hat mich aber deutlich mehr Zeit gekostet meinen Sweetspot über die Parameter einzustellen
      • für die gleiche Menge verdampftes Liquid hat der DNA75C 8 Akkuladungen und der Dicodes ~6,5 Akkuladungen benötigt (steht beim 7. Akku aktuell noch auf 3.8V)


      persönliches Fazit:
      Beides funktioniert super. Ich wundere mich im Nachhinein, warum ich so lange beim MTL so einen Bogen um Temperaturkontrolle gemacht hatte.
      Da musste erst der Replaymodus kommen, dass ich mich mal ernsthaft mit meinen PipelinePros auseinandergesetzt habe.
      Mal schauen, ob sich das für mich auf Dauer durchsetz.

      Für RDAs sind meiner Meinung nach beide nicht zu gebrauchen - technisch ja / Dampfgefühl nein.


      Für die, die bis hier durchgehalten haben ohne einzuschlafen: Respekt und Danke. :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von deldenk ()

    • Danke dir, das du die Mühe auf dich genommen hast. @deldenk. :klatsch:
      Gruß Armin


      "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler


      Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wattebusch ()

    • Replay muss ich nur ganz selten "nachlernen" vllt 1 mal die Woche und manchmal glaube ich, dass ist dann auch eher subjektiv.
      Setup: Mirage mit Zeus oder Finder mit Bonza

      Das TC mit dem Dicodes so stabil läuft, kann auch sehr gut an Deinem Draht liegen. Schön wäre ein solcher Test mit der Dicodes und Stahl. Wird sicher viel häufiger verwendet und ist damit gängiger als der Resistherm. Dat sonen Dicodes wat kann, is natürlich unbestritten ;-)
    • Nach ein paar Wochen rumtesten kann ich nun endlich sagen, dass ich verliebt bin.

      Die Replay Funktion funktioniert ausgezeichnet. Bisher keinerlei Beschwerden. Ich nutze nur selbstgebaute Coils mit SS304 Kern, also alle auch TC/Replay kompatibel. Den PK Modus habe ich spaßeshalber ausprobiert aber da ich keine reinen Kanthalcoils nutze ist er für mich überflüssig.

      Meine Paranormal 250c hat jetzt ein Watt Profil zum ausglühen und 7 feste Replay Profile für meine Lieblings-VDs. Kein durchprobieren mehr, keine Dryhits, immer 1a genau der Zug den ich möchte. Einfach VD drauf, Profil wählen und ab geht es. Geht kaum komfortabler.