Liquidverbrauch reduzieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Liquidverbrauch reduzieren

      Seit Anfang Februar bin ich nach 15 jährigem Rauchen auf das Dampfen umgestiegen. Dafür gab es für mich 2 Gründe die absolut gleichwertig sind: Ich wollte sparen und meine Ausdauer wieder haben.

      Wenn ich etwas mache, oder mit etwas anfange, dann immer direkt richtig. Das heißt, ich kaufe mir nicht gleich für den Anfang Einsteigerequipment, dass ich dann nach kurzer Zeit eh wieder gegen teureres tauschen würde und somit doppelt bezahlt hätte, sondern gleich so, dass ich alles dauerhaft nutzen kann.

      Ich habe mir den eVic VTwo Mini geholt mit dem mitgelieferten Cubis Pro Clearomizer. Größere Akkuträger kommen für mich kaum in Frage, da das Zeug noch unter die Lederkombi beim Motorrad fahren passen muss. Den Cubis habe ich direkt mit dem 1,5 Ohm Coil bei 19 Watt genutzt. Ich bin auch direkt zum Selbstmischer mutiert, ohne mir jemals ein fertiges Liquid gekauft zu haben. Meine ersten 100ml Liquid hatten dann am Ende 4mg Nikotin. Ich kam damit sehr gut zurecht und seit dem ersten Tag des Dampfens hatte ich auch keine Zigarette mehr angerührt und auch kein Verlangen danach. Am Tag hatte ich etwa 4-5ml Liquid verbraucht.

      Aber ich wollte mehr sparen und nachdem ich den Coilverbrauch hochgerechnet habe, wurde mir bewusst das ich mit einem Selbstwickler noch mehr Geld sparen kann. Somit habe ich mir den GeekVape Ammit 25 besorgt.

      Für die ersten Wicklungen musste ich natürlich ordentlich Lehrgeld in Form von verbrannter-Watte-Geschmack bezahlen, aber die letzte Wicklung hebt nun seit knapp 2 Wochen.

      Allerdings ist mein Verbrauch in die Höhe geschnellt. Mit dem Cubis max. 5ml am Tag, sind es mit dem Ammit locker 10ml und da muss ich mich schon ordentlich zurück halten. Auf lange Sicht verdoppelt das natürlich meine Kosten.

      Den Ammit habe ich mit Kanthal A1 mit 0,35mm dickem Draht bei 3mm Durchmesser und 1,3Ohm gewickelt. Meine AFC ist voll geöffnet und die LQ nur zur Hälfte offen. Ich dampfe mit max. 17 Watt. Nikotingehalt hab ich beim Liquid nun schon auf 6mg erhöht um zu sehen ob damit mein Verbrauch sinkt. Aber auch hier Fehlanzeige.

      Ich bin sehr pragmatisch veranlagt. Ich dampfe nur Grüner Apfel und ich möchte als ehemaliger Raucher meinen Flash, meine Befriedigung im Hals und etwa Geschmack vom Liquid. Große Wolken sind mir völlig egal, teilweise sogar störend.

      Welche Möglichkeiten, Einstellungen am Clearomizer, Einstellungen am Akkuträger habe ich noch, um meinen Flash zu erhalten und dennoch meinen Liquidverbrauch auf 5ml am Tag wieder zu senken? (Weniger dampfen :gehweg: )

      Vielen Dank im Voraus!
    • Warum lässt Du es nicht einfach ganz? Als Selbstmischer und -wickler solltest Du mit Deiner Konfiguration täglich laufende Kosten von unter EUR 1,- haben. Wenn Dir das immer noch zu viel ist verstehe ich nicht, warum Du das Genussmittel (und die Droge) nicht einfach ganz wegrationalisierst.

      Dann sparst Du am meisten.

      Wenn das doch nicht so ganz alles ist wäre ein FeV 4 (zum sparen ein Clone für ca. 25,-) tatsächlich eine gute Wahl. Gewickelt mit Kanthal auf 1,5-1,8 Ohm und gedampft bei 1-1,5 Philgood = 8 -12 Watt könntest Du scheinbar mit 6 mg Nikotin und einer Tankfüllung von 6 ml hinkommen.

      Du kannst alternativ auch zurück zu den Fertigcoils und auf einen Nautilus 1 mit 1,8 Ohm Köpfen umsatteln. Der ist auch sehr sparsam, kostet in China ca. 15,- und 5 Ersatzcoils ca. 6,-.

      Oder Du bleibst beim Ammit, wickelst auf 1,8 Ohm, reduzierst die Leistung auf 10-12 Watt und machst die AFC mal eher zu, damit Du das Nikotin möglichst direkt in den Körper bekommst ohne "Falschluft".

      Aber ob das alles Spaß macht, wenn Du jedes ml Liquid auf die Goldwaage legst?

      An Deiner Stelle würde ich es einfach lassen.
    • Für mehr Flash gibt's prinzipiell drei Möglichkeiten:
      -Mehr Nikotin (vorsichtig hochdosieren, +1mg kann schon zuviel sein)
      -lange DTL ziehen statt kurz MTL (bei gleichbleibender Nikotinmenge)
      -Größerer Abstand der Wicklung zum Luftloch (Wicklung etwas höherziehen bringt schon spürbar mehr Flash)
      Wenn du über's Liquid Geld sparen willst ist wohl Selbermischen der richtige Weg.
      Damit bewegt sich dein täglicher Liquidverbrauch im Cent-Bereich.
      heute ist morgen schon wieder von gestern. 8|
    • mit 5ml/Tag komme ich als DtL-Dampfer nie im Leben aus.
      Mein Verbrauch liegt bei 20-30ml/Tag was mit Liquidkosten von ca. €1,35 - 1,62

      weitere Sparmöglichkeiten wären auch...
      - günstige Aromen kaufen (auf geringen %-Mischanteil achten)
      - Coils selber wickeln
      - günstige Watte kaufen
      - Dampf länger in der Lunge halten
      - wenn du es schaffst Nikotin reduzieren (meistens dampft man dann allerdings noch mehr!)

      alles unter eine Haube zu bringen:
      - Flash
      - geringe Kosten
      - guter Geschmack
      usw.

      ist schwer.
      Klar kann man mit Versuchseinstellungen bei manchen VDs noch etwas rausholen aber ob das wirklich ins Gewicht fällt bezweifle ich.

      Ein Bekannter von mir dampft 2 Tage in der Woche nicht, ein anderer erst ab 12:00 Uhr.
      Was ich davon halte sage ich lieber nicht :D
    • Danke für die zahlreichen Antworten bis hierhin!

      Ich bin leider weniger der Genussraucher als der Stress und Gewohnheitsraucher gewesen. Wenn es so einfach wäre mit dem Rauchen aufzuhören, dann würden das denke ich doch mal sehr viel mehr Leute machen ;)

      Die 5ml am Tag habe ich mir einfach als Grenze gesetzt, da ich mich auf lange Sicht vom Nikotin entwöhnen möchte und nicht noch mehr über den Tag verteilt meinem Körper zuführe.

      Mich verwundert einfach der rapide Anstieg bei selber Nutzung zwischen dem Ammit 25 und dem Cubis Pro bei fast gleichem Geschmack.

      Ich ziehe übrigens direkt seit Dampfbeginn volle Lotte in die Lunge. Zuvor wie bei der Zigarette im Mund sammeln war mehr als nur enttäuschend. Da kam gar nichts bei rum.

      Als erstes werde ich mir mal den Ammit mit 1,8 Ohm wickeln und schauen wie es sich so macht. Nikotin möchte ich auf keinen Fall erstmal erhöhen. Mich stört schon der Anstieg von 4mg auf 6mg nach 4 Wochen :(
    • Nijam schrieb:

      Als erstes werde ich mir mal den Ammit mit 1,8 Ohm wickeln und schauen wie es sich so macht. Nikotin möchte ich auf keinen Fall erstmal erhöhen. Mich stört schon der Anstieg von 4mg auf 6mg nach 4 Wochen :(
      Wieso bleibst du dann nicht einfach bei den 4mg und dampfst mehr? Ich versteh die ganze Problematik nicht.
      Gerade am Anfang sollte man sich nicht so übereifrige Ziele setzen, erstmal dampfen wenn man das Bedürfnis hat - das Verlangen nach Nikotin sinkt (zumindest bei mir war es so) von ganz alleine.
      Die Kosten für selbstgemischte Liquids sind im Gegensatz zu Pyros doch eher marginal

      Die Selbstwickler sind meist etwas durstiger als Fertigcoil-Verdampfer (ist meine Erfahrung)

      Dass der Ammit bei der Leistung keinen befriedigenden Geschmack bringt, verwundert mich ehrlich gesagt nicht, der ist mmE auf ein wenig mehr Leistung ausgelegt. (Lasse mich aber gerne eines besseren belehren)
      Ich denke, da wirst du auch mit 1,8 Ohm zu keiner vernünftigen Lösung kommen

      Um bei so niedrigen Leistungen für DTL befriedigenden Dampf und Geschmack zu bringen, braucht es (finde ich) eine kleinere Verdampferkammer und einen recht geringe, gerichtete Luftzufuhr (wie z.B. den Flashy ohne AFC-Schraube oder Vapor Giant V2.5)

      Wenn du beim Ammit die AFC (fast)komplett zudrehst wird die Luftzufuhr deutlich reduziert und da weht nur noch ein laues Lüftchen durch die verhältnismäßig großen Löcher auf die Coils.
      Ohne Dampf kein Kampf!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von knecht ()

    • Nicht falsch verstehen. Der Ammit schmeckt wunderbar! Aber er schmeckt für mich nicht besser als der Cubis Pro bei Hälfte weniger Verbrauch.

      Warum ich nicht mehr dampfen möchte? Nun, 5ml ist das was ich am Anfang vom Dampfen verbraucht habe und das möchte ich halten.

      Meine Rechnung lautet wie folgt:

      1000ml 50/50 Base = 10 Euro
      45x 20mg Nikotin = 45 Euro
      5x 10ml Aroma = 15 Euro
      ------------------------------------------
      70 Euro für 1015ml fertiges Liquid bei 6mg Nikotin

      Wenn ich nun 5ml am Tag dampfe, dann sollte mir das (Milchmädchenrechnung) 200 Tage langen.

      Und 70 Euro für 200 Tage finde ich einfach schöner als 140 Euro für 200 Tage wenn ich 10ml verbrauche.

      Ich bin mir bewusst, dass viele, wenn nicht sogar die Mehrheit hier aus reinem Genuss dampft. Bei mir ist das aber einfach komplexer. Für mich ist es weniger Genuss (natürlich darf es schmecken, haben Zigaretten ja auch) als Suchtbewältigung. Und die soll einfach möglichst wenig kosten. Das Geld steck ich lieber in mein Motorrad. Dennoch möchte ich halt für meine Situation das beste rausholen. Ein guter Mix aus Geschmack, Verbrauch und Flash muss es sein.

      (Ich habe meinen Fehler in der Rechnung eben selbst bemerkt... Aber ich möchte niemandem dem Spaß am Verbessern nehmen :D)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Nijam ()

    • Mal andersherum gefragt: wieviele Zigaretten hast du denn täglich so weg gezogen!?
      Umsteigen mit wenig Watt und wenig Nikotin geht meistens schief, sagt die Erfahrung.

      Und weshalb der Ammit mehr verbraucht kann ich dir sagen: die kleinen Cubis Fertigcoils sind kein Vergleich zu selbst gewickelten Spulen, wie sie in den Ammit gehören. 1,8 Ohm und AFC fast zu machen bringt bei dem Teil übrigens gar nichts, da das Ding für direkte Lungenzüge gebaut wurde und die sind dann nur schwer möglich - für MTL ist aber die innere Luftführung insgesamt zu fett.

      Ich würde erstmal das 6mg Liquid im Cubis nutzen (sofern die tägliche Verbrauchsgrenze 5ml sein soll), mit Köpfchen unter 1 Ohm und bei 20 Watt bis 30 Watt - je nach dem, ob der Cubis das schafft, denn so toll ist er leider nicht. Es kann also sein, dass der Nachfluss stockt bei 25 Watt oder mehr, muss man ausprobieren.

      Und generell sage ich mal zu deinen Ausführungen, dass ich es zwar verstehe, was du schreibst - weshalb es nun maximal 5ml sein sollen am Tag, das erschließt sich mir nicht und m.E. bekommt man so wenig Verbrauch nicht mit Durchzugsgeräten hin, es sei denn, man hat nur drei Kippen am Tag gedreht oder so.
      Na ja, und Sparpotential tritt ein, sobald das Ganze pro Tag weniger kostet, als das Rauchen.

      Wer weiß, vielleicht entdeckst du ja noch das Genusspotential des Dampfens, das neben dem Rauchersatz nicht zu unterschätzen ist.
    • Ich habe selber Marlboro Tabak gestopft und am Tag um die 30 Zigaretten geraucht.

      Als meine Dampfmaschine kam, hab ich sofort mit dem Rauchen augehört gehabt, 5ml am Tag mit dem Cubis bei 1,5Ohm und 19 Watt verbraucht und die 4mg Nikotin haben mir gelangt.

      Nach 3 Wochen der Umstieg auf den Ammit und nun dampfe ich mehr und es langt mir irgendwie nicht, trotz Erhöhung des Nikotins.

      Und nochmal: Ich rauche direkt auf Lunge. Seit Anbeginn des Dampfens.
    • Nijam schrieb:

      Meine Rechnung lautet wie folgt:

      1000ml 50/50 Base = 10 Euro
      45x 20mg Nikotin = 45 Euro
      5x 10ml Aroma = 15 Euro
      ------------------------------------------
      70 Euro für 1015ml fertiges Liquid bei 6mg Nikotin
      Den Spaß gönn ich mir

      1000ml 50/50 Base = 10 Euro
      45x10ml 20mg Nikotin = 45 Euro
      5x 10ml Aroma = 15 Euro
      ------------------------------------------
      70 €
      für 1.500 ml Fertiges Liquid mit 6mg - macht 46,67 €/l

      Macht bei 5ml/Tag 23 CENT Macht 83,95€/a
      und bei 10ml/Tag 46 CENT Macht 167,90€/a



      Wenns darauf ankommt, bleiben lassen.

      Ich hab ja auch nicht viel Geld - aber ob ich jetzt 20 oder 40 Cent am Tag verneble, darauf kommts jetzt wirklich nicht an.
      Zumal es beim Rauchen scheinbar nicht gestört hat.

      Ist mir bewusst, dass du DTL dampfst, aber der Ammit ist trotzdem nicht auf so ein Setup für sehr restriktives DTL mit niedrigen Leistungen ausgerichtet.
      Und wenn er nicht besser schmeckt, als ein Fertigcoiler, ist da noch viel Luft nach oben
      Ohne Dampf kein Kampf!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von knecht ()

    • Nijam schrieb:

      Ich rauche direkt auf Lunge. Seit Anbeginn des Dampfens.
      Du dampfst direkt auf Lunge, ist angekommen. Ja.

      Und wenn du jetzt den Cubis dampfst, so wie vorher - reicht dir das?
      Falls nicht, habe ich einen Erklärungsversuch parat: frisch das Dampfen beschlossen, Hardware besorgt (Akkuträger & Cubis), festes Vorhaben das Rauchen sein zu lassen. Erfolg. Klappte ganz gut.
      Eine Weile später: Feststellung, dass die Kippensucht recht tückisch ist und der Schmacht größer wird nach der anfänglichen Euphorie - ergo, besseren Verdampfer besorgt. Mehr gedampft, reicht leider noch nicht.
      Lösung: Kalle Sparfuchs auf Wiedersehen sagen und eben 10ml 6mg verdampfen am Tag - das ist auch 'ne realistische Menge an Liquid und Nikotin bei zuvor 30 Kippen pro Tag.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schmocke ()

    • 10Ct x 30Stk selbstgedrehte Zigaretten x 30Tage ~ 90€/Monat

      einmalig
      VT mini ~60€
      Ammit ~30€
      Wickelbesteck (einmalig) ~20€
      Mischgeschirr (einmalig) ~20€


      laufend (pro Monat)
      Watte ~0,50€
      Draht ~0,50€
      Mischung (bei 10ml/d) ~25€

      = einmalig 130€ und laufend 26€/Monat.

      Jetzt suchste dir 'nen Achtklässler, der dir den Break Even Point ausrechnet.
      Hab extra 26€/Monat genommen, damit der Schüler sich nicht langweilt. ;-)

      Wenn du "echt" sparen willst, behältst du besser die Ausgaben für die Hardware im Blick.
      Der Verbrauch ist lächerlich im Vergleich zum Rauchen.
    • Wie war das als Raucher ,ebenfalls kosten im Blick gehabt ?

      Ne Schachtel am Tag macht locker 150 Euro im Monat da ist man mit 10ml/Tag weit entfernt.
      Würde nicht doll rechnen und mir massig gedanken machen, bist weg von den Kippen .
      Sparen im gegensatz zum Rauchen wirst du auch.
      Einfach Dampfen und von Zeit zu Zeit das Nik reduzieren.Sich selber Vorschriften auflegen resultiert doch eher in unzufriedenheit.
      Hast 15 Jahre geraucht, 15 Jahre am Nikotin gehangen ,warum sollte die "Sucht" jetzt durchs Dampfen super schnell verschwinden ?

      Gib den Zeit,
      habe selber vor 6 Monaten mit 13mg angefangen (4ml/Tag)
      nun sind es 1.5mg Nik (10ml/Tag)
      Also eine gute Nik reduzierung.
      Denke es werden eines Tages 0mg sein, und dann kann man darüber nachdenken die Handlung, das Dampfen zu reduzieren (wenn gewollt).
      Aber alles schön mit Ruhe.
    • Hallo Nijam,

      Habe selber vor ca einem Monat mit dem Rauchen (1 1/2 Päckchen/Tag) aufgehört und dem Dampfen angefangen.
      Mein erster Verdampfer, den ich weiterhin täglich auf der Arbeit nutze, ist der Nautilus MTL. Mein Liquid Verbrauch liegt hier bei ca 5-6ml täglich.
      In meiner Freizeit allerdings liegt der Nautilus so gut wie immer in der Ecke und meine Aromamizer sind im Dauerbetrieb.....Verbrauch hier 15-20ml täglich.
      Mein (wohlgemerkt Greenhorn Dampfer) Tip wäre zum einen willst du deinen Verbrauch senken bzw niedrig halten dampfe einen MTL Verdampfer mit „hohem“ Nikotingehalt (finde für 30Kippen/ Tag 4mg verdammt wenig habe mit 12mg den Umstieg geschafft)
      Mein persönliches Empfinden ist allerdings das ich Geschmacklich und von der „Suchtbefriedigung“ her mit den Nebelmaschinen besser fahre.
      Natürlich ist der Verbrauch hier um einiges höher. Ich sehe das allerdings so.....da ich täglich so um die 8-10 Euronen für Kippen ausgegeben habe stört es mich recht wenig wie viel Liquid sich in Rauch ääääh Dampf auflöst.
      Im Endeffekt spare ich so oder so aber darum geht es mir nicht......Ich bin von den Kippen weg und habe etwas gefunden was mir Spaß macht und auch noch gut schmeckt.
    • Nijam schrieb:

      Und 70 Euro für 200 Tage finde ich einfach schöner als 140 Euro für 200 Tage wenn ich 10ml verbrauche.
      logisch aber du willst doch auch nicht mehr zurück zum Rauchen, oder?
      Wenn du Krebs hast, bringt dir dein Motorrad im dümmsten Fall auch nicht mehr viel.

      Versuche einfach mal 1-2 Wochen so zu dampfen, wie es dir gefällt und dann reduzierst du und schaust ob es dir immer noch gefällt.
      Dreh bei deinem Motorrad diese 14 Tage einfach den Benzinschlauch auf 1/2, dann hast du die €5,-- reingespart :D

      Hoffe du kannst zwischen den Zeilen lesen ;-))
    • Ich verstehe eure Ansichten. Wirklich, dass tu ich.

      Meine Zigaretten waren nicht wirklich teuer. Da ich im Großmarkt einkaufen kann, hat mich eine Dose Marlboro Tabak 19 Euro gekostet wovon ich 3 im Monat gebraucht habe.

      Ich wollte beim Umstieg so viel sparen wie nur möglich. Für mich ist das Dampfen eben kein Hobby wie für viele von euch, sondern wirklich nur Suchtbewältigung. Mein Ziel ist es später völlig auf rauchen wie dampfen verzichten zu können.

      Der Ammit wurde auch nur angeschafft, da Draht und Watte deutlich günstiger ist als ständig Fertigcoils zu kaufen.

      Für euch muss ich der größte Geizkragen dieser Welt sein :D Aber meine anderen Hobbys verschlingen mehr als genug Geld, dass ich hier eben so viel einsparen will wie nur möglich.

      Ich konnte, bzw kann halt einfach nicht verstehen warum der Cubis Pro weniger verbraucht hat, bei täglich gleichbleibendem Dampfverhalten, gegenüber dem Ammit. Daher ist halt meine Frage gewesen ob ich grundlegend was mit dem Ammit falsch mache.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nijam ()

    • Liquidverbrauch reduzieren

      Seit dem ich mit mir selber vereinbart habe, dass ich das Dampfen (im Gegensatz zum Rauchen vorher) mittlerweile als Hobby betrachte, mach ich mir keine Gedanken mehr darüber, wie viel Geld ich gegenüber dem Rauchen spare.
      Sonst müsste ich bei jedem neuen Verdampfer oder AT jedes mal gegenrechnen. Dann macht es mir keinen Spaß mehr.
      Ich denke, wichtiger ist, weg von den Pyros und Spaß am Dampfen haben.


      Gesendet von meinem SM-A500FU mit Tapatalk
    • Wenn ich sparen will, also zB beim Abends weggehen, dann nehm ich den Kayfun Prime mit. Der läuft grad bei 1.4Ohm und 12-13Watt, schmeckt ausgezeichnet und lässt sich auf offenster Stufe sogar noch ganz gut direkt ziehen.
      Liquidverbrauch.... hm - das was der Prime über den Abend braucht gurgelt ein 25Ammit bei einem tiefen Zug weg.

      An sonsten liege ich bei 30ml und höher am Tag. Immer noch billiger wie der BigPack Luckies am Tag
    • Weder für günstige Suchtbewältigung, noch für dein Dampfverhalten ist der Ammit richtig.

      Ein letztes mal versuche ich es noch:
      Schau dir mal die putzigen Fertigcoils von deinem Cubis an und dann schau dir deine Wicklung an.
      Die hat deutlich mehr Watte, mehr Draht und dadurch eine größere Oberfläche. Dadurch wird mehr Liquid verdampft, ergo mehr Verbrauch.

      Der Ammit braucht aber mehr Leistung. Nochmal, schau dir mal die Löcher an der Coil an. Was passiert, wenn man da die AFC fast komplett zudreht sollte verständlich sein.
      Die Luft weht nur noch sehr leicht an der Coil vorbei. Schlechte Geschmacksentfaltung und unausreichende Kühlung sollten die Folge sein.
      Der Ammit hat, wenn richtig gewickelt einen bomben Geschmack der den Cubis bei weitem übertreffen sollte.

      Für die reine günstige Suchtbewältigung:

      Kauf dir nen Flash e Vapor (Clone), oder irgendeinen anderen MTL Selbstwickler. Der FeV geht ohne AFC Schraube auch für restriktives DTL.
      Ultimatives Sparerlebnis hast du dann, wenn du Base pur ohne Aroma dampfst, reicht auch für die Suchtbewältigung

      Und nochmal zum Mehrverbrauch:

      Selbst wenn du mit dem Ammit die doppelte Liquidmenge brauchst, sind das im Monat Mehrkosten von:

      30*(0,46€-0,23€) = 6,90€

      Wenn du jetzt jede Woche ne Coil brauchst, kostet das

      4*2€ = 8€

      Mit ner Rolle Draht und nem Päckchen Watte (was kaum mehr als die 8€ Kostet) kommst du ne ganze Weile aus.
      Also ist der Ammit selbst bei doppeltem Verbrauch noch günstiger :clever:
      Nicht nur am Liquid kann man sparen!

      So, vielleicht hat das jetzt was geholfen.
      Ohne Dampf kein Kampf!
    • Nijam schrieb:

      so viel sparen wie nur möglich
      Was mir dazu noch einfällt (die Beschaffung mal außen vor):
      1. Liquid + Nikotin ohne Aroma
      2. SingleCoil Verdampfer mit kleiner Verdampferkammer aus dem MTL Bereich
      3. sparsame Wicklung
      4. Mechtube
      zu 1. dampfe ich auch mitunterr - VG ergibt einen leicht süßlichen Geschmack
      (Aroma muss nicht)
      zu 2. z.B. Kayfun prime und andere
      zu 3. z.B. siehe HIER
      zu 4. wegen der geringen Größe

      Edit meint: Das kann dann so aussehen. KLICK

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von deldenk ()

    • Nijam schrieb:


      Ich konnte, bzw kann halt einfach nicht verstehen warum der Cubis Pro weniger verbraucht hat, bei täglich gleichbleibendem Dampfverhalten, gegenüber dem Ammit. Daher ist halt meine Frage gewesen ob ich grundlegend was mit dem Ammit falsch mache.
      Nein , machst du nicht.

      Schau dir den Dampf vom Ammit an und dann den vom Cubis , dann weisst du wo dein Liquid bleibt
    • Danke für die Antworten.

      Ich werde mich dann mal nach einem MTL Verdampfer wie empfohlen umschauen, da dieser wohl meinem Suchtverhalten doch mehr entspricht.

      Nach allem was ich bisher gelesen hatte, hieß es meist das DTL den "schöneren" Flash in der Lunge/Hals gibt, aber da lag ich wohl ordentlich daneben.
    • Ich sage auch, sofern du dich mit MTL anfreunden kannst und auf den sog. Flash (der Throathit ist gemeint, im deutschsprachigen Raum aber zum Flash geworden) schätzt, dann muss es quasi ein Flash-e-Vapor sein.
      Vielleicht besorgst du dir direkt den V4.5, der lässt sich durch eine zweite Schraube mehr öffnen, sollte es dir mal nach restriktivem DTL gelüsten.

      Für den ultimativen MTL Flash packst du da dann auf 'ne schlanke Wicklung (0.25 - 0.35mm Draht deiner Wahl, um 2,5mm gewickelt) von 1,2-2 Ohm und bei ca. 12-18 Watt Liquid mit 9mg oder 12mg rein - du wirst nicht enttäuscht werden.
      Ob dir zu Beginn die 6mg reichen, darf vermutet werden, ist aber nicht in Stein gemeißelt.
    • Naja, vielleicht sollte man einfach ein paar Tage oder Wochen warten wie sich das entwickelt.
      Gibt bestimmt Leute, bei denen sich der Spaß am Dampfen noch entwickelt :)
      Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.
    • Hey, das muss nicht zwingend Spaß machen. Kippen ersetzen und gut ist's für die meisten Leute - okay, die finden sich seltenst hier im Forum wieder, aber was soll's!?

      @Nijam
      In deinem Fall rate ich tatsächlich ausdrücklich dazu, den Flash-e-Vapor V4.5 als Plagiat von der Firma Ulton aus China zu erwerben, denn ich fürchte, dass du Schnappatmung bekommst, wenn du den Preis des Originals aus Deutschland siehst. ;-)