Degustationsstrategie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Degustationsstrategie

      Hallo!

      Ich war etwas unentschieden, ob ich es hierher oder zu den Liquids packe.

      Ich hab die Nase echt total voll. Heute Morgen habe ich mal wieder ein neues Aroma getestet, das ich (wie so oft) grässlich finde.

      Dummerweise habe ich das in meinem Kayfun Prime gemacht (einer meiner beiden Alldays), der eigentich eines meiner beiden Alldays beinhaltet. Von all den vielen Aromen die ich bisher probiert habe sind leider nur diese beiden übrig geblieben. Aber das ist eine andere Geschichte und soll hier nicht weiter erörtert werden.

      Blöd nur, dass der schöne Kayfun nun nach dem Aroma schmeckt (da war wohl Zimt drin, würg, was aber nicht ausgewiesen war) obwohl ich ihn mit Spüli und heißem Wasser geschrubbt habe.

      Das Schrubben ist ja auch nicht das Problem sondern, dass manchmal Geruchs- und Geschmacksreste der Aromen recht hartnäckig sind. Und da habe ich echt keinen Bock mehr drauf. Also da bleibt jetzt definitiv das Allday drin. Für immer. Keine Experimente mehr mit diesen beiden Verdampfern. Reinigung soll jetzt aber auch nicht das Thema sein.

      Aufgrund des schönen Reviews von @MPR habe ich mir nun auch mal so einen Tropfer in China bestellt. Ich gehe davon aus, dass diese Geräte sich aufgrund ihres sehr einfachen Aufbaus sehr viel leichter reinigen lassen als die doch recht kompliziert produzierten Kayfuns. Zumindest ist das meine Hoffnung.

      Wie geht ihr an das Thema heran?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -: Thomas :- () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

    • Testen mache ich auch.meist im Tröpfler . Problem ist nur das viele Aromen in jedem Vd anders schmecken können .
      Reinigen tu ich meine Vd im USB Bad. Sollte das nicht helfen kommt der über Nacht in Vodka Bad . des killt alle RestAromen .
      Nimm das Leben nicht so schwer , lutsch lieber einen Gummibär

      :schalke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Plugspark ()

    • Neue Aromen kommen bei mir immer zuerst nur in den Tröpfler. Den hat man zur Not schnell neu bewattet.
      Erst wenn ich es im RDA als dampfbar befunden habe darf es in den Tank.
      Auch den Reifegrad kann man da kurz probieren. Wenn es noch nicht gut, was anderes drübergetröpfelt und weggedampft.
      Ich nehm den Tröpfler auch mit zum Offliner zum probieren, da ich mit den Eleafprobedingern da sonst nix schmecke.
      Darüber hinaus dampfe ich mittlerweile eh 50% nur noch Tröpfler. Der Geschmack kommt da nochmal intensiver rüber.
      Also: Gute Entscheidung!
    • Ich habe mittlerweile in meinen 5-6 Lieblings-VDs fast immer nur noch Zeugs, das mir bewiesener Maßen in genau diesen VDs auch gut schmeckt. Ich hasse es, in der derzeitigen Nr. 1 (Tilemahos Armed Eagle) irgendwas halbgares zu Verdampfen, das nur mit Widerwillen in den Rachen will.

      Habe jetzt ca. 15-20 Liquids fertig angemischt, fast alles Frucht + Beeren, dazu zum Würzen Menthol, Minze, Vanille + Bergamotte. Dann werden erst mal 10a-15 ml im Tröpfler verköstigt und optimiert. Wenn das funzt geht das Ganze versuchsweise mal in den Kay 5 oder ähnlich. Und wenn das immer noch funzt, darf die neue Kreation in einen Prime. Da hält sich gerade ein Blutorangenmix auf. Gefällt - darf also wohl demnächst auch mal in den TAE. Ein anderer Versuch ist aus dem Kay 5 wieder rausgeflogen.

      Das Ganze hat jetzt eine neue Dimension bekommen mit meinen beiden Squonkboxen. Schwierig alles. Probleme über Probleme :kissenschlacht: :jaajaa:

      Ach ja: Das Ablecken von Joerg65 (nicht vom Joerg65) ist natürlich Pflicht :lol:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scamps ()

    • Neue Aromen kauf ich meist nur noch, nachdem ich sie vorher probiert habe, beim Offliner, auf einer Messe oder auf einem Stammtisch.

      Probiert werden diese dann auch erst einmal im Tröpfler bevor sie in einen Tank dürfen.
      Inzwischen habe ich in jedem Verdampfer immer das gleiche oder zumindest ein ähnliches Liquid.
      Wenn ich den richtigen Geschmack für den Verdampfer habe - bleibt der auch für immer da drin.

      Wenn dann ein neues richtig gut schmeckenden Liquid dazu kommt, brauche ich einen neuen Verdampfer :lol:

      Gereinigt wird im USB und ganz hartnäckige Fälle in Wodka.
      Zum Dampferboard Bundesliga Tippspiel geht es hier entlang >> kicktipp.de/dampferboard-fubuli/profil/registrierung << :tor:
      ------- Jeder darf mitmachen -------
    • ich mache vor dem ansetzen einen geruchs, bzw "lecktest" mit dem aroma und setze dann erst die aroman an, die schmecken könnten.

      zum testen, nehme ich irgend einen VD den ich gut kenne, bzw weiss, dass wenns darin schmeckt auch in den anderen schmecken wird. meist ist das einer der kay5, oder der GT-3, das sind quasi meine referenz VDs.

      tröpfler habe ich zwar, verwende sie aber nicht wirklich, denn der Kay oder der GT-3 sind imo genauso schnell neu bewattet, wie ein tröpfler. man muss ja nicht den ganzen tank vollkippen zum testen.
    • Riechen oder einen Tropfen über den Handrücken abzulecken brachte in der Vergangenheit für mich sehr abweichende Ergebnisse im Vergleich zum dampfen. Bestes Beispiel heute das Pinapple Sploosh von FB.
      • Geruch: Furchtbar künstlich, als würde man die Nase in eine Tube Kleber halten
      • Geschmack: Etwas besser, aber total überintensiv, sofortige Lähmung aller Geschmacksnerven
      • Dampf: Toll nach Ananas, Lemon mit Minzunternoten
      Der Haku hat hier beste Dienste geleistet. Ausgewaschen und frisch gewickelt in 5 Minuten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Matthias ()