Mit dem "Dampfen" angefangen und unsicher ob ich wieder aufhören sollte!? (sehr viel Text)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit dem "Dampfen" angefangen und unsicher ob ich wieder aufhören sollte!? (sehr viel Text)

      Hallo Liebe Dampfer-Gemeinde.

      Ich weile erst seit wenigen Minuten unter euch. Da mir eine Frage auf der Seele brennt, würde ich gerne eure Meinung dazu hören. Ich hole mal etwas weiter aus...

      Vorgeschichte:
      Ich habe sehr Früh mit dem rauchen (Marlboro) angefangen. Ich glaube ich war erst 12/13 Jahre alt! :grosseaugen: Ich hatte immer im Kopf, dass ich - so stark wie ich mich fühlte - jederzeit damit aufhören könnte. So vergingen die Jahre und ich wurde 33 Jahre alt! Ich hatte mir die letzten Jahre immer wieder vorgenommen aufzuhören, aber ich glaube, ich habe mich nur selbst belogen. Jedoch habe ich die letzten 1-2 Jahre mein Rauchverhalten geändert. Ich fing an die Kippen nur noch zur hälfte zu rauchen, weil ich dann genug hatte und mich auch irgendwie ekelte. Den "rest" rauchte ich dann beim nächsten mal, wenn ich wieder auf dem Balkon stand. Ich würde schätzen, dass ich täglich 8 bis 15 Zigaretten geraucht habe. Ich war so ein richtig "kranker" Gewohnheitsraucher. Manchmal fragte ich mich, ob es eher die Gewohnheit ist, statt das Nikotin, was mich dazu verleitet.

      Ich sollte aufhören:
      Das rauchen befriedigte mich zwar bis zum Schluss, aber ich wollte es nicht mehr. Ich ekelte mich. Ich zog die letzten Tage nur noch 2-3 mal an der Kippe und schmiss sie weg. Aber ich spürte auch Körperlich, dass ich aufhören sollte, bevor es zu spät ist.

      Rauchstop:
      Eine Woche bevor mein 4. Kind geboren wurde, habe ich mit dem rauchen aufgehört. Ich hatte nachts die letzte Kippe geraucht und bin dann schlafen gegangen. Ab dem nächsten morgen, war ich dann "Rauchfrei". Anfangs war es sehr schwer. Ich bekam einen Druck/Engegefühl in der Brust (Lunge) und hatte auch ein paar Tage schmerzen am Solarplexus. Keine Ahnung ob das "echte Beschwerden" waren oder ich ich muss irgendwie "verkrampft" hatte. Aber alles wurde schnell besser. Nur die Sucht oder Gewohnheit machten mir noch zu schaffen. Vom Körpergefühl wurde alles immer besser.

      Ich kann nicht mehr:
      Nach rund 5-6 Wochen wurde die Sucht nicht besser, sondern schlimmer und schlimmer. Ich wurde teilweise zur Diva. Ich habe sogar Leute auf der Straße angemacht, weil ich der Meinung war, dass er mich z.B. mit dem Auto geschnitten hat. Aus dem "netten Kerl", wurde ein bösartiges Monster, wie meine Frau sagte. :nein:

      Wieder Rauchen? Dampfen? Wie geht es weiter?
      Ich stand permanent davor, mir Zigaretten kaufen zu gehen. Aber meine Frau konnte mich immer zügeln mit Worten wie "Aber unsere Kinder" oder "deine Gesundheit". Als es schlimmer wurde, sagte sie: "Dann hol dir wenigstens eine E-Ziigarette".

      Fatih die Dampflok:
      Mein Schwager dampft seit 4-5 Jahren. Da er der einzige Dampfer ist, den ich kenne, fragte ich ihm um Rat. Nach ein paar "Whatsapp Sprachnachrichten" wollte ich dann auch dampfen. Schon 2 Tage später, war dann meine Dampfmaschine da.

      Hardware:
      - Joyetech eVic VTWO Mini
      - Crown 3
      - 2x Sony VTC6 Akkus
      - Externes Akku-Ladegerät
      - Nautilus 2 (kam erst gestern an)

      Liquid:
      - Avoria 55/35/10 Base mit 6mg Nikotin
      - my-eliquid Menthol Aroma
      - Mischverhältnis: 900ml Base + 100ml Menthol Aroma (Ist das nicht viel zu viel?)

      Mein Liquid habe ich von meinem Schwager bekommen. 50ml abgefüllt in eine spezielle Flasche. Ob es wirklich genau das Liquid ist, war er sagt, weiss ich nicht genau, da er bestimmt 10x 1 Liter Flaschen hat. Er ist sich sicher, ich nicht...

      Mein Dampfverhalten:
      Ich dampfe direkt auf Lunge. Nicht weil ich will, sondern muss (Crowm 3), aber es ist okey. Das Menthol ist jetzt nicht meine 1. Wahl, aber es ist okey. Nur morgens kann ich es nicht dampfen. Unmöglich. Der "Flash" war anfangs verdammt extrem. Mittlerweile komme ich aber klar. Ich stelle die Leistung auf 45W bis 50W mit einem 0.5Ohm Coil. Mit dem Geschmack könnte ich auch leben, wenn ich kein Ersatz finde. Ich dampfe aktuell einfach wenn ich Bock habe oder mein Gehirn mir sagt, dass ich Dampfen sollte. Ich verbrauche einen Tank (nicht ganz voll) in 1-2 Tagen. Ich dampfe nun seit 5 Tagen und habe 3 Akkus verbraucht (VTC6). Mein Gerät zeigt mir "582" Züge an, obwohl ich das nicht wirklich glauben kann.

      Ich ziehe meistens nur 1-2 mal hintereinander.

      Technik: Ich fange an zu ziehen, gebe dann "Feuer", fülle meine Lunge zu ~ 80%, lasse die Feuertaste los und ziehe noch kurz nach, damit kein Dampf in der Maschine bleibt.

      Erste Experimente:
      Zum testen habe ich mir einen Nautilus 2 gekauft. Er gefiel mir optisch und ich wollte MTL probieren. Leider habe ich wohl das falsche Liquid gekauft. Ich habe das FlavourArt Virginia mit 18mg Nikotin gekauft. Ich kann es nicht dampfen. Es ist Ekelhaft. Vom Flash wie eine starke Zigarette mit dem Geschmack einer schwachsen ekligen Zigarette. Ich habe das Zeug rausgespült, den 1.8er Coil ausgebaut, den 0.7er Coil eingebaut und mit meinem Mentol ausprobiert... Ekelhaft. Als hätte ich pures Menthol Aroma im Mund.

      Für Morgen erwarte ich 2 neue Liquids:
      - Terroir Vape - Südwest Blondie mit 12mg
      - Terroir Vape - Le Bask mit 12mg

      Wohin mit mir?
      Klingt vielleicht blöd aber ich weiss nicht, wohin ich mich entwickeln sollte? DL? MTL? Tabak-Aroma? Selber mischen? Fertig kaufen? Wieviel mg Nikoton? Ich weiss es nicht. Bis ich das herausfinden könnte, hänge ich doch wieder an normalen Zigaretten. :stop:

      An dieser Stelle sei erwähnt: Mein Gerät ist nicht immer "gleich". Ich muss die Wattzahl immer wieder korrigieren. Mal wird es "schwächer", dann wieder "stärker". Ich vermute, es hat was mit dem Füllstand des Tanks zu tun. Komisch oder? Der Füllstand ist jetzt gerade bei ca. 60% und ich musste nun auf 60W stellen, statt wie sonst auf 50W um den selben "Kick" zu bekommen.

      Offline-Shop:
      Ich war auch mal in einem Shop, aber die können mir auch nicht so richtig helfen. Die haben mir ein Gerät in die Hand gedrückt und 1000 proben. Allein der Anblick hat mich schon erschrocken und demotiviert.

      Anmerkung: Der Chef fragte mich, ob ich verrückt wäre? Er sagte, dass 6mg Nikotin (Crown 3 Dirkt auf Lunge) viel zu viel wären für jemanden der 2 Monate nicht geraucht hätte.


      Vielleicht sollte ich doch wieder aufhören?
      Kommen wir zu meiner eigentlichen Frage/Problem.

      1. Problem: Ich habe immer wieder Kopfschmerzen. Ich trinke dann was, wie vom Schwager empfohlen und fast immer wird es dann besser. Einmal wurde es auch nicht besser. Da hilf nur noch schlafen gehen. Ich finde das belastend. Es stört mich.

      2. Problem: Seit 2-3 Tagen stelle ich fest, dass wenn ich morgens aufstehe, habe ich wieder diesen Druck bzw. Engegefühl in der Brust. Es fühlt sich morgens so an, als hätte ich den Tag zuvor das 10 Fache an Zigaretten (Marlboro) geraucht. Es ist ein belastendes und ekliges Gefühl. Es wird dann zwar besser aber jetzt gerade habe ich es auch. Dieses "Gefühl" fängt beim Schlüsselbein an und geht in richtung Solarplexus, kommt dort aber nicht an. Auf beiden Seiten. Ich habe keine Ahnung ob das eine körperliche oder vielleicht "seelische" Sache ist. Also das ich mich vielleicht "verkrampfe" oder mir sogar alles nur "Einbilde" (Werde ich ein Hypchonda?). Vielleicht ist es auch das starke Zeug (6mg Nikotin)? Oder ich vertrage das Zeug nicht? Vielleicht das überdosierte Aroma (10% obwohl nur 2% oder so empfohlen sind) Ich weiss es nicht! :kopklopf: ;(

      Vielleicht kann mir jemand was dazu sagen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von ElDampfKopf ()

    • Schwierig, dir hier Hilfe zu geben.
      Als Erstes finde ich dein Liquid vom Aroma her viel zu hoch dosiert. Lieber immer etwas unter der vorgegebenen Dosierempfehlung bleiben!
      Auch 6 mg Nikotin sind D2L nach 2monatiger Abstinenz deutlich zu hoch. Daher kommen wahrscheinlich auch deine Kopfschmerzen.
      Kannst du dein Liquid mit 0er Base mal 1:1 verdünnen? Oder 1:2?

      Und dann kommen wir mal zum Geschmack.
      Was isst oder trinkst du gerne?
      Hier könntest du anhand deiner Vorlieben fündig werden

      Fruchtig, cremig? Mit den Tabakgeschmäckern ist es für dich wohl eher schwierig...

      Lies doch hierzu mal den Thread „Was dampfst du gerade“, da sind immer gute Empfehlungen zu finden.

      Desweiteren empfehle ich dir, deinen Arzt aufzusuchen und dich durchchecken zu lassen.
      Der „Druck auf der Brust“ könnte vom viel zu hoch dosierten Menthol kommen, aber ein Check wäre m.A. sinnvoll...
      Sind besondere "Momente" jene Augenblicke, die Kürze suggerieren und Ewigkeiten meinen?

      Viele Grüße, Mia :winke: :happy2:
    • ElDampfKopf schrieb:

      Wohin mit mir?
      Klingt vielleicht blöd aber ich weiss nicht, wohin ich mich entwickeln sollte? DL? MTL? Tabak-Aroma? Selber mischen? Fertig kaufen? Wieviel mg Nikoton? Ich weiss es nicht. Bis ich das herausfinden könnte, hänge ich doch wieder an normalen Zigaretten.

      - Wenn du so und voller Ungeduld ans Thema Dampfen (überigens, im Titel steht noch "Dampen", vielleicht kannste das noch editieren) heran gehst, wirst du definitiv scheitern. Wohin die Reise geht, kannst du nur selbst herausfinden. Ich mag z.B. sowohl MTL als auch DTL, andere nur eines von beidem usw.
      Welches Liquid, wieviel Nikotin in welchem Setup usw. - das MUSST du selbst herausfinden, bis es dir passt.
      Rule of thumb in Sachen Anfang:
      MTL 6mg - 12mg und 8 Watt - 14 Watt mit deinem Nautilus und den 1,6 Ohm oder 1,8 Ohm Coils;
      DTL 3mg oder weniger und Watt entsprechend der Hinweise auf den Crown III Coils. Und einen Akkuträger, der zwei Akkus aufnimmt, dann haste auch keine Probleme mit dem Nachjustieren mehr. Ein-Akku Gerät + Crown III = nicht zu empfehlen.


      ElDampfKopf schrieb:

      Anmerkung: Der Chef fragte mich, ob ich verrückt wäre? Er sagte, dass 6mg Nikotin (Crown 3 Dirkt auf Lunge) viel zu viel wären für jemanden der 2 Monate nicht geraucht hätte.

      - Jepp, wäre mir auch zu viel Nikotin in dem Tank, aber: erlaubt ist, was gefällt - ansonsten, siehe oben.

      ElDampfKopf schrieb:

      1. Problem: Ich habe immer wieder Kopfschmerzen. Ich trinke dann was, wie vom Schwager empfohlen und fast immer wird es dann besser. Einmal wurde es auch nicht besser. Da hilf nur noch schlafen gehen. Ich finde das belastend. Es stört mich.

      - Kann alles und nichts sein; so selten wie du ziehst, hat es vermutlich andere Ursachen und ist nicht aufs Dampfen zurückzuführen.

      ElDampfKopf schrieb:

      Ich weiss es nicht!

      - Arzt aufsuchen und abklären lassen.
    • Hallo ivh bin auch sehr neu im forum und auch erst seit 2 monaten am dampfen. Wohin du dich entwickels fragst du.... So ging es mir auch. Aber das passiert von alleine. Ohne nachzudenken benutze ich mtl zu 98% aber ich greife auch mal zu meinem nebelwerfer ohne das ich da groß drüber nachdenke.

      Wichtig war mir am anfang der geschmack und das nikotin. Ich denke du hast zuviel nik drin. Ich habe gemerkt dass ich mtl im mom 6mg nikotin brauche und d2l 2mg... Ich ha e aber mehr zigaretten als du geraucht und bin ohne pause zum dampfen gekommen.

      Ich würde dir raten wenn du bei d2l bleibst nikotin zu reduzieren auf ca 3mg und dir ein geschmack zu suchen den du magst. In den nautilus kannst du auch dein 18mg liquid mache oder es auf 12mg strecken. und wenn du richtig verlabgen auf eine zigarette hast ziehst du an dem ding halt mal. So ha e ich es am anfang gemacht weil ich morgens zum kaffee immer lust auf ordentlich nikotin hatte.

      Wünsche dir viel erfolg aber mit genug durchhaltevermögen findest du deinen geschmack. Die ersten wochen erschlägt einen das riwsige angebot

      Mfg flo
    • Mit dem "Dampen" angefangen und unsicher ob ich wieder aufhören sollte!? (sehr viel Text)

      Hi

      Ich bin seit Januar am Dampfen nach 30 Jahren Pyro. Obwohl ich erst kurz dabei bin denke ich bin ich schon recht weit mit meiner Ausrüstung und Wissen. Mische schon selber und hab auch das wickeln für mich entdeckt.
      So genug von mir.
      Also Mtl würde ich an deiner Stelle mal 9mg probieren und 6er auch parat haben. DL 3mg wenn das just for fun ein paar mal am Tag neben dem MTL gedampft wird.
      Hab auch mit Tabak Liquid angefangen. Nach 20ml war das Geschichte.
      Frag Dich mal selber was Dein Ding sein könnte. Wo kommst Du her? Gibt es einen Offline in der Nähe wo Du probieren könntest ?
      Ich finde recht gut Exotic, Amarena, Pfirsich -Maracuja, Red Berries, Bluberry-Cocus.
      Ah und mtl 50/50 Base
      DL geht auch 70/30 oder noch mehr VG. Wobei 50/50 geht auch.

      Geb nicht auf, Dampfen macht echt Spaß und ist Welten besser als Rauchen.
      Wenn Deine Kids Dir etwas Zeit lassen geh mal auf youtube da findest du reichlich
      Ulle Liquidator, dampfdidas, steamshot, dampflion

      Riccardo oder e-liquid wären ganz gute onliner wenn es um Aromen geht

      Mike

      Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
      :klatsch: :klatsch:
    • Hallo Fatih,

      nimm den Druck raus, du setzt dich viel zu sehr darunter! Sagt sich leicht, aber versuche es.

      Wie Mia schon sagte, überlege dir was dir gut schmeckt und suche danach einmal Liquids raus.
      Dann zum Shop mit Tröpfler und probieren. Oder selbst zu Hause. Aber nicht zu viel. Es ist wichtig erst mal 2 -3 Geschmäcker zu finden. Dann kannst du gelassener werden und auch dein Setup danach ausrichten.
      Tabakgeschmack erst mal ganz außen vor lassen. Ich habe erst viel später einen passenden gefunden. Da gibt es kaum Geschmackvolles.

      Nikotin runter, daher wahrscheinlich das Kopfweh.

      Ich wünsche dir dass du die Gelassenheit findest. Besser Rauchfrei.
    • Mach dir mal keinen Kopf wegen all der Möglichkeiten, die dir das Dampfen bietet. Ich selbst bin erst wenige Monate am dampfen und es spielt sich mit der Zeit schon ein.
      Irgendwann kriegst du raus, wie du am liebsten mischst oder wie das überhaupt geht, ob du MTL oder DTL bist, wie viel Watt du haben willst und findest dich von ganz alleine nach und nach ein c:
      Dir steht eine riesige Vielfalt von Geschmäckern zur Verfügung, ob du nun der Typ fürs fruchtige, für Vanillekram, Menthol oder was auch immer bist, und hast praktisch unendliche Möglichkeiten, deine Geschmäcker zu finden.

      Wird schon.
    • Hast du vielleicht auch die Möglichkeit in einen anderen Offliner zu gehen?
      Ich kann z.B. in meinem Offi auch mal die Liquids probieren an der Liquidbar.
      Den Tipp von Mia finde ich prima. Überleg dir was du gerne ißt und trinkst..
      Finde es schade dass du nicht richtig beraten wurdest.... :ohmy:

      Ich selbst dampfe MTL, das mit 6 mg Nikotin.
      Gelegentlich überkommt es mich, dann mag ich auch mal D2L. Hier hab ich dann aber höchstens 3mg Niktoin. Eher
      sogar 0er.
      LG
      Mona




      Derzeit Asmodus mit wahlweise Nauti oder Babybeast :dampf: :dampf: :sabber:
    • Hallo Fatih,

      Wie schon mehrfach erwähnt, gehe die Sache einfach entspannter an.

      Zu Anfang ist es doch nur von primärer Bedeutung, dass Du mit dem Dampfen deine Entzugserscheinungen -so nenne ich es mal- erfolgreich kompensieren kannst.


      Ich hab vor knapp zwei Monaten den Absprung von 50 Zigs pro Tag im zweiten Ansatz mit einer Nautilus und Menthol (12mg) -hab sonst noch nichts gefunden, was mir auch länger schmeckt- geschafft.
      Die Nautilus (MTL) auf ner Primo Mini hat mit 10W zuverlässig ausgereicht, um die Entzugserscheinungen zu verhindern.

      Das ist jetzt meine Basis und Arbeitstier, ein schlichter Suchtersatz.

      Da nur Menthol auf Dauer auch nicht glücklich macht und ich prinzipiell Spass an dem ganzen Dampfgedöns habe, suche ich jetzt ganz in Ruhe nach meinem perfekten/weiteren brauchbaren Settings (RTA, RDA, RTDA, Liquid, Aromen, Drähte, Nikotinstärke).

      Mit der Gewissheit im Hintergrund, dass meine Nautiment-Kombi schon als Alternative taugt, macht mir das richtig Spass. Etwas Gutes kann jetzt ja nur besser werden.


      Vllt. ist das ja auch ein Ansatz für Dich?


      Was die Nikotindosis betrifft, falls Du es erstmal mit MTL probieren möchtest, besorge Dir doch einfach mal Menthol in den verschiedenen Stärken (das vom Schwager würde ich erstmal auf Grund der ungewissen Zusammensetzung außen vor lassen) , und schaue mit welcher Du am besten zurecht kommst.

      Du kannst selbstverständlich auch mit DL weiter machen. Aber vllt. berücksichtigst Du dann mit Hinblick auf deine Kopfschmerzen, dass dabei meist mehr Liquid verdampft wird, und man so automatisch eine größere Menge Nikotin aufnimmt, als wenn man die gleiche Dosierung an Nikotin MTL dampft.

      12 mg Nikotin, die MTL für mich kein Problem sind, machen mir länger im Ammit25 DL gedampft auch Kopfschmerzen.



      Also Kopf hoch, deine Einstiegsschwierigkeiten sind ganz normal und mit etwas Geduld schnell behoben.
      Liebe Grüße,

      Jörg.
    • Morgen bekomme ich ja noch 2 Sorten (12mg) geliefert, die ich dann mit der Nautilus 2 ausprobieren werde. Ist eine neue Sorte aus Frankreich. Mal sehen wie das schmecken wird. Wenn es gut ist, kann ich ja immer noch auf 6mg runter.

      DL macht... Spaß! Ich werde mir ein 3mg Menthol gemisch zusammenmischen und berichten.

      Für DL würde ich gerne "Heisenberg" und "Pinkman" ausprobieren. Aber wo?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ElDampfKopf ()

    • da hätte ich noch ein Tipp für dich.

      Wenn du Menthol magst, aber nicht so stark, dann misch es dir doch einfach mal in eines deiner anderen
      Liquids. Natürlich nur ein paar Tropfen oder so.
      Manchmal kommen so ganz leckere Mischungen bei raus :)
      LG
      Mona




      Derzeit Asmodus mit wahlweise Nauti oder Babybeast :dampf: :dampf: :sabber:
    • ElDampfKopf schrieb:




      Für DL würde ich gerne "Heisenberg" und "Pinkman" ausprobieren. Aber wo?
      Das sind so gängige Liquids/Aromen, die solltest Du in jedem besseren Laden probieren können.

      Wenn Probedampfen gar nicht möglich ist, ein Tropfen vom Handrücken geleckt, verschafft auch einen ganz brauchbaren Eindruck.
      Liebe Grüße,

      Jörg.
    • Ich bin seit zwei Monaten ohne Nikotin und hatte letzte Woche mal 3mg in meinen MTL-Verdampfer gefüllt. Nur mal so um zu sehen wie das jetzt so ist.

      Und es war überaus extrem weil ich entwöhnt war.

      Und was die Aromen angeht: ist es zu heftig geht man mit der Konzentration runter. Ist eigentlich ganz einfach und auch logisch.

      Was den Geschmack betrifft: findet man keinen, lässt man es halt. Ich habe monatelang nur PG/VG gedämpft. Mittlerweile habe ich nach zig Proben doch zwei Aromen gefunden. Noch dazu in einem geschmacklichen Bereich den ich nicht erwartet hatte.

      Ganz prinzipiell ist es doch eigentlich vollkommen logisch, dass man mit der Dosierung runter geht wenn es nicht passt. Es besteht ja kein Zwang sich 12mg zuzuführen. Genauso wenig besteht ein Zwang Aroma zu benutzen.

      Rauchen ist hauptsächlich Gewohnheit und Dampfen nur eine Substitution, die dein Kopf akzeptiert. Nikotin und Aromen spielen da nur eine untergeordnete Rolle.

      Mit das wichtigste ist es wohl, sich auch ein wenig locker zu machen.
    • ElDampfKopf schrieb:

      habe ich wieder diesen Druck bzw. Engegefühl in der Brust
      Ich hatte letztes Jahr auch sowas, Druck auf dem Herzen, Schwindel, Schwitzen etc.
      Angina Pectoris, zwei Herzkranzgefäße waren fast zu, hab jetzt zwei Stents. Knapp daneben ...
      Ich rate Dir, wenigstens mal mit Deinem Hausarzt darüber zu sprechen. Ist besser als der RTW ...
      Im Nautilus kannst Du mal Tabak/Honig probieren, gibt einige derartige Mischungen. Ich mag auch Colonel Custard (Vanillepudding/Karamell). Pinkman ist auch gut. Schau hier mal in die Liquid / Aromen- Threads.
      Im Veco (DTL) hab ich eine Mischung mit 2,5% Menthol, und das ist mir schon ein wenig viel. Bei der nächsten versuch ichs mit weniger.
      LG, Horst
    • @ElDampfKopf , wenn bekannt wäre wo dein Haus wohnt würde sich

      bestimmt ein Dampfer mit Erfahrung finden der mit dir mal Shopgassi geht,

      oder gar ein Stammtisch in deinem Dunstkreis .

      Dein Vorhaben mit dem Nautilus 2 ist m.M.n. richtig .

      Dampfen ist nicht so kompliziert wie du es momentan empfindest ;-)
      Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen :saint:
    • @ElDampfKopf

      Ich glaube, wenn ich versucht hätte, mir mit der Dampfe das Rauchen abzugewöhnen, hätte ich ähnlich viel Druck aufgebaut. Hatte das Glück. aus Versehen zum Nichtraucher zu werden, ich war nur neugierig und dachte, Dampfen ist wie Rauchen und vielleicht praktisch für unterwegs, weil man keine Zigis mitschleppen muß. In den Dampferladen, mit Dampfe rausgekommen, 2 Wochen später war ich Nichtraucher. Der letzte Schritt, die verbliebene Zigarette am Morgen auch noch zu lassen, war eine bewußte Entscheidung meinerseits, die schnelle Reduktion der Zigaretten passierte mehr oder weniger von alleine durch die Dampferei.

      Übrigens habe ich auch sehr früh mit dem Rauchen angefangen, deutlich mehr geraucht als Du und auch vieel länger, über 40 Jahre.

      Ich dampfe ausschließlich MtL und derzeit noch morgens 18 mg, tagsüber genügen mir 15 mg. Mit 12 mg krieg ich Schmacht, bin erst knapp 4 Wochen rauchfrei. Am Anfang nicht mit dem Nikotin sparen und, wenn Du magst, gucke Dir mal einige Videos bei youtube von Philgood an, der hat viele gute Informatinen für Anfänger und ist ein netter sympathischer Typ.

      Mit den Liquids hatte ich auch Probleme, Tabak geht gar nicht, bäh, eigentlich gehen Kaufliquids bei mir alle nicht, die sind mir viel zu überaromatisiert. Zeitweise hatte ich einen dauerdoofen Geschmack im Mund, aber alles besser, als rauchen. Etwas Wille, sich durchzubeißen und nicht so schnell aufzugeben, gehört dazu.

      Ich hab dann angefangen, selber zu mischen und zwischendurch nur Shots mit etwas Menthol gedampft. Ging ja überwiegend erst mal drum, genug Nikotin reinzukriegen, damit ich kein Verlangen nach Zigaretten bekomme, was super geklappt hat und immer noch klappt.

      Momentan dampfe ich ein Liquid, das nach schwarzem Tee schmeckt mit etwas Zitrone, das ist nicht so aufdringlich und ich mag es sehr. Im Laufe der Zeit findet man schon etwas, leider ist es grad am Anfang ziemlich viel und oft ne Sucherei, grad wo man da eine schnelle und gut funktionierende Alternative bräuchte. Die Einfachheit des Rauchens gewöhnt, hats auch bei mir gedauert, bis ich begriffen habe, ich finde nicht eine, DIE Dampfe, die alles kann und 1 Aroma/Liquid, was immer geht.

      Inzwischen hab ich mich halt da drauf eingestellt und mehrere Dampfen für mehrere Zwecke. Ist doch auch ok, Hauptsache, es ist immer ne funktionierende Dampfe zur Hand.

      Wie und wofür auch immer Du Dich entscheidest, alles Gute au Deinem Weg! Ich werfe keine Steine auf Leute, die rauchen oder wieder rauchen, dazu hab ich selbst zu lange gequalmt.
      Für mich persönlich ist die Dampferei ein großes Geschenk, das isch sehr zu schätzen weiß - ich will nicht zurück.

      Liebe Grüße!
      MtL only
      Rauchfrei seit 1.3.2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VBDampferin () aus folgendem Grund: Typo

    • ...sehe das so wie meine Vorredner. Ich hab auch mit Tabak (und z. T. Kaffee) als Geschmack angefangen (sollte ja schließlich Ersatz für die Pyros sein). Bin dann aber auch relativ schnell zu anderen Sorten übergegangen.

      Aus meiner Erfahrung würde ich auch sagen erstmal fertige Liquids kaufen. Selbst mischen ist (jedenfalls für mich) anfangs echt nicht so einfach; meine ersten Mischungen sind auch echt nicht lecker gewesen :gehweg:
      Die Sorte ist natürlich Geschmackssache...ich bin da allerdings nicht so rangegangen, dass ich mein Lieblingsessen als Orientierung genommen habe, sondern habe mich an typischen Shisha-Tabak-Sorten langgehangelt. Sprich Apfel, Kirsch usw. Das klappte für mich ganz gut. Trotzdem gab es natürlich auch hier und da n Liquid, was ein Reinfall war...aber das muss man wahrscheinlich in Kauf nehmen, dafür hat man ja schließlich gute Chancen, von den Pyros wegzubleiben.

      Was Equipment angeht würde ich vor allem auf den Verdampfer schauen (kann natürlich wieder nur von dem sprechen, was für mich funktioniert hat). Ein Akkuträger ist wichtig, aber wenn der Tank vom „Zuggefühl“ nicht passt, macht es keinen Spaß. Bei einem Offi in Braunschweig konnte ich mit so „Einweg-Mundstücken“ einmal quer durch‘s Regal testen und hab bei der Gelegenheit natürlich auch gleich ein paar Liquids probieren können. Denke bei einem seriösen Händler sollte das drin sein, ansonsten kann man ja auch gleich online bestellen, wenn man sowieso keine gute Beratung&Testmöglichkeiten bekommt.

      Dranbleiben!
    • Moin :winke:

      Ich sags mal frei raus.... Reset!

      Fang nochmal an und bitte (noch) nicht auf Wolkenschmeißer (Crown III) schielen
      und versuchen, anderen irgendwie nachzueifern, sondern präge Deinen eigenen Stil.

      Gehe in Düsseldorf in einem renomierten guten Dampfshop und lass Dich bitte da beraten,
      lass den Crown erstmal Crown sein, nur weil vielleicht andere den hochloben,
      muss er für Dich noch lange nicht gut sein.
      Dort kannst Du auch Liquids probieren; Auch die üblichen wie z.B. Pinkman :D

      Dein Nikotin wird wie ja nun alle schon schrieben, zu hoch sein
      Diese Menthol Mische wahrscheinlich viel zu stark
      Vermute mal Du hast Sodbrennen davon, würde es trotzdem ärztl. abklären lassen. ;-))

      Verabschiede Dich von Tabak Aromen, sie erfüllen nicht dass was Du dir erhoffst.
      Also kein Marlboro Cowboy Feeling :nein:

      Ich kann Dir nur raten, mach langsam und mach Dich nicht verrrückt
      mit den Gedanken; Schneller, weiter, höher...

      Schnell mal eben dies und das und sofort und das muss aber, funktioniert nicht!

      Ich wünsch Dir alles Gute :)
      Liebe Grüße, Erika :besen:

      und Flash Gordon Muddis Loverboy (FeV 4.5), Jurij dat dicke Briederchen (Kayfun5²),
      der Windjammer das Segelschulschiff (Taifun GT III) und Godewind der gute Wind (Taifun GT IV),
      Halali der Jäger der Wolke (Hadaly Tröpfler) und Hunter der Jäger mit Schußloch (Hadaly mit Sqounkpin)
    • Hi, einfach mal pauschal, ohne auf die Details einzugehen. Ich würde mir auch erstmal ein bis 5 Liquids holen, die per se angenehm schmecken. Das erste, das mir richtig geschmeckt hat, war damals ein Erbeerliquid und ich denke fast, Erdbeer geht immer ;). Löse Dich von dem Gedanken, daß Du einen Geschmack wie "Zigarette/Tabak" finden wirst und freunde Dich mit leckeren anderen Geschmäckern an.
      Ich würde auch zu weniger Nikotin raten, bei mir war damals 9mg ein guter "Einstieg" (die ersten Liquids, die ich hatte, waren auch 18mg, das war im Nachhinein betrachtet für mich viel zu kratzig und stark).

      Letztendlich, wenn Du unzufrieden bist, dann würd ich sagen: hör ganz auf und wenn Du es dann gar nicht mehr aushalten solltest, greifste zum Verdampfer und dampfst so lange, bis der Moment der Schwäche überwunden ist. In der Situation ist es dann auch egal, ob es grad "nur ok" schmeckt.
    • Also ich bin vor etwa 2 Wochen vom rauchen (ca. eine Packung am Tag) umgestiegen. Ich dampfe jetzt 8-9 mg Nikotin DL.
      Mir hat's geholfen, wie hier schon erwähnt wurde, am Anfang verschiedene Geschmäcker in verschiedenen Nikotinstärken vom Kiosk nebenan zu probieren. Wenn du dann erstmal eine Nikotinstärke hast, die dir gefällt und "gut tut" dann kannst du in Sachen Geschmäcker experimentieren. Vielleicht hilft dir dein Schwager ja auch ein paar Liquids oder Aromen so anzumischen, dass es von der Nikotinstärke her passt.
      Glaub mir wenn du ein Allday gefunden hast und dadurch entspannter an die Sache heran gehst, dann fängt die ganze Geschichte an Spaß zu machen und du steigerst dich immer weiter rein!
    • Moin,moin

      ElDampfKopf schrieb:

      Ich war auch mal in einem Shop, aber die können mir auch nicht so richtig helfen.
      Dann hast du anscheinend einen Laden erwischt, der noch nicht sehr erfahren ist im Umgang mit Neueinsteigern.
      Einen imho guten Shop für Neueinsteiger erkennt man daran, das er zuerst klärt, was für ein Typ Dampfer (DTL oder MTL) du bist.
      Im zweiten Step gilt es die, für dich notwendige Nikotinstärke heraus zu finden, idealerweise in Form von einem "Blindtest".
      Allerdings machen das nur wenige Shops,hier im Tal ist es gerade mal einer und das ist der Dampfkönig.
      Ich weiß aber leider nicht,ob der Dampfkönig-Shop in Düsseldorf auch so vorgeht.
      Da ich die Woche eh zum Dampfkönig muß,kann ich aber gerne mal nachfragen,ob die auch beim Düsseldorfer Dampfkönig so vorgehen.

      ElDampfKopf schrieb:

      Manchmal fragte ich mich, ob es eher die Gewohnheit ist, statt das Nikotin, was mich dazu verleitet.
      Eine Sucht besteht eigentlich nie aus nur einer Komponente und gerade beim Rauchen macht die Gewohnheit etwas in den Fingern zu haben und zu inhallieren eine Menge aus.

      ElDampfKopf schrieb:

      Kommen wir zu meiner eigentlichen Frage/Problem.
      Zu 1. Imho klingt das für mich nach zuviel Nikotin.
      Zu 2. Das könnte zwar durchaus eine Überdosierung bei deinem Liquid sein, aber genauso gut auch ein Warnsignal deines Körpers
      für etwas ganz anderes.
      In jedem Fall würde ich das mal bei einem Arzt checken lassen. ;)

      ElDampfKopf schrieb:

      Allein der Anblick hat mich schon erschrocken und demotiviert.
      Laß dich davon nicht irritieren, sieh es einfach nur als "Schlaraffenland" der unendlichen Möglichkeiten an,die es zu entdecken gilt. ;)
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • Entspann dich erstmal, was das dampfen angeht. Schraub deine Erwartungen ein wenig zurück. Lass dich nicht so verunsichern von deinem Umfeld. Fang nicht auf einem Level an zu dampfen, der dir nicht gefällt. Lese und frage viel, auch hier im Forum. Worum geht es dir genau, wenn du dampfst oder auch rauchst? Darüber solltest du nachdenken und ehrlich zu dir selbst sein.

      Persönliche Meinung :Wer, um Himmels willen, hat dir Nikotinliquid mit 18 mg empfohlen? Und dann auch noch mit (soviel) Menthol? Das haut doch den stärksten Raumfahrer aus dem Anzug.