Das erste mal Wickeln (Manta RTA)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das erste mal Wickeln (Manta RTA)

      Moin Leute!
      Gestern ist der Manta RTA bei mir eingetrudelt, nachdem ich beschlossen hab, endlich auch Mal mit dem wickeln anzufangen.
      Hab dann voller Vorfreude auch begonnen mithilfe eines Wickelstifts zwei 3mm Coils anzufertigen, was auch ganz gut geklappt - davon abgesehen, dass sie krumm und schief waren, daher direkt zwei neue gemacht. Hier lief es schon schon besser und so hab ich diese eingebaut und bei 40 Watt begonnen, sie Auszuglühen. Dabei wurde manchmal nur der eine Coil heiß, manchmal beide. So weit so gut, nachdem beide gleichmäßig glühten und dem berühmten drüberstreichen, hab ich die Watte durch die Wicklungen gezogen. Da ich ein absoluter Anfänger bin, hab ich keine Ahnung, ob die Menge richtig war und ob ich sie richtig verlegt habe. Habe die Watte befeuchtet, alles wieder zusammengeschraubt und den Tank mit Liquid befüllt. Nach 10min Warten hab ich dann langsam auf 30 Watt angefangen, zu dampfen und sowohl der erste Zug als auch alle weiteren bis jetzt schmeckten absolut schlecht.
      Es ist zwar schwer, den Geschmack irgendwie zu beschreiben, aber ich versuchs Mal: war n bisschen wie bei ner Fertigcoil, die "durchgebrannt" ist und es schmeckte verkokelt und kratzte übelst im Hals. Vom Liquid habe ich überhaupt nichts geschmeckt.
      Noch ein paar Hard Facts:
      - Akkuträger: Wismec RX Gen 3
      - Verdampfer: Manta RTA
      - Draht: Demon Killer Alien Wire 0.3*0.8+32 GA
      - Watte: habe ich die genommen, die beim Draht dabei war

      Sorry für die Wall of Text, aber ich wollte so viele Informationen wie möglich unterbringen und bin, da ich Anfänger bin und Wickeln nur aus diversen Videos kenne, Recht unsicher, was das Thema angeht.
      Ich habe noch ein paar Fotos angehängt.

      Wisst ihr, woran das liegen könnte und wie ich das ändere? Würde natürlich auch gerne in den Genuss einer selbstgewickelten Coil, die gut schmeckt, kommen.
      Danke für eure Zeit im Voraus!

      LG

      Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
    • Das erste mal Wickeln (Manta RTA)

      Also für mich sieht es so aus als würde nur eine coil aufheizen ... ich würde jetz so vorgehen von Laie zu Laie :D

      Hab ich beide coils richtig fest gezogen ?
      Watte raus nochmal schauen ob sie gleichmäßig glühen ... Den verkokelten coil raus den anderen Mal alleine glühen lassen ... Wenn alles gut neue watte und nochmal ne Generalprobe :P

      Gesendet von meinem Moto G (5) Plus mit Tapatalk
      :troll:
    • Du hast gewaltige Freistrecken (sieht man gut auf Bild 2 +3]. Das sind Stellen wo die Watte den Draht nicht berührt. Außerdem würde ich die Coils etwas begradigen und zusätzlich versuchen die spaced Coils? gleichmäßiger zu wickeln so das sich die einzelnen Windungen nicht berühren.

      Nur keine Angst, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. :winke:
      My Pain in the Ass Tolerance ist not so hoch im moment.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Papa_Baer ()

    • Also der Draht den du gekauft hast ist schonmal gut brauchbar für den Anfang.
      Allerdings ist er für einen Anfänger schon etwas schwerere zu Wickeln, da er recht breit ist und sich auch etwas wiederspenstig verhält.
      Ich seh da einige Fehler, ich versuch dir mal zu Helfen.
      Willst du spaced Coils wickeln? Also Abstände zwischen den Windungen?
      Ich würde erstmal versuchen eine saubere Coil zu Wickeln ohne Abstände, ich nehme an du hast eine geeignete Wickelhilfe.
      Mit 3 mm Durchmesser bist du schon richtig, du könntest auch ne 2,5 mm machen.
      Wichtig ist das die Coils weder die Verdampferkammer noch die Posts Berühren. Berühren sie die Verdampferkammer weil sie zu weit über das Deck stehen, kannst du einen Kurzschluss bekommen.
      Auf jeden fall bei beiden Coils die gleiche Windungszahl, sonst glühen sie unterschiedlich auf.
      Das von dir beschrieben berühmte drüberstreichen dient dazu Hotspots zu entfernen, hast du Hotspots glüht der Draht an diesen stellen schneller auf und es kann kokeln oder sogar der Draht durchbrennen.
      Watte ist schwer zu Beschreiben, ist Gefühlssache. Sie sollte nicht locker durchzuziehen sein aber auch nicht streng. Versuch die Menge an Watte zu finden wenn du sie durch die Coil hast und daran ziehst soll sie nicht gleich durchflutschen, sondern einen leichten Zugwiderstand haben, aber auch nicht zu streng oder sogar Abreißen.
      In die Liquidlöcher auch nicht zu streng stopfen, sie sollten gut gefüllt sein, die Watte sollte auch nicht unter den Coils die Airflowlöcher berühren, könnte sonst Siffen. Die Länge der Watte ist meist gut wenn man sie auf Höhe der Verdampferkannte abschneidet.

      Zum Draht noch, tut zwar nichts zur Sache, aber ich weiß nicht was sich Demonkiller dabei gedacht hat, für mich ist das keine Alien sondern ne stink normale Clapton.

      P.S.
      Als ersten Selbstwickler nen Dualcoiler und gleich den Manta die alte Wickeldiva, hast dir schon ziehmlich was :thumbsup: vorgenommen
      Vape On ✌️
      Highway to the Vaperzone... :metal:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Berti85 ()

    • Ich kenne den Draht nicht aber das ist definitiv kein Alien Wire. Sieht wie Fused Clapton mit sehr dickem Manteldraht aus. Die eine Coil sieht aus als hättest du sie nicht ausgeglüht. Sie haben auf jeden Fall noch nicht gleichmäßig, gleichzeitig geglüht.
      Ich würde die auch nochmal neu machen. Wie schon erwähnt schauen, das beide Drähte fest eingespannt sind. Pulsend (immer kurz feuernd) aufglühen und mit ner Pinzette Hotspots entfernen. Wenn du keine Keramikpinzette hast, bitte beim drüberstreichen NICHT feuern.
      Ich würd auch erstmal versuchen nicht Spaced zu wickeln, aber das ist Geschmacksache.
      Watte ist viel zu wenig drin und dadurch hast du reichlich schlecht schmeckende Freistrecken wie @Papa_Baer schon gesagt hat.

      Wird schon werden :ja:
    • Das erste mal Wickeln (Manta RTA)

      Dickes Dankeschön erstmal für eure Hilfe!
      Bin durch den ganzen Osterstress erst jetzt wieder dazu gekommen, mich in Ruhe damit hinzusetzen.
      Leider wird das Ergebnis bisher nicht viel besser. Dank des Posts von Ingobingo bin ich jetzt fleißig am Ausglühen der neu gemachten Coils - aber leider wollen die nicht so wirklich gleichzeitig aktiv werden, Ergebnis siehe unten...
      Und auch nach mittlerweile 10min des Ausglühens (halt mit Pausen zwischendurch, damit alles abgekühlt) steigt von den Coils noch Rauch auf und es riecht verbrannt, so als wäre da immer noch irgendn Schmu auf denen drauf. Ist das normal?



      Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
    • Für mich schauen die abstände zwischen den Wicklungen nicht gleich aus.
      Der untere Draht schein enger zu sein als der obere.
      Nemesis Clown,VTC-mini, 2x iStick 100W TC, Cuboid, RofVabe Witcher,IStick 100W, EHPro EVOK 80, EHPro MOD 101, Noisy Cricket II 22, Tesla Invader III, Tesla Nano 120W, Tron-s, Cubis, 2x Bachelor, Billow V3 und Clown, Tsunami clown, Reload RTA Clown, 2 x ZAZO Kanger Subtank MINI, 2x Serpend mini 22, Augvape Merlin. GeekVape Ammit Clown, EHPro Mr. OWL, 2x UD Bellus V1, 2 x Kaifun 3 mini clowns, SK RTA (Corona V8 clown).
      :stop: Jetzt reichts mit dem HWV :lol:
    • Jap, du hast dadurch das auf einer Seite kleine Abstände sind und auf der anderen nicht, auch auf jeder seite einen anderen Widerstand, das heißt das die Coils auch unterschiedlich aufglühen.
      Du glühst jetzt kurz auf das die Coil heiß wird und dann drückst du sie vorsichtig zusammen.
      Wenn du ne Keramikpinzette hast dann kannst du auch zusammendrücken und gleichzeitig vorsichtig Feuern.

      Schau aber von Anfang an das du sauberer Coils wickelst und beim Einbauen sollten sie auch gleich weit von den Pfosten weg sein, sonst hast wieder das Problem mit ungleichem Aufglühen.
      Vape On ✌️
      Highway to the Vaperzone... :metal:
    • Versuch mal von Anfang an die Coils so zu bauen wie ich hier schnell gemacht habe, sauber, eng gewickelt, gleich in Form gebogen.
      Beim Einsetzen und Anziehen die Wickelhilfe drin lassen damit sich nichts verzieht.

      1. Eng Wickeln


      2. Die Enden in ca. diesem Winkel überwickeln.


      3. Gerade Biegen.
      Bilder
      • 10824568-93B2-4EEA-BBB7-F2DCE030115D.jpeg

        187,12 kB, 1.024×1.080, 160 mal angesehen
      Vape On ✌️
      Highway to the Vaperzone... :metal:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Berti85 ()

    • Nicht komisch....logisch. Der Alienwire von Demon Killer ist für den Anfang auch nicht sonderlich gut geeignet. Ich hab den auch. Zu den Bildern wurde bereits alles gesagt. Dadurch, dass es ein Flachdraht ist verdreht er sich auch beim Einbau und das Coil wickeln mit dem ist auch nicht ganz so einfach wie mit normalen Runddraht. Zum Start ist dann tatsächlich normaler Edelstahl oder Kanthaldraht besser geeignet.
      AT:
      SX Mini G-Class, Fuchai Duo3, G-Priv, Smok Procolor, Teslacigs Nano, Vapecigs Creator IM200

      VD:
      Corona V8, Avocado 24, Aromamizer Supreme v2, Ulton GTIV und V5s
    • Egal, was du wickelst, es ist sehr Hilfreich möglichst genau zu arbeiten. Ich habe in meinem Manta zwei selbst gebaute fused Clapton eingebaut, die schmecken mir auch sehr gut.
      Berti85 hat es schon sehr gut beschrieben.
      Du arbeitest hier in einem (Widerstands-)Bereich, der sehr niedrig ist und wo bereits kleine Unterschiede einen Effekt haben. Einfach jetzt in Ruhe weiter probieren, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
      Lass dir auch immer genug Zeit beim Wickeln und hetz dich nicht.
      Auch meiner Meinung nach ist das keine Alien, sondern eine fused Clapton. Bei der Alien wäre der Manteldraht nicht gerade, sondern hätte dieses charakteristische Muster.

      Wenn du noch weiter Hilfe brauchst, sag Bescheid!
      So long and vape on!
    • Ja Demon Killer nimmt es nicht so genau bei den Bezeichnungen seiner Drähte. Hab mir da nen Fused Clapton Draht bestellt und was ist drin? Ne Twisted Clapton. Der Alien Wire ist tatsächlich eher ne Fused Clapton.
      AT:
      SX Mini G-Class, Fuchai Duo3, G-Priv, Smok Procolor, Teslacigs Nano, Vapecigs Creator IM200

      VD:
      Corona V8, Avocado 24, Aromamizer Supreme v2, Ulton GTIV und V5s
    • ich schreibs mal einfach hier rein statt nen neuen thread zu öffnen.

      Nachdem ich das siff problem durch wechseln der dichtung beseitigen konnte, hab ich nun noch folgende probleme:

      Es kommt noch gelegentlich dazu dass ich liquid im mund habe
      und bei 90W bei 0,25Ohm Coils bekomme ich weniger Geschmack Und Dampf bei einem Singlecoiler mit 50W Und selber Coil
      Woran kann das liegen?
    • Vielleicht einfach mal andere Coils ausprobieren, eventuell mal selber eine Wicklung mit einfachen Runddrähten (Edelstahl 0,40 oder 0,50) machen ?

      Jeder Versuch mach kluch ...
      Bin Dampfer seit 08.06.2015 - 16:10 Uhr

      Dampfende Grüße :winke:

      vAPORIx :dampf:

      Je älter ich werde, desto seriöser werde ich. Ich muss nur lernen, besser zu lügen
    • Hey,

      habe mir als Wickelanfänger unter anderem auch den Manta zugelegt und gerade versucht diesen das erste mal zu wickeln.
      (Bzw. ich benutze erst mal Fertig-Coils, kann man das dann noch 'wickeln' nennen? :schaem: )

      Folgende Coils habe ich verwendet: Geek Vape N80 Fused clapton coil*4 26ga*2+38ga

      Als ich die Coils ausglühen wollte sagte mein Wismec Releaux Gen3 "Atomizer Low" was wohl so viel heißt wie "Zu wenig Ohm".
      Ich bin mit zwei dieser Coils auf 0,09 Ohm obwohl die auf der Verpackung mit 0,35 Ohm angegeben sind.
      Nach meiner Rechnung müsste ich bei 0,35 : 2 = 0,175 Ohm sein?

      Wo liegt denn jetzt der Fehler? :kopfkratz:
      Ist meine Rechnung falsch oder die Angaben auf der Verpackung der Coils?

      0,09 Ohm ist mir ehrlich gesagt auch etwas zu wenig, dafür dass ich kaum Erfahrung habe.
      Es heißt ja dass man möglichst über 0,1 Ohm bleiben sollte.

      PS: Die Coils wurden mir vom Offliner in die Hand gedrückt. Allerdings für nen Single Coils Verdampfer (Ammit 25).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nzgptw6b ()

    • Huhu,

      Den genauen Widerstand der Wicklung einer Ni80 Wicklung kommt er nach dem Ausglühen zum Vorschein, sprich der Ohm-Wert steigt noch.

      Entweder musst du erst eine Ausglühen und dann die 2. Einbauen und Ausflügen - oder einen Akkuträger besorgen der unter 0.1 Ohm befeuern kann.

      Und es müssen natürlich 0.175 Ohm sein nicht 1.75 ;)

      Aber alles zwischen 0.14 und 0.2 würde ich als akzeptabel ansehen - das sind Toleranzen die im Rahmen sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sNouX ()

    • Es kann gelegentlich vorkommen, dass beim abknipsen der Coils bündig mit den Posts ein kleines Stückchen Draht irgendwo in der Base landet und für nen Kurzen sorgt. Oder dass man die Coils etwas ungünstig verbaut hat und dadurch ne Verbindung herstellt, die nicht soll, kann am Anfang mal passieren.
      So long and vape on!