Alternativen zum Flash-e-Vapor 4.5?

  • Alternativen zum Flash-e-Vapor 4.5?

    Hallo zusammen!

    Bevor ich mir jetzt meinen dritten Fläschi kaufe: Was gibt es im 22-23mm-Selbstwickelbereich wohl noch für Alternativen?

    Den einzigen anderen VD den ich aktuell neben ihm gelten lassen kann ist der Kayfun 5 mit MTL-Umbau.

    Geschmacklich sind die Kays auch toll. Was ich aber am Fläschi ganz besonders mag ist (tja, man soll es nicht glauben) die fast schon meditative Geräuschkulisse. Es ist eher ein weit entfernets Rauschen als ein hektisches Zischeln wie zum Beispiel beim Kayfun Prime. Deswegen nutze ich den Prime gerade fast gar nicht mehr und suche dafür einen Ersatz. Könnte sein, dass ich den Prime dann auch abgeben werden. Mal schauen.

    Mein aktuelles Sortiment sieht dann so aus:
    • FeV 4.5
    • FeV VS (den 4.5 ziehe ich allerdings vor)
    • Kayfun 5 MTL
    • Kayfun Prime
    • Berserker Mini MTL
    • Siren 2
    • Haku Phenom RDA


    Ich stehe halt auf Edelstahl. Wobei der Berserker und der Siren bei mir kaum zum Ensatz kommen. Der Siren weil er zum großen Teil aus Plastik ist. Der Berserker, weil ich da noch nicht meine Wicklung gefunden habe und momentan auch wenig Zeit habe mich damit zu befassen. Ganz so winzig sollte die Verdampferkammer nicht sein da ich vorzugsweise mit Edelstahl arbeite. Und um da auf um die 1 Ohm zu kommen braucht es schon ein paar Windungen. 3mm-Coils sollten also kein Thema sein.

    Seht ihr da ein paar für mich sinnvolle Alternativen?
  • Mir fallen schon zwei Alternativen ein, allerdings wirst du was Siff Freiheit und einfachstes Bestücken mit Draht und Watte nichts einfacheres finden, als den Flashy.
    Geräuschkulisse ist 'ne subjektive Geschichte, mich stört sie nicht bei den beiden Tanks, die ich im Sinn habe - laut sind sie im MTL Betrieb jedenfalls keineswegs.

    Variante 1 und Liquidtransport ähnlich dem Flashy, wird aber nicht mehr hergestellt: Smokerstore Taifun GSL oder GS II (letzterer hat 19mm und passt zum Vireo AT, ersterer mit 23mm zum Vireo Maxi).

    Variante 2: Smokerstore Taifun GT III mit Luftreduzierungsröhrchen für MTL.

    Zu beiden Verdampfern findest du im Hardwaretests und/oder RTA Bereich des Forums erste MTL Eindrücke von mir.

    Ich kann dir aber sagen, dass ich für MTL fast ausschließlich den Flashy V4 nutze, aus o.g. Gründen. Der GSL kommt sicher wieder zum Einsatz, ist er doch nach wie vor meine MTL-Geschmacksreferenz und den GT III nutze ich nur noch moderat (um die 30 Watt +/-) DTL, was auch sehr gut schmeckt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schmocke ()

  • Felix.v.Bayern schrieb:

    Meine "Alternative" auch wenn es keine ist, ist der Squape Ec.
    Was genau meinst du damit?

    Hm tja. Mit dem Corona liebäugle ich auch schon länger. Aber ob er wirklich ein guter MTL-VD ist... Darüber habe ich mir noch kein endgültiges Urteil gebildet.

    Der Taifun GSL funktioniert ja fast wie der Fläschi. Das wäre dann ja schon mal gelernt.

    Die Qual der Wahl. :kopfkratz: Es ist halt nachteilig, dass man die etwas teureren VDs meist in keinem Shop fidnet um sie mal zu testen.
  • Merker:

    da war noch was: der Spica. Der schaut ja sehr interessant aus. Vielleicht werde ich den mal testen, obwohl mir das Design jetzt nicht ganz so gut gefällt. Aber die Features sind schon interessant.

    Dampf Wolke testet den Spica Pro MTL RTA von Sirius Mods

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von -: Thomas :- ()

  • Corona und MTL?

    Kann man notfalls machen, ist aber nicht der Sinn des Erfinders.
    Zumal du bereits ein tolles Setup hast, da ist Frust, im Verhältniss zum Preis, "entfremdung" des eigentlichen Verwendungszwecks und des daraus resultierenden mittelmäßigen Ergebnisses, vorprogrammiert.

    Im Anbetracht deines VD-Parks stinkt der Corona V8 MTL-mäßig gewaltig ab.
  • @-: Thomas :-
    Auch wenn ich das nervöse Zischeln Deines Prime nicht nachvollziehen kann: Was ist mit dem Tilemahos Armed Eagle? Ist zwar deutlich zickiger, aber wenn er läuft, dann läuft er richtig gut. Habe nicht umsonst 2 davon.

    Der Corona ist definitiv für MtL gar nix, für DL natürlich prächtig.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scamps ()

  • Ich habe mir den Squape als Alternative zum FeV zugelegt weil man nicht nur FeV's haben möchte.
    Ich überlege auch schon lange wegen dem V8 und Mzl. Mein Offi hätte ihn da und in 15 Minuten wäre er geholt.
    Aber ich überlege noch denn was sorgenfreieres als den FeV hatte ich bis jetzt noch nicht. Alles andere was mir
    bis Dato mindestens 2500 Euro aus der Tasche gezogen hat, wurde wieder verkauft.
    Es gibt eben nur einen der mich wirklich glücklich macht.

  • Der in meinen Augen beste MTL RTA (auch wenn ich ihn selbst aufgegeben habe) ist mit Abstand der Kayfun prime, gefolgt vom Kayfun mini V3.
    Der Kayfun prime lässt sich super zwischen 7 bis 20W betreiben und hat mit dem bauchigen Stahltank vom V5 7ml Tankvolumen. (6,5ml beim V5, aber die kleinere VD-Kammer macht nochmal 0,5ml aus).
    Damit kommt man schon ziemlich lange hin. Auf dem kleinsten bzw zweitkleinsten Loch und 9W kann er sehr schmackhaft sein.

    Einziges Manko sind die saublöden "Fähnchen" links und rechts neben den Befestigungsschrauben. Wer sich das ausgedacht hat... :kopklopf:
    ...und da ich das ohne Lupe nicht mehr so gut erkenne, verstaubt der letzte leider bei mir (alle anderen sind veradoptiert).

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von deldenk ()

  • Scamps schrieb:

    Was ist mit dem Tilemahos Armed Eagle
    Den hatte ich nicht auf dem Plan und werde mir ihn mal anschauen.

    So ganz allgemein bin ich halt nicht so gut informiert was der Markt so hergibt.

    Das Zischeln beim Prime könnte auch an der Wicklung liegen. In dem ist halt nicht viel Platz aufgrund der kleinen Kammer. Also fahre ich den mit 0,5 Ohm, was für mein GEfühl wesentlich hektischer ist. Vielleicht ist es auch das etwas sehr dünnflüssige Liquid. Oder beides. Die Tage werde ich da auf jeden Fall noch mal dran gehen.

    Felix.v.Bayern schrieb:

    Ich habe mir den Squape als Alternative zum FeV zugelegt weil man nicht nur FeV's haben möchte.
    So geht's mir halt auch. Ein wenig Abwechslung kann nicht schaden.

    Dem Siren sehr ähnlich. Aber zu wenig Metall. :D
  • Also das zischeln beim Prime kommt ziemlich sicher von der Wicklung, insbesondere wenn man was anderes als normalen Runddraht verwendet.
    Ich habe mir letzte Woche einen 2. Prime geholt und diesen nehme ich für meine Versuche her.

    1. SvoeMesto Clapton shop.svoemesto.de/m2l-fused-clapton-coil.html

    Bruzzelt schon sehr, wenn man wie ausgeliefert als Microcoil einbaut, 0.78 Ohm, 18W
    Habe eine auf Space gebracht, optisch leider etwas massakriert, aber das bruzzeln fällt weg, geschmacklich naja...

    2. VandyVape MTL-FineFused Ni80 blablabla Draht

    Auf 2,5 ID gewickelt, 6 Windungen, 0.80 Ohm, bruzzelt deutlich mehr als die obige, braucht aber min. 18W, sonst merkt man nix, läuft super bei 22W.
    Geschmacklick klasse, schön warm (ich mag es eher warm), aber laut im Vergleich zu normalen Wicklungen und blubbert leicht.


    Habe ansonsten 0,40er V2A oder Kanthal A1 als MC drin (habe keinen kleineren Draht mehr) und komm da bei 0.65 Ohm (V2A) bzw. 1.2 Ohm (KA1) raus. 12-15W reichen aus.
    Leiser kann man nicht dampfen, da hört man rein gar nichts.


    Hatte den Berseker MTL mal gehabt, nach dem 2. Siff war der weg.
    Klar, Lernkurve und so, aber nein danke, ist mir die Zeit zu schade.

    Der Prime ist für mich ein leiserer Kayfun Mini V3, ohne dessen hässlichen Randerscheinungen.
  • deldenk schrieb:

    ...und da ich das ohne Lupe nicht mehr so gut erkenne, verstaubt der letzte leider bei mir (alle anderen sind veradoptiert).
    Zeit für die 3 L: Leselupenlampe :jaajaa:

    -: Thomas :- schrieb:

    ... Aber zu wenig Metall. :D
    dann solltest Du Dir definitiv den Tilemahos Armed Eagle mit Stahltank ansehen. Heavy Metal quasi - echtes Drehteil :zaehne:

    Soma69 schrieb:

    Wäre vielleicht eher eine Wicklung für den Kayfun V5.Ich wickel meinen Prime zwischen 1,3 und 0,9 :ohm: und das passt zumindest für mich perfekt.
    Da zischt auch nix.
    100% Zustimmung, mit SS oder Kanthal AWG 28 = 0,321 mm 7-8x um D.2,5 - nah ans Loch und fertisch. Spaced oder Microcoil tun beide. Und den Stahltank nicht vergessen vom K5.

  • Dank für eure Tipps bezüglich meines Primes. Der soll aber nicht Gegenstand dieses Threads sein. Dafür hab ich vor ein paar Tagen schon einen eigenen erstellt.

    Den Armed Eagle schau ich mir auf jeden Fall mal sehr viel genauer an. Ich finde halt das Design sehr verspielt. Aber da gefallen mir die Kayfuns sowieso am besten.

    Aber Design hin oder her. Das ist eher zweitrangig. Außer, dass es Metall sein muss.
  • Also ich hab zwei FeV4, alles andere im MzL und (sehr) restriktiven DzL Bereich steht nur rum und ist großteils schon ausgezogen. Einzig der dD (leider Clone) kommt manchmal noch zum Einsatz.
    Momentan schleich ich um den 4.5 rum, den mit den zwei größten Luftschrauben mal zu testen würde mich interessieren, da ich von "ohne Schraube" oder gar aufbohren nichts halte.

    So, wo ist jetzt die Alternative? Genau, nirgends. Wenn du mit dem Flashi zufrieden bist, bleib dabei. Wenn das zu langweilig ist, bau ihn ein Bisschen um... Steam Tuners Tank, Chopping, farbige Gläser, Driptip etc...
  • So, jetzt habe ich mir den Squape und den Tilemahos mal etwas genauer angesehen und mich eingelesen.

    Bestellt habe ich erstmal den Tilemahos. Und den Corona auch noch, da ich noch etwas zum Spielen benötige. Sollte das nichts für mich sein werde ich hoffentlich jemanden finden der etwas damit anfangen kann.

    Den FeV kann ich mir dann immer noch kaufen.

    Herzlichen Dank für eure Unterstützung!

    Jetzt noch ein paar passende ATs finden... :kopfkratz:
  • schau Dir zum Tilemahos Philgoods Review an. Da ist quasi alles gesagt. Auch, dass bei der LC ne halbe bis ganze Umdrehung für MTL reicht... Auf die Positionierung der Wicklung ins Gehäuse achten, da sind extra 2 Punkte, wo die Watte hin muss...
    gute Wahl! Habe schon 2 Kollegen zu Eagle-Fans gemacht :jaajaa:
  • Und falls Du irgendwann mal über einen Taifun GT II stolpern solltest, der hat eine ähnliche
    "meditative Geräuschkulisse" wie der Flashy.

    Selbst mit voll geöffneter Airflow :ja:
    Liebe Grüße, Marcus


    Aber Achtung:
    Dieser Beitrag wurde zwar in einem toleranten Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem aber öfters auch Sarkasmus verarbeitet wird.
  • Neu

    Auf der Suche nach dem Kurzschluss im TAE...

    Nachdem mir Dampfdorado freundlicherweise die verloren gegangenen Ersatzteile geliefert hatte (kostenfrei!) machte ich mich also daran, das Puzzle wieder zusammenzusetzen.

    Ich hatte ihn so zusammengebaut wie ich ihn auseinander genommen habe. Und genau da lag der Haken. Das Messgerät zeigte einen Widerstand von 0 Ohm an.

    Der Reihe nach...

    Das hier sind die Teile nur für die Base:


    Wie man sehen kann, hatte mir Dampfdorado die falsche Isolatorscheibe geliefert. Was aber nichts macht, da diese auch ihren Zweck erfüllt. Ich musste nur eine Nase etwas herunterfeilen. Ich hatte, ehrlich gesagt, keine Lust nochmal ein paar Tage zu warten.

    Zusammenbau der Base...

    Pluspol des Housings:


    Minuspol des Housings:


    Wer sich auskennt, kann hier schon den Fehler erkennen. Aber genau so bekam ich ihn geliefert.

    Hier der äußere Teil des Verdampers:


    Zusammengeschraubt:


    Dabei hatte ich mir erstmal nichts bei gedacht. Also setzte ich alles zusammen. Die Messung ergab 0 Ohm.

    :kopfkratz:
    :kopfkratz:
    :kopfkratz:

    Also musste ich nochmal alles auseinander nehmen. Und wieder zusammensetzen. Nur dann ausnahmsweise mal mit Verstand.

    Heraus kamm dann das:



    Die Isolatorscheibe war einfach falsch eingebaut.

    Übrigens sehr praktisch ist die Wickelhilfe aus Messing die ich mir noch bestellt hatte. Damit lässt sich der TAE direkt auf dem Coilmaster Tab wickeln. Man benötigt diesen doofen Plastikpin nicht mehr und kann auch direkt messen und glühen ohne ihn halb zusammenbauen zu müssen.


    Nun ja. Anschließend noch eine Wicklung drauf...


    ... und dann konnte endlich mal gedampft werden. Aber erst, nachdem ich die Watte überaus penibel verlegt hatte. Die "normale" Menge hatte hier dazu geführt, dass mir der erste Tank nach dem Öffnen der LC erstmal komplett durch die AF auslief. Oben saß der rote Ring nicht ganz sauber und zog Luft. Dann war auch noch etwas zu wenig Watte drin.

    Dann musste ich auch noch feststellen, dass der Zugwiderstand für mich auch mit dem kleinen Röhrchen nicht ausreichend hoch war für mich. Also auch noch Watte unten in die Base gestopft. Jetzt geht's.

    Geschmacklich kann man nicht maulen. Er ist echt super. Und das obwohl die Wicklung nicht meins ist. Mit meiner Standardwicklung sollte der für mich gut laufen.

    Aber mal im Ernst: das Teil ist doch total over-engineered. Da hatte in meinen Augen ein Technik-Freak einen feuchten Traum und verkauft den für teuer Geld. Denn all diese Komplexität bringt ja genau gar nichts. Andere machen das ja vor. Natürlich darf mich ruhig jemand vom Gegenteil überzeugen. ;-))

    Tut mir Leid für die harschen Worte. Aber zwischendurch war ich echt angepisst...

    Es gibt bestimmt Dampfer/innen die es mögen sich in sowas reinzufrickeln. Ich gehöre eher nicht dazu.

    Aber jetzt läuft er ja erstmal.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -: Thomas :- ()

  • Neu

    @-: Thomas :-
    Habe schon gewartet auf Deine Rückmeldung. Ein Original für 140,- und falsch montiert: Respekt!
    Du bist nicht der erste mit dem Over-Engineering, das habe ich schon irgendwo gelesen. Mit meinem ersten (dem Original) habe ich das auch noch gemeint. Mit dem zweiten (dem Ulton Clone) habe ich das Teil lieben gelernt. Wenn man den mal begriffen hat ist das eine wunderfeine Bastelbüchse. ICH würde aber ganz schnell die Clapton da rausschmeißen (erinnert mich nebenbei fürchterlich an Steamshots Review auf YT) und es mit einer doofen D.2,5 Kanthal-Wicklung nochmal versuchen. Watte braucht der eher mehr (länger lassen und im sanften Schwung rein ins Vergnügen - äh Wattedepot).
    Und Deinen Kommentar bezüglich zu wenig Widerstand finde ich seltsam. Habe zwar auch die kleine Luftdüse da drin. Aber Du bist doch unter die Wolkenschieber gegangen mit dem Corona, dagegen ist das doch der lange Strohhalm beim Tauchen. Oder ist das beim 23 mm so viel anders als beim 25 mm?
    Achte drauf, dass Du die LC nicht zu weit aufdrehst, dann fängt er unnötigerweise an zu blubbern.

    Übrigens ist die Base offenbar anders gelöst als beim 25 mm... da ist die Isolatorscheibe auch nur eine dünne Scheibe (wie die kleinen roten von PC-Mainboards früher , nur etwas größer).

    Edit:
    Du hast bei Philgoods Video übrigens nicht aufgepaßt :kissenschlacht: s. bei 32:30 wegen Lage der inneren Base zu den Liquidkanälen, würde ich tatsächlich drehen. Und bezüglich Wattemenge bei 36:00.
    Paßt schon, was der alte Haudegen da erzählt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Scamps ()

  • Neu

    Ich bin zwar unter die Wolkenschieber gegangen, nuckel aber immer noch genauso viel an meinen FeVs. ;-)) Ich spreche nur nicht mehr so viel darüber.

    Die Clapton fliegt auf jeden Fall raus.

    Und Zugwiderstand ist halt relativ. Ich habe jetzt nicht gemessen. Aber auch die kleine Düse sieht nach >0.9mm aus. Das ist für mich zu viel.

    Der Prime auf Stufe eins bis zwei oder der FeV mit der kleinsten Luftschraube ist genau meine Sache.