Pico25+iKonn220: TC bekommt zu wenig Leistung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pico25+iKonn220: TC bekommt zu wenig Leistung

      Ich habe mich mal an TC herangewagt, bin aber über das frühe Abregeln meiner ATs ziemlich verwundert.

      Als ATs kamen die iKonn 220 und die Pico 25 zum Einsatz, beide mit aktueller Arctic-Fox Firmware und für die Wicklungen habe ich 26ga Titandraht genommen, mit unterschiedlichen Windungsdurchmessern und -anzahlen experimentiert, meist um die 0,3Ω pro Coil.

      Beide ATs haben schon deutlich vor dem Erreichen der Soll-Temperatur die Leistung nicht weiter erhöht, da schien immer bei ca. 7.1A (bei ca. 4V also ungefähr 30W) Schluss gewesen zu sein. Z.B. Sollwert=280°C, maximaler Istwert kam kaum über 210°C. Die Werte stammen aus der Live Ansicht der NFE-Tools und was die Dampfentwlickung angeht, müsste das auch mit 30W in etwa hinkommen (verglichen mit dem VW-Modus).
      Bei nur einer Coil kommen die Geräte auch recht gut an die gewünschte Temperatur heran, bei Dual Coil ist halt viel zu früh Schluss, daher vermute ich, dass im TC-Modus wirklich die max. Leistung begrenzt ist (also kein generelles temperaturbedingtes Abregeln). Die 30W sind mit Single-Coil gerade noch benutzbar, aber Dual-Coil macht so wirklich keinen Spaß.

      Die ATs sind ja zu weitaus höheren Leistungen fähig, selbst die Pico schafft in VW 85W - und die halte ich auch für glaubwürdig, wenn ich z.B. meinen Revvo (0,15Ω) damit dampfe. Und die iKonn hat ja noch viel mehr Reserve.

      Kennt hier jemand diese Problematik im TC Modus mit diesem Setup? Gibt es evtl. noch irgendeine versteckte Einstellung, die die Leistung derart begrenzt?
      Ich wollte mir jetzt nicht unbedingt noch einen Dicodes AT o.Ä. zulegen, der HWV braucht ja auch in fernerer Zukunft noch Futter :)
    • Das Phänomen kannst du bei jedem AT und jedem TC fähigen Draht beobachten und liegt daran, dass etwas im Setup an sich nicht stimmt.
      Deswegen hat sich TC auch nie durchgesetzt bzw. nutzt es kaum jemand, weil es zu viele Unwegbarkeiten gibt.

      Nur in Kürze (denn das Thema ist sowas von tot diskutiert und es gibt unzählige Threads dazu im Forum) die größten Stolpersteine:

      Akkuträger und Verdampfer / Wicklung haben nicht die gleiche, abgekühlte Raumtemperatur bei Aktivierung und Einmessung des Initialwiderstands für den jeweiligen TC Modus; die einzelnen Verbindungen (Pluspol, Wicklungsdeck, Schrauben, 510er) sind nicht sauber und / oder fest genug; alles das wirkt sich auf den einzumessenden und der TC Steuerung zugrunde liegenden Widerstand der Wicklung aus.
      Hinzu kommen Benutzerfehler bei der Bedienung der TC-Einstellungen (Widerstand gelockt, Leistung passend zur gewünschten Temperatur eingestellt usw.) und, last but not least: viele gerade chinesische Boards haben Probleme mit Dualcoils und TC - je exakter die beiden Coils sich gleichen, desto eher klappt es aber Dualcoil Probleme bleiben bei vielen Geräten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von schmocke ()

    • schmocke schrieb:

      Hinzu kommen Benutzerfehler bei der Bedienung der TC-Einstellungen (Widerstand gelockt, Leistung passend zur gewünschten Temperatur eingestellt usw.)
      Hmm - werde heute Abend mal probieren, ob sich was ändert, wenn ich im Feld für die Wattzahl einen höheren Wert eintrage. Ich habe nicht erwartet, dass das bei TC irgendwie ausgewertet wird.
      Danke für die Aufzählung!
    • Ich sehe hier auch das Problem bei den Dual Coils die genau gleichen Temperatur Änderungen zumessen.
      Ich denke nicht das sich beide Coils genau gleich über die gesamte Temperatur verändern, und dann kommt es zu Fehlmessungen.
      TC mit singelcoil funktioniert nicht nur bei mir gut und sowenige wie immer behauptet wird sind es nicht die es benutzen, mit der Invoke prima, mit der Teslacigs perfekt, nur meine Minikin bekommt es nicht hundertprozentig hin.
      Vielleicht ist auch die electronic inzwischen besser geworden gegenüber früher.
      Gruß, Frank