Tom Klarks Class A Premium E-Liquid aus Berlin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tom Klarks Class A Premium E-Liquid aus Berlin

      Meiner Meinung nach macht der liebe Tom, mit die interessantesten Liquids überhaupt. Jede Sorte ist auf ihre eigene Art speziell und hebt sich deutlich vom "Einheitsbrei" der meisten anderen Geschmäcker da draußen ab. Noch dazu kann man wohl wirklich jede Sorte als Allday dampfen, da sie alle nicht zu süß sind und immer wieder neue Geschmacknuancen zum Vorschein kommen.

      Auch sind sie in der Dampfer Cummunity sehr bekannt und meisten hoch geschätzt.
      Und gerade deshalb wunderte es mich, dass es bisher keinen eigenen Fred über Tom Klarks Liquids im Allgemeinen in diesem Forum gibt.
      Das möchte ich nun ändern und mit euch über die tollen Süppchen aus der Hauptstadt einen Austausch anregen. Frei nach dem Motto des Dampflion Freds: Farbe egal alles hier rein. ;-))

      Erstmal zu meinen bisherigen Erfahrungen mit Tom Klarks: Ich dampfe eigentlich keine Premium Liquids, da die mir fast durch die Bank weg zu teuer sind, und ich die Sachen, die mich interessieren meistens bei keinem Offi in der Nähe finden und probieren kann. Doch Tom Klarks fand ich einfach super interessant. Ich hatte im laufe der Zeit schon viel darüber gehört, und vor allem das Opium hat voll meinen HWV angesprochen. Also habe ich mir mal bei Tom selber das Probierpaket mit allen 7 Sorten (das Cristmas gab es zu der Zeit gerade nicht, da Sommer und so) bestellt und war gespannt.

      Jetzt ein paar Wochen später kann ich zumindest ein paar Sachen zu den Liquids berichten. Leider sind die 10ml Flaschen wirklich nicht groß und, gerade bei diesen Liquids, genügt diese Menge nur für einen ersten Eindruck.
      Vorweg will ich noch anmerken, dass ich sie vor allem in Mtl Geräten gedampft habe (Siren 2 und Kay mini v3 clone). Ich habe mir die Tom Klarks immer als Mtl Liquids Vorgestellt und vor Allem habe ich so länger etwas von den 10ml.
      Also hier jetzt mal ein paar Impressionen:

      Opium:
      Darauf war ich ja am meisten gespannt. Rauchig soll es sein, wie eim Whisky bei einem Kaminfeuer. Dunkel und Vielschichtig, mal was ganz Anderes.
      Super, dachte ich. Das wird mein Liqiud. Damit kann ich evtl. auf lange Sicht mein Tabakaroma, welchen ich immer als Backup dabei habe in einem eigenen Garät, etwas Abwechslung gönnen und anstatt einfacher Nikotinsucht-Befriedigung auch etwas mehr Geschmack und Tiefe verleihen.
      Also gleich in den Siren 2 rein und bei wahnwitzigen 12 Watt losdampfen. Hmmm, Ok...., das ist auf jeden Fall interessant. Es schmeckt ganz Anders als erwartet. Gar nicht mal so Dunkel und Rauchig wie Erhofft, aber vielschichtig. Irgendwie durchaus erdig aber auch leicht fruchtig. Zitrusfrüchte schmecke ich heraus, Orange/Zitrone? oder so, Limette? Aber nur ganz leicht im Hintergrund. Und ich schmecke..... Cola! ja genau. Der Steamshots Tomas hat da auch mal was erzählt, das da wohl, laut Tom, auch eine Cola drin sein soll. Kann ich bestätigen. Zwar nur ganz leicht, aber doch ist diese Cola immer mit dabei. Ich weiß nicht ob ich das mag...
      Dennoch hatte ich immer wieder Lust auf das Opium und bevor ich da noch tiefer in die Materie einsteigen konnte, war die Flasche auch schon Leer. Das ging viel zu schnell.

      Zwischenfazit: Interessant, ich weiß garnicht, ob mir das Schmeckt. Aber ich will mehr davon. Das kommt sicher irgendwann mal wieder zu mir.
      Ich habe mal gehört, dass man die Tom Klarks Sachen mindestens 100 ml dampfen muss, bevor man weiß, ob es einem schmeckt; kann ich mir vorstellen, vor allem bei dem Opium.

      Dark Menthol:
      Gleich vorweg: ich bin kein Menthol Dampfer. Hab da zwar nix gegen, aber ich hatte bisher auch noch kein Mentholhaltiges Liquid, welches mir schmeckte. Wenn frisch, dann lieber Kolada.
      Zu diesem Liquid kann ich noch am wenigsten berichten. Schmeckt halt nach Menthol. Zumindestens in den Setups, in denen ich es bisher probiert habe: Mtl mit 10-20 Watt. Ich bin halt kein Mehtol gewöhnt und habe auch kein "nur Menthol" liquid Daheim. Daher steht für mich das Menthol im Vordergrund. Mehr hab ich da echt noch nicht herausgeschmeckt. Aber gerade dieses Liquid will ich unbedingt auch mal mit höheren Leistungen testen. Da soll ja dann irgendwann das Menthol in den den Hintergrund treten und eher eine dunkle Schokolade herauskommen. Ich bin gespannt, aber dann sind die 10ml nunmal auch schon nach einem Tank leer.
      Zwischenfazit: Ich weiß noch nicht, ob mir das schmeckt, aber ich will mehr davon. Einfach um es in mehreren Verdampfern testen zu können.

      Die Tom Sawyer Linie:
      Waldmeister Punkt.
      .
      .
      .
      Die schmecken ja alle gleich 8| . Halt nach Waldmeister.
      .
      Classic, Rauchig, Fruchtig, Dessert. Alle gleich.
      .
      .
      .
      Dachte ich zuerst.
      Finde ich immernoch?
      Schwierig.
      OK, das Dessert schmeckt etwas weicher, finde ich. Und etwas Süßer. Eher nach Waldmeister Götterspeiße, wenn die anderen nach Waldmeister Ahoi Brause schmecken. Habe ich aber noch nicht viel gedampft, vieleicht einen Tank.
      Das Classic habe ich auch noch nicht so viel gedampft, kann ich irgendwie noch nix zu sagen.

      Inzwischen habe ich von einem lieben Dampferboard Kollegen nochmals 3 60ml Tom Klarks Liquids adoptiert: Love, Fruchtig und Rauchig.

      Fruchtig schmeckt wie eine Mischung aus Dessert und Classic. Also vor allem nach Waldmeister. 8|
      Evtl mit einem hauch Zitrus und im Hintergrund auch noch anderen Früchten. Auch eher weich und recht süß. (aber keine typische sweetener süße, eher fruchtzucker oder die typische süße von VG)
      Habe ich bisher aber auch kaum gedampft.

      Am meisten gedampft von den Tom Sawyer Sachen habe ich das Rauchig. Schmeckt irgendwie ganauso wie die anderen Sawyer Sachen. Aber mir Schmeckt es besser....

      Es ist nicht Rauchig im Sinne von Lagerfeuer oder so. Nicht Schwer oder Holzig. Für mich ist es einfach sehr Rund und es schmeckt gut. Das Rauchig soll ja die gleichen Aromen beinhalten wie das Classic nur mit einer anderen Base gemischt. Das ist wohl auch der Grund, weshalb Tom keine Aromen herausbringt, sondern nur liquids, da er auch die Base als Bestandteil seiner Kompositionen verwendet.
      Ich hab es zurzeit dauerhaft in meinem v3 mini und mag es einfach. Es passt super zum Bier und noch besser zum Weißwein. (Ich bin Mainfranke und mag auch den Weißwein) Und umso mehr ich es Dampfe, umso besser wird das. Das erste von den Tom Klarks, das ich als Allday gefunden habe. Super.

      Zwischenfazit zu den Tom Sawyers:
      Alle Waldmeister in erster Linie und alle Gleich. Aber auch alle Anders, wenn auch nur ein bischen. Die Waldmeister Note ist auch nicht schlecht, eher im Gegenteil und für den Einen oder Anderen mag sie vieleicht auch garnicht so im Vordergrund stehen wie für mich. Auf jeden Fall sind sie sehr Rund, Fruchtig und nicht zu Aufdringlich. Muss ich noch mehr von Dampfen, weil lecker und ich kann mir vorstellen, dass mit der Zeit da auch noch mehr Unterschiede der einzellnen Liquids hervortreten.

      Love:
      An das Love hatte ich ja im Vorfeld die wenigsten Erwartungen. Es stand gar nicht so auf meiner Liste vonwegen HWV und so. Es war halt mit dabei.
      Also irgendwann dan aber auch mal probiert. Flasche das erste mal aufgemacht und dran gerochen. Hmmm, Lecker. Fruchtig, Beerig. Den Geruch kenn ich doch.... ja genau, Blaubeere. Das riecht (für mich) zu 100% nach Blaubeere, Cool. Mal ab in den Verdampfer (auch kay mini v3).
      Dran gezogen und... WOW Geil, Alta ist das lecker. Blaubeere und Schokolade. Keine Milka Schokolade, sondern eher so Edelherb, aber nicht Bitter. Und so eine blumige Note im Hintergrund. Aber nicht penetrant, nicht Eklig oder Aufdringlich, auch nicht Seifig oder So. Wie der Geruch einer Sommerwiese, mit Beeren und Schokolade. Süß aber nicht übersüßt. Die Süße kommt auch nicht von der Schokolade, sondern eher von den Beeren. Sehr Vielschichtig und bei dem Love hatte ich bisher auch am meisten das Gefühl, dass es sich bei verschiedenen Watteinstellungen am meisten verändert. Bei wenig Leistung ist eher die Blaubeere im Vordergrund und bei mehr Leistung kommt die Schokolade deutlicher rüber. Sehr Edel.
      Das Love war von Anfang an mein Favorit von Tom Klarks. Das fande ich wirklich so lecker, dass es mir fast zu schade dafür war in den Verdampfer gekippt zu werden. Dann hab ich ja bald nix mehr davon...
      Trotzdem wollte ich dieses liquid noch weiter kennenlernen und auch mal in Subohm Geräten testen, um diese geile Schokolade noch weiter herauszukitzeln. Zum Glück also konnte ich noch eine 60ml Flasche davon adoptieren und hatte somit dann auch das Gefühl, genug "Spielraum" zu haben um es mal in einer wahren Liquidvernichtungs- Geschmacksbomben- Maschiene von Verdampfer zu testen. Also ab in den neu erworbenen Petri 24 und gib ihm: Irgenwas zwischon 40 und 50 Watt eingestellt und genüsslich angedampft.... Geschmacksexplosion hoch 10. Ufff... der VD macht da wirklich krasse Sachen mit dem Geschmack, fast schon zu viel. Ehrlich. Für den Petri müsste ich, glaube ich, das Liquid noch mit VG strecken, sonst ist das zu krass.
      Ich glaube, ich brauch da noch einen Anderen Verdampfer für das Liquid. Einen mit etwas moderateren Werten bezüglich Durchzug, Leistung und Liquidverbrauch. Hab ich aber nix wirklich da. Mal sehen was also die Zukunft an Hardware noch so bringt. Ich stelle mir da zum Beispiel das Luxotic BF Kit für das Love vor. Single Coil Tröpfler mit etwas strengerem Zug. Mal sehen, vieleicht gönne ich mir das ja mal im Winter oder so. Bis dahin läuft mir das Love ja nicht weg und ich weiß, dass ich da was ganz tolles bei mir im Schrank zu stehen habe. Ist ja nicht so, das ich nichts Anderes mehr zum Dampfen hätte. ;-))
      Zwischenfazit:
      Super, das Love trifft genau meinen Geschmack. Ich will mehr davon. Das ist ein Liquid, wofür ich mir vieleicht sogar irgendwann extra mal Hardware für kaufen werde. Und ich werde mir wohl auch mal beim Tom selber (unter Anderem) das Love in einer schönen großen Glasflasche gönnen. Aber nicht vor Winter, denn erst dann gibt es bei ihm wohl wieder das:

      Christmas Special:
      Das war das einzige Liquid, das nicht bei der Probier-Bestellung dabei war, da es das Christmas bei Tom selber nur in der Weihnachtszeit gibt. Also habe ich mir davon mal eine 10ml Flasche bei meiner letzten Dampfdorado Bestellung dazu geordert.
      Ich mag ja Weihnachten. Ich mag Zimt, Lebkuchen, Spekulatius, Mandarinen und so weiter. Ich mag auch das Christmas Special, sehr sogar. Das ist die einzige Sorte von Tom, die so ein bischen in Richtung Kuchiges/ Gebäck geht. Und das ist Super. Also es schmeckt nicht nach Kuchen, mehr nach Gebäck. Nach Plätzchen, Lebkuchen, Zimt, etwas Mandarine vielleicht. Einfach nach Weihnachten. Aber nicht Schwer und auch wieder nicht Übersüßt. Wieder einmal einfach sehr rund und Komplex, aber diesmal mit einer klaren Richtung. Toll, das ist was für mich. Das Passt.

      Zwischenfazit:
      Ich will mehr davon :rolleyes: . Aber erst im Winter. Ich will davon auch eine größere Flasche bei Tom direkt bestellen und dan auch mal Subohm testen. Weihnachten auf der Zunge und im Tank. Ich freu mich schon drauf.

      So, wie ihr seht, finde ich, dass Die Sachen von Tom Klarks hier doch einen eigenen Fred verdienen. Ich dampfe jetzt seit etwas über einem Jahr und habe schon viel zu viel Geld für Liquids und Aromen ausgegeben, die mir einfach nicht geschmeckt haben. Ich habe sogar irgendwann schon gedacht, das ich nie etwas finde das ich wirklich, wirklich gut finde und ohne Einschränkung gerne Dampfen mag. Natürlich sind da inzwischen auch noch ein paar andere Sachen, die ich gerne dampfen mag. Aber die Tom Klarks sind, für mich, doch wirklich was Besonderes. Hätte ich von Anfang an Tom Klarks gedampft, hätte ich wohl weit weniger Geld in die suche nach meinen Alldays gesteckt, dennoch bin ich froh, sie schon nach einem Jahr des Dampfens entdeckt zu haben.
      Ich mag vielschichtige und "tiefgründigere" Geschmäcker. Etwas zum Genießen und zum Verweilen. Und trotzdem Allday tauglich. Und zwar bisher fast alle Sorten vom Tom. Das fnde ich doch Außergewöhnlich.
      Auch meine Freundin, die eigentlich weder Raucht noch Dampft, (aber trotzdem immer mal wieder eine Dampfe von mir in die Hand gedrückt bekommt, zum probieren) sagt, die Tom Klarks Sachen sind die besten Liquids. Eigentlich sogar die einzigen die ihr schmecken.

      Ich finde, es lohnt sich die Sachen zumindestens mal zu probieren. Und es lohnt sich auch, sich mit den Liquids zu beschäftigen, ihnen auch Zeit zu geben. Und sie in verschiedenen Setups zu dampfen. Ich stehe auch gerade erst am Anfang meiner Reise mit den Tom Klarks Sachen und freue mich darauf, weitere Erfahrungen mit ihnen zu machen.

      Generell kann man sagen, dass die Liqids von sehr hoher Qualität sind, finde ich. Sie sind alle klar in der Farbe, auch mit Nikotin, und sind nicht mit Süßungsmitteln zugepanscht. Man merkt, dass da jemand dahinter steckt, der sich wirklich Gedanken um seine Produkte macht und mit sehr viel Zeit und Leidenschaft etwas außergewöhnliches geschaffen hat. Danke Tom. :)

      Jetzt würde mich natürlich interessieren, was ihr so von den Liquids haltet. Ich kann mir vorstellen, dass es doch sehr viele Meinungen zu den einzelnen Geschäckern gibt. Lasst mal was hören ich freue mich auf eure Erfahrungen.


      Edit sagt: Ok es gibt doch schon den einen oder anderen Tom Klarks Fred. Aber dieser hier soll jetzt explizit für alle Liquids da sein und ich hatte einfach Lust darauf, mal etwas zu schreiben über die Liquids. ;-))

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ivan der Schreckliche ()

    • Hehe, schon interessant wie man die Leute mit Cola, Waldmeister und Vanillie beschäftigen kann.
      Das Sawyer ist erfrischend und immer wieder gerne in einer meiner Verdampfer gesehen. Das Opium finde ich der Knaller, da muss ich mir doch endlich ein 250ml Gebinde bestellen. Ich mag das. :thumbsup:
      Gruß Armin


      "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler


      Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wattebusch ()

    • Mittlerweile dampfe ich Opium, Dessert und Fruits mit großem Vergnügen. Leider, weil das Zeug ja recht teuer ist.

      Leider vertrage ich das Dark Menthol überhaupt gar nicht. Was schade ist, denn das war mit Abstand das interessanteste Liquid von ihm.

      Die Beschreibung der Geschmacksänderungen bei 12 - 16 Watt kann ich allerdings nicht so recht nachvollziehen. Wahrscheinlich sind Zunge und Nase bei mir nicht in der Lage solche Nuancen zu erschmecken. Zwischen 20 und 60 Watt lassen sich allerdings diverse Nuancen feststellen.


      vapers guru schrieb:

      Speziell für die Herstellung von diesem Liquid wird die Base vorher gereift, wodurch der einzigartige, dunkle Charakter und die holzig, rauchige Note entsteht.

      Was allerdings gemeint ist mit "Basen reifen lassen". Das wüsste ich schon gerne. Was genau könnte da wohl reifen?
    • Naja, wenn du es in grossen Gebinden kaufst, dann bist du bei rund 2,20 Euronen pro 10 ml. Für ein Fertigliquid find ich das nicht teuer.

      Bei Wein oder Whisky bedeutet es ja in der Regel im Fass reifen lassen bzw. mit Luft in Verbindung bringen. K.A. ob dies auch bei Base funktioniert, aber das ist das einzige, was ich mir vorstellen kann.
    • Ach ja, das mit den Basen hat der Macher mal versucht zu erläutern. Ganz speziell zusammengestellt von Hersteller A ein wenig davon, von Hersteller B ein wenig hiervon usw. usf. (weil sie sooooo unterschiedlich seien)...
      Das und die Behauptungen Einiger, man könne bei 0,5 Watt Differenz andere Nuancen heraus schmecken, halte ich persönlich für viel Voodoo und Marketing Effekt - worin er wirklich gut ist, das ist wahr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schmocke ()