Revenger Mod - Fail für mich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht? ;-)
      Na ja, Hauptsache, du hast ein gutes Gefühl - du wirst sehr bald fluchen, wenn du in einem 2-Akku AT am Ende der Akkus bist und nicht wechseln kannst, sondern warten musst (nachdem das leere Pärchen Akkus geruht hat und abgekühlt ist) bis du mit 500mAh beide Zellen wieder voll hast. Aber, Versuch macht kluch, ne...
    • Da hast du nicht ganz recht...
      Nachdem ich die Rechnung in der Hand hatte und dort eine 4 neben den Akkus gesehen habe, habe ich nachgerechnet...
      2 + 2 + 1 <> 4.
      Da kam dann ein lautes scheiße aus mir raus, was die Oma hier im Laden an der Kasse irgendwie komisch fand glaube ich.

      Die Frage ist jetzt tatsächlich:
      - 2 Akkus verheiraten und 2 Akkus beide jeweils einmal im Singlebetrieb komplett entleeren, wieder laden und verheiraten (darf man das?)
      - einfach einen Akku nachbestellen.

      Edit:
      Zum Thema kompliziert machen.
      Mache ich mir das Akkuleben echt zu schwer?
      Ich dachte mir auf diese Art und Weise kann ich leicht testen, ob der Akku noch zu gebrauchen ist (weniger als 80% Ladefähigkeit, zu großer Innenwiderstand)
      Macht ihr sowas garnicht? Ich habe bei meinen alten Akkus (teilweise 3 bis 4 Jahre alt) keine Ahnung, ob die noch gut sind

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dampfersmurf ()

    • Dampfersmurf schrieb:

      - einfach einen Akku nachbestellen.
      Dieses.

      P.S.: man "darf" prinzipiell vieles - ob es sinnvoll ist, steht auf dem nächsten Blatt. ;-)
      P.P.S.: lade ruhig deine Akkus mit 1A = weniger verschwendete Lebenszeit und alle zwei Jahre neue Akkus kaufen dürfte nicht so sehr ins Kontor schlagen. ;-)
    • Ich würde auch beide verheiraten, aus den von @schmocke genannten Gründen; der weiß was er sagt, hat viel Ahnung und Erfahrung!
      Wenn du dann nicht zufrieden bist, kannst du immer noch trennen, das geht eher. Oder noch einen oder zwei Akkus kaufen, Akkus hat man selten zu wenig.
      Ich dampfe zwar mit wesentlich höherer Leistung (80-100W) und muss daher öfter wechseln, aber im Grunde genommen ist die Ladezeit ja gleich. Und ich hasse es, wenn ich keine geladenen Akkus hab und da sitze, wie auf glühenden Kohlen, bis ich wieder dampfen kann. Bei einem Paar würde dir das jedes mal passieren.
      Hast du die Geduld dann jedes Mal bei 500mA und 2000mAh etwa 4 Stunden zu warten? Oder genügend gleichwertige Ersatzgeräte?
      Bedenke, wenn du einmal ein geiles Setup hast, hast du wenig Lust, auf ein schlechteres zurück zu greifen!
      So long and vape on!
    • Ja klar - kein Akku zu haben geht garnicht.
      Nagut, dann kaufe ich mir noch einen nach, um testen zu können.

      Zum Thema ladestrom.
      Da ich eigentlich immer einen (oder in Zukunft dann ein Päärchen) volle Akkus in meiner Tasche habe (zumindest wenn ich lange außer Haus bin - arbeit z.b. - und absehbar ist, dass ich nicht unbedingt übern Tag komme), lade ich meine Akkus zu Hause Abends - über Nacht.
      Daher kommt dieser kleine Ladestrom, Abends rein, morgens raus - dann sind se voll auch bei 500ma.
      Ist es denn nicht richtig, dass ich dadurch die Lebensdauer verlänger?

      Gelesen habe ich MAXIMAL max. mah / 2 also beim VTC5A 2600 / 2 = max Ladestrom 1300 ma
      weniger ist besser - unter 500ma bringt nicht viel (kommt so vom Propheten)
    • Laden während des Schlafens versuche ich möglichst zu vermeiden, lieber in den Abendstunden, wenn ich zuhause vorm PC bin oder so. Oder wenn möglich, ein kleines Ladegerät für 20€ auf der Arbeit plazieren.
      Für den ungewöhnlichen Fall, dass dir mal ein Akku im Ladegerät unter viel Hitzeentwicklung den Geist aufgibt, ist es besser, wenn du wach bist und es direkt merkst.
      Wichtiger ist, dass die Außenhülle und ähnliches unbeschädigt bleibt. Hinfallen lassen, aus dem AT oder Ladegerät "rausreißen" statt entnehmen oder ähnliches kann die Lebenszeit unverhofft viel schneller verkürzen!
      Oder was sagen die Anderen dazu?

      Die 500mA-Begrenzung halte ich, wie @schmocke für selbstgewählte Verkomplizierung. Wenn du mit 1000mAh lädst, funktioniert das auch noch super und die Verlängerung der Lebenszeit geht nicht zu Lasten des Komforts.
      Denn alle 2 Jahre mal 40€ in Akkus zu investieren tut nicht weh, rechen es dir notfalls mal in etwa 6 Schachteln Zigaretten um, die haben bei mir vielleicht ne Woche gehalten... :unschuld:
      So long and vape on!