Update nach dem 1. Monat, erste eigene Wicklung in Betrieb :-)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Update nach dem 1. Monat, erste eigene Wicklung in Betrieb :-)

      So, liebe Dampfgemeinde,

      nach einem Monat (eigentlich schon fast 5 Wochen) ohne Zigarette und fleißigem Dampfen und Lesen ist es wohl mal Zeit für ein Update meinerseits.

      Mein Vorstellungs-Thread ist bereits geschlossen worden, sonst hätte ich dort geschrieben.

      Zunächst mal bin ich tierisch froh, dass ich keine Zigaretten mehr angefasst habe. Zwischendurch kam dann ja doch hin und wieder mal das Verlangen auf, aber das war nach ein bisschen Dampf dann auch wieder behoben. Außer gestern, da hatte ich einfach keinen Geschmack und keinen Throat-Hit mehr mit meinem Ultimo mit Clapton-Fertigcoil. Ich dachte eigentlich, dass es einfach kokelig schmecken wird, wenn der mal durch ist - aber der Geschmack und der Bumms auf der Kehle waren nach Einsetzen eines neuen Fertigverdampfers wieder voll da. Der alte war also wohl doch durch. Und ziemlich schwarz war der auch schon von innen.

      Insgesamt habe ich die ganze Zeit schon zwei Ultimos in Gebrauch, einen auf der VTwo Mini und einen auf der Pico 75. Und die ganze Zeit schon Honig-Sesam in dem einen und Heisenberg in dem anderen. Beide mit 4 mg angemischt, und immer schön abwechselnd mal ein paar Züge hiervon, mal ein paar davon. Das ist mir eine sehr angenehme Mischung und Abwechslung. Mit Selber-Mischen habe ich auch umgehend angefangen, das erschien mir nicht besonders umständlich. Und nach den ersten ein bis zwei Wochen voller Euphorie und ein paar Fehlkäufen anderer Fertigcoil-Verdampfer (mit zu wenig Durchzug für meinen Geschmack) war ich die letzten drei Wochen eigentlich nur noch glücklich und zufrieden am Dampfen und dachte, ich habe eigentlich keine weiteren Fragen mehr. Bis vor ein paar Tagen, da habe ich mir nochmal ein paar Videos über das Wickeln und Bestücken von Single-Coil-Verdampfern angeguckt - und das erschien mir doch wesentlich übersichtlicher als bei dem Billow V2, den ich nach dem Kauf vor ein paar Jahren auch gleich wieder in den Schrank gestellt und die Zigaretten wieder rausgeholt hatte.

      Aaalso, vor 1,5 Stunden kam dann auch das Päckchen mit dem RBA-Deck für den Ultimo und einer Rolle SS316L in 0,3 mm an. Muji-Watte flog hier noch rum, und beim Wickel-Deck war auch ein Pad dabei. Die Drahtauswahl kam nach Lesen der "Wolke101"-Seite zustande, das fand ich sehr hilfreich. Dort wird Edelstahl-Draht in 0,4 bzw. 0,3 mm ja für Anfänger empfohlen und ich habe mich dann für den 0,3er entschieden, um mit etwas hörem Widerstand und gleichzeitig weniger Watt-Leistung eine längere Akkulaufzeit zu haben. Auch einige YT-Videos haben mich hoffen lassen, bei um die 20 Watt schon ordentlich Dampf und Geschmack zu bekommen. Gute Sache, dachte ich mir.

      So, und jetzt sitze ich hier, habe eine 1,09 Ohm Wicklung mit - ich glaube - 8 Windungen (spaced) in meinem Heisenberg-Verdampfer drin, die beim Ausglühen schön von innen nach außen rot wurde... und merke, dass ich mit dem Nikotion jetzt deutlich runtergehen kann. :D Dampfe grad mit 25 Watt. So habe ich mir das vorgestellt!

      Mein lieber Herr Gesangsverein! Das Ding haut ´ne ganze Ecke mehr Liquid durch als die Fertig-Coils. Mir war grad echt schon ein bisschen schwummrig. Aber das finde ich auch super, denn voher habe ich manchmal schon ganz schön heftig durchgezogen, um keine Schmacht mehr zu haben. Jetzt werde ich als nächstes erstmal von 4 auf 3 mg runtergehen. :rolleyes:

      Siffen tut bei der ersten Tankfüllung (die gleich schon durch ist :schaem: ) nix, Liquid-Nachfluss scheint da zu sein - Watte verlegen scheint also auch geklappt zu haben. Der Geschmack vom Heisenberg ist etwas milder als mit Fertigcoil, vielleicht sogar etwas lasch (angemischt mit ca. 7 %). Könnte das vielleicht daran liegen, dass ich mit weniger Hitze dampfe? Die Fertig-Coils habe ich durchgehend mit 40 Watt gedampft. Aber gut ist es trotzdem - nicht so, dass es viel zu lasch wäre. Ich probiere das jetzt erstmal ein bisschen aus.

      Also: Ick freu mir mal wieder. Kann gut sein, dass ich in nächster Zeit doch mit ´nem Haufen Fragen zum Thema Selberwickeln an Deck getorkelt komme. :lsd: :D Aber bisher war die Suchfunktion hier ja schon ganz erquickend, und die meisten Fragen werden ja auch wahrscheinlich im gesamten Netz schon zig-mal gestellt und beantwortet worden sein. Versuche mich also weiterhin erstmal selber schlau zu lesen, bevor ich den x-ten Thread zu einer Standard-Anfängerfrage aufmache. Mal gucken, wie´s klappt.

      So, ich dampf jetzt mal noch ein bisschen weiter. Viele Grüße - und vielleicht schaffe ich es ja nachher noch, ein Foto von meiner ersten Wicklung hier reinzukriegen. Könnte mir vorstellen, dass ich da doch einige hilfreiche Kritiken von euch bekommen könnte, was ich da beim nächsten Mal noch besser machen könnte. ;-))

      PS: Würdet ihr sagen, dass 1,09 Ohm bei ca. 8 Windungen (spaced) bei dem 0,3 mm Edelstahldraht normal sind? Ich hätte gar nicht gedacht, dass ich doch bei einem so hohen Widerstand rauskomme. Aber wenn das so ok ist, dann kommt es mir bzw. meinen Akkus ja entgegen.

      EDIT: Die Wicklung hat 3 mm Durchmesser.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Motorhead ()

    • Na prima, so wird ein Schuh draus. Das mit dem etwas lascheren Geschmack kann durchaus sein, bei ca. 15 Watt weniger als gewohnt.
      Tu' dir bitte trotzdem den Gefallen, nimm die Watte raus, Wickelhilfe durch die Coil und mittig ausrichten. Das wird nochmal einen Aha Effekt nach sich ziehen, weil dann die Luft auch vernünftig auf die Coil trifft.
    • Kann wohl sein, dass 30 Watt too much sind für den dünnen Draht. Ggf. die Watte etwas lockerer verlegen, ist alles Übungssache.

      Nächstes Mal nimmste direkt 0.4mm oder 0.5mm, Edelstahl, NiCr80 oder Kanthal (A, A1 oder D). Edelstahl hat dabei zunächst den geringsten Widerstand, der aber steigt bei Erhitzen des Drahts.
      NiCr80 hat den nächst höheren Widerstand und Kanthal den höchsten im Vergleich. Deren Widerstände bleiben allerdings eher stabil und steigen nicht an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schmocke ()

    • schmocke schrieb:

      ...

      Tu' dir bitte trotzdem den Gefallen, nimm die Watte raus, Wickelhilfe durch die Coil und mittig ausrichten. Das wird nochmal einen Aha Effekt nach sich ziehen, weil dann die Luft auch vernünftig auf die Coil trifft.

      Gesägt, tun getan. Ließ sich auch gut mittig ausrichten.

      Danach neue Watte verlegt, und siehe da: schmeckte nach 2 - 3 schnellen Zügen kokelig. Watte wieder raus, war wohl zu viel oder zu doll komprimiert. Beim zweiten Versuch zu wenig Watte drin gehabt - auch gleich wieder raus.

      Jetzt nach dem dritten Versuch scheint es gut zu sein. Ich merke schon, das Verlegen der Watte ist des Pudels Kern.

      Bei den ersten paar Zügen hat mir der Verdampfer auch noch etwas in den Hals gespuckt, aber das hat sich nach ein paar ml gelegt.

      Jetzt merke ich nur noch, dass ich mit dem Nikotin runter muss. :rolleyes:

      Läuft! :D
    • Moin,moin

      Prima das der Umstieg bei dir anscheinend schon mal gut geklappt hat. :great:

      Motorhead schrieb:

      Ich merke schon, das Verlegen der Watte ist des Pudels Kern.
      Yöpp und die richtige Wattemenge für den jeweiligen Verdampfer.
      Das Erstellen der eigentlichen Coil ist dagegen Pille-Palle, das kann imho jeder ,der sich beim Bohren in der Nase nicht den Finger bricht.
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • Moin :winke:

      So schön sollten mal meine Coils aussehen :lachen:

      Super :thumbsup:
      Liebe Grüße, Erika :besen:

      und Igor der russische Agent (Kayfun5), Flash Gordon Muddis Loverboy (FeV 4.5), der Windjammer das Segelschulschiff (Taifun GT III),
      Halali der Jäger der Wolke (Tröpfler Hadaly), Hunter der Jäger mit Schußloch (Hadaly m. Squonkpin), Jurij dat dicke Briederchen (Kayfun 5²), der Kurvenkilla (Wotofo Recurve), George Cloney (Taifun GT IV Clon)
    • Coole Sache, freue mich für dich, dass es so gut läuft. Und auch meine Erfahrung ist, dass das Watte verlegen sehr viel ausmacht. Aber da hast du ja gerade bewiesen, dass du Geduld besitzt und nicht nach dem ersten Fehlversuch aufgibst! Mach weiter so!
      So long and vape on!