Welche Coils sind am besten für den Manta?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Coils sind am besten für den Manta?

      Hallo,

      ich bin auf der Suche nach guten Coils für den Manta. Ich habe vor kurzem verschiedene Coils von einem Bekannten für den Manta geschenkt bekommen, aber irgendwie sind die zu groß für das Deck des Mantas. sind von Cloudworks. Da ich keine lust mehr darauf habe die Coils immer selber zu wickeln (mit Kanthal A1 0,32mm), welche könnt ihr mir da empfehlen?
      Außerdem habe ich oft das Problem, dass der Manta beim dampfen spritzt. Was könnte man dagegen tun, bzw woran könnte das liegen? :ka: Watte benutze ich Angora Rabbit oder Coton Bacon.

      Vieln Dank schon mal.

      VG
    • Ich dampfe den Manta am liebsten mit 2x26 oder 3x28 als Kerne und 38 oder 40er als Manteldraht (Also fused claptons). 2,5mm oder 3mm Durchmesser und so viele Windungen, dass die jeweilige Luftzufuhr etwas mehr als komplett bedeckt ist, also +1mm links und rechts.

      Gegen zu viel Spritzen hilft oft mehr Watte und/oder mehr Leistung.
    • Eigentlich willst Du ja nicht mehr selber wickeln und lieber prebuilt Coils nehmen, aber falls Du doch noch mal selber wickeln willst, dann solltest Du mal den Hohldraht von Inowire in Betracht ziehen:
      intaste.de/Inowire-V2A-Heizdraht-040-mm-26AWG

      Der von mir verlinkte Draht ist 0,4mm dick (0,32mm finde ich etwas dünn für DtL), hat aber nur den Wiederstand von einem 0,35mm Draht. Deshalb springt er schneller an und brutzelt auch nicht nach. Der Draht lässt sich gut verarbeiten. Es ist halt kein Spezialdraht, sondern hat nur ewas weniger Masse aufgrund dessen, dass er innen hohl ist.

      Ich kann den nur wärmsens empfehlen. Aktuell laufen alle DtL-single-Coiler bei mir mit dem Draht und ich bin sehr zufrieden.
      Das sind meine Prinzipien. :opa: Und wenn sie Dir nicht gefallen...ich habe noch andere...
    • Danke für die Tipps, dann werde ich wohl demnächst ein bisschen shoppen gehen :klatsch:
      Wegen des Spritzens, ich dachte eigentlich ich hätte wirklich genug Watte drin und vom Nachfluss her passt auch alles. Siffen tut er auch nicht. Mehr Leistung geben bedeutet wieviel in Zahlen ungefähr? ich habe momentan z.b. einen Widerstand von 0,78 Ohm und dampfe bei 46 Watt. wenn ich da noch höher gehe dann kokelt es bestimmt oder nicht?

      VG Heike
    • Die 0,78 Ohm hast Du mit dem 0,32mm Kanthaldraht?

      Man kann es einfach ausprobieren ob noch was geht, aber wenn Du aktuell eine Wicklung mit dem 0,32mm Draht drin hast, dann würde ich nicht mehr viel höher gehen. Ich würde eher mal versuchen mit der Leistung runter zu gehen und langsamer und länger zu ziehen, denn es kann auch sein, dass Spritzer im Luftzug mitgerissen werden.

      Und ein bisschen ausprobieren gehört eh dazu...
      Das sind meine Prinzipien. :opa: Und wenn sie Dir nicht gefallen...ich habe noch andere...
    • Nein ich habe gerade 2 Coils von einem Freund zum ausprobieren bekommen und die eingebaut. Die haben 7 Windungen wenn ich mich nicht verzählt habe und bestehen aus 2 ineinander verdrehten Drähten. Den Fachausdruck dafür weiß ich leider nicht.
      Also wenn ich mir Coils mit dem Kanthal A1 0,32mm Draht mache, wieviel Windungen sollte ich machen wenn ich so in einem Bereich von 50 Watt dampfen möchte?

      VG Heike
    • Sag mal, ich habe gerade noch mal Deinen ersten Beitrag gelesen und hab mich gefragt, ob Du nur die Watte wechselst und die Coil ausglühst oder ob Du jedesmal auch die Coil neu wickelst?
      Denn eigentlich hält so eine Wicklung ja auch recht lange...sorry für die Frage... :unschuld:
      Das sind meine Prinzipien. :opa: Und wenn sie Dir nicht gefallen...ich habe noch andere...
    • Der 0,32mm Draht ist eigentlich zu dünn für DtL und zwei verdreht Drähte heißen twisted wire.

      Und mit 50 Watt ist es auch relativ. Mit dem Draht den verlinkt hatte, laufen bei mir mehrere Verdampfer mit ca. 30 Watt und machen bei langen gemütlichen Zügen auch ordentlich Dampf. Wenn Du aber einen echt dicken Spezialdraht nimmst, dann kann es sein, dass bei 50 Watt fast nichts kommt.

      Wenn Du einen ganz einfachen 0,4mm Draht nimmst und 7-9 Windungen machst um einen Innendurchmesser von 3mm oder 3,5mm dann müsste bei 50 Watt schon richtig was rumkommen und für den twisted wire könnten 50 Watt auch gut passen, je nach dem wie dick die beiden Drähte sind, die da getwisted wurden.

      Probier die twisted coils doch mal aus und fang bei 25 Watt an und steiger dann langsam die Leistung, dann wirst Du sehen ab wann Dampf kommt...

      Edit: die Aussagen bezogen sich auf einen single coiler, bei einem dual coiler sind natürlich höhere Leistungen möglich...
      Das sind meine Prinzipien. :opa: Und wenn sie Dir nicht gefallen...ich habe noch andere...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FredMurphy ()

    • Ansonsten kannst du, zumindest was die wattzahlen angeht, dir auch mal die Applikation "vape Tool" auf dem Handy installieren.

      Unter "coil calculator" kannst du genau einstellen was für eine coil es ist und dann zeigt der dir auch die empfohlene Wattzahl an, bzw einen Bereich. Das kommt meiner Erfahrung nach immer sehr gut hin.