Liquid selber mischen - Vom Anfänger für Anfänger. Schwabenversion!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Liquid selber mischen - Vom Anfänger für Anfänger. Schwabenversion!

      Moin!

      Liquidherstellung

      Trotz massiver vorheriger Recherche habe ich beim Liquid ansetzen manche Sachen falsch und manche Sachen "besser" gemacht, also optimiert, als man es nach ein paar Stunden im Netz und auf YT rausfinden kann.

      Vor ab: Langer Text. Manche machen´s anders, einige wissen definitiv mehr als ich (bitte unten kommentieren, lerne gerne dazu!).

      Hätte ich diesen Text hier vor meiner ersten Shopping-Tour bekommen hätte ich mir definitiv Zeit und Geld sparen können :winke:
      Daher kommen wir auch zum "schwäbisch". Wir Schwaben lieben das beste Preis- Leistungsverhältnis. Sparen wo man kann, aber nicht wo man muss ;)

      Fangen wir an:

      1. Welche Base wird benötigt?

      Ihr, wie auch ich selber, sind anfangs bestimmt skeptisch bezüglich der benötigten Base. Was PG und VG sind sollte bekannt sein oder muss in harter mühseliger Eigenarbeit selbst rausgefunden werden.

      50/50? 70/30? 30/70? Was will ich denn Dampfen???

      Die Frage hat mich lange beschäftigt. Es geht ja nichts über´s probieren, oder? :)

      Man nehme also 3 Fläschchen und bereitet sich eine kleine Menge einfach zu mit den oben genannten 3 verschiedenen Basen und ein wenig Aroma. Wenn der Gewinner fest steht kanns losgehen (bei mir wars übrigens klassisch 50/50).

      2. Ich weiß doch gar nicht was ich geschmacklich mag???

      So ging es mir auch. Hier im Forum habe ich einen genialen Tipp gelesen, schimpft sich aromaarena.de . Hier können "Proben" bestellt werden zu jeweils 50 cent (zzgl. einer kleinen Versandpauschale).
      Diese Proben kommen absolut dicht verschweißt in Einwegpipetten an und beinhalten jeweils etwa 3 bis 3,3ml. Aromaarena nutzt angeblich natürliche Aromen und geringe Dosen sollen bereits reichen. Sie empfehlen 5-10% wobei laut Kundenmeinungen verstreut im ganzen Netz 5-7% eher zutreffend sind.

      Also tobt euch dort aus und bestellt was lecker klingt. Ich habe mir etwa 40 Stück dort bestellt :jaajaa:

      3. Von welcher Base sprichst du die ganze Zeit?

      Ich habe, hier in Deutschland zumindest, nichts günstigeres als die OWL Basen entdecken können. 10 Liter kosten 40€. Findet ihr übrigens auf owl-dampfer.de
      Kleiner Hinweis: Finger weg von den fertigen günstigen Liquids dort! Glaubt mir einfach... diese Creamy Vanilla Cookie siffe war das ekligste was mir jemals untergekommen ist....

      3.1 Was will ich mit so ner Plerre? Ich brauch Nikotin!!!!

      Nikotin ist so ne Sache.... man kann sie wohl günstig im Ausland erwerben oder aber hier teuer und umständlich in 10ml Fläschchen mit je 20mg kaufen.
      Ich habe 2teres gemacht. Auf OWL gibt es auch günstige Fläschchen zu 0,75€ das Stück. Hier ( clubderdampfer.de ) gibt es sie bereits für 0,58€, man muss aber 5x55 Stück (280 Stück) kaufen um auf den Preis zu gelangen.

      Diese kleinen Fläschchen sind aber mega nervig.... Ich habe mir 10 Proben angesetzt und um auf meine erforderliche 10mg zu kommen musste ich folglich 28 Fläschchen verbrauchen.
      Zuerst Kindersicherung: Manche gehen ganz easy auf, manche wiederum eher so auf Hulkniveau. Dann presst man sich dämlich bis diese leer ist. Tipp vom Anfänger: Nehmt ne Schere und setzt unten an der breitesten Stelle des "Nippels" an und hebelt diese raus und werft sie in nen sauberen mit Wasser gefüllten Eimer. Ist das Fläschchen dann leer diese gleich hinterher. Spart viel Zeit... Danach dann Fläschchen einfach bisschen im Wasser schütteln, Etikett abziehen und zum trocknen legen. Alternativ den mit Wasser gefüllten Eimer durch einen Mülleimer ersetzen.
      Die kleinen Fläschchen kann man prima auswaschen und neubefüllen mit fertigen Aromen. Perfekt für unterwegs oder als kleines Geschenk an bekannte :ja:
      Ich dödel hab mir natürlich welche gekauft....

      4. Okay. Aroma, Base und evtl Nikotin vorhanden. Was nun?

      Es fehlt noch Zubehör zum Mischen. Ich empfehle 100ml Flaschen, da ist dann genug Platz zum shaken für die Mischung von Aromaarena.
      Wieviele? Gute Frage. Ich habe 10 gekauft. Dieser ganze Thread ist ja eher dafür da seine Dailys zu finden und soll eine kostengünstige Anregung sein dafür.

      Spritzen: Theoretisch reicht eine Spritze mit 5 ml für alles aus um sich eine beliebige Anzahl an 60ml Liquids herstellen zu können.
      PG und VG kommen ja in 5L Kanistern, hier kann man anfangs sehr leicht einfach die Spritze in die große Öffnung einführen.
      Später weiß man ja was sein Daily ist, da wird dann einfach ein Messbecher genutzt mit Trichter :zaehne:
      Zusätzliche Empfehlung: Selbstklebende Etiketten oder Malercrep zum Beschriften der Flaschen!!!!

      5. Dann legen wir los?

      Fast. Jetzt kommen wir zur vorbereitung. Wir brauchen etwas Arbeitsfläche. Erstmal diese putzen!
      Jetzt legen wir uns folgendes bereit:

      Ein Schälchen mit Wasser
      Ne Handvoll Zewas (vorher n paar runterpfrimeln)
      Eine Schere
      Eine nochmals extra gesäuberte Tasse oder Glas mit großer Öffnung für ne Spritze mit Hand
      PV, VG, Aromen, Spritzen, Fläschchen und Eimer (mit Tüte oder Wasser. Je nach eurem Schwabenlevel....)
      Dampfe. Viel Arbeit wartet auf uns und mit isses immer schöner :viktory:

      6. Kanns nun los gehen?

      Nope, wir müssen ja wissen wieviel von allem relativ exakt wo hineinsoll.

      Die Menge an Aroma reicht so ziemlich genau für 60ml fertiges Liquid. Wenn wir die 3ml Aroma abziehen bleiben also noch 57ml über.
      Hier müsst ihr nun selber rechnen, da ihr vielleicht PG/VG nicht 50:50 wollt und euch 3mg Nikotin bereits reichen. Dafür gibt es aber zuhauf Rechner im Netz oder aber den guten alten 3Satz :gehweg:
      Außerdem gibt es "verschiedene" Nikotinshots: Manche sind pur PG, manche VG und andere wiederum 50:50. Meine sind 50:50....

      Mein Beispiel 50/50 mit knapp 10mg Nikotin (auch 50/50)

      1. Aroma 3ml
      2. Nikotin 28ml
      3. PG 14
      4. VG 15ml

      =Summe 60ml

      Warum mehr VG als PG? Weil das Aroma in purem PG eingelegt wurde. Aber hier die 1-2ml sind wirklich irrelevantes Kleinvieh.


      7. Können wir jetzt mischen?

      Theoretisch ja. Aber ein Schwabe verschwendet nix und schreibt sich jetzt ne Merkliste wie er mischt und strikt befolgt:

      1. Aroma
      2. Nikotin x ml
      3. PG x ml
      4. VG x ml

      Wenn wir wissen welche Aromen wir alle ansetzen wollen stellen wir dementsprechen viele Fläschchen vor uns auf und beschriften diese gleich damit mit dem Aroma, der Nikotinmenge und idealerweise mit einem Datum und stecken die Einwegpipette in das Fläschchen rein.

      Es fehlt auch noch eine weitere Vorbereitung evtl, und zwar das Nikotin.
      Wie oben beschrieben dieses in die gesäuberte Tasse/Glas schütten. Multipliziert einfach eure Anzahl an Flaschen mit eurer benötigten Menge.

      8. Jetz aber?!?!?!? :bawling:

      Japp

      Wir befolgen Stur unsere Merkliste und befolgen der Reihe nach jeweils den ersten, dann den zweiten, ... und dann den vierten Punkt.
      Wir nehmen unsere Schere, schneiden die erste Probe ganz unten auf und schütten sie komplett in die Flasche.
      Dann nehmen wir die 2te Probe und schütten die in die 2te usw usw usw :tanz:

      Jetzt nehmen wir die Spritze und ziehen uns die benötigte Menge an Nikotinliquid aus der Tasse/Glas und geben diese dazu in allen Flaschen (wahrscheinlich muss öfters getankt werden, das macht nem Schwaben aber ja nichts aus, oder? :blink: )
      Dann waschen wir die Spritze kurz aus in unserer Schale mit Wasser und befolgen Punkt 3 für alle Flaschen.
      Dann wieder Waschen und Punkt 4 :)

      Am Ende waschen wir wieder alles, putzen erneut die Arbeitsfläche, verschrauben die Flaschen und mixen diese mit Schüttelbewegung lange und gründlich durch.

      9. Geil, ferig. Lass Dampfen!!!!

      :nein: :nein: :nein:

      Die Aromen müssen sich entfalten! 3 Tage minimum, 7 Tage idealerweise. Gelegentliches schütteln beschleunigt die Zeit sowie Geschmack und wird ausdrücklich empfohlen!



      Soooo, jetzt sind wir fertig. Just 4 fun noch eine Rechnerei für 10ml fertiges Liquid mit obrigen Zutaten:

      0mg Nikotin: 0,58€
      10mg Nikotin: 0,89€

      Kleiner Tipp noch zum testen: Solltet ihr bereits nen RTA haben eignen sich diese in meinen Augen auch als RDA. Wir nehmen einfach billige Baumwollwatte vom DM, machen uns nen ministück in die Coil und betröpfeln diese mit dem Liquid. Bisschen gepfriemel aber vollkommen ausreichend zum testen der Liquids! :kissass:

      Einkaufsliste für den Anfang:

      1. PG
      2. VG
      3. Aroma
      4. evtl Nikotinshots
      5. Fläschchen (an die Beschriftung denken!), idealerweise mit abmachbarem Nippel
      6. 1-2 Spritzen (unterschiedliche Skalen, 2x die gleiche Spritze braucht keine Wutz)

      Später dann noch Braunflaschen, Trichter, Messbecher und sonstigen Firlefanz. Für den Anfang aber mit "meiner Methode" allerdings nicht von nöten.

      1323 Wörter sollten reichen. Haut rein, euer

      Smappy :thumbsup:
      Dauernuckler aus Leidenschaft :whistling:
    • Ich würds mit der Genauigkeit nicht übertreiben.

      Was die Sache deutlich einfacher macht ist, wenn man sich seine Base inkl. Nik schon vorher anrührt, sodass sie mit Aroma ca. auf das Mischungsverhältnis kommt, das man will.

      Ich mische mir z.B. immer 1l 75VG/25PG mit 2mg an, da komm ich mit den meisten Aromen auf ~70VG/30PG und selbst wenn mal ein paar % mehr PG drinnen sind, macht das keinen Unterschied.
      So hat man deutlich weniger Sauerei, es geht schneller und man muss nur noch Base & Aroma in der Flasche mischen und schütteln.
      Spritzen nutze ich gar nicht, für die Aromen nehme ich entweder Einwegpipetten oder einen 10ml Messzylinder, reicht mir von der Genauigkeit her vollkommen aus.

      Zu der Sache mit dem Reifen:
      Einfach probieren! Ich hab viele Liquids, die ich direkt nach dem mischen dampfen kann.


      Ansonsten schön geschrieben!
      Ohne Dampf kein Kampf!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von knecht ()

    • Schön geschrieben, @Smappy!

      Zumeist mische ich mit der Feinwaage.

      Wenn ich doch zu Spritze oder Pipette greife (bei den hochdosierten Aromen in Glasflaschen ist es schwierig, die richtige Menge aus der Hand zu treffen), dann habe ich zwei Wassergefässe - eins zum Vorspülen eins für die Hauptwäsche.
      Früher hatte ich zumindest für jede Hauptrichtung (Süßkram, Frucht, Tabak) eine eigene Spritze.
    • Saubär :klatsch:

      Dennoch, mach da bloss keine Wissenschaft draus, weil es nicht nötig ist. Ich mische beispielsweise nur mit Litermaß und bei den Aromen runde ich auch gerne auf. Was zum Donner sollen zB 8%, das sind 10% und fertig.
      Schlussendlich passte das bisher immer sehr gut.
      ...die Einatemleistung würde zum Überleben reichen...
    • naja IDampfer, es geht ja um blutige Anfänger die ihr Daily nicht kennen (wie ich zum Beispiel).
      Ich kauf mir jetzt nicht 40 Aromen und misch mir 40 Liter an auf gut Glück :D Ich befolge Punkt 2 meiner Anleitung :jaajaa:
      Es ist leichter nen halben Liter abzuschätzen als 15ml :whistling:
      Wenn man sein Daily hat stimm ich dir zu. Steht auch in der drittletzten Zeile meines Romanes.
      Ich weiß jetzt schon, dass ich mir Moonshine definitiv in groß zulegen werde. Da verzichte ich dann auch auf penible Genauigkeit und benutze Augenmaß :D

      Knecht stimme ich an und für sich auch zu. Aber ist es als Anfänger wirklich ratsam sich nen Liter fertige Base anzumischen? Vielleicht will man doch noch mit PG/VG "rumspielen" bis man sich endgültig für ein Mischverhältnis entschieden hat? :kopfkratz:
      Ich selber werde die Tage mit nem andern Aroma nochmal nen 30/70 50/50 70/30 Test starten und definitiv von 10mg auf 6mg runterfahren :rofl2:
      Keine Ahnung warum, aber bei fertig Liquids fand ich 12mg geil. Jetzt dampfe ich 10mg und warum auch immer ist es mir zuviel. Vermutlich hat der Hersteller hier gemogelt?
      Auch ein Grund warum ich selber mischen will, da weiß man eher was man hat

      Und an die Elke: Ja ne Feinwaage ist auch was tolles. Koscht halt a Geld :) Ich wollte es günstig halten hier, bin halt n Schwab aus Augschburg der sich jetzt in Franken einlebt :lsd:
      Dauernuckler aus Leidenschaft :whistling:
    • iDampfer schrieb:

      Saubär :klatsch:

      Dennoch, mach da bloss keine Wissenschaft draus, weil es nicht nötig ist. Ich mische beispielsweise nur mit Litermaß und bei den Aromen runde ich auch gerne auf. Was zum Donner sollen zB 8%, das sind 10% und fertig.
      Schlussendlich passte das bisher immer sehr gut.
      Genauso mach ichs auch. Das ist kein Hexenwerk.
      Vape on :fcb:
    • Super geschriebene Anleitung die eventuell ein wenig zu ausführlich ist ;-))

      Auch ich habe angefangen wie in der Beschreibung. Aber diese spritzen putzerei... War mir auf Dauer zu blöde / langwierig.
      Daher bin auch ich ein Verfechter von Feinwage und Handy App :zaehne:
      Base inkl. Mic wird immer als Liter bereit gestellt und hat eine auslaufhilfe statt Deckel drauf. So treffe ich direkt aus der großen Flasche die kleinen :whistling: Naja meistens ;-)

      Liquid mischen ist dann eine Sache von 2 Minuten und ohne großes putzen danacht :jaajaa:
    • Smappy schrieb:

      Ich selber werde die Tage mit nem andern Aroma nochmal nen 30/70 50/50 70/30 Test starten und definitiv von 10mg auf 6mg runterfahren :rofl2:

      Ich will dir da nicht reinreden, aber 30/70 VG/PG kommt evtl. nicht gut ; zumal das Aroma, wieder PG, nochmals oben drauf kommt.
      Aber......., evtl. ist das ja genau dein Ding :zaehne:

      :renn:
      Dampfen ist nicht Teil des Problems - Es ist Teil der Lösung - Verdammt noch mal !
    • Viele Wege führen nach Rom. Witzig geschriebene Schwaben Anleitung. :thumbsup:

      PVG 70/30 gab's früher häufig als 10ml Liquids. Das war die Zeit der Ego-Ts, -Cs und Kanger Evods, die alle sehr zum Kokeln neigten.
      Schwäbischer Vorteil dabei könnte sein, dass du weniger Aroma brauchst, als bei 50/50 u.a. Mischungen - es wird allerdings etwas kratziger im Hals und ziemlich flüssig, sowie weniger Dampf entwickeln.

      Und dann gibt's noch die sog. Traditionale mit PVGH2O 55/35/10.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schmocke ()

    • Moin :winke:

      Danke für die lustige Anleitung :thumbsup:

      Ich misch auch noch nicht so lange,
      aber ehrlich gesagt, so ein Bohei
      mach ich nicht darum.... :rolleyes:

      Nicht böse gemeint ;-))
      Liebe Grüße, Erika :besen:

      und Flash Gordon Muddis Loverboy (FeV 4.5), Jurij dat dicke Briederchen (Kayfun5²),
      der Windjammer das Segelschulschiff (Taifun GT III) und Godewind der gute Wind (Taifun GT IV),
      Halali der Jäger der Wolke (Hadaly Tröpfler) und Hunter der Jäger mit Schußloch (Hadaly mit Sqounkpin)
    • Elke schrieb:

      Zumeist mische ich mit der Feinwaage.
      Ich hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt. Aber mir drängte sich dann die Frage auf, woher weiß ich denn wie viel (Milli-)Gramm zum Beispiel ein Milliliter von einem bestimmten Aroma(ich vermute mal unterschiedliche Gewichte je nach Hersteller und Aroma-/Lösungsmittelzusammensetzung) hat?
      Theoretisch könnte ich auch immer zuersteinmal bei neuen Aromen mit einer Spritze abmessen und mir dass dann jeweils notieren, aber dann brauche ich ja trotzdem Spritzen. Oder ist das vernachlässigbar (ich habe selber noch keine Feinwaage, also keine Ahnung in welchen Größenordnungen sich das abspielt, evtl. sind die Abweichungen nicht mal messbar)? Oder mach man dann einfach die Herstellerprozentangabe bezogen auf das Gesamtgewicht der Flüssigkeit am Ende?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dan89 ()

    • Danke @Smappy für deine Beschreibung.

      Ich dampfe schon seit einiger Zeit "nur" zwei Aromen.
      Ich mische mir diese meist je zu einem Liter an.
      Also ... 0er Base, Nikotin Base, alternativ Shots, und Aromaanteile über nen Rechner aus dem Netz ermitteln, alles zusammengekippt in ne 1l-Flasche fertig.
      Kein hantieren mit Pipette, Spritzen, o.ä., kleine Abweichungen sind bei den Mengen dann unerheblich.
      Kann man aber erst machen, wenn man "seine" Aromen gefunden hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von steffsb ()

    • Smappy schrieb:

      Später dann noch Braunflaschen
      wie, ich dachte Schwabenversion? :D

      0,5l mit Bügelverschluss... man muss nur n Bierchen trinken und schon hat man im Gegenwert einer Pfandflasche ne wiederverschließbare Braunglasflasche :thumbsup:
      Mechanisch:
      Digiflavor Siren v2 22mm (2ml) RTA, 1,6 Ohm / Vapefly Galaxies RDA, 1,25 Ohm / Wotofo Recurve RDA, 0,25 Ohm / Marvec Dark Knight, 0,13 Ohm
    • Aromen sind immer in PG gelöst und haben daher annähernd das spezifische Gewicht von PG.
      Daher ist der Gewichts Unterschied zwischen den Aromen eher uninteressant.

      Die Apps haben meist eine Angabe von gewichten bereits angegeben. Musst nur richtig angeben wie die Base gemischt ist.
      Mache das schon lange so :thumbsup:
    • Nachdem ich zuerst auch mit Spritzen hantiert habe, bin ich mittlerweile auch auf die Feinwaage umgestiegen. Gerade als Anfänger hantieren ich mit sehr geringen Mengen, da ich zwar ne Menge leckerer Sachen gefunden habe, aber mir nicht vorstellen kann diese länger zu dampfen. Daher mische ich gerade immer max 20ml an.

      Mit der Feinwaage geht das Recht flott. Das einzige was mich wundert ist, dass ich nun gelesen habe, dass 1ml PG bei 1,04g und VG bei 1,26g liegen müsste. Meine fertig gekaufte 50/50 Base kommt auf 1g pro ml. Gut, vielleicht habe ich auch mit den Spritzen nicht ganz sauber gearbeitet.

      Auf jeden Fall find ich solche Aufstellungen, wie von dir Smappy, gut :klatsch:

      Was das öffnen der Nikotinshots betrifft, finde ich eigentlich die schönste Lösung, den Deckel nach dem aufschrauben wieder aufzusetzen, und dann mit Druck nach unten abzuknicken. Dabei löst sich der Kopf sauber und verbleibt im Deckel.
    • Wollte mir gestern 20 weitere Proben ansetzen und brauche dafür ja nen halben Liter von den Shots :zaehne:
      Im Endeffekt habe ich also 50 dieser Fläschchen aufgeschraubt, entnippelt, umgefüllt und dann in nen Wassereimer geschmissen. Hat fast 2 Stunden gedauert und dann hatte ich keine lust mehr die eigentliche Arbeit, also Liquide anzusetzen, durchzuführen :kopklopf:

      Sehr frustrierend und monoton die Arbeit. Wenn wer was kennt wie man anderweitig an Nikotin kommt... bin für jeden Vorschlag offen!
      Gerne auch per PN :knuddel:

      Inzwischen habe ich dafür mehr als ausreichend der kleinen Fläschler :D
      Bin da gerade etwas gereizt. Wollte unbedingt die Proben ansetzen, da ich vor allem auf Gurke extremst gespannt bin :schaem:
      Bilder
      • 53d4376d-1bdd-439d-9ed8-19381cc8968f.jpg

        123,64 kB, 1.600×1.200, 9 mal angesehen
      Dauernuckler aus Leidenschaft :whistling:
    • Neu

      Die Aromenproben (ca 3,1ml) von aromaarena kommen in Einwegpipetten. Diese müssen mit ner Schere zerstört werden und sind nicht wiederverschließbar.
      Da mach ich dann gleich alles und füll den rest der Probe nicht nochmal extra um. Heraus kommen dann 60ml.
      Gestern wollte ich 20 Proben mit je 60ml ansetzen. davon gehen dann nach der Reifezeit auch direkt 20ml an Familienmitglieder zum testen weiter, mir bleiben also 40ml.

      Auch wenn ne Probe nicht so schmeckt wird das bisschen einfach verdampft. Ist echt nicht die Welt. Außer das Swing Time. Vielleicht hatte ich nen schlechten Tag, kann aber auch sein, dass mir das echt nicht bekommt. Mir war mega duselig... Und der Brotgeschmack vom "Frühstück" sagt mir auch üüüberhaupt nicht zu :kotz:
      Dauernuckler aus Leidenschaft :whistling: