SEID GEWARNT - UPDATE WISMEC LUXOTIC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SEID GEWARNT - UPDATE WISMEC LUXOTIC

      Jetzt hat es mich auch erwischt.Das erste mal Mechanisch und dann dieser Driss.

      Nachdem mich der Mod in meiner Jackeninnentasche(immer aufrechtstehend) mit Liquid versorgt hat und kurz darauf,nachdem ich das dann letztendlich beim Dampfen richtig bemerkte, auch noch mit Dauerfeuer beschenkte wurde wird dieser jetzt meinen Mülleimer kennenlernen!Klar,die Garantie ist noch vorhanden aber habe das Gerät schon geöffnet um die Ursache vielleicht selbst beheben zu können.Für die einen Dummheit aber bisher konnte ich mir immer selbst aushelfen und es hätte ja auch ein Fehler meiner Seits sein können.Man weiß ja nie.

      Das Liquid selbst ist auch in den Akku gelaufen und füllt diesen hinter der Sicherheitsverkleidung zu einem Drittel aus.Über den Pluspol in die Verkleidung!Sauber!
      Das Liquid wurde über die Akkuschnur transportiert die es erleichtern sollte,den Akku leicht aus dem Gehäuse zu nehmen!

      Durch das abnehmen der Schutzvorrichtung kam mir ein kleiner goldener "Pin" entgegen.Denke das dieser dem Druck beim Squonken nicht standhalten konnte da man auch erkennen konnte, das dort das Liquid austrat!

      Habe das Gerät nur tagsüber benutzt und das nicht all zu Oft.Immer vorsichtig gesquonkt um Überdruck zu verhindern.Bin immer vorsichtig mit meinen Gerätschaften unterwegs!Dampfen = Kurzschluß!Da sollte man generell immer Respekt vor haben!

      Für mich ist sowas ein NoGo!Grade für "Neu" Squonker die das mal ausprobieren möchten spreche ich für die "Wismec" keine Empfehlung aus.Hatte wirklich die Hoffnung das ich verschont bleibe und vielleicht eine überarbeitete Version habe.
      Pustekuchen....

      Für Leute die mit Elektronik nicht so vertraut sind und sich einfach nach Zuverlässigkeit/Vertrauen orientieren ist sowas Inakzeptabel.Bei so einer Schlamperei ist es auch teilweise kein Wunder das jedesmal gegen die Dampfe,Betreff Sicherheit,geschimpft wird von den Gegnern.

      Da ich auch im Internet viel Recherchieren konnte ist das bei weitem kein Einzelfall.Irgendwie unerklärlich so ein Verhalten seitens der Hersteller.

      Könnte den "Pin" auch mit Sekundenkleber fixieren und könnte danach auch bestimmt dicht sein aber es kann nicht sein,dass ich einen kleinen Sabotageakt(Ironie) ,selbst behebe.
      Zu Abenteuerlustig sollte man dann auch nicht sein.Aus eigener Sicherheit!

      Denn wenn trotzallem doch was passiert und man einen manipulierten Mod vorfindet wird auch im Ernstfall,Verletzung usw.)die Krankenkasse dicht machen und die Dampfer geraten noch mehr ins Visier wegen solcher abenteuerlichen Aktivitäten!

      Ich bin "Elektriker" und erlaube es mir hin und wieder mal meine Gerätschaften selbst zu Reparieren.Grade auch wenn Garantie abgelaufen ist.Aber das garantiere ich auch nicht wirklich.Siehe "Wismec"!

      Aber für alle die mit Elektronik und mechanischen Bauteilen nicht wirklich vertraut sind rate ich dringends von eigenständigen Reperaturen ab!!!

      Es muß nicht immer schieflaufen.Aber in der Regel reicht auch ein Unfall aus das man nachher um sein Leben kämpfen muß!Das wäre es dann nicht Wert.Vorsicht besser als Nachsicht!

      "Wismec/Smok" werde ich den Rücken kehren.Denn auch mit "Smokmods" hatte ich schon meine Späßchen!

      Außen hui - Technik Pfui / Augen auf beim Dampfenkauf ;-))

      Vielleicht könnt ihr mir ja aus Erfahrung einen guten Mod empfehlen.Hatte mich schon daran gewöhnt.Da ich auch noch den "Athena RDA" habe.

      Danke :thumbsup:


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zwiebeljack ()

    • Interessanter Link.Danke.Aber das ist auch ein großes Problem heut zu Tage.Alles wird gehyped wie sonst was.Es wird immer nur die augenscheinliche Bearbeitung/Haptik/Optik gehyped aber niemand macht mal einen Langzeittest.
      Denn das wirkliche Innere eines Mods bleibt erstmal verborgen.Und da liegt das Problem.Man wird mit Optik gelockt und mit Technik geschockt.

      Und nachher ist das Weinen groß.Nur gut das es ein Geschenk war.Hab es meinem Kollegen geschildert und ist selber geschockt.

      Resultat:Versaute Jacke die erst gewaschen werden will und einen Akku der erstmal in Rente geschickt wird sowie einem Mod den man so nicht weiterempfehlen kann!
    • Hätte ich mich mal früher hier angemeldet dann wäre mir sowas bestimmt auch erspart geblieben.Naja :)

      Bin auch eher der Beobachter erstmal.Aber auch so einer wie Ich bleibe nicht wirklich verschont.Es tat "Nivea" als beim ersten mal :thumbsup:
    • Naja. Vielleicht hat das immerhin mal zur Folge, dass mehr Leute ihre Wismec Mods öffnen und die darin verbaute, mittelschwere Katastrophe begutachten. Smok wurde ja immerhin in ausreichend Masse verkauft, damit die Leute auf den Schmu, der da drin steckt, aufmerksam werden. Über die Rücklaufquoten der Wismec Boxen wissen nur die Händler und die Handvoll Reviewer bescheid, die die Dinger mal wirklich aufgemacht haben. ;)

      Ein grauenhaft produzierter AT ist eine Sache, das Ding dann aber noch mit einer Flüssigkeit leitenden Mechanik zu versehen, ist eine andere Hausnummer. Immerhin Smok scheint sich entschlossen zu haben, erst ihre Qualität und QC zu fixen, bevor sie auf den Squonker-Train aufspringen. Hätte Wismec auch mal tun sollen, nachdem gefühlt schon jede vierte Reulaux 2/3 im Rücklauf oder der Tonne gelandet ist...
      Viva la Vaporization! :dampf:
    • Wenn man schon Kacke verkauft muß diese wenigstens hübsch verpackt sein.Irgendeinem Konzept müssen sie ja folgen um Käufer zu finden.Trauriger Zustand.


      Solange die noch in ihren goldenen Pool springen können wird sich nichts ändern.Schlau.... :thumbsup:
    • Das ist echt Pech, tut mir leid für dich.

      Besorg dir was wirklich mechanisches, ohne Elektronik und du bist (als Mann vom Fach ohnehin) bestimmt besser dran. Tipp zum Ausprobieren und sehr erschwinglich in der Anschaffung: Vandy Vape Pulse BF Box - rein mechanischer, handlicher Plastik Bomber, der absolut easy funktioniert. 20700 oder mit Lümmel Tüte auch 18650 kompatibel.
      Im Inneren, neben der Flasche kann man den Kontakt zum Akku mechanisch trennen, per Kipp Lasche - für einen sicheren Transport.

      meisterfids-paff.de/akkutraege…andyvape/pulse-squonk-mod

      P.S.: und weil es durch die Großbuchstaben im Titel besonders ins Auge sticht, hier auch für dich (du bist nicht der erste, keine Bange - und ich kann manchmal nicht anders) dieser erhellende Link: seid-seit.de/# ;-)) :winke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von schmocke ()

    • Moin,moin

      schmocke schrieb:

      Vandy Vape Pulse BF Box
      Yöpp das war nach meinem Reinfall mit den Lxotics (3 Ausfälle von 3 möglichen) auch meine Wahl.
      Die Pulse funktioniert so gut, das ich mittlerweile auch 3 von denen habe.
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • Werde die Pulse BF Box mal ins Auge fassen.Könnte den "Athena" auch auf irgendeinen Mod setzen da der Pluspol ja austauschbar ist.Hab nur keinen Bock jedes mal Liquid durch das DripTip zu schütten.Ist auf jeden Falll nix für unterwegs.


      @schmocke:

      War halt gut die ganz ausschalten zu können.Gibt einem ein etwas besseres Gefühl.Alleine der Tiefenentladeschutz.Naja...Danke für den Link :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zwiebeljack ()

    • Moin,moin

      Zwiebeljack schrieb:

      Kippst du dir auch unterwegs Liquid in den VD?
      Yöpp :)
      Imho ist das eine reine Gewohnheitssache.
      Einen Großteil meiner Dampferzeit war ich zu mindestens 50% nur mit RDA`s auf Tubes oder Boxen (kein BF) unterwegs. ;)
      Die Blicke der Nichtdampfer waren dabei immer köstlich,wenn ich eine der Liquidpullen raus geholt habe. :zaehne:
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • Das kann ich mir vorstellen.Die anderen benutzen ein Feuerzeug und du dein Liquid.Vielleicht probiere ich das mal.Auf einem "Uwell Nunchaku" wird das schon gehen.Hat ja auch um die 80 Watt.Denke das reicht allemal für ne fette Clapton.Denn so einen guten Geschmack bekommt man echt nur mit einem Tröpfler hin.
    • Ganz ausschalten kannst du selten Akkuträger mit Elektronik - wie's bei der Luxotic ist, weiß ich nicht. Ganz ausschalten kannst du aber jeden mechanischen Akkuträger - der ist halt aus, wenn der Stromkreis unterbrochen ist, wenn du also nicht feuerst.

      Die geregelte Variante der Pulse BF mit 80W ist auch gut, nur geringfügig größer und natürlich nicht mechanisch.
    • Mir ist ein geregelter Mod eigentlich lieber.Konnte mich auch aber auch mechanisch anfreunden.Stromlos macht man einen Mod nur wenn man den Akku entnimmt.Das ist Klar.Alles andere ist in dem Sinne nur Standby.
      Primär setze ich nur wirklich auf Tiefenentladung/Kurzschluß/Überspannung.Mir ist es auch lieber wenn eine Box die Wattzahl limitiert.Damit fordert man den Akku nicht so raus.Denn ein 18650 Akku auf 100'Watt ist schon mehr als Grenzwertig.Glaub mir,ich versteh was davon.

      Einen 18650 z.B. mit 2600mA sollte man höchsten bis zu 40 Watt belasten.Unter Dauerbelastung sogar weniger!(selbes gilt auch für höhere Kapazitäten).Die "Ampere",Stromstärke,ist entscheidend wie flexibel der Akku mit Belastungen umgeht.In einer Mech Mod wird der Akku ja hardcore Kurzgeschlossen und deswegen sind hohe "Ampere" wichtiger als mAh.Dann lieber kürzere Laufzeit aber dafür das Maximum an Leistungsbereitschaft für diesen Zeitraum + Reserven.Da man diesen auch so oder so nie ans Maximum bringen sollte.Alles Richtwerte aber nicht wirklich dauerhaft Praxistauglich.Dennoch lieber einen 35A Akku als 20A!Denn ein 35A Akku fährt nonstop die 20A ohne ins Schwitzen zu kommen.Bei 20A wäre das schon gefährlicher!

      Deswegen wären mir Schutzschaltungen schon wichtig.Auch einem "Elektriker" kann mal so ein Ding um die Ohren fliegen.

      Die Pulse BF gefällt mir da gut.Sicher ist nix.Man kann aber Vorkehrungen treffen! :thumbsup:
    • Moin,moin

      Zwiebeljack schrieb:

      Man kann aber Vorkehrungen treffen!
      Yöpp ich nutze bei den Squonkern eh nur Single Coil RDA`s bei ca. 0,3 Ohm mit moofilen Drähten aus Edelstahl oder NI 80.
      Mit den richtigen RDA`s kann ich so locker geschmacklich auf Clapton oder ähnliche Drähte verzichten.
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • Da stimme ich dir zu.Kommt immer darauf an wie groß die Verdampferkammer ist.Deswegen reichen in einem MTL'er wie dem "Prime" auch dünne Drähte.Denn soviel Dampfentwicklung kann der Kamin gar nicht ab.

      Bin auch so bei ca.0,4 Ohm mit NiCr80.Mir ist auch wichtig das der Draht direkt zündet,also Reagiert.Kein Bock erstmal eine Zeit lang anzudampfen bis die Wicklung in Fahrt kommt und der Geschmack sich richtig entfaltet.Der Kamin erwähnt sich ja auch noch!

      Edelstahl ist sogar noch fixer als NiCr80 aber Hitzeempfindlicher.Aber beide am Ende reaktionsfreudiger als Kanthal.Dafür kann man mit Kanthal höherohmig Wickeln.Nur das "Aluminium" kann ich nicht ab!Titanium habe ich noch nicht getestet obwohl es in allen Punkten klar vorne liegt.

      In meinem RDA steckt auch nur ein Coil(Clapton)!Reicht vollkommen.Bin eigentlich kein Wolkenjäger.Und in der Wohnung ist das schon Krass.Habs probiert.3 Züge und alles zugenebelt mit Doppelcoil.Eine Coil wirft ja schon krasse Schatten! :thumbsup:
    • Moin,moin

      Zwiebeljack schrieb:

      Edelstahl ist sogar noch fixer als NiCr80
      Meine Erfahrungen sind bei gleichem Drahtquerschnitt auch anders herum.
      NI80 nimmt imho die Hitze schneller an und verliert sie auch schneller als Eelstahl bei gleichem Drahtquerschnitt.
      Das sollte man je nach Einsatzzweck immer im Auge behalten.
      Bei sehr niedrigen Außentemperaturen wechsel ich z.B. bei meinen Kaloras von NI80 auf Edelstahl, da sonst bei meiner verwendeten 80/20 Suppe der Nachfluß leidet.
      Der ist bei warmen VD durch Edelstahlwicklungen deutlichst besser.
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • @Thomas/@PokerXXL: Meine Erfahrungen sind da auch anders.Was machen wir jetzt?

      NiCr80/Edelstahl bieten beide eine sehr gute geringe Hochlaufzeit.Je nach Drahtdicke/Windungen/Durchmesser kann natürlich alles variieren.Oder unterliegt Schwankungen.

      Wenn man von Erfahrungen spricht sollte man die auch Detailierter vermitteln @Thomas.Wie soll ich jetzt denn darauf reagieren?Ich hab andere Erfahrungen und gut ist ?....hmmmm :rolleyes: Wenn ich jetzt wieder fragen würde "was für Erfahrungen?..." hätten wir wieder Platz verschwendet.Hab deswegen schonmal einen auf den Rüpel bekommen.Aber nett gerüpelt!

      PokerXXL schrieb:

      Moin,moin

      Zwiebeljack schrieb:

      Edelstahl ist sogar noch fixer als NiCr80
      Meine Erfahrungen sind bei gleichem Drahtquerschnitt auch anders herum.Bei sehr niedrigen Außentemperaturen wechsel ich z.B. bei meinen Kaloras von NI80 auf Edelstahl, da sonst bei meiner verwendeten 80/20 Suppe der Nachfluß leidet.
      Der ist bei warmen VD durch Edelstahlwicklungen deutlichst besser
      Ergibt für mich leider so keinen Sinn.Sorry.Liquid erstarrt sowieso um einiges bei kalten Temperaturen.Kapillarwirkung wäre auch noch ein Argument.Edelstahl hat einen niedrigeren Schmelzpunkt und macht das Liquid nicht schneller weicher oder fördert den Nachfluß.Zum Watteverkokeln reichen auch niedrigere Temperaturen.Und bei 80/20 leidet die Watte doch sowieso schon.Kommt es am Ende nicht auch auf die Leistung an mit der man die Coil befeuert damit das Liquid reagiert,also Dampf produziert?Warm werden die Coils alle und auch ein VD erwärmt sich dabei.

      Für mich spielt es keine Rolle welche Drahtart ich verwende.Wichtig sind für mich nur Kapillarwirkung der Watte und die Leistung die ich drauf haue.Dann kann mir auch 80/20 Liquid im erstarrtem Dasein nicht wirklich was anhaben.Langsam andampfen sollte man ja sowieso wenn richtig erkaltet.Kommt ja noch das Zugverhältniss,Dauernuckler/Festzieher/Dampfzeitabstände usw. dabei.

      Für mich macht der "Jahreszeiten Coil Wechsel" keinen Sinn.Denn wenn ich mit NiCr80 z.B. auf niedrigeren Leistungen dampfe komme ich auch nicht über die 200C Schmelzpunkt des Edelstahls.Egal ob jetzt NiCr80 ein wenig schneller zünden mag oder halt umgekehrt.NiCr80/Edelstahl reagieren doch beide im Kern sehr fix.Auch Edelstahl hält die Hitze nicht sehr lange.In meinem Siren 2 ist momentan eine Edelstahlcoil.

      Finde ich Interessant und hoffe du kannst mir das besser verständlich machen.Oder ist es nur eine Gefühlssache? :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zwiebeljack ()

    • Moin,moin

      Zwiebeljack schrieb:

      Für mich macht der "Jahreszeiten Coil Wechsel" keinen Sinn
      Deshalb schrieb ich ja. ;)

      PokerXXL schrieb:

      NI80 nimmt imho die Hitze schneller an und verliert sie auch schneller als Eelstahl bei gleichem Drahtquerschnitt.
      Das sind meine Erfahrungen aus dem letzten Winter mit meinen Kaloras, bei denen hast du noch die Kapilarwirkung über die Drahtseile,die das Liquid vom Tank hoch zur Watte transportieren.
      Edelstahl behält etwas länger die Wärme und gibt sie auch über das Liquid und den Verdampfer ab.

      Zwiebeljack schrieb:

      Kommt es am Ende nicht auch auf die Leistung an mit der man die Coil befeuert damit das Liquid reagiert
      Eigentlich ist die Leistung nur ein Faktor .
      Es ist immer das Zusammenspiel von Leistung,Drahtart, Drahtmaterial, Drahtstärke und die Leistung.
      Bei geregelten AT`s kannst du in der Regel noch problemlos nachregeln, bei mechanischen Akkuträgern muß das Verhältnis stimmen.
      Ansonsten heißt es neuwickeln.
      Mit den Tools auf steamengine.org kann man das wunderbar durchspielen. ;)
      Link
      Damit plane ich meine Wicklungen für meine Mechis.
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • PokerXXL schrieb:



      Das sind meine Erfahrungen aus dem letzten Winter mit meinen Kaloras, bei denen hast du noch die Kapilarwirkung über die Drahtseile,die das Liquid vom Tank hoch zur Watte transportieren.Edelstahl behält etwas länger die Wärme und gibt sie auch über das Liquid und den Verdampfer ab.
      Ok.Mit Drahtseilen als Liquidtransporter hatte ich noch kein Date.Da bleibe ich dann mal Neutral.Aber Interessant.Kenne nur noch Glasfaser.

      Kenne auch solche Seiten wo man sich einiges berechnen lassen kann.Aber ich bin Elektriker und komme deswegen soweit ohne klar.Nur mit Watte und Liquid mußte ich mich noch anfreunden! :D

      Natürlich spielen alle Faktoren am Ende eine Rolle.Da schließe ich mich dir an.Aber mir ging es ja auch primär im Kern um Nachfluß/Sommer-Winter Coil und Liquid.

      Du weißt auf jeden Fall was du tust und am Ende zählt nur das, was einen persönlich Zufrieden stellt. :thumbsup:
    • Moin,moin

      Zwiebeljack schrieb:

      Aber ich bin Elektriker und komme deswegen soweit ohne klar.
      Steamengine bietet ein "bißchen" mehr als nur das URI Dreieck. ;)
      Ich plane z.B. meine Coils für das mechanische Dampfen so, das ich bei einer Spannung von 3,5-3,6V (im 1 Akku Betrieb) einen Heat Flux von 200mW/mm² erreiche.
      Die so berechnte(n) Coil(s) liefern mir unabhängig von der Materialart und Stärke immer den gleichen Geschmack.
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • Ich hab es mal angepasst.

      Aber mal zum Thema Wismec und dieser komische Squonk Mod.
      Wundern tut mich das nicht wirklich, das da nur Schrott drin ist.
      Deswegen kommt mir so ein China kram auch nicht mehr ins Haus.
      Das Problem, wie in vielen industriellen bereichen, alles muss schnell
      schnell gehen und die Masse machts, nur von aussen muss es gut sein,
      was drin ist, ist heute leider und sehr oft nur billiger Pfusch.