Akkuträger für Endura Prism Verdampfer ohne viel Veränderung im Zugverhalten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Akkuträger für Endura Prism Verdampfer ohne viel Veränderung im Zugverhalten

      Hallo,

      ich bin mit den innokin Endura T18 Verdampfern und den 1,5Ohm coils sehr zufrieden.
      Geschmack und vor allem das steife Zugverhalten gefallen mir.

      Was mir nicht gefällt ist die Akkulaufzeit der innokin-tube.
      Die hat nur 1000mah und auch noch einen integrierten Akku.

      Für mich ist klar, dass ich einen anderen Akku benötige.
      2000mah+ oder 18650 wechselbar.

      Nun ist der Prism T18 Verdampfer ja so konstruiert, dass er von unten Luft am 510er Gewinde zieht.
      Also fallen da schon einmal ein paar Mods weg wegen der fehlenden "Luftkanäle".

      Ich bin am istick 40WTC hängen geblieben. Der hat auf jeden Fall die benötigten Zuluftwege.
      Doch: Die sind sehr viel größer als die "Zuluftlöcher" bei einer T18 Endura.
      Ist das zu vernachlässigen oder ändert sich dadurch der Zug?

      Ein offeneres Zugverhalten wäre mir nicht recht.
      Was mich auch nerven würde wäre ein lauteres Zuggeräusch durch offeneren Luftstrom.

      Kurz: Hat jemand einen Tip für einen stärkeren Akku für die T18 ohne dass sich das Zugverhalten ändert.

      (ja, ich weiß T22 aber die find ich optisch irgendwie nicht so toll. Und der Akku hat auch nur 2000mah)
      würde zur Not ja gehen aber ein Wattmodus wäre schon nice.

      edit: Gestern abend hab ich gesehen, dass die Endura T18II vorgestellt wurde.
      3 Stufen Wattmodus und verstellbarer Airflow, 13000mah integriert, selbe T18 coils.
      sowas mit wechselbarem Akku wäre der Hammer.
      aber nöööööö :rolleyes:
    • Hat er sich so gezogen wie auf dem original Endura T18 Akkuträger ?
      Also schön steif und fest .

      der 18er soll gehen auf der pico.
      der T22er soll zu wenig luft ziehen wegen einem Ring auf der pico.

      mmmh, T18 auf pico sieht etwas zu klein aus finde ich.
      aber wenn es funktioniert ist das auf jeden fall eine günstige, kleine Lösung.

      für weitere Vorschläge bin ich dankbar.
    • Das Zugverhalten eines Verdampfers hat mit dem Akkuträger doch garnichts zu tun!?!?

      Hätte jetzt auch den iStick Pico vorgeschlagen :)
      Ansonsten den Nunchaku evtl?

      Sieht bestimmt auch gut aus!

      Musst nur die passende Wattzahl finden die für deinen angenehmen Zug / Verdampf verhalten passend ist :)
      :pfeiff: ȺĐVꝀɆN MȺNŦȺ · ĐɆȺĐ ɌȺɃɃƗŦ · VȺNĐɎ VȺⱣɆ ɃɆɌSɆɌꝀɆɌ · ȺSⱣƗɌɆ NȺᵾŦƗŁᵾS
    • @ALF ich habe zwar den Endura (Prism) T22, aber er ist ja nur etwas größer, ansonsten aber baugleich zum T22. Auf der Pico 75 W macht er eine gute Figur wie ich finde und der Zug ist auch angenehm fest.
      Ich denke, dass das mit dem T18 schon gut klappen würde.

      Schau mal, hier ist ein Schnellschuss davon ;-))



      Genieße den Augenblick, bevor er zur Erinnerung wird
    • Es ging darum, ob sich das Zugverhalten ändert, wenn dem Verdampfer plötzlich mehr Luft zur Verfügung steht als bei dem original Endura Akku-mod.

      @Lola
      kannst du den pico+t22 mit einer endura in originalkonfiguration in puncto Zugverhalten miteinander vergleichen bitte ?
      Im Netz habe ich jetzt schön öfters gelesen von Leuten, die meinen, dass Pico und T22 nicht funktioniert.
      Evtl. unterschiedliche Picos ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ALF ()

    • Sofern die Zuluft zum 510er Gewinde gewährleistet ist, kannst du die Prism Verdampfer auf jedem Akkuträger betreiben; der eigentliche Zug verändert sich NICHT dadurch - allerdings kannst du dann mitunter die Leistung regeln, was im Gegensatz zu den konstanten 14 Watt der Endura Kombi-Akkus Variationsmöglichkeiten bietet, aber OHNE Veränderung des Zugwiderstandes, der ist festgelegt.
    • Ja? Das "Ziehgefühl" ändert sich nicht. Egal ab Scheunentor oder Nadelöhr ?

      DAS wäre ja hervorragend.
      wie ist das mit Luftzuggeräusch ?
      Die endura T18 mit original Akku ist so schön leise. Nur das schöne Knistern ist zu hören.

      DTL Dampfen im offline shop find ich immer so laut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ALF ()

    • ALF schrieb:

      @Lola
      kannst du den pico+t22 mit einer endura in originalkonfiguration in puncto Zugverhalten miteinander vergleichen bitte ?
      Im Netz habe ich jetzt schön öfters gelesen von Leuten, die meinen, dass Pico und T22 nicht funktioniert.
      Evtl. unterschiedliche Picos ?

      Den direkten Vergleich kann ich leider nicht bieten. Ich hatte mir damals nur den T22 Verdampfer ohne Akku gekauft und betreibe ihn nur auf der Pico.

      Aber ich habe jetzt mal was ausprobiert - wenn ich den Verdampfer sehr fest auf die Pico schraube (also so fest wie es geht), dann ist der Zug ziemlich streng. Wenn ich allerdings nur einen kleinen Ruck wieder aufschraube (nur minimal, so dass er immer noch fest genug sitzt), dann ändert sich der Zugwiderstand merklich in Richtung "weicher" - aber immer noch angenehm fest.

      Ich hoffe Du weißt was ich mein ... ;-))
      Genieße den Augenblick, bevor er zur Erinnerung wird

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lola ()

    • Hallo Leute,

      heute habe ich meinen istick40TC erhalten.

      Um die Verarbeitungsqualität soll es mal nicht gehen.
      Ich habe einfach einen regelbaren Akkuträger mit mehr Laufzeit für meine T18 & T22 Verdampfer gesucht.

      Das Web macht einen ganz narrisch ja aufzupassen, dass der Akkuträger Luftkanäle am 510er hat, damit die T18 Verdampfer atmen können.
      Ok, der istick40TC hat diese und mit 2600mah auch ordentlich mehr Atem als die ollen Endura 1000mah Akkus, die mit den T18er Köpfen kommen.

      So, was sich nun verändert hat ist der schön steife Zug. Ich ziehe zu viel "Nebenluft" scheint mir.
      Ich kann sogar DTL Züge damit machen. Das will ich gar nicht.
      Ich wollte dampfen wie mit meiner Endura T18. Nur mit mehr Laufzeit und mit weniger Watt UND OHNE dass sich das Zugverhalten ändert.
      Bin ich nun auf Dampfer-Lebzeit an die 1000mah bei 14Watt von den Enduras gebunden, weil ich so aufgehört habe zu rauchen und mich jetzt dran gewöhnt habe (SUCHT!)

      bleibt noch @Lola 's Tip mit der Pico und dann den Verdampfer ein paar mm locker schrauben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ALF ()

    • Hallo @ALF

      mein Mann hat den T22 auf der Pico.
      Er hat die Schlitze etwas grösser gefeilt (weil der Zug vorher ZU streng war, und der Tank gepfiffen hat.).
      Einen Vergleich zur Endura hat er nicht, aber der Zug ist streng!

      Die zwei Prism T22 wären sogar zu hanen, da er doch lieber den Nautilus benutzen möchte. :-(

      Gruß
      Tanja
      Dampfende Grüße
      Tanja und Edgar



      Steckbriefsammlung