Ich hab KNV (Kapier-nix-Virus)!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hab KNV (Kapier-nix-Virus)!

      Hallo ihr Lieben,

      ich kämpfe mit den Erklärungen hier im Forum. Aber der Reihe nach:
      Nachdem ich ja nun einige köstliche, selbstgemischte Liquids von euch probieren durfte :zaehne: , ist passiert, was passieren musste: Ich will auch sowas Leckeres selber machen können! Am liebsten hätte ich meine Fertigliquids (bis auf das Vanilla Cream von Puro) direkt in die Tonne gekloppt. Mach ich natürlich nicht, denn alles, was mit selber zusammenbasteln zu tun hat, ist eigentlich nicht so meins. Also habe ich mir erst mal die Anleitung zum Selbermischen hier vorgenommen. Uiuiuiuiui!!!! Klarer Fall von "soweit bin ich noch nicht". Zu viele Infos für mich (das ging schon bei den richtigen Handschuhen los)! Beim Thema Mischen hat's mich dann endgültig erlegt:

      ZITAT
      "Wenn ihr alle Utensilien zusammengesucht habt, dann könnt ihr fast schon mit dem Mischen los legen. Zuvor jedoch ist ein wenig Rechenarbeit notwendig. Wie weiter oben bereits beschrieben, gibt es viele
      Möglichkeiten zum Variieren. Nur PG, nur VG, PV und VG usw. usw. Des Weiteren möchtet ihr ja im fertigen Liquid eine bestimmte Nikotinkonzentration haben...."

      Hä?
      So, da war ich erst mal sauer auf mich selbst, dass mir das alles zu viel war. Aber ich habe noch weitergegoogelt und da war plötzlich von Shortfills und Shake & Vape die Rede.
      Wenn ihr von "Selbermischen" redet, meint ihr dann, dass ihr alles (also VG, PG, Aroma und evtl. Nikotin) einzeln habt und dann (nach ein "wenig" Rechenarbeit) mischt? Oder benutzt ihr diese Shortfills? Und was ist überhaupt eine Base? Den Begriff habe ich beim Googeln immer wieder gefunden, in der Anleitung (s.o.) aber nicht. Ich bin jetzt völlig verwirrt.

      Könnt ihr bitte mal Licht in mein Dunkel bringen? Vielleicht stehe ich ja auch nur übelst auf der Leitung 8| .












    • Base, a.k.a. Basisliquid ist im Endeffekt nichts anderes als Liquid ohne Aroma, sprich PG & VG in gewünschtem Verhältnis und bei Bedarf noch die gewünschte Menge Nikotin dazu.

      Die Base mischt du dann mit dem Entsprechenden Aroma, z.B. 100ml fertiges Liquid mit 5% Aroma --> 95ml Base + 5ml Aroma.

      Ich mische mir meine Base immer fertig vor, bei mir ist es z.B. 75% VG / 25% PG und 2mg Nikotin.
      Das spart einen Haufen Rechenarbeit und die Abweichungen bei unterschiedlichen Aromenkonzentrationen sind m.E. vernachlässigbar.

      Es sei denn, du hast irgendwelche Aromen, die mit großer Menge (z.B. >10% dosiert) werden, da merkt man das schon.
      Ohne Dampf kein Kampf!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von knecht ()

    • Ruuuhig bleiben, alles wird gut!

      Du wirfst da einfach nur ein paar Sachen durcheinander:

      - bei Shortfills, Shake & Vape & Co. handelt es sich um Verabreichungsformen von fertigen Liquids, denen man lediglich (je nach Ausführung) Base und/oder Nikotin zufügen muss. Das sind die "fertigen" Liquids, die du beim Offi im Laden oder online bestellen kannst.

      - Aromen zum Selbermischen sind da wieder was anderes. Hier benötigst du quasi die Basis für dein Liquid, den Trägerstoff ("Base"), zu der du dann dein Aroma und ggf. noch Nikotin hinzugibst. Die fertige Base gibt es in unterschiedlichen Zusammensetzungen seitens des PG/VG-Gehaltes bereits fertig zu kaufen.

      Also keine große Hexerei, nicht verunsichern lassen :)
      Investigativer Dauerdampfer
    • Cibi schrieb:

      Wenn ihr von "Selbermischen" redet, meint ihr dann, dass ihr alles (also VG, PG, Aroma und evtl. Nikotin) einzeln habt und dann (nach ein "wenig" Rechenarbeit) mischt?
      - Kurz, ja! Lang: eine sog. Base oder Basis besteht aus Propylenglykol (PG), pflanzlichem Glycerin (VG [vegetable glycerin]), ggf. Wasser, ggf. Aroma (i.d.R. in PG gelöst) und ggf Nikotin (i.d.R. in PG gelöst, mit Aufkommen der sog. Nikotinshots aber auch in verschiedenen Mischungen aus PG und VG gelöst erhältlich).

      Mit o.g. Komponenten kannst du also beliebige Mischungsverhältnisse an Basis und somit beliebige Liquids selbst herstellen.

    • Base: owl-dampfer.de/VPG-Basen

      unter andem hier erhältlich.

      Setzt sich zusammen aus PG (geschmacksträger/dünnflüssiger) und VG(dampfmittel/dickflüssiger)

      Oft beginnt man mit 50/50 Base, das ist so mittendrin. Wenn man also viele Wolken will, aber mehr Aroma für den Geschmack reindonnern mag nicht man VG-lastige Basen.

      Bist du anfänger kannst du die vorgemischt kaufen.

      Zusätzlich brauchst du Nikotinshots. Da ist dann - Nikotin - drin. Die mischt du der Base bei. 20mg Nikotin/10ml wären z.B. welche die man nehmen kann.

      Hier dampfdorado.de/nikotinshotrechner gibt es Rechner dazu, die dir sagen wieviele Shots du beimischen musst.


      Nun schüttelst du deine nikotinhaltige Base.


      Zu dieser Nikotinhaltigen Base musst du nun Aromen mischen.


      Also: Du willst 100ml eines selbstgemischten Liquids anmischen. 5% Aromenanteil soll es haben. Also nimmst du 95ml nikotinhaltige Base und 5ml des Aromas. Mischen, rühren, schütteln, 5 Tage stehenlassen.


      Hier: dampfladen24.de/liquidrechner kannst du dir ganz einfach die % ziehen. Hast du deine Base schon vorab zu einer nikotinhaltigen Base gemisicht, dann kannst du bei "Menge Nikotin" 0 eintragen.


      Voila: Projekt Selbermischen läuft.
    • Also selbermischen ist eigentlich ein Selbstläufer. Sind eigentlich nur Komponenten die zusammengekippt werden müssen.

      Base
      Aroma
      Nikotinshots

      Bei der Base kommt es immer da drauf an welches Gerät du verwendest. Als Standard sehe ich da immer 50/50 oder 70/30 . Bei dem Aromen wird ja immer noch Herstellerseitig angeben, wieviel % Aroma du für 100ml Liquid nehmen solltest. Nikotionshots kommen dann so viele rein, wie du brauchst.
      Mit Hilfe der Lquidrechner kannst da nicht mehr viel verkehrt machen. Und wenn ich das hinbekomme, dann schafft es ein jeder :)
      Und wenn das lesen zu viel wird, einfach mal bei YT reinschauen, da gibt es unzählige Videos zum Thema selbermischen.
    • Nö. Es sei denn beim Putzen benutzt Du auch welche weil Deine Haut zu sensibel ist.
      Entweder Spritzen von 1ml bis 20 ml
      Oder eine Feinwaage, so mach ich das.
      Liquid Base und Aroma wiegen ist für mich leichter.
      Zum mixen noch ein Milchaufschäumer, oder von Hand schütteln oder an den Hund binden zum Gassi gehen.

      Ganz wichtig. Nicht alles auf einmal versuchen. Schreib ne Liste und frage Punkt für Punkt, nicht alles auf einmal. Das verwirrt. :)
      Dampfen soviel ich kann exraucher.lima-city.de/storys/ Dampferberichte

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von daldorfer ()

    • Ich nehme Handschuhe, weil ich gerne was verschütte, aber nicht weil mir irgendetwas gefährlich werden könnte. PG trocknet halt die Haut aus, das Nikotin über die Haut kann dir nicht gefährlich werden.
      Nehme allerdings ganz normale Gummihandschuhe.

      Feinwaage finde ich auch super. Du kannst dann abwiegen und alles direkt in die Flasche. Spart dir ne Menge an Spritzen und Putzen. Ein Trichter ist evt für größere Basenflaschen hilfreich zum Zielen :D
      Mit der Feinwaage verschütte ich schon viel weniger ;-))
      Die App Liquix zeigt auch in Gramm an und eine Feinwaage zb bei Amazon ist nicht teuer.

      Das beamen müsste ich noch üben :besen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Quinox ()

    • Quinox schrieb:

      Die App Liquix
      ...finde nur "LiqCalc" im PlayStore. Die scheint es aber nicht zu sein, oder? :kopfkratz:


      Edit:
      Hab was im Archiv gefunden, aus dem Playstore ist die wohl raus geflogen
      apkherunterladen.com/liquix-e-…e.Liquix/downloading.html

      ...:::teslamania gefällt viel - aber nicht alles:::...
      internette Grüße :winke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von teslamania ()

    • Es gibt dutzende Youtube Videos darüber. Ob man den jeweiligen Dampfer nun mag oder nicht, es geht von:



      bis:



      Du siehst also - es ist keine absolute Wissenschaft, und im 2. Beispiel ist es dem Ersteller auch eher egal wie er es zusammenmischt.

      Nur um dir zu zeigen, wie trivial das ganze sein kann.

      Ich persönlich besitze z.B. dampfdorado.de/5-pet-mischflaschen-graduiert-60ml/120-ml in 120 Ml.

      Ich muss also nichts in einen extra-Behälter umfüllen, weil meine Flasche die Skala besitzt. Auch arbeite ich nicht wirklich mit Spritzen. Ich fülle es nach Augenmaß ein, was dank der Skalierung gut funktioniert. Das würde ich bei Aromen die eben 2% als Mischverhältnis angegeben haben nicht machen, aber ganz ehrlich: Eine Spritze für 0,1ml unterschied bei 10-15% Aromenanteil zu benutzen...nein, das ist mir persönlich zu penibel.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cheops ()

    • @Cheops will das ganze hier nicht unnötig verkomplizieren, aber meine Aromen gehen zwischen 0,6 und 4 %. Zumindest bei mir wird das mit Augenmaß schwierig.

      Mit Feinwaage sehr einfach und auch einfach in die Flasche hinein.

      Wenn das Aroma 10 % beträgt, dann geht natürlich Augenmaß auf 100 ml super, würde ich auch machen.
    • Meine Intention ist es auch nur Cibi die Angst vor den Mischen zu nehmen.

      Ich habe auch Aromen, die ich mit 2% anmische oder fast leere Aromenfläschchen bei denen ich die Spritze nehme um zu ermitteln wo genau ich stehe. bzw. um die benötigte Menge an Base zu ermitteln, dass es "gut" wird.

      Die meisten Aromen bewegen sich (bei mir) aber bei 4-6% - die kann ich dank der Skalierung der Flasche sehr gut abschätzen.

      Es ist halt kein Hexenwerk, und jeder kann und sollte für sich entscheidne welchen Aufwand er dann genau betreiben möchte.
    • @Vati75

      So mache ich es (noch) nicht. Ich halte mich an die Flaschenskalierung (dafür hab ich extra diese gekauft), wenn ich es wirklich gut haben will, dann auf der Fensterbank - weil die in der Regel in Waage steht) und dann mit nem Milchaufschäumer in die Flasche und den machen lassen.

      So ein Mittelding aus beiden geposteten Videos würde ich sagen. ft ohne Spritze, immer ohne 2. Gefäß/Meßbecher
    • Nach dem mischen kann man aber so einiges nicht gleich dampfen, manches braucht Reifezeit. Es gibt Aromen die brauchen 1 Woche oder noch länger bis sie schmecken (vieles was kuchig oder süsslich ist).
      Nach dem Mischen stelle ich (muss man nicht machen!) das Fertige Liquid mit der Flasche in einen Teekocher bei heissem Wasser (nicht kochend!) für 20 Minuten.
      Manchmal auch die Liquidflasche in eine Tupperdose und dann für einen Waschgang in die Spülmaschine.
      Ist ein alter Mythos und soll beim Reifen helfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HAKI ()

    • Ich hab's getan! Jau, selber gemischt. Ich. Ja.



      Danke für die vielen Tipps!
      Nein, @HAKI , nix Teekocher, nix Spülmaschine. Die Püllekes stehen jetzt einfach so da und reifen vor sich hin.

      Bei der Umfüllerei hab ich mich allerdings ziemlich dusselig angestellt. Und warum? Weil ich null Ahnung habe, ob ich verbrutzle und eines üblen Todes sterbe, wenn mir Nikotinflüssigkeit über die Finger rinnt (hab da mal was gelesen!).

      Und nun warte ich und warte und wa...
    • Nikotinflüssigkeit über die Hand verschüttet tötet in Sekunden.
      Blödsinn, auf VG-Basis gibts Handpflege. Nach dem Mischen die Hände waschen reicht um dich vor möglichen Schäden zu schützen. Bitte benutze zum Waschen keine Base sondern Seife.
      Angst brauchst du nicht zu haben. Da gibts ein Video wo es schön erklärt wird.
      Ih wünsche dir weiterhin Erfolg und mache so weiter.
      Gesundheit und ein langes Leben
      Max

      MtL-Dampfer
      Equipment: Cubis Pro, Nautilus, FeV4 Style, K3 mini Style, K5 style
      eVic Vtwo mini, iStick Pico, Aster


    • Moin :winke:

      Super @Cibi :thumbsup:

      Das wird schon ;-))
      Liebe Grüße, Erika :dreirad:



      Flash Gordon Muddis Loverboy (FeV 4.5), Jurij dat dicke Briederchen (Kayfun5²),
      der Windjammer das Segelschulschiff (Taifun GT III), Godewind der gute Wind (Taifun GT IV),
      Halali der Jäger der Wolke (Hadaly Tröpfler), Seth der Ägyptische Chaos Gott (Geekvape Ammit MTL)
      Aha der Ägyptische Gott der Musik/Tanzes (Geekvape Ammit MTL)
    • nun ja, ich will ja nicht komisch werden... aber handschuhe ? Wofür ?
      Ist das eine crack drogen küche ?

      Leg dir eine zewa rolle parat und wasch dir die Finger hinterher und gut....

      Sorry, man kanb auch alles übertreiben.
      Wie heisst es in der Bucht so schön..
      Tierfreier Nichtraucher Haushalt.. LOL
      Ich werde mir für Liquid mischen keinen reinraum mit luftschleuse bauen
    • Nicht? :lol:
      Jeder wie er mag, Handschuhe finde ich auch, wenn nicht gerade Winter ist, übertrieben.
      Obwohl: Mein Vater hat zu Lebzeiten immer gesagt: "Ein richtiger Deutscher wärmt sich am Eisblock!" :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HAKI ()

    • Quinox schrieb:

      @Cheops will das ganze hier nicht unnötig verkomplizieren, aber meine Aromen gehen zwischen 0,6 und 4 %. Zumindest bei mir wird das mit Augenmaß schwierig.

      0,6 Prozent?
      Auf 100 ml ?
      Äh, kann das nach was schmecken?
      Sorry... vielleicht sind meine geschmacksknospen tot aber Red astaire zb... ich kaufe immer das Aroma in der 30 ml Flasche. Ziehe 15 ml mit spritze da raus, inne leere 120er Flasche und fülle ca 90 ml base 70/30 auf..oder eher etwas weniger.... schütteln, ne std jetzt im winter auf den Kamin sims und dann geht es in Schrank. Da kann es 2 Wochen schlafen. Dann schmeckt es mir genau richtig... intensiv und lecker.
      Aber 0,6 % Grübel
    • @orsbecker Ja, das kann durchaus was schmecken, kommt eben auf das verwendete Aroma an. Es gibt durchaus Aromen, die man mit <1% anmischen kann, die nach was schmecken.
      Viele Aromen von z.B. Club der Dampfer haben eine Dosierempfehlung von 1-2%.
      Ich hatte hier mal irgendein Grapefruit Aroma, das war mir mit 0,8% schon fast zu heftig.

      Dass Red Astaire mit einer empfohlenen Dosierung von 15% bei 0,6% nach nicht mehr viel schmeckt, sollte auch klar sein.
      Ohne Dampf kein Kampf!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von knecht ()