ULTON Hellfire Cobra Style 18650 Squonk Mod

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ULTON Hellfire Cobra Style 18650 Squonk Mod

      Hey Leute,

      Ich bin auf diesen Clone gestoßen, schon mal jemand von gehört?

      ULTON Hellfire Cobra Style 18650 Squonk Mod



      Noch im Presale, aber wenn man nach etwas Zeit auf die Meinung erfahrenerer Dampfer zurückgreifen kann, würde mich die Optik und dabei die vorhandenen Sicherheitsaspekte schon sehr ansprechen um mal zu testen.

      Anbei noch ein Link:
      m.2fdeal.com/pre-sale-ulton-he…l-bottle-black_p7938.html

      Und ein Link zu einem kurzen Video:
    • Hab 2 Bewertungen auf FB gelesen. Bei der einen schneidet er gut ab, bei der anderen nicht.
      Bei beiden fehlt auf jeden Fall der Schlauch in der Bottle. Ist wahrscheinlich so ähnlich, wie beim Gloom Clone von Ulton. Ich hab schon katastrophale Bilder der Verlötung gesehen, hier an Bord aber auch schon anderes. Hängt wahrscheinlich davon ab, wer in China an dem Tag der Herstellung an den Lötkolben durfte/musste... ;-))

      Der Bomber Pro Mosfet soll im Funktionsumfang gut nachempfunden sein. Ob er hält, was er verspricht wird die Zeit zeigen. Unter 0,2 Ohm funktioniert er nicht.

      Ob man sich in der Preiskategorie auf die Schutzfunktionen verlassen sollte, weiß ich nicht. Es ist zwar kein mechanischer Mod, aber er ist ungeregelt. Ich weiß nicht, wie erfahren du mit dem Ohmschen Gesetz bist @marcs194. Vorsicht und Wissen ist auch bei einem Mosfet angebracht.

      Sieht auf jeden Fall sehr gut aus und kostet nur 1/10 einer originalen Hellfire Box. Ich hatte die Box auch kurz auf dem Schirm, hab’s aber dann sein gelassen. Ich hab 60€ draufgelegt und mir ne originale OLC Revolver V2 gebraucht gekauft. Und glaub das war für mich die richtige Entscheidung.

      Vielleicht kann ja bald jemand hier was genaueres dazu sagen.
    • Ja, abwarten. Mit Elektrotechnik kenne ich mich ganz gut aus, dennoch ist Erfahrung insbesondere von Dampfern hier nicht zu begleichen, da kann man rumrechnen wie man möchte, manche Dinge wie das richtige Handling müssen einfach sitzen. 0,2 Ohm wäre mir sowieso zu wenig da würde ich mindestens das doppelte behalten zumindest für die Anfänge, inklusive Test zuvor auf nem geregelten und und und, einfaches ein sichererer Gedanke. Die Lötstellen sollte man denke vorher auch mal checken. Aber auch wenn es reizt zu probieren warte ich erstmal fachkundige Meinungen ab. Sieht eben "handschmeichlerischer" aus als die üblichen wie vandy vape pulse (bf 80w) etc. :D

      Es bleibt spannend... :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von marcs194 ()

    • ich bin bei diesen geklonten squonkern auch sehr skeptisch. Nachdem ich kurz mit dem Gloom Clone geliebäugelt habe, ließ ich es nach den ersten Berichten hier lieber sein. Ich habe sie mir mittlerweile im original bestellt und warte auf die Lieferung.
      Den AT halte ich in der Hand, da kommt es mir wirklich auf gute Verarbeitung und Haptik an. Und eben auch auf die Sicherheit / Verlässlichkeit.
      Bei RDAs/RTAs bin ich nicht so zimperlich. Habe da insgesamt ca 80% Clone. Hier sind die Unterschiede meist nur marginal. Außerdem nehm ich nen Verdampfer erstmal auseinander und würde bemerken, wenn was nicht stimmt (zb Kurzschlussgefahr wegen fehlerhafter Isolatoren oder Metallspäne etc..). Wie die Verarbeitung unter dem hübschen Clone Gehäuse aussieht weiß ich nicht. Würde den Akkuträger jetzt auch nicht extra auseinander nehmen wollen.
      Gruß von
      Rüdiger :winke:
    • Mich hat auch das grotenschlechte wirering der Limelight von Ulton bisher abgehalten.
      Auf FB war ein User so freundlich, Fotos zu machen.

      Wenn alle Hellfire Boxen so sauber gearbeitet sind, dann geht das wohl :D




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von te3CEE ()