Manta RTA läuft nach dem befüllen aus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Twob@lls, was ist das Problem mit den Muji-Pads?

      Worauf ich auch immer achte und damit ganz gut fahre ist, dass ich keine "zu kurze Faseranteile" in meinem Strang hab sondern dass ich einen schönen langfaserigen Strang hab der von zwischen der Coil und der Wattetasche aufhört und halt so "mitgefüttert" wird. Kann natürlich sein dass das ein Trugschluss war, aber erschien mir irgendwo schlüssig.
    • Mein erster Selbstwickler war auch der Manta.
      Hatte das mit dem Watte verlegen relativ schnell raus, guter Nachfluss, guter Geschmack. Nur hat er immer so eine Art Kondensfeuchtigkeit aus der Bottomairflow abgesondert, sodass die base des ATs immer leicht feucht war und öfter abgewischt werden musste.
      Die Dichtung unterm Pluspol hatte ich auch getauscht...
      Ich persönlich finde das Deine Coils nicht "sauber" genug aussehen. Diese, ich nenne das mal "unglatten" coils lagern in ihren ritzen immer watte-schmodder-reste ab die du am besten absprengst bevor du neue Watte verlegst. Dann wird die Watte auch nicht so braun wie auf den Bilden.
      Bei solchen coils habe ich das früher 3 bis 4 mal gemacht bevor die wieder einigermaßen aussahen.

      Ich persönlich fahre deutlich besser mit "glatteren" coils wie den GeekVape N80 Fused Clapton Coils zb.
      Hat jetzt aber weniger mit dem Siffen zu tun, die Bilder der coils haben mich nur so erschrocken, weil das ein wenig unappetitlich aussieht.

      Solange es schmeckt, ist es sicher egal aber bei mir isst das Auge mit xD

      EDIT: Auf den neuen Bildern sieht das aber deutlich besser aus! Die coils sind auch "glatter".

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nemra ()

    • marcs194 schrieb:

      @Twob@lls, was ist das Problem mit den Muji-Pads?
      Die Muji ist nicht schlecht. Keine Frage. Aber ich hatte öfter das Problem, dass ich nicht genug puschelte und die Muji deshalb schnell zusammen gefallen ist. Also Anfangs war alles toll aber nach wenigen Tagen hatte ich oft ein Siff-Problem. Oder in der Coil war manchmal "Luft".
      Dieses Zusammenfallen wollte ich mit meiner Antwort ausschließen.

      Schlechter Nachfluss ist immer irgendwie ein Watte-Problem. Da kann man 3 mal alles "gleich" machen und nur einmal klappt es dann auch perfekt.

      Passiert halt mal.
      ~ Gruss Dieter ~
    • Neu

      Hab den Fred jetzt erst gesehen...
      Erstmal vorweg... den Manta als "Erstwickler" her zu nehmen, halte ich für recht sportlich. Aber ok, warum nicht?

      Nun zu meiner Story:
      Von Anfang an wollte ich auch einen Manta haben. Fand ihn aber, auf Grund von diversen Berichten und Beiträgen, für mich als Anfänger nicht wirklich geeignet!
      Hab dann erstmal auf diverse Single - und Dual Coil RTA´s zurück gegriffen, bei welchen man nicht wirklich viel falsch machen und in Ruhe üben kann (Zeus, Dual Zeus, Ijoy Combo, etc.).

      Mein Arbeitskollege kaufte sich dann einen Manta.
      Er hatte bis dato einen recht guten Erfahrungsschatz mit Selbstwicklern.
      Nach ca. 1 Woche, tun und machen, hatte er allerdings die Schnauze voll und keinen Spaß mehr am Manta!
      Er hatte alles versucht, zahlreiche Tipp´s unt Trick´s beherzigt (Dichtung unterm Pluspol getauscht, auf den Kopf drehen beim zu schrauben, diverse Verlegearten), es half alles nicht´s.
      Er musste auch immer mit nem Taschentuch rum laufen!

      In seiner Wut sagte er zu mir: "Willst ihn haben?? Für nen 5er gehört er dir!!"
      Ich: "Ok, nehm ich und versuch mein Glück!!"

      Also zum Feierabend nen kleinen Umweg gefahren und der Manta war mein.

      Ich lies nicht´s unversucht, kam aber leider zu dem gleichen Ergebniss wie mein Kollege!
      Eine kleine Besserung konnte ich dadurch erzielen, dass ich seine Coil´s mit 2,5mm ID gegen welche mit 3mm tauschte.
      Jetzt kam nur noch direkt nach dem Befüllen ein kleiner "Schwall" aus der AF, ansonsten war er nun trocken.
      Zufrieden war ich natürlich noch nicht!

      Durch Zufall sah ich dann ein weiteres YT Review zum Manta. In diesem wurde erzählt, seit er die Super Sorb Cotton Cord nutze, sei sein Manta trocken.

      Diese letzte Chance wollte ich ihm noch geben und bestellte besagte Watte!

      Ergebnis: Seit der Super Sorb ist mein Manta absolut trocken in allen Lebenslagen!!

      Kann vielleicht auch daran liegen, dass vorher schon alles mögliche versucht/umgesetzt wurde und die Watte war nur der letzte Schliff?
      Natürlich spielt es auch eine Rolle wie man die Watte verlegt (siehe Zeus, z.B.).




      Sorry für den langen Text... aber das wollte ich jetzt einfach mal erzählen :lol_klopp: