woran liegt es, wenn e-Zigarette explodiert?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • woran liegt es, wenn e-Zigarette explodiert?

      ich frage mich, ob mir das auch passieren könnte, dass meine e-Zigarette explodiert. Was ist die statistische Möglichkeit, dass das einem passiert?

      Bei den Personen, bei denen es explodiert, spielt auch ein Selbstverschulden eine Rolle?
      Was uns nicht tötet, macht uns nur stärker. (Friedrich Nietzsche)
    • Moin,moin

      Gemäß Murphys Gesetz kann das jedem passieren, es gibt keine absolute Sicherheit.
      Aber man kann selber einiges machen um die Möglichkeiten die dazu führen können einzuschränken.
      - z.B. nur Akkuträger verwenden ,die über Entgasungslöcher verfügen
      - nur Wicklungen verwendet, die zu keiner Überlastung der verwendeten Akku(s) führen.
      - keine Akkus verwendet,die auch wirklich technisch i.O. sind und keine Beschädigungen an der Isolierung aufweisen
      - keine Akkus verwendet, die aus unsicheren Quellen stammen
      Dazu auch niemals Akkus ohne Schutzhüllen oder Transportkisten in der Hosen- oder Jackentaschen transportiert.
      Gerade dieser Punkt führte in der Vergangenheit häufig zu den in der Presse gerne breit getretenen Unfällen mit der Überschrift "E-Zigarette expldoiert ................................500 Tote".
      Das aber nur der (die) Akku (s) ausgegast sind wird dabei geflissentlich übergangen.
      Unfälle die direkt von einer E-Zigarette verursacht worden sind, passieren eher selten.
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • luuul schrieb:

      Sollte man das nicht tun?
      Nein, das sollte man auf keinen Fall machen. Sonst kann es großflächige und sehr unschöne Verbrennungen geben.
      Das sind schließlich keine harmlosen Otto-Normal-Batterien.
      Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.
    • Woran liegt es das Smartphone Akkus abbrennen?
      Woran liegt es das Tesla Elektroauto Akkus abbrennen?
      Am Akku.
      Und an der Benutzung, am fehlerhaften Transport.
      Selbst ein ungenutzter Akku kann entgasen/verbrennen.
      Wenn wir uns da drüber viele Gedanken machen würden, würden wir viele Sachen Nicht mehr kaufen und nutzen.
      Transportiere die Akkus sicher, benutze sie sicher.
      Defekte Akkus in Dampfgeräten, mit Feuerpotential, würde ich mit 1/1000000 beziffern.

      Schöne Weihnachten Euch allen
      Dampfen soviel ich kann exraucher.lima-city.de/storys/ Dampferberichte
    • Also das ist nun wirklich ein echtes Einsteigergerät :lach:

      Nichts für ungut - ich bin selbst mit Anfängerkram unterwegs, würden jedenfalls hier viele unterschreiben :D - aber bei deiner 1500mAh Schleuder mit festeingebautem Akku würde ich mir dahingehend Gedanken machen, wie das Ding verarbeitet ist und welches Risiko davon ausgeht. Das finde ich auf Amazon für 9,99€

      Mein Tipp: Kauf dir eine Kombi die für einen Einsteiger vernünftig ist, für den Anfang zB einen eleaf Pico mit einem Melo 4 D22. Dazu 2 brauchbare Akkus und ein Ladegerät.
      Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Sven_ ()

    • Bei Billiarden von Akkus die täglich weltweit in Betrieb sind,
      dürfte die Gefahr einen Fuß vor die Haustüre zu setzen größer sein,
      als die Entgasung eines Akkus. :rolleyes:
      Hinzu kommt, dass "wenn" ein Akku hochgeht, es in den meisten
      Fällen beim Laden passiert und nicht bei der Entladung,
      in unserem Fall beim Dampfen.
      Bei vernünftiger Handhabung und Markenakkus mache ich
      mir da absolut keine Sorgen. :)
      Grüsse aus dem Bergischen Land und "Gut Dampf", Klaus. :great:
    • steven789hjk543 schrieb:

      keine entgasungslöcher
      Dein Kit kann durch den USB-Anschluss und den Feuerknopf ausgasen, falls es mal wirklich nötig sein sollte.

      Edit:
      Wenn es dieses Kit ist, war es mal richtig teuer und ist von Lynden, einer Marke der ich schon zuverlässige Inbuild-Akkus zutraue.
      Bitte immer das passende Netzteil verwenden.

      Lass Dir keinen Stress machen, @steven789hjk543

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elke ()

    • Ich bin noch nicht so lange dabei, habe mich aber soweit es geht informiert und habe alle Horrornachrichten erst einmal in Frage gestellt.

      Zunächst einmal – wenn man unangeschnallt mit 100 Sachen vor einem Brückenfeiler brettert ist die Chance zu Sterben relativ hoch. Also Autos sind lebensgefährlich! Steigt bloß nicht in so etwas ein!

      Zurück zu den Akkus. Ich habe mir die teuren Sony gekauft, die 35 Ampere aushalten. Es gibt aber auch welche, die sind viel sogar sehr viel billiger. Die Frage ist doch was ist mein leben Wert? Nun ich kann mir eine Tube bauen aus Kupferrohr und packe da drei billige Akkus rein obendrauf ein Tröpfler mit einer Quadcoil bei 0,04 Ohm 360 Watt und über 90 Ampere – da muss ich nicht lange auf den Feuerknopf drücken bis die Akkus heiß werden. Um lange genug ziehen zu können braucht man glaube ich Grillhandschuhe. Ich weiß nicht wie heiß sie werden müssen bis es Bäng macht.

      Ich habe Filme gesehen wo ein Akku absichtlich in einem Mod kurz geschlossen wurde. Über einen langen Zeitraum. Er wurde 55 Grad heiß. Aber sonst ist nichts passiert. Wenn man nachdenkt und gute Akkus kauft – kann nichts passieren.

      Zurück zu den Autos. In dem Tesla sind 8600 Akkus von dem 21700er verbaut – wenn man alles so glaubt was in der Dampferweltan Unfällen passiert, dann muss das eine Bombenkarre sein.


      Achtung! Sollte einer konkretere Fakten haben und aus eigener Erfahrung sagen kann, das meine Aussagen oben Fehlerhaft sind, dann bitte schreibt das und ich werde dafür sorgen, das ein Admin das korrigiert!
    • Wumse schrieb:

      Wenn du berühmt werden willst, schmeißt du noch deinen Schlüsselbund mit rein und reibst kräftig, bis die Magie dich durchströmt.
      Mal was zum lachen.....ist mir in meiner Anfangszeit wirklich passiert :schaem: .
      Gut das der Schlüssel in der Jackentasche war hatte ich nicht mehr auf dem Schirm. Aber nun nen paar schöne Löcher im Innenfutter. Da war das Glück nochmal mit dem Dummen.
      :knarre2:
    • Vorweg, mit dem genannten Einsteigergerät des TO wird lose in der Tasche nichts passieren, ich glaube nicht, dass er von losen Akkuzellen schrieb, die ohne Schutzhülle in der Tasche mit anderen Dingen transportiert werden. Ein Gerät mit fest verbautem Akku kann man natürlich in der Tasche tragen.

      Das Ding mit "unseren" Akkus ist, dass die nicht dafür gebaut sind, beim Endkunden und nicht fest verbaut in Gerät xy zu landen. Deshalb sind häufig die Schrumpfschläuche nicht so der Bringer und deshalb schreibt z. B. LG drauf, dass man die Zellen nicht für E-Zigaretten benutzen darf (eine prophylaktische Maßnahme des Herstellers, falls etwas in dem Kontext passiert, bei Sony war es ähnlich neulich via Amazon).

      Wenn man also dennoch mit Industrie Zellen privat arbeitet, muss man wissen, dass es sich nicht um AA Zellen für den Game Boy handelt, wo bei Kurzschlüssen vergleichsweise wenig passiert.

      Hersteller von elektronischen Geräten verbauen exakt die gleichen Zellen, die wir u.a. fürs Dampfen nutzen und i.d.R. passiert wenig mit fest integrierten Akkus. Hin und wieder liest man von "explodierenden" Smartphones, Laptops oder E-Bikes - alle diese Unfälle haben mit beschädigten oder überlasteten Akkus zu tun, mit Kurzschlüssen derselben o.ä.

      Fürs Dampfen heißt es einfach einige Dinge zu beachten im Umgang mit den Industrie Zellen. Nie lose transportieren, sondern aufbewahrt in passenden Schutzhüllen ist ein Tipp, der schon 90% aller Unfälle dieser Art vermeiden dürfte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von schmocke ()

    • Moin,moin

      luuul schrieb:

      Aber in der Tasche kann sich doch gar kein geschlossener Stromkreis zwischen den Akkus bilden?
      Es geht in der Regel auch weniger um mehrere Akkus die gleichzeitig kurz geschlossen werden, da reicht ein Akku vollkommen aus um es dir heimelig warm werden zu lassen.
      Nimm dir mal einen Akku in die Hand und schau von oben auf den Pluspol, das Gehäuse drum herum ist alles der Gegenpol (Minus).
      Da reicht schon ein kleiner metalischer Gegenstand (Münze o. ä.) der die paar Milimeter überbrückt ud et voila -----> Kurzschluß.

      Und der Transport von Akkuträgernin der Hosentasche kann auch so seine Tücken haben, wenn man vergißt die per 5 Klick abzuschalten oder die +/-/Feuertaste zu sperren.
      Dann kann man sich schnell darüber wundern, warum kein Liquid mehr im Tank ist oder man seinen MTL Gerät auf einmal mit 200W befeuert.
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • Eigentlich wurde schon alles geschrieben. Was mir noch fehlt sind "kleine" Beschädigungen am Akku. Durch herunterfallen kann es kleine Dellen am Akkubecher geben. Ein solcher Akku sollte konsequent aussortiert werden.

      Man kann sich nun trefflich drüber streiten wann eine Delle tief genug ist um auf Nummer sicher zu gehen. Persönlich sortiere ich z.B. bei einer 1mm tiefen Delle aus. Ein VTC5a kostet beim Holländer grade mal 5 Euronen - so what? Wem seine Gesundheit das nicht wert ist, dem ist nicht mehr zu helfen.

      Auch wenn es zig Videos gibt, die zeigen dass nix groß passiert, es gibt eben auch zig andere Fälle und keiner kann vorhersagen was passieren wird. 1000 Mal berührt, 1000 Mal ist nix passiert...
      UNFUCK THE WORLD - if not us, who? - if not now, when?
    • Ich bin erst vor kurzem umgestiegen und mich hat das Thema auch beschäftigt, aber man merkt recht schnell, dass es sich bei den ganzen Berichten entweder um ungeregelte Mods (teils ohne Entgasungslöcher, und das bei Metalltubes ) oder Akkus die lose in der Tasche getragen wurden handelt. Natürlich sind unsere Akkus als Industriezellen eigentlich nicht für den Endanwender gedacht, aber solange man sie mit dem nötigen Respekt und all den schon genannten Vorsichtmaßnahmen behandelt, ist das Risiko meines Erachtens nicht höher als bei jedem Handy.

      Solange man einen vernünftigen geregelten Akkusträger verwendet und sich darüber klar ist, dass unsere Akkus halt keine übergroßen Batterien, sondern empfindlichere Hochleistungsakkus sind, ist alles gut. Wenn mal ein Akkus hochgeht, stürzen sich natürlich die Medien drauf, nur angesichts der verkauften Stückzahlen ist das effektive Risiko gegenüber dem gefühlten minimal. Nicht null, aber aufs handy verzichtet ja deshalb auch niemand.
    • Industrie Zellen sollten doch besser sein als Waldundwiesenzellen.
      Oder sind die minderwertig weil die Industrie nicht drauf aufpasst?
      Oder sind die minderwertig weil von der Industrie hergestellt?
      Es gibt ja keine anderen, aufpassen muss jeder selbst. Ich habe auch 2 Ersatz Akkus in der Hosentasche. In Silikon Hülle finde ich die genug gesichert, da nix anderes in der Tasche ist. :klatsch:
      Dampfen soviel ich kann exraucher.lima-city.de/storys/ Dampferberichte
    • Starki schrieb:

      Solange man einen vernünftigen geregelten Akkusträger verwendet

      Der Akkuträger spielt eine eher untergeordnete Rolle. Es geht allein um die Akkusicherheit, egal ob geregelt, mechanisch oder hybrid.
      Ein vernünftiger geregelter Akkuträger kann ebenso dazu führen dass ein Akku hochgeht wie alle anderen auch.

      Entgasungslöcher spielen auch nicht unbedingt eine riesige Rolle bei dem Thema. Denn wenn es schon dazu kommt, dass ein Akku entgasen
      muss, hat der Anwender bereits Mist gebaut..
    • Am Tag nach den Weihnachtsfeiertagen war ich bei meinen Offliner. Da war jemand, der sich einen geregelten Mod in Fernost bestellt hatte und zwei Akkus benötigte weil keine dabei waren. Er wollte dann auch noch ein Ladekabel haben um die Akkus im Mod laden zu können, so wie er es von seiner Einsteiger-Dampfe gewohnt war. Da gab es erst einmal ein Veto! Er sah dann ein, das ein Ladegerät wohl sinnvoll ist. Er steckte die beiden 18650 in seinen Mod und da kam oben auch schon stinkender Qualm heraus. Die heraus genommenen Akkus waren ziemlich heiß.

      Er wollte dann die Akkus mitnehmen und zu Hause noch mal schauen woran es liegen könnte. Erneutes Veto! Er bekam dann das Angebot zur Überbrückung einen Vorführmod als Leihgabe oder er kauft sich einen anderen und den, den er Mitgebracht hatte sollte er sofort zurückschicken und nichts mehr damit versuchen.

      Irgendwie scheint in den Mod ein Kurzschluss gewesen zu sein der die Akkus unter Last bringt ohne den Feuerknopf zu betätigen. In diesen Fall waren die Akkus neu und im perfekten Zustand nur der Mod war Schrott.
    • Moin,moin

      Lesitzki schrieb:

      Die heraus genommenen Akkus waren ziemlich heiß.
      Waren die Akkus denn richtig eingelegt?
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • Hallo,

      sehr interessant, bis ins letzte Detail wusste ich das auch nicht alles.

      Michalski schrieb:

      Entgasungslöcher spielen auch nicht unbedingt eine riesige Rolle bei dem Thema. Denn wenn es schon dazu kommt, dass ein Akku entgasen
      muss, hat der Anwender bereits Mist gebaut..
      Wann genau entgast ein Akku denn?
      Dankeschön!

      Gruß
      Tanja
      Dampfende Grüße
      Tanja und Edgar



      Steckbriefsammlung