Erstes Mal selbst mischen mit Nikotin Shots

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erstes Mal selbst mischen mit Nikotin Shots

      Hallo zusammen,
      meine 50/50 Base mit 6mg neigt sich dem Ende zu, und ich muss demnächst dann meine 6mg selbst in die Flasche kriegen...
      Das Mischverhältnis ist kein Problem, habe mir schon den passenden Liquidrechner im Netz gesucht.

      Mich beschäftigen eher folgende Fragen:
      Bisher ziehe ich mit einer Spritze 3-4ml Aroma auf, fülle die in die 30 ml Flasche und schütte dann einfach die Base hinterher.

      In welcher Reihenfolge mischt man jetzt? Erst Nikotin, dann Aroma, dann Base? Oder erst Aroma? Oder ist das vollkommen egal?
      Nimmt man für das Nikotin und das Aroma idealerweise zwei separate Spritzen oder spielt das keine Rolle?

      Danke für eure Hilfe!
      Stau ist nur hinten blöd, vorne gehts...

    • Ganz schön hoch angemischt mit über 10% Aroma. Aber wenn es schmeckt.

      Ich mische immer erst die Base und fülle dann das Aroma dazu.

      Habe immer einen Becher mit Wasser stehen und reinige so die Spritzen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nrwskat1 ()

    • nrwskat1 schrieb:

      Ganz schön hoch angemischt mit über 10% Aroma. Aber wenn es schmeckt.

      Ich mische immer erst die Base und fülle dann das Aroma dazu.

      Habe immer einen Becher mit Wasser stehen und reinige so die Spritzen.
      Das Mischverhältnis hat "historische Gründe" :)
      Ich hatte anfangs nur 4 von den 30 ml Flaschen. Also haben 12ml Aroma immer 4 Flaschen ergeben :)
      Konnte man einfach besser rechnen und ich bin ja eher faul veranlagt.

      Geschmacklich kann ich mich nicht beschweren, bin aber auch nicht sonderlich anspruchsvoll.
      Solang es nicht so ekelhaft wie ne Pyro schmeckt, ist alles gut...
      Stau ist nur hinten blöd, vorne gehts...

    • Ich machs aus Gründen der Fauheit inzwischen wie folgt:

      Ich habe in einen halben Base Liter so viel Nikotin reingekippt, daß ich knapp 10% über den Wunsch komme. 24 Shots wären 6,48mg/ml.

      Ich fülle mit der Spritze so viel Aroma wie nötig in ein Fläschchen und kippe die vorgefertige Base dazu, bis sie voll ist.

      Ob dabei 5,7mg/ml oder 6,3 raus kommt ist mir egal geworden. Den verhältnismäßig kleinen Unterschied merke ich nicht wirklich.
      Andere mögen es legitimerweise genauer und bei über 10% Aroma wird es langsam dünn.
      Gruß, Harvey56

      Rechtschreibfehler sind auf ein fehlerhaftes Speichermanagement zurückzuführen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Harvey56 ()

    • Ich finde es am sinnvollsten zuerst das Aroma und dann Nikotin zusammenzukippen und das dann mit Base bis zur gewünschten Gesamtmenge aufzufüllen.
      Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.
    • Ich tue zuerst das Aroma mit einer 1ml Spritze in die Flasche. Muss natürlich dementsprechend oft aufziehen. Danach "reinige" ich die Spritze und Kanüle indem ich mein Nikotin dosiere. Das reicht meistens dass die Kanüle + Spritze wieder Neutral riecht. Im Anschluss gebe ich mit einer 10 ml Spritze meine Base hinzu. So kann ich mir die reinigung von Spritzen + Kanüle sparen.
    • Die Reihenfolge ist m.E. nach völlig Banane - die REIFEZEIT ist wohl wichtig.
      Ich mache es folgendermaßen:
      Mischen - Schütteln - Wegstellen - nach 1 Tag wieder schütteln - wegstellen - schütteln - wegstellen - schütteln -wegstellen......ectpp...... das Ganze ca. 5 - 7 Tage und dann DAMPFEN.... :love:
      2 Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit. Wobei ich mir beim Universum nicht sicher bin. - Albert Einstein

      MTL, was sonst :D
    • Ich würde das Thema gerne noch mal aufleben lassen, nachdem ich jetzt die ein oder andere Mischung aufgesetzt habe.

      Welche Kanülen nehmt ihr so?
      Ich habe aktuell eine 1,2 x 40mm und breche mir beim Nikotin aufziehen fast die Finger.
      Irgendwie scheint das Nikotin deutlich dickflüssiger zu sein, als mein Ice Fresh Apple Aroma?

      Beim Online-Shop meines Vertrauens ist 1,8 x 40mm das Maximum. Sollte ich mir mal sowas anschaffen, oder wirds dadurch auch nicht wirklich besser?
      Stau ist nur hinten blöd, vorne gehts...

    • cosmic303 schrieb:

      1,8 x 40mm
      Wird besser :)
      Achte auf stumpfe Spitze, die Aromenfäschchen aus Kunsstoff werden es dir danken... :D
      Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.
    • Was willst du mit 100 Kanülen? :kopfkratz:

      Meine beiden, eine auf der 5ml, eine auf der 10ml Spritze sind da jetzt seit mehr als einem Jahr drauf
      Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.
    • _Sven_ schrieb:

      Was willst du mit 100 Kanülen? :kopfkratz:

      Meine beiden, eine auf der 5ml, eine auf der 10ml Spritze sind da jetzt seit mehr als einem Jahr drauf
      Immerhin spart man da 7 Cent pro Stück, einzeln kosten die 0,17 Euro :)

      Nein..ich würde mir wohl auch maximal 3 Stück holen, damit Ersatz im Haus ist, falls ich mal eine kaputt kriege...
      Stau ist nur hinten blöd, vorne gehts...

    • cosmic303 schrieb:

      maximal 3 Stück holen
      Bei Intaste kostet eine stumpfe 2,1x39mm Kanüle 0,79€. Da die Dinger quasi ewig halten, macht der Mehrpreis jetzt nicht wirklich etwas aus, finde ich. Zumal ich die, in der Größe und vor allem eben stumpf, in der Apotheke nicht bekommen habe.
      Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.
    • Ich hab mir zum Dosieren bei einer ganz lieben Kollegin aus unserem Betriebslabor ein paar Einweg-Pipetten besorgt. Damit kann ich auf 0,5ml genau dosieren, das reicht mir vollkommen aus. Und ich finde es sogar einfacher, als mit Spritzen und Kanülen rumzuhantieren.



      Omma Edit: Hab eben neues Vampire Vape Hazelnut Latte angesetzt, deswegen ist die Pipette noch etwas siffig. :whistling:
      Honi soit qui mal y pense!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Vati75 ()

    • Beim selbst Mischen greife ich auf 120ml Flaschen zurück und mische 100 ml an.
      Dafür reicht mir ein Messbecher mit ml-Angabe.

      Zuerst auf das Aroma schauen, wieviel Prozent empfohlen sind bzw. was meine besten Erfahrungen sind.
      Dann einfache Rechnung: 100 - % in Milliliter - Anzahl Shots = Base

      Wenn ich z.B. mit 5% Aroma anmixe, dann sind das 65ml Base, 3x 10ml Shots und 1x 5ml Aroma.

      Das lässt sich wunderbar mit dem Messbecher anmixen. Da brauche ich keine Spritzen oder Pipetten.

      Andy
    • Ich mache das prinzipiell genau wie du @Andy-EF. Einzig das Aroma würde ich in dem Fall aber schon mit der Spritze aufziehen und dazugeben weil diese Messbecher nun auch nicht so genau sind. Wenn du ein Aroma hast und es mit 5% angemischt werden will, dann ist 5,5ml schon ein Unterschied - und bei einem 10ml Aromafläschchen hast du dann für die zweite Anmischung nur noch 4,5ml übrig.

      Ok, ich habe auch 200er Bunkerbase, da ziehe ich für das Nikotin auch die 3ml mit der Spritze.
      Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.
    • Ich finds immer wieder interessant, den "Profis" beim Fachsimpeln zuzuschauen.
      Für jemanden wie mich, der seit zwei Jahren ein und dasselbe Aroma dampft und einfach so wenig Stress wie möglich haben will, isses absolut faszinierend, was für einen Aufwand man betreiben kann.

      Ich würd halt nie auf die Idee kommen, auf 0,5ml genau abzumessen und kann mir auch gar nicht vorstellen, dass man da wirklich einen Unterschied schmeckt :)
      Stau ist nur hinten blöd, vorne gehts...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von cosmic303 ()

    • cosmic303 schrieb:

      Ich würd halt nie auf die Idee kommen, auf 0,5ml genau abzumessen und kann mir auch gar nicht vorstellen, dass man da wirklich einen Unterschied schmeckt
      Kann ich mir ehrlich auch nicht vorstellen...


      _Sven_ schrieb:

      Ich finde es am sinnvollsten zuerst das Aroma und dann Nikotin zusammenzukippen und das dann mit Base bis zur gewünschten Gesamtmenge aufzufüllen.

      So mache ich das auch... ist für mich als Anfänger wirklich am einfachsten... außerdem möchte ich das mit dem Nikotin vielleicht beim nächsten Fläschchen reduzieren... von zuvor die Base mit dem Niko schon vorgemischt ist, ist es schwieriger...
      Mutter ist der Name für Gott - auf den Lippen und in den Herzen aller Kinder dieser Welt...
      (The Crow)
    • Nikotin getrennt oder vorgemischt hat beides seine Vorteile.
      Vorgemischt muß man wissen, daß man wie ich durchgängig ca. 3mg/ml haben möchte (und vielleicht noch eine zweite Stärke).
      Dafür hat man aber auch keine Fläschchen mit 1.87249 ml ;-)) Restinhalt.
      Gruß, Harvey56

      Rechtschreibfehler sind auf ein fehlerhaftes Speichermanagement zurückzuführen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Harvey56 ()

    • Also ich muss ja zugeben, dass ich zu den Verrückten zähle, die daraus gerne ne Wissenschaft machen :D
      Ich wiege ganz gerne mit Feinwaage ab, und Spritzen sind auch den Öfteren in Gebrauch. Das Ganze hat allerdings auch den Hintergrund, dass ich oftmals selbst Aromen miteinander kombiniere und versuche das ideale Mischungsverhältnis rauszufinden. Daher setze ich oft nur 10ml Gebinde an und arbeiten mit Aromen im 1-2% Bereich. Da wird es dann ein wenig fummelig.
      Das das in den Augen vieler als ein wenig Overkill angesehen wird verstehe ich.
      Was ich aber nicht verstehe ist, wie in dem oben verlinkten Video, wenn die Rede von einer Dosierempfehlung von 3-6% und er dann die komplette Flasche reinkippt. Meiner Meinung nach kann man sich da viel kaputt machen. Das angesetzte Liquid schmeckt dann vielleicht die ersten Züge, aber man ist dem Ganzen dann schnell über. Schade eigentlich, denn eventuell wäre es ja genau das richtige gewesen, wenn man etwas vorsichtiger dosiert hätte.
      Andererseits wenn man seine Lieblingsaromen gefunden hat, und die bei so ca. 10% liegen und man weiss, dass die einem schmecken: warum nicht? Ist schnell, unkompliziert, und dass bissl Messungenauigkeit ist dann auch egal. Letztlich muss jeder selber wissen, was ihm wichtig ist, und so lange alle angesetzten Liquids von einem schmecken: Weitermachen wie bisher :thumbsup:
    • Das mit der Wissenschaft habe ich anfangs auch gemacht, mir aber ganz schnell abgewöhnt.
      Zum Liquids kreieren ist deine Vorgegensweise sinnvoll und somit genehmigt

      3-6% mache ich auch mit der Spritze, weil mir 166 - 333 ml Lakritzliquid dann doch zu viel sind.
      Gruß, Harvey56

      Rechtschreibfehler sind auf ein fehlerhaftes Speichermanagement zurückzuführen.
    • Ich hab mir jetzt auch eine Feinwaage geholt und damit hat das ganze Hantieren mit Spritzen ein Ende. Einfach reinschütten und reintropfen, genauer als jede Spritze, schneller, weniger Reinigungsaufwand. 1x Waage bis 500g auf 0,1g genau (gibt auch genauere, 0,01g, etwas teurer) mit Tara Funktion, kleine Bechergläser mit Ausguss (gibts auch in Plaste), zusammen 20€, fertig.

      Man darf beim Mischen kein kompletter Grobmotoriker sein und 0,5ml bleiben irgendwo im Becherglas hängen, aber viel besser als das Rumstochern mit Spritzen oder das Ablesen von Skalen in irgendwelchen hohen Meßzylindern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Starki ()

    • Genau die halbe Laborausrüstung, die ich in den ersten Videos gesehen habe, haben mich abgeschreckt, überhaupt selbst zu mischen.
      Meine ersten selbst gemischten Liquids waren echt keine Hexerei und ich hatte überhaupt keine Messinstrumente, lediglich die Skala auf der Flasche selbst, das hat mir völlig ausgereicht.
      Hier in Österreich bekommt man eh nur die 10ml Nikotinshots, daher ergibt sich die Dosierung ganz leicht.
      Mit einem Misch-Rechner gibt man das Gewünschte ein und schüttet Aroma, Nikotin und Base zusammen.
      Beim Aroma schätze ich mit dem Auge eher pessimistisch, dazugeben kann man immer noch, das gleiche würde für Nikotin-Shots gelten.
      Als Anfänger wie ich, mische ich eh keinen komplexen Liquids, wo ich 3 oder 4 Aromen reingebe, aber selbst da würde ich maximal eine Spritze nehmen.
      Vielleicht ist das Mischen bei manchen ein Hobby, da verstehe ich den Aufwand mit der Ausrüstung. :)
      Als Anfänger würde ich mir da nicht so viel antun und nicht verschrecken lassen.
    • Für diejenigen, die nur mit den Shots Arbeiten, ist der Aufwand doch so gering, einfacher geht es doch gar nicht. Messbecher Flasche oder sonst was mit Skalierung, Shot rein, Aroma rein und auf gewünschte Menge auffüllen.

      Was muss man da groß Rechnen, außer man möchte nur 1ml usw anmischen.
      Die meisten werden doch gleich 100 mischen, oder halt 50 ml. (dann nimmt man halt die Hälfte davon.) Anfänglich habe ich auch mal 20 ml angemischt, wegen Probieren, heute gleich 100 oder 70 Ml je nach Prozentangabe. Und das kann man noch im Kopf ausrechnen.

      Bei BB, ist es doch nur richtig, da vorsichtig und genau vorzugehen.
      Da schütte ich auch nicht mit dem Daumen in der Luft gepaart mit Sonne mal Wolke einfach rein.
      Es ist nett, wichtig zu sein. Aber noch wichtiger ist es, nett zu sein.