Dampfen und Fluglinien - funktioniert das?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dampfen und Fluglinien - funktioniert das?

      Da immer wieder Dampfer geschäftlich oder wegen dem Urlaub fliegen, kommt es immer wieder zu der Frage: Darf / Kann ich da dampfen? Deswegen mache ich hier ein Thread damit ihr euren Erfahrungen hier reinschreiben könnt.

      Ich fange mal an:

      Ich bin heute mit Airberlin von München nach Berlin und wieder zurück geflogen. Sowas mache ich nur geschäftlich ;)

      Flughafen München: keine Fragen wegen den zwei Elipse. Da wurde eher mein kleinen Beamer genauer angeguckt und ne Streichtest auf Drogen und Sprengstoff gemacht. Mein Beamer ist also kein Toaster, sondern ein Beamerchen :P
      Ich habe auch ein bisserl gedampft. Da gab es verwunderten Blicke, sonst nix.

      Auf dem Flug habe ich nit gedampft, weil das war weniger als eine Stunde Flugzeit und ich hatte kein Bedarf zum Dampfen.

      Flughafen Berlin Tegel: beim einschecken überhaupt keine Probleme und keine Nachfrage. Nur beim Dampfen, ich habe wirklich wenig Dampf ausgepustet, schreit da einer: die raucht dort!!!!! Ich: Wer? Mein Nachbar: nö, Sie nicht, weil Sie dampfen. :D Sonst gab es keine Probleme.

      Auf dem Rückflug habe ich auch nit gedampft, weil meine Dampfis in meine kleine Tasche beim Beamer waren und ich zu faul war auf zu stehen. Aber zwei Reihen vor mir hat einer gedampft. Da gab es null Reaktion.

      Ich bin jetzt gespannt auf euren weiteren Berichten. Ich werde dann Anfang Juni berichten, weil da sind wir retour aus Mexico und 10 Stunden Flug ohne Nikotin geht ja gar nit.
      Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren - Albert Einstein

      Man muss kein Ahnung haben vom Fußball um hier - Fu-Bu-Li Tippspiel - mitzumachen
    • dampfen und reisen

      hallo kopjekoffie,
      finde deine idee gut mit diesem eintrag, meine auch dass hier eine eigene rubrik fällig wäre.
      so sind doch sicher schon etliche dampfer in die ferien geflogen oder haben es noch vor sich,
      und da wären ihre erfahrungen sicher hilfreich.
      was kannst du uns denn konkret von deiner mexico reise berichten?
      also liebe admin's und dampfers: haut rein!
    • Als ich 4 Stunden mit Air Berlin nach gran Canaria geflogen bin hab ich mich nicht getraut. Aber ich habe auch gelesen das Air Berlin das wohl verbietet.

      Sent from my HTC Sensation XE with Beats Audio
    • Also in Mexico, Yucatan, war es überhaupt kein Problem. Die Leute waren eher neugierig wie so ne Dampfi funktioniert.

      Geflogen sind wir mit AirBerlin. Die Strecke war Düsseldorf - Cancun, hin waren es 10 Stunde 40 Minuten und zurück 9 Stunde 40 Minuten. Mich hat es total gewundert, dass ich in der Zeit gar nit gedampft habe. Ich hatte die Dampfis im Handgepäck dabei. Auf dem beiden Flughafen habe ich umso mehr gedampft :lol: und dies war überhaupt kein Problem. Keine blöde Kommentare, keine blöde Blicken. OK, ich habe auch keine übertriebene Dampfzeichen von mir gegeben, sondern genussvoll gedampft mit ne Ego + CE4 und ne Elips.

      Auch bei der Einreise in Mexico war alles kein Problem. Mein Koffer haben die durchleuchtet und kein Interesse daran gehabt was drinnen war....ca. 20 kleine Liquid-Flaschen und Ersatz-Bedarf.

      Obwohl ich nit mehr mit AirBerlin fliegen wurde (Platztechnisch und unsere Platz-reservierungen waren nicht mehr auffindbar), war es eine sehr gelungene Urlaub. Das nächste Mal dürfen die Provaris und die Selbstwickler auch mit. :thumbsup:

      @Cutty also auf dem Flug Berlin-München hat einer vor mir gedampft (siehe meine erste Beitrag weiter oben) und das war AirBerlin. Null Reaktion!
      Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren - Albert Einstein

      Man muss kein Ahnung haben vom Fußball um hier - Fu-Bu-Li Tippspiel - mitzumachen
    • Ich hab im Flieger die Finger von der Dampfe gelassen, einfach aus Rücksicht auf die Raucher (jaaaaaaaa sowas gibts auch!)
      Nicht dass da noch einer übernervös wird, weil er von einer Kombination aus Flugangst UND Entzug übermannt wird.
      Bin dann mal auf´s Örtchen und hab paar Male gezogen an meinem A2-T.
      Mir ist aufgefallen, dass man als Dampfer auch wesentlich entspannter mit dem Thema "Nikotin-Entzug" umgeht, als
      zu Pyrozeiten. Es geht schon mal paar Stunden ohne *find*

      Bei der Handgepäck-Kontrolle musst ich den Rucksack ausräumen, aber nicht wegen den Dampfen, sondern
      wegen einer Capri-Sonne!!!
      Tsts... Spanier halt!
      .
      .
      .
      .
      .
      Wenn der Bug brennt, bin ich zur Stelle :jaajaa:
    • Naja
      Ich mache es wie Axi,oder aber
      wie ich von einer Freundin in einem anderen
      Forum gelesen hatte,versteckt inhalieren
      und in eine "Socke" ausatmen.
      Die Socke sollte aber vorher gewaschen worden sein :lol:

      Ja Axi ich hatte ja letztes Jahr meinen Bulli-Extrem mit an Board.
      Interessiert hatte die Zoellner (hier/US) nur
      die Spritze fuer meine Ego .
      Ignoranten :zunge:
    • Einfach die Dampfe leicht versteckt unter der Jacke, den Dampf länger in der Lunge lassen und dann in die Jacke ausatmen - hab ich auf meinem Rückflug von England im Januar auch gemacht und keiner hat was gemerkt (Ryan Air, die erlauben das wohl nicht weil sie diese komischen "Rauch- und dampffreien" Miniatur E-Zigaretten für 5€ an Board anbieten :kotz: ).
    • Ich dampfe in Situationen, wo man eigentlich nicht dampfen "sollte" einfach "stealth". Also gaaanz tief einatmen den Dampf...und gaaaanz langsam das bischen, das dann noch wieder rauskommt, ausatmen...da sieht man dann eigenlich nix mehr vom Dampf...
      Und ich hab meine "Dosis"... :zunge:

      Aber ich geb Axi insofern Recht, dass man es als Dampfer doch auch mal länger "ohne" aushält, als zu Pyrozeiten...geht zumindest auch mir so.


      Edit: Da kam mir die Nim zuvor...
    • Christine Dampf schrieb:

      I
      Aber ich geb Axi insofern Recht, dass man es als Dampfer doch auch mal länger "ohne" aushält, als zu Pyrozeiten...geht zumindest auch mir so.

      Naja 3-4 Std.halte ich es schon auf Grund meiner Arbeit aus.
      Bloß 13-14 Std.?
      Dabei ist die Eincheckzeit nicht eingerechnet.
      Wir hatten ein schweres Unwetter und
      mußten nach dem einchecken (2Std vorher) noch mal 3 Std. warten,und man kommt nicht raus.
      Dann 12 Std Flug bis Frankfurt,ohne meine Dampfe hätte ich wohl Nikotinpflaster gelutscht. :lol:

      @Chrissy,du hast recht,ich vergesse es sogar ab und zu zur Dampfe zu greifen,
      gerade wenn ich in stressigen Situationen bin.
      Komisch nicht,wäre mir früher eher nicht passiert :thumbsup:
    • Ich bin schon mehrfach lange Strecken geflogen...auch zu Zeiten, als man nicht mehr rauchen durfte.
      Und ich noch nicht gedampft habe.
      Meine Art damit umzugehen war immer, die Nacht vor dem Flug nicht zu schlafen.
      Also entweder erst in der Nacht vorher zu packen, oder noch ordentlich einen drauf zu machen.
      Dadurch habe ich dann meist den kompletten Flug durchgeschlafen.
      Und hatte kein Problem damit nicht rauchen zu dürfen.

      Heute würde ich halt einfach stealth dampfen und gut.
    • back from usa..

      und hier mein kleiner abschlussbericht: auf allen flughäfen unbehelligt gedampft (basel, frankfurt, washington, miami, orlando..) in frankfurt hat mir zwar ein polizist erklärt die flughafenbetreiberin sei gegen e-cigaretten, aber in die stinkige glasraucherbox konnte und wollte ich dann auch nicht, also daneben gestanden und halt unauffällig gedampft.
      im flugzeug: hab mich nicht einmal auf die toilette verdrückt, sondern diskret im sitz gedampft. ich muss ja keine megawolke rauspusten, sondern wie von anderer seite hier schon erwähnt einfach dampf bei mir behalten und dann sanft rausgelassen was noch da war, zudem hat es in der kabine ja keine rauchmelder.. nur eben andere passagiere bei denen man einen gewissen erklärungsbedarf hätte.
      fazit: noch nie so entspannt mehrere stunden im flugzeug verbracht (und der spurt nach ankunft im flughafen in die nächste raucherbox brauchts auch nicht mehr..)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von grf ()

    • Dawalis schrieb:

      Hi!

      Finde ich ja interessant, dass Dampfen im Flieger klappt! :klatsch: Wie man hier und auf fast allen Seiten der Airlines lesen kann, sind sie ja eigentlich nicht erlaubt und ich hätte vermutet, dass sie da rigoroser in der Einhaltung sind.

      Viele Grüße,
      Dawalis

      sind sie sicher, aber eben: nicht auffällig dampfen (wegen den anderen passagieren) und von vorteil auch nicht wenn die hostess vor dir steht und den kaffee serviert (wegen der fluglinie).. niemand hat gesagt es sei erlaubt an bord.
    • hi!

      grf schrieb:

      sind sie sicher, aber eben: nicht auffällig dampfen (wegen den anderen passagieren) und von vorteil auch nicht wenn die hostess vor dir steht und den kaffee serviert (wegen der fluglinie).. niemand hat gesagt es sei erlaubt an bord.
      ich weiß doch :) aber ich finds trotzdem erstaunlich, dass sie sonst immer extrem streng sind und hier nichts bemerken ;) Und ich stells mir grade recht schwer vor, in einer kleinen Airline das unauffällig zu machen...ich hab das Gefühl, die Stewardesssen laufen ständig an einem vorbei...aber mal ausprobieren :thumbsup:

      Gruß,
      Dawalis
      Für nichts macht sich ein Mann so zum Nappel, wie für eine Frau.
    • Hallo,
      auch ich hatte bisher keine Probleme beim Dampfen im Flieger oder ICE. Bin (leider) viel zu oft beruflich unterwegs und konnte ausgiebig testen. Bevor ich mein erstes Ego-T Set in den USA beim Feiern verlohren habe (f**k), habe ich eigentlich überall gedampft ABER wie bereits von vielen beschrieben, unauffällig und rücksichtsvoll. Aus dem Grund hab ich mir jetzt auch zu meiner L-Rider noch eine Ego-C geholt, da die für den Flieger/Zug bestens geeignet ist. Tief inhalieren, keine großen Dampfschwaden erzeugen und zum Boden pusten. Und wenn es doch mal wer merkt, halt ich die Ego kurz hoch, zwinker der Person zu, kurz lächeln und pack sie ggf. weg, wenn ich am Gesichtsausdruck abneigung erkenne. Also im Prinzip wie man überall mit dem Dampfen umgehen sollte...dann kann man (fast) immer und überall seinem Hobby oder Laster nachgehen! :five: