Angepinnt Einsteiger fragen - Dampf"oldies" antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kangal schrieb:

      Die können doch nur 35 A oder irre ich mich jetzt
      warum "nur" ? Das ist momentan das Maximum was auf dem Markt ist. Und wenn man mal bedenkt dass unsere Steckdosen zu Hause nur mit 16 A abgesichert sind ist das Hammer......

      _Sven_ schrieb:

      Haben wir jetzt nicht genug Freds zu den Sony Akkus? :kopfkratz:
      Jo, leider hab ich auch schon viel zu viel darüber gelesen. Es kommt immer auf das Selbe heraus. Wir als Dampfer können eigentlich nur diesen einen verdammten Akku nutzen. (Für die eigene Sicherheit)
      blabla um alles was noch geht und auf dem Markt ist. Die höchste Sicherheit bietet dieser eine Akku.
      ~ Gruss Dieter ~
    • Nichts desto trotz kann man es gerade im Anfänger Bereich nicht häufig genug erwähnen.
      Einfach mal etwas überlesen ginge auch.

      Nur das finde ich schon lesenswert auch wenn es an anderer stelle oft kommuniziert wird.
      Was kommt hier noch gleich hin ???....... :popcorn2:


      Die Erinnerung ist das Fenster, durch das wir sehen können, wann immer wir wollen.
    • Moin,moin

      flashtu schrieb:

      zählt das dann mal 2 wenn der Akku Träger 2 Akkus hat also 2x20a=40a ?
      Es kommt drauf an, wie die Akkus im Akkuträger verschaltet sind.
      Viele der geregelten Akkuträger zur Zeit haben seriell verschaltete Akkus, bei denen bleibt die Belastbarkeit der Akkus wie bei einem Einzelakku.
      Sprich du hast zwar 2 Akkus ,aber weiterhin nur eine Belastbarkeit von 20A.
      Nur wenn die beiden Akkus paralell verschaltet sind, kann man ihnen 2x20A = 40A entnehmen.
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • Da hatte jemand nach dem Vergleich zur Revenger gefragt. Ich persönlich finde die Switcher besser (Design und Haptik). Die Boards sollten ähnlich sein und sind sehr gut (Omni). Was ich witzig finde ist, wenn ich im Watt Modus einen Verdampfer draufschraube, dann wird automatisch die passende Wattzahl eingestellt. Passt sogar als Grundwert zum Feinjustieren recht gut. Kann aber auch abgeschaltet werden.
    • Oh, die böse Gerüchte Küche mal wieder...
      Sony hat im September 2017 einen Großteil ihrer Akkusparte abgegeben, weshalb der neue Hersteller (Maruta) die technisch identischen Zellen zukünftig fertigt und auf den Markt bringt.
      Es ist also mitnichten so, dass die Zellen vom Markt verschwinden.
    • PokerXXL schrieb:

      flashtu schrieb:

      zählt das dann mal 2 wenn der Akku Träger 2 Akkus hat also 2x20a=40a ?
      Nur wenn die beiden Akkus paralell verschaltet sind, kann man ihnen 2x20A = 40A entnehmen.
      Ein bisschen komplexer ist die Sache schon: Bei geregelten ATs wird die Leistung eingestellt. Bei seriell geschalteten Akkus ist die Spannung doppelt so hoch, damit wird zum Erreichen dieser Leistung nur halb so viel Strom gebraucht (bei Parallelschaltung ist es noch simpler, da addieren sich die Ströme).
      Dazu kommt noch, dass bei geregelten ATs zwei getrennte Stromkreise existieren, 1. Eingangsseitig bei den Akkus, 2. Ausgangsseitig beim VD. Die Regelelektronik kann den VD dann auch bei geringer Spannung mit hohem Strom versorgen, ohne dass auf der Eingangsseite dieser (zu hohe) Strom entnommen würde (dort wird mit der verdoppelten Spannung gearbeitet).

      Bei geregelten ATs kann man also wirklich vereinfacht sagen: Anzahl Akkus mal deren Maximalstrom.

      Siehe auch die entsprechende Seite von Wolke101
    • Moin,moin

      TorteBln schrieb:

      Bei geregelten ATs kann man also wirklich vereinfacht sagen: Anzahl Akkus mal deren Maximalstrom.
      Sicher? ;)

      Wolke01 schrieb:


      • 2 parallele 10-Ampere-Akkus besitzen effektiv 20A Strombelastbarkeit, da sich der Strom zwischen ihnen aufteilt.
      • 2 serielle 10-Ampere-Akkus besitzen weiterhin nur 10A Strombelastbarkeit, da der gesamte Strom durch beide fließt, sich nicht teilt.

      Imho birgt deine Vereinfachung die Gefahr das Neueinsteiger (ohne beruflichen Bezug zu Strom) dadurch zu der Annahme verleitet werden, das auch in einer seriellen Schaltung ihre Akkus mehr ab können.
      Und das kann brandgefährlich werden. ;)

      TorteBln schrieb:

      Bei geregelten ATs kann man also wirklich vereinfacht sagen: Anzahl Akkus mal deren Maximalstrom.
      Von daher wäre imho besser

      Bei geregelten ATs kann man also wirklich vereinfacht sagen: Anzahl Akkus mal deren Maximalleistung.

      Siehe auch hier bei dem Artikel in unserem Lexikon aus dem Link von Knecht.
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • Bei Gearbest scheint es den zu geben...
      gearbest.com/rebuildable-atomizers/pp_488809.html

      Edit: und bei Aliexpress auch...
      de.aliexpress.com/item/Origina…=dsa-42862830006&device=c
      Das sind meine Prinzipien. :opa: Und wenn sie Dir nicht gefallen...ich habe noch andere...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FredMurphy ()

    • Moin,

      nochmal kurz zurück zu dem Thema mit den Akkus.
      Wollte mich mit neuen Akkus eindecken und würde wahrscheinlich wieder die VTC5A nehmen. (auch wenn die jetzt von Murata produziert werden)

      Nun bin ich bei Akkuteile.de auf die Begriffe geschützt und ungeschützt (welche wesentlich günstiger sind) gestoßen.

      Was nehme ich denn da?

      Benutze derzeit folgende Mods: 2x Paranormal 250C und die Minikin v2 (dampfe zwischen 40-60W)

      Soweit ich die Informationen aus dem Lexikon verstanden hab, würde in meinem Fall die ungeschützten Akkus ausreichen, da meine Mods eine Sicherheitsabschaltung haben.
      Oder sollte ich lieber die 2-3 Euro pro Akku mehr investieren und die geschützten nehmen?

      Ein Kollege meinte, die Woche zu mir, das die VTC4 für meine Mods ausreichen würden.

      Bin derzeit so unschlüssig.
      Hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

      P.S. Mech Mods nutze ich nicht ;)
      Viele Grüße

      Benni

      Derzeitiges Lieblings-Aromen:

      • Antimatter: Black Hole
      • Copy Cat: Strudel Cat
      • Vapetasia: Killer Kustard


      Liste mit zukünftigen Produkten (TPD2)
    • Moin,moin

      Benni schrieb:

      Soweit ich die Informationen aus dem Lexikon verstanden hab, würde in meinem Fall die ungeschützten Akkus ausreichen, da meine Mods eine Sicherheitsabschaltung haben.
      Yöpp das hast du richtig verstanden.
      Welche genau du nehmen kannst, steht häufig in den Manuals als Empfehlung (Mindeststrombelastbarkeit der Akkus)
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • geschützte Akkus braucht es im geregelten Mod nicht. da hast Du ja Kurzschluss, Endabschaltung und Verpolung schon abgesichert

      Da es aber auch keine geschützten gibt, die die heute üblichen Leistungen in MechMods mitmachen würden, braucht es die da auch nicht.

      Letztlich ist ein geschützter Akku ja nichts anderes wie in normaler, mit einer aufgesetzten "Sicherung", die bei zu hoher Last, oder Kurzschluss auslöst und den Kontakt unterbricht.
      Somit kannst Du auch das Problem bekommen das die geschützten aufgrund ihrer größeren Länge eh nicht in deinen Mod passen würden, selbst wenn Du gerne mit doppeltem Boden und 4fach Netz unterwegs wärst

      VTC4... hoch belastbar und wenn nicht Samsung 20s, oder VTC5a ist der 4er immer eine gute Wahl, wenn Du Dir bewusst bist das der schon einiges an Kapazität weniger hat als der 5a.
      Aber... in Geld pro mAh ist der 4er unschlagbar. Den schmeißen sie einem ja fast hinterher.
    • Nachteil bei geschützten Akkus ist auch die Größe.
      Meist wird an einen ungeschützten unten eine münzgroße Platine (die Schutzelektronik) angeschweisst.
      Dadurch wird entweder der ganze Akku zu lang oder es muss ein kürzerer mit weniger Kapazität verwendet werden um z.B. wieder auf die 65mm eines 18650 zu kommen.
      Und wie @Schief Gewickelt schon sagte: In geregelten ATs braucht man keine geschützten Akkus und wer Mechmods benutzt liegt in der Leistungsklasse oft über dem was die Schutzschaltung so eines geschützten Akkus mitmacht.
    • Hoffe ich kann trotz der enorm kurzen Zeit, in der ich erst in diesem Forum bin, eine Frage stellen - die ich mir nicht durch Google etc beantworten konnte, zumindest hat es nichts geholfen.

      Ich habe die iStick Pico und merke seit gestern, dass enorm viel Liquid durchkommt und am Ende in meinem Mund landet. Ich habe bereits den Tank entnommen, und alles durchgewaschen(und trocknen lassen), die Base vom Verdampfer hab ich ums Verrecken nicht vom Tank abschrauben können. Zusätzlich habe ich gelesen dass Durchpusten helfen soll, da kam auch Liquid raus, geholfen hat es trotzdem nicht. Ein weiterer Tipp war die Spannung zu erhöhen, ich rauche auf 35W, habs mal testweise auf 40 und 45 erhöht, keine Besserung, weiß da wirklich nicht was ich machen soll. Es zischt enorm laut und es landet einfach viel zuviel Liquid im Mund. Testweise habe ich auch einfach mal ein Zewa beim Ziehen vorgehalten, war halt komplett nass an der Stelle :S

      Würde mich freuen, wenn mir hier jemand helfen könnte.

      Liebe Grüße :)
    • Fuzzy McGee schrieb:

      Zunächst einmal sollte man wissen, um welchen Verdampfer es sich handelt.
      Tut mir Leid, ich weiß leider genauso wenig vom Dampfen wie irgendein Delphin, der im Ozean schwimmt :D

      Leider konnte ich auch die Base vom Verdampfer abschrauben, ich weiß nicht wieso, so inkompetent bin ich selten :D

      Eventuell hilft ja dieses Bild, auch wenn ich es nicht wirklich vermute:

      EDIT: Nach kurzer Recherche tippe ich einfach mal auf die Melo III
      Bilder
      • WhatsApp Image 2018-11-01 at 15.38.37.jpeg

        155,51 kB, 900×1.600, 49 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kubilay ()

    • Moin,moin

      Kubilay schrieb:

      die Base vom Verdampfer hab ich ums Verrecken nicht vom Tank abschrauben können.
      Da könnte eventuell dieses Teil hier helfen.
      Link
      Mit der Öffnung hinten sollte sich dein Problem lösen lassen,das Tool gibt es auch hier im Tal bei den verschiedenen Offis.

      Kubilay schrieb:

      weiß da wirklich nicht was ich machen soll.
      Wie ziehts du an dem Drip Tip?
      Eher zaghaft oder richtig kräftig?

      Kubilay schrieb:

      Zusätzlich habe ich gelesen dass Durchpusten helfen soll, da kam auch Liquid raus, geholfen hat es trotzdem nicht.
      In so einem Fall befördere ich überzähliges Liquid mit einer Schleuderbewegung nach unten aus dem Verdampfer.
      Aber Achtung dabei gut die Dampfkombi fest halten. ;)
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)
    • Du könntest mal den Coil tauschen.(ist das Teil in dem Verdampfer welches für das Verdampfen des Liquids zuständig ist). An der Seite der Coils ist die Wattangabe die du dann einstellen kannst an der Box, mit dem unteren Wert anfangen und langsam steigern.
      Übrigens du dampfst und nicht "rauchst" ;-)

      P.S. Sollte sich die Base nicht lösen lassen hilft evtl. eine halbe Stunde in die Tiefkühltruhe legen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HAKI ()

    • PokerXXL schrieb:

      Da könnte eventuell dieses Teil hier helfen.

      Link


      Wie ziehts du an dem Drip Tip?
      Eher zaghaft oder richtig kräftig?

      In so einem Fall befördere ich überzähliges Liquid mit einer Schleuderbewegung nach unten aus dem Verdampfer.
      Aber Achtung dabei gut die Dampfkombi fest halten. ;)
      Sorry, ich kriege das mit dem Zitieren wohl noch nicht anständig hin, das Teil werde ich mir aber dann mal holen, sobald mein Gehalt aufm Konto ist :)

      Eher zaghaft und dafür länger :)

      Das mit der Schleuderbewegung müsstest du mir einmal genauer erklären, Mundstück nach oben oder unten ?
    • HAKI schrieb:

      Du könntest mal den Coil tauschen.(ist das Teil in dem Verdampfer welches für das Verdampfen des Liquids zuständig ist). An der Seite der Coils ist die Wattangabe die du dann einstellen kannst an der Box, mit dem unteren Wert anfangen und langsam steigern.
      Eigentlich ist alles recht frisch gekauft und nicht sonderlich häufig genutzt worden bisher, bezweifle daher eigentlich, dass es daran liegt, aber ich werde es mal in Betracht ziehen.
      Bei 50W bemerke ich das Problem übrigens weniger, nicht gar nicht, sondern nur weniger :)
    • Du musst den Coil ja nicht gleich wegwerfen, evtl. auch erst mal raus und wieder reindrehen. Und die Zugtechnik wurde schon erwähnt, einfach mal ausprobieren bzw. ändern. (nicht ganz so zaghaft). Der Melo 3 ist DTL (Direkt zur Lunge). Den Dampf nicht erst im Mund sammeln, gleich in die Lunge.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HAKI ()

    • Moin,moin

      Kubilay schrieb:

      Das mit der Schleuderbewegung müsstest du mir einmal genauer erklären, Mundstück nach oben oder unten ?
      Das Drip Tip sollte schon nach unten zeigen,schließlich soll das überschüssige Liquid raus. ;)

      Kubilay schrieb:

      Eher zaghaft und dafür länger
      Ziehe lieber etwas kräftiger , der Verdampfer sieht stark nach einem Melo 3 aus und der ist ein DTL (Direct to lung) Verdampfer.
      Und wie Haki schon schrieb, schau dir auch mal die Wattangaben auf derm Verdampferkopf an und versuche nicht darunter zu bleiben bei der Leistung.
      Greets aus dem valley
      Stefan
      Alba gu brath



      Lieber ein hipper Dripper als ein toter Quarzer. :zaehne: :zaehne: :zaehne:
      Auf der mechanischen Seite der Macht ich bin. :jaajaa:
      Ich grüße alle neuen Matrosinen und Matrosen an Board. :)