Mein zweiter Versuch, Buche Massiv

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein zweiter Versuch, Buche Massiv

      Hallo allerseits, ich wollte euch hier mal zeigen, wie ich meinen Dampfenhalter gebastelt habe.

      Also, zuerst hab ich euch mal eine Materialliste zusammengestellt.

      Ihr braucht dazu folgende Brettchen und Platten für den eigentlichen Ständerkorpus aus Leimholz Buche. Alternativ kann man auch Leimholz Fichte/Kiefer nehmen.

      3 St. 100x250x18 mm
      2 St. 150x250x18 mm
      2 St. 70x250x18 mm
      1 St. 36x250x18 mm

      Für die Bodenplatte und den Schubladenboden aus Pappel Sperrholz.

      1 mal 200x250x4 mm für die Bodenplatte
      1 mal 109x250x4 mm für den Schubladenboden.

      Für die Seitenteile der Schublade habe ich einfach eine Buchenleiste genommen

      2mal 109x30x3 mm
      2mal 244x30x3 mm

      Desweiteren benötigt man Holzleim (hier nehme ich den Ponal Express, der ist ruckzuck trocken und man kann fix weiter arbeiten.), Schleifpapier, 000er Stahlwolle und Forstnerbohrer mit 10mm, 15mm, 25mm und 35mm. Und ein paar Holzkleinteile für eventuelle Griffe oder sonstige Verzierungen.

      Habt ihr alle Materialien, dann kann es auch schon los gehen.

      Zuerst die Schublade. Dazu nehme ich die Buchenleisten und klebe sie rings um die kleine Sperrholzplatte, was dann folgendermaßen aussehen sollte.
      Am besten trocknen lassen, bevor die Schublade dann nochmal mit dem Schleifpapier bearbeitet wird.

      Als nächstes mache ich mit der Bodenplatte weiter und klebe da dann die Leimholzbrettchen drauf mit den Maßen 70x250x18 mm und 36x250x18 mm. Und wie das dann aussehen sollte sieht man auf dem Bild.

      Ist der Leim soweit rocken kann man auch schon mit den Leimholzbrettchen 150x250x18mm weiter machen. Diese klebt man dann über den Freiraum und benutzt das kleine Brettchen und 2 cm des vorderen als Stütze, so dass sich da dann der Raum für die Schublade befindet. Auch hier gibt’s wieder ein Bild dazu.

      Anschließend werden die drei 100x250x18 mm Brettchen aufenander geleimt, welche dann den oberen Block ergeben.

      Ist der Leim vollständig ausgehärtet, können die Löcher gebohrt werden, wobei darauf zu achten wäre, dass die Löcher für die Dampfen durchgehend sind.
      Ich habe 8 Löcher mit 25 mm gebohrt, 1 Loch mit 30 mm und 1 Loch mit 35 mm.
      Die anderen Löcher kann jeder individuel machen, wie er oder Sie gerade brauch.
      Dann wird der Block mit den 3 Brettchen zu guter letzt noch oben drauf geleimt.

      Zu guter letzt noch ein bisschen abschleifen ind evtl polieren oder lackieren oder so, und bestücken.
      Dann kann die sache so aussehen.

      Viel Spaß beim nachbauen.
      Bilder
      • k-IMG_2474.jpg

        57,96 kB, 800×517, 139 mal angesehen
      • k-Schublade.jpg

        70,28 kB, 718×800, 112 mal angesehen
      • k-IMG_2483.jpg

        42,17 kB, 800×508, 111 mal angesehen
      • k-IMG_2484.jpg

        62,76 kB, 800×603, 110 mal angesehen
      • k-IMG_2486.jpg

        38,38 kB, 800×330, 107 mal angesehen
      • k-IMG_2488.jpg

        77,9 kB, 800×644, 126 mal angesehen
      • k-IMG_2495.jpg

        45,72 kB, 800×351, 120 mal angesehen
      • k-IMG_2499.jpg

        76,26 kB, 800×609, 145 mal angesehen