Akkuträger eine Übersicht

Weitergeleitet von „Akkuträger“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Als Akkuträger bezeichnet man die "Hülle" bzw. das Gehäuse des Akkus für eine e-Zigarette.
    Dieses Gehäuse beinhaltet wenn vorhanden, die Steuerelektronik sowie die Anzeige- und
    Bedienelemente. Er ist somit für die Energieversorgung der e-Zigarette verantwortlich.

    Akkuträger gibt es in den Verschiedensten Farben, Formen und Preisklassen.

    Ungetaktete Akkuträger

    Ungetaktete Akkuträger sind die einfachsten Varianten der Energieversorgungen für e-Zigaretten. Diese Akkuträger verfügen über keine ausgeklügelte Steuerelektronik für eine Konstante Energieversorgung. Sie geben die durch den Akku zur Verfügung gestellte Spannung 1:1 an den Verdampfer wieder.

    Nachteile

    • Keine Gleichbleibende Dampfleistung des Verdampfers. Leistung des Verdampfers schwankt 1:1 mit der Ladung des Akkus und muss durch das Zugverhalten ausgeglichen werden.
    • Etwas schnellere Entladung im Betrieb, da immer die die maximal mögliche Spannung anliegt

    Vorteile

    • Meist günstiger in der Anschaffung
    • Bei voll aufgeladenem Akku, liegt die Volle Akkuspannung an. Somit wird der angeschlossene Verdampfer zu Beginn etwas mehr Leistung bringen


    Getaktete Akkuträger

    Diese Akkuträger verfügen über eine eingebaute Elektronik, welche die vom Akku zur Verfügung gestellt Spannung auf ein gewisses Niveau tacktet. So hat ein Akku im vollaufgeladenen Zustand beispielsweise ca. 4,2 V. Ein Getakteter Akkuträger taktet bzw.regelt diese Spannung nun z.B. auf 3.3 V runter und hält diese Spannung konstant auf diesem Niveau. Die Spannung wird zugunsten einer gleichbleibenden Leistung reduziert.

    Nachteile

    • Geringere Spannung für den Verdampfer mit gleichem Akku. Dadurch weniger Heizleistung
    • Meist teuer als ungetaktete Modelle

    Vorteile

    • Akkuschonend. Da der Akku nicht immer voll belastet wird, verlängert sich dessen Lebensdauer
    • Gleichbleibende Leistung vom ersten bis zum letzten Zug


    Geregelte Akkuträger

    Diese Akkuträger sind spezielle Vertreter der getakteten Akkuträger. Im Gegensatz zu diesen, weisen geregelte Akkuträger jedoch eine Sonderfunktion auf, welche es dem Anwender ermöglicht, die gewünschte Ausgangsspannung manuell vorzugeben. Dem Anwender steht es somit frei, welche Spannung er an den Verdampfer anlegen möchte. Hierdurch kann die Dampfleistung individuell angepasst werden. In Vielen Fällen ist es sogar möglich die Spannung höher als die eigentliche Ausgangsspannung des Akkus einzustellen. Dies ist jedoch nur für eine sehr kurze Zeit und mit eingeschränkter Ausgangsleistung möglich.

    Nachteile

    • Sehr teuer

    Vorteile

    • Akkuschonend, da der Akku nicht immer voll belastet wird, verlängert sich dessen Lebensdauer
    • Gleichbleibende Leistung vom ersten bis zum letzten Zug
    • Universell für jeden Verdampfertyp einsetzbar


    Sicherheit

    Beim Kauf von Akkuträgern ist unbedingt darauf zu achten, dass diese in der Lage sind, den Druck, welcher beim Ausgasen von defekten Akkus entsteht entweichen zu lassen.In den meisten Fällen wird dies über Löcher im Akkuträger gewährleistet. Oft werden jedoch auch Verbindungen genutzt, welche nicht zu 100% dicht sind und dadurch gewährleisten, dass der Druck entweichen kann. Wenn Du Dir unsicher beim Kauf eines solchen Akkuträger's bist, frage zuerst im Forum. Hier wird dir geholfen!

    8.392 mal gelesen