Grundlagen 5 : Widerstand ist zwecklos ... oder doch nicht ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was macht einen Widerstand aus ?
    Elektrische Widerstände sind uns schon sehr oft begegnet.
    Es gibt sie überall (ja, sogar im "NoRes"-Draht).
    Ein elektrischer Widerstand kann von >0 bis unendlich gross sein.

    Aber wieso ist das so ?
    Warum haben unterschiedliche Drähte andere Widerstände ?
    Und was ist dem 0Ω - Mythos ?

    Also Widerstände sind eine merkwürdige Sache, oder eher :
    Unsere Vorlieben bezüglich Widerständen sind es.
    Einerseits mag man möglichst keinen Widerstand in seinem AT haben.
    Andererseits wollen wir Widerstand in Form unserer Wicklung (trotz des Trends sehr kleiner Widerstände) !

    Fangen wir mal vorne an.
    Was ein Widerstand ist haben wir in den Grundlagen Teil 1 ja schon geklärt.
    Aber warum gibt es da so grosse Unterschiede ?

    Ein Widerstand ist abhängig von mehreren Dingen:
    -Material
    -Form
    -Länge
    -Querschnitt / Durchmesser
    -Temperatur
    -Spannung
    -Frequenz

    Das sind die wichtigsten Grössen.
    Für uns Dampfer sind hier erstmal Material, Länge und Querschnitt interessant.
    Die anderen drei vernachlässigen wir erstmal.

    Material :
    Warum leitet Kohle Strom besser als Kanthal ?
    Das kann man sich so vorstellen, das in unserem oft zitierten Wasserrohr ein Gitter sitzt.
    Jetzt kommt es drauf an, wie das Gitter aussieht.
    Mehr und grössere Löcher im Gitter bedeuten geringen Widerstand.
    Ein massives Gitter mit wenigen und zudem noch kleinen Löchern lässt natürlich nicht so gut Wasser durchfliessen.
    Und genau so ist das bei den armen Elektronen auch.
    Je nach Material sind die Widerstände halt durchlässiger oder eben auch nicht.

    Länge :
    Wenn wir jetzt nicht nur ein Gitter sondern mehrere hundert in einem Rohr dicht an dicht haben wird der Wasserfluss dadurch weiter gehemmt.
    So kann man sich z.B. ein Stück Kanthal vorstellen.
    Da müssen Elektronen schon ganz schön hin und her "wuseln" um einen Weg durch dieses Gitternetz zu finden.

    Querschnitt / Durchmesser :
    Wenn man jetzt ein Wasserrohr in Grösse eines Abwasserkanals hat geht da trotz der Gitter natürlich mehr Wasse durch als durch ein sehr dünnes Rohr !
    So sieht das bei Drähten dann auch aus (wie bei anderen Widerständen auch).
    Deshalb hat z.B. 30iger Kanthal viel weniger Ohm pro Meter als ein 16er Draht aus dem gleichen Material.

    Die Sache mit den 0Ω
    Es gibt nichts (bekanntes) in diesem Universum (und bestimmt auch im nächsten nicht), was keinen elektrischen Widerstand hat.
    Wenn Euer Messgerät Euch 0Ω anzeigt, lügt es !
    Aber da kann das arme Gerät nichts für.
    Es ist so, daß der Widerstand so dermassen extrem klein ist, daß diese Meßgeräte den nicht mehr feststellen können.
    Für uns Dampfer ist der Drops damit auch durch, wenn das Messgerät 0Ω anzeigt ist der Widerstand so klein, daß er uns einfach nicht interessieren braucht !
    Besonders bei mechanischen ATs und bei Freistrecken (z.B. Iatty oder Ody) ist ein so kleiner Widerstand natürlich unser aller Ziel.

    Warum ist aber ein Widerstand an der Wicklung nötig ?
    Das ist schnell erklärt.
    Elektronen "reiben" in einem Widerstand und jeder, der einmal fleissig seine Hände reibt, weiss was dann passiert : es wird warm.
    Jedes elektrische Bauteil wird warm, wenn Strom durch fliesst (abhängig von Material, Widerstand und Strom mehr oder weniger).
    Wenn unsere Wicklung nun einen so kleinen Widerstand hätte, daß da keine Wärme entsteht, würd sich kein Dampf entwickeln.
    Ausserdem hätten wir dann auch einen richtigen Kurzschluss auf unseren eh schon sehr gequälten Akkus.

    Zum Schluss noch ganz kurz zu den von uns vernachlässigten Faktoren für einen Widerstand.
    Spannung kann manche spezielle Widerstände verändern, es gibt Widerstände die bei höheren Spannungen grösser werden (elektrisch natürlich) und ebenso welche, die dann kleiner werden.
    Gleiches gilt für Temperaturen, wobei man im allgemeinen sagen kann, daß Widerstände mit steigender Temperatur auch grösser werden, abhängig vom Material.
    Die Frequenz wird uns später noch belästigen, das ist ein Thema für sich ;)

    Sorry, heute mal keine Bilder :D

    Wie immer, falls Ihr Fragen oder Anregungen habt, immer her mit den PNs :thumbup:

    1.803 mal gelesen