Innokin itaste DRV

  • Hallo Zusammen


    Da ich in der glücklichen Lage bin kein Auto zu benötigen weil ich nur 10 Minuten zu Fuss zur Arbeit habe, dachte ich mir, ich teste mal Dampfendes Autozubehör ;-)


    Es ist von Innokin der/die/das itaste DRV - dies ist eine VV geregelte Dampfe für den 12V / 24V Board-Anschluss und kann somit auch im Wohnwagen oder auf dem Boot verwendet werden. Zu Hause benutze ich diese ab und an mit einem geregelten Netzteil und einem Output von 12V / 6A als meine "E-Shisha" mit z.B. der Erlkönigin oder dem Nautilus, weil beide schön leicht sind. Unterwegs, wenn ich denn mal fahren muss, mit einem iClear 16D oder auf längeren Strecken mit dem Nautilus. Das DRV funktioniert auch hervorragend mit z.B. dem FeV 3 - nur ist diese Kombi etwas zu Kopflastig bei dem kleinen Anschluss.


    Die Verpackung ist in einer naturfarbenen Papp-Box wie von Innokin bekannt. Diese ist recht stabil und bietet keine besonderen Merkmale.
    Wenn man den Deckel abzieht, kommt der Inhalt zum Vorschein welcher in einer schwarzen Kunstsamt-Form eingefügt ist.


    Das Steuerteil ist aus schlagfestem Kunststoff und der Kopf aus Metall. Das Spiralkabel kann komplett getrennt werden.
    Beigefügt sind je ein Anschluss mit Zugautomatik und einer mit Taster.
    Beide können mit 510er und ego-Anschluss benutzt werden.
    Die komplette Verarbeitung ist sehr hochwertig und wirkt langlebig.


    Die Schutzfunktionen sind:
    Kurzschluss geschützt 0,6 +/-0,2 Ohm (Power-Taste blinkt 20 mal / Buzzer buzzed 20 mal)
    Überlastungsschutz (Zugintervall unter 3 Sek. nach 15 Sek. Nutzdauer mit Licht- und Ton Warnung)
    Verstellschutz (wenn zwischen 2 Einstellungen, LED's blinken wenn nicht korrekt)
    Niedervoltschutz 9,6V


    Neben der Bedienungsanleitung befindet sich unter der schwarzen Einlage noch ein Päckchen mit 2 iClear 16D Clearomizern.
    Wovon ich nichts in der Anleitung las und nur durch Zufall heraus bekam als ich die Packung aus Versehen offen über Kopf hielt.
    Man sieht hier beide Köpfe nebeneinander. Der mit Zugautomatik ist kleiner.
    Gut zu sehen auch der Anschluss am Stecker für das Kabel, welches sehr fest aber doch flexibel genug ist.
    Die Länge des Kabels ist IMHO auch ausreichend - besonders nachdem ich es einmal lang gezogen hatte.



    Hier das Teil in der Vollansicht:


    Das Logo in der Mitte ist der Ein- und Ausschalter. Viele PKW lassen ja die Board-Steckdose aktiv und hiermit kann man das DRV physisch ausschalten. Man sieht auch gut die griffigen "Nuppel" am Ring. Damit ist der Verstellring sehr griffig und leicht zu drehen. Der Sitz in bisher getesteten PKW war stramm und drehte sich nicht beim verstellen aber doch leichtgängig genug zum rein stecken / raus ziehen. Wie man sehr schön erkennt, sieht man den Einstellbereich von 4,2V bis 6,4V was ich für mich selbst als ausreichend betrachte.




    Hier ist der DRV eingeschaltet und auf 6,4 V eingestellt. Durch die Beleuchtung sehr gut im Dunkeln zu lokalisieren und zu bedienen.
    Im Vordergrund der Taster-Kopf



    Hier noch der Karton mit den Clearos wovon einer ausgepackt ist.



    Hier die Technischen Daten:
    Anschluss 12/24V
    Standby 5mA max
    Sicherung 5A/250VAC
    Max Output Volt 6,4V
    Max Output Ampere 5,0A
    Max Output Watt 20W
    Min Wiederstand Clearo 1,0 Ohm


    Was ich persönlich mag - da ich lieber beide Hände am Lenker habe - ist der Kopf mit Zugautomatik.
    Mit dem iClear 16D ist das so leicht, dass man es theoretisch im Mund behalten kann wenn man das mag.
    Nutzt man den normalen Kopf, kann man zumindest das Teil fallen lassen wenn beide Hände benötigt werden.
    Durch das Kabel kann dann der Kopf anschließend wieder hochgezogen werden ohne dass man schauen muss.


    Sollten noch Fragen bestehen, versuche ich diese so gut wie möglich zu beantworten.