der mech.mod Freunde Treff

  • Auch 'ne coole Farbe der Shuttle

    Finde ich auch. Ist mal was anderes und macht nen schmalen Fuß mit einem schwarzen RDA.
    Den Shuttle habe ich direkt bei RCM so bestellt. Dauerte zwar vier Wochen, aber hat sich gelohnt. :)

  • Hat schon jemand einen Infinity Mordor von RCM und kann darüber berichten? Der gefällt mir sau gut.

    Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten :thumbsup:

  • Zum Thema "Übergangswiederstände" hab ich mal mit etwas gedanken gemacht.


    Alle Gewinde sind mittels geeigneten Methoden von Oxydschichten und Verunreinigungen zu befreien. Wäre es jetzt nicht sinnvoll, das blanke Metall z. B. mittels eines Kontaktfettes zu schützen. Kupferpaste oder Alu-Paste ist elektrisch leitend und wird auch oft eingesetzt um bei einer guten Schmier- und Schutzeigenschaft die elektrische Leitfähigkeit zu erhalten.


    Es sollte doch dann perfekt bei Mech-Tubes eingesetzt werden können. Erst die Kontaktflächen z.B. mittels Zitronensaft säubern, dann entfetten und danach die Gewinde mit einer dünnen Schicht Kupferpaste behandeln. Jetzt läuft das Gewinde wieder top und gleichzeitig wird eine erneute Bildung einer Oxydschicht verhindert und der Überbangswiderstand sollte noch geringen sein wie ohne Kupferpaste.


    Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht oder mal Messungen durchgeführt?

    Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten :thumbsup:

  • Die Überlegung hatten wir alle schon mal und festgestellt das es besser nur eine Überlegung bleibt.
    Selbst leitfähige Pasten machen es tatsächlich erheblich schlechter.
    Gemessen hat ein Mod die beste Performance wenn alle Kontaktflächen tip-top sauber, fettfrei und ohne irgendwelche Mittelchen sind

  • Ich nehm bei der gyre NoAlOx, bei den ganzen Aluteilen hast schon mach ein paar minuten wieder ne isolierende oxidschicht, war echt traurig... gereinigt paar gute Hits und auf einmal spürbar weniger. Mit dem zeug hittet es zwar nicht wie beim frischen und glänzenden Aluteilen aber fast nicht zu unterscheiden

  • Ist eben auch eine Frage der Passungen am Gewinde, je besser, umso weniger Wiederstände...auch bei schnell oxidierendem Material.

    ...proud to be a Kevin @steamshots...

  • Man darf auch nicht vergessen vergessen dass solche Leitpasten mit Metall giftig sein können bzw echt nicht gesund sind. Das will man nicht bei etwas haben das man sich ins Gesicht steckt bzw lange oder oft in der Hand hält.


    Aluminium oxidiert an der Luft immer und nahezu sofort. Also sobald man mit Polieren fertig ist oder das Tauchbad in einer sauren/alkalischen Lösung (Beize) beendet, oxidiert wieder die Oberfläche.

  • mit Passungen im Gewinde habe übergangswiderstände nix zu tun. Denn wenn ich den Deckel festschraube, dann liegen die Gewindeflanken aneinander. Egal ob das Gewinde viel Spiel hat oder nicht. Und ein Gewinde ohne Spiel lässt sich überhaupt nicht schrauben ohne Gleitmittel und viel Kraft.


    Diese Leitpasten (mit feinsten Kupferpartikeln oder Alupartikel) haben als Trägerstoff eben auch Mittel die eine schnelle erneute Oxidation verhindern. Also hier in diesem Falle sehr sinnvoll. Und ein bisschen Kupferpaste im Gewinde hab ich ja nicht in der Hand wenn ich den Verdampfer in den Mund stecke.


    Mir ist also von der technischen Seite und auch vom gesundheitlichen Aspekt nicht klar, warum ich Mittel aus der modernen Stromtechnik zur Reduzierung von Übergangswiderständen genau hier bei mechanischen Tubes nicht sinnvoll einstzen könnte.


    Auch die Mech-Tubes unterliegen den physikalischen Gesetzen des Stromes.


    Ich werde es jedemfalls verwenden (im Gewinde) und bei zeiten mal Messungen durchführen.

    Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten :thumbsup:


  • Ich werde es jedemfalls verwenden (im Gewinde) und bei zeiten mal Messungen durchführen.

    Wenn du die Möglichkeit hast das ordentlich zu Messen spricht ja nix dagegen das mal auszuprobieren. Dann siehst du eindeutig ob es was bringt und musst dich nicht auf dein Gefühl verlassen.

  • Also ich kan von NoAlOx definitiv sagen das es bei meinem komplett Alu Mech der Wahnsinn is ... habe jetzt 1 Woche nicht geputzt und er hittet noch wie frisch poliert, vor dem Noalox war schon nach 2h nicht die volle Power da,
    das Zeug is extra für Alu-Alu oder Alu-kupfer Kontakte.

  • Dank nem netten Kumpel der mit Mechanisch nicht warm wird , kann ich mich seit Heute auch zu den Mechis zählen .


    Is zwar net die Welt Tube aber mir gefällts .




    Und bevor was kommt ja habe mich belesen . Sicherheit Ohmsche Akkus etc . Dampf ja net erst seit gestern
    Und jo ich weiss is ne Hybrid .

    Nimm das Leben nicht so schwer , lutsch lieber einen Gummibär


    :schalke:

  • Zwei Favoriten habe ich mir auf meine 10-seitige Wunschliste geschrieben.


    https://www.superiorvapour.com…-dimple-gyre-by-avid-lyfe


    Der Mech Mod ist mir auch sofort aufgefallen und das tolle Foto hier im thread habe ich auch schon gefunden.


    https://www.superiorvapour.com…es?variant=18948405657711



    Gefällt mir ebenfalls sehr gut, auch wenn die Tube ein wenig farbloser daherkommt. 21700er passen da auch rein.


    Ausser ein paar DripTips und Oringen sind meine Geräte fast komplett in Edelstahl. Da muß mal etwas Abwechslung rein.

  • @DamVieh ...mit dem Vindicator machst du nix verkehrt.
    Wenn es optisch passt, dann gibts eine klare Kaufempfehlung! :thumbsup:


    Vorischt bei Kupfer! Das passt optisch weniger, als man annimmt. (IMO)

    Viele Grüße 101%

  • Vielen Dank für das Angebot,


    momentan muß ich ersteinmal meine Dampferzunge in den Griff bekommen, bevor ich mir etwas neues zulege und das Dampfen wieder so richtig Spass macht. Die AV Tube ist toll. Ich habe gerade mal das Foto gemopst, das mir so gut gefallen hat ;-))


  • Uijuijuij…vorhin mal das Kennedy Vindicator Kit vom Kumpel befingert. Haptisch wie optisch ein Traum. Taster butterweich… :hwv:

    My Pain in the Ass Tolerance ist not so hoch im moment.

  • Bin seit gestern stolzer Besitzer einer Drako Modz Commandant B2 :jump:
    Mein 7. Mech Mod, aber der erste der sich stacken lässt.
    Wirklich geiles Teil und feuert gestackt mit 0.29Ohm wirklich beeindruckend.


    Leider bin ich aber auf ein Problem gestoßen:
    Meine Samsung 40T kontaktieren nicht zwischen den Akkus, der Pluspol der Akkus steht scheinbar nicht weit genug raus(das tut eigentlich keiner meiner Akkus, aber die Isolierung scheint da am Rand bei den anderen etwas nachzugeben)
    Ich hatte noch ein 20700er Paar von ijoy und mit Adapterhülsen gepaarte VTC5A Akkus die funktionieren(die ijoy 21700 sind zu dick)


    Ich würde aber gerne 21700er verwenden.


    Es gibt ja Magnete zu kaufen, mit denen man die Akkus verbinden kann.
    Aber davon wird auch abgeraten und mir wäre das auch nicht ganz geheuer. (Wenn der sich verschiebt und Kontakt zur Tube macht)
    Außer Magnete mit Isolierung am Rand die sicherstellen, das es zu keinem Kontakt zur Tube kommt.
    Aber sowas hab ich bisher noch nicht gefunden.


    Gibts da was sicheres zu kaufen oder welche Akkus verwendet ihr?


  • Danke für den Tip.


    Werd morgen mal rumschauen. Hoffe die Tanke oder der Tabakladen hat die.
    Seh schon die komischen Blicke, wenn ich denen erzähle, das ich unbedingt ein Paperheftchen mit Magnetverschluss brauch :unschuld:

  • Ich bin tierisch froh darüber, mir eine AV Lyfe Tube geschnappt zu haben. Selbst die momentan verbaute 0,3er Single Coil dampft ordentlich im Drop RDA und es schmeckt sehr gut. ;-)) Der Schalter ist sehr straff, den drückt man nicht aus Versehen durch, wenn man den Mod auf den Tisch stellt. Macht sehr viel Spass.