Wickelsockel

  • Bald is Weihnachten ;-)) ,da darfst Du gerne 1 für jeden von uns machen! :zaehne:
    Müssten so um die 9.000 sein! :renn:

    Das einzige was sicher ist,ist das nichts sicher ist!

  • @ Meistaa Roehrich : geht theoretisch, komme aber nicht immer an die Maschinen Das Rohmaterial ist von Amazon, son Stück Rundstahl kostet incl. Versand n 10er, der Egoadapter 1 Euro


    Mit Versand zu Dir insgesamt etwa 15 nem Kumpel muß ich auch was zustecken. Alles in allem komme ich nicht unter 20€ wenn ich nicht drauflegen soll. Aber die länge kannst Du dir aussuchen, den Durchmesser leider nicht.


    Da kannst Du dir auch einen im Laden kaufe.


    Aber dreh demnächst für mich noch welche, wenn Du Interesse und Zeit hast schick mir ne Nachricht


    Ich hab grad mal nachgerechnet. also ich würde 10 Stück bestellen. Dann käme ich auf nen Stückpreis fürs Rohmaterial von 4,65 dazu 1 € fürn Adapter, 5 Euro Backschisch fürn Kumpel + 4,99 Versand zu Dir.


    Also wüurde ich bei 16 je Stück nicht drauflegen aber auch nichts verdienen. Das ginge . Einfach aus Spaß an der Freude. Die Maße wären allerdings immer die gleichen Durchmesser= 40 Höhe Höhe etwa 25mm je nach Zustand des Rohmaterials -muß ja abgewinkelt und geglättet werden. Der Egoadapter wird mit Maschinenbau Spezialkleber eingeklebt.
    Ich könnte Dir nur sagen, daß es bis Weihnachten definitv fertig wäre.
    Aber ich will hier wirklich keine Geschäfte machen. Alles nur Hobby!!

    2 Mal editiert, zuletzt von Rodini ()

  • Danke.
    Ich muß schauen obs kompatibel ist., es wird wird auf der Drehbank in ner Maschinenbaufabrik bearbeitet . Also so 2 -3 stck mach ich noch für mich und meine Spielsachen. Aber ich bin eh ein Edelstahlfan. Ich habe dazu auch nichts weiter geplant. Ausser nem Vierkantstahl20x20 mit Bohrungen auf der Längsseite wo ich alle Verdamper und Akkus nebeneinander aufstellen kann. das Teil wiegt dann locker 3 -4 Kilo , dafür ist es standfest und ein Unikat wenns fertig ist, lade ichs mal hoch. :)

    2 Mal editiert, zuletzt von Rodini ()

  • @Rodini
    Danke für das Angebot,sehr nett von Dir!! :klatsch::thumbsup:
    Ich brauche aber nicht wirklich einen,da ich immer auf`m Ohmmeter wickel! ;-))
    Zu jedem Verdampfer habe ich nen passenden At oder ne Tube,brauch also auch keinen Verdampferständer o.ä.!
    Trotzdem nochmal danke!

    Das einzige was sicher ist,ist das nichts sicher ist!

  • Hab im Netz was von M7x0,5 gelesen. 510 ist ja ne Schwachsinnsbezeichnung in meinen Augen, und ich kenne nicht nur die metrischen Gewinde...


    Schick wäre auch ne Platte: 6,5er Loch reinschnippseln und dann nen M7x0,5er Gewindeschneider durchjagen.


    Also ein längeres Blech (Vorzugsweise Edelstahl oder später verchromen. Verzinken würd ich´s persönlich nicht) mit 5-10mm Dicke Lasern lassen, gleich mit Löchern und dann einfach mit nem Akkuschrauber die Gewinde schneiden. Dann hat man direkt auch etwas zum "Ausstellen" der Verdampfer mit 510er.


    Denkt dran: Faustregel sagt, mindestens 3 Gewindegänge. Gewinde muss mindestens 1,5mm tief sein (in diesem Fall, da Steigung (p) 0,5) sonst kanns knacken!

    Dauernuckler aus Leidenschaft :whistling:

  • @snappy. ja korrekt ,metrisches Gewinde 7 x 0,5 ist die genaue Bezeichnung. Und den Gewindeschneider haben die nicht in der Fabrik. Müsste für nen Revolverdrehautomaten von Heyligenstädt sein. Muß den Ing. mal fragen.


    Aber es ist natürlich Unfug teures Werkzeug , für das bißchen Bastelarbeit zu bestellen. Danke Dir noch für die Tipps, ich bleib dran

  • Na klar :ja:
    Mit Vor- und Nachschneider und gut geschmiert geht das einwandfrei ;-))
    Das Set lag bei unter 20.-€ bei Amazon :)
    P.S.
    Die Bohrungen werden schön gerade mit der Ständerbohrmaschine eingebracht und auch die Gewindebohrer setze ich in der Maschine an, drehe aber vorsichtig per Hand , bis sie gefaßt haben.
    Der Rest dann mit viel Gefühl ;-))

    Liebe Grüße
    Burkhard

    Einmal editiert, zuletzt von Burkuntu ()

  • Ja ich habs gesehen. Ich werds probieren . dann spar ich mir die Fräserei und den Adapter. Danke Dir , Burkhard!!!


    Dann mach ich gleich 10 stck. und Ruh ist

  • Sind die Schneider so teuer? Deine Firma zahlt wahrscheinlich um die 3€ für einen. Mach dir wegen sowas keinen Kopf :)


    Und Rodini: Für sowas brauchst noch nen Windeisen und idealerweise ne Dose Schneidöl, notfalls geht auch n Kriechöl wie WD40.


    Außerdem finde ich, dass 10€ für das Stück Rundstahl derbe überteuert ist. Realistisch wäre eher 0,50€, da wir von einem Materialwert von ca 10 cent reden.



    Zusatzinfo: Ich will hier nicht deinen Sockel schlecht reden, ganz und gar nicht. Bin ehrlich gesagt neidisch. Ich gebe nur Tipps wie es evtl besser und oder oder günstiger werden kann.
    Wäre ich noch in der Fabrik würde ich mir auch sowas machen. Kurz in die Schrotttonne greifen und mir 10 so Dinger an der Drehbank schneiden, danach ab zum verchromen.
    Da hätte ich grad mega Bock drauf. Einfach mal wieder die Drehbank anwerfen und nicht nur den PC im Büro :jump:

    Dauernuckler aus Leidenschaft :whistling:

  • Kein Problem. Also es ist so. Ich darf den Stahl in der Firma nicht nehmen, das wäre ja Diebstahl. Über die Firma gehts auch nicht ,das ist ein großer Laden, da geht nix "so mal zwischendurch"
    Also mußte ich in in einem Stahlkontor kaufen, die verkaufen aber nix, weil ich keinen Gewerbeschein habe. Also hab ichs bei Amarschschon :D bestellt und da sind die Preise so.


    Ich Bestelle also nur einen, da komme ich bei enem stck V2A Stahl 40 x 20 auf etwa 3 Euro das Stück. dazu kommen kommen die versandkosten 4,99, sind wir also bei 7,99 bei Einzelbestellung.


    Kaufe ich zB. 10, steigen die Versandkosten ja nicht linear mit, sonst wäre ich ja bei 79,00. Sondern es wird eine Versandpauschale für alle von 6,00 Euro .
    Somit wäre ich bei 10 bei einem Stck-Preis von 10x3 =30+6=36: 10 = 3,6.


    Aber wie ich schon weiter oben schrieb, ist mehr zum Fun und ich will da auch keine Geschäfte machen. Wenn einer unbedingt einen will, gehts fürn 10er. Da leg ich wenigstens nicht drauf.

    2 Mal editiert, zuletzt von Rodini ()

  • Achso. Ja das dann doof. In meiner alten Firma hat das keinen gejuckt wenn man es ausm Schrott zieht. Immerhin hast die Maschinen, allein deswegen bin ich schon neidisch :)

    Dauernuckler aus Leidenschaft :whistling:

  • Mir gehört der Drehautomat nicht, leider. Der kostet soviel wie ne Eigentumswohnung in guter Lage , deshalb sind die auch so pingelig wer dran darf und was für Werkzeug benutzt wird

  • Mein ca. 4 Jahre alter Wickelsockel: Alu-Klotz ( hatte ich in der Werkstatt rumliegen, keine Ahnung wo ich den her hatte, hebt man auf, weil man könnte es ja noch gebrauchen ;-) ), 10er Loch reingebohrt, 510er-Anschluß von einem geschrotteten ego-Akkuträger mit 2-K-Kleber eingeklebt, fertig.


    Kosten: 0,00 €




    :zaehne:

    holzwurmu2efr.gif

    "Alle Menschen sind schlau ! Manche vorher, andere nachher."

  • Gefällt mir. Ich wollte halt Stahl wegen dem Gewicht. Geh demnächst mal auf den Schrottplatz ,vielleicht finde ich was, was mir gefällt L G, Roland

  • wegen dem Gewicht

    Der Alu-Klotz ist schwer genug + standfest. Außerdem nehme ich den sowieso ( auch beim Wickeln) ständig mal in die Hand, unten, seitlich und rundum gucken etc. Paßt schon.

    holzwurmu2efr.gif

    "Alle Menschen sind schlau ! Manche vorher, andere nachher."