Anfängerfragen - Bitte alle Fragen, die ihr habt hier posten. Hilfe wird garantiert.

  • Ich wette, es kommt der Tag, an dem man trotz eines Tanks versehentlich auf die nicht geleerte Buddle drückt und eine ziemliche Sauerei veranstaltet.
    Rein hypothetisch latürnich.

    Gruß, Harvey56


    Rechtschreibfehler sind auf ein fehlerhaftes Speichermanagement zurückzuführen.

  • türlich :D


    Dann kommt e wohl zum


    Dampfer- Tourette



    „Ich fülle schnell noch meinen Tank auf...... und verdammte verf%#+,§
    Sch@£$, fliegt der ]£|≠loch Deckel ab. Fu€&! Sau*¥$¿{man, Ka&£e,
    alles voll mit der Dr§&%splörre........“
    Tritt meist beispielsweise bei Verwendung von Chubby- Gorilla- Flaschen in Kombination mit VG lastigen Basen auf.


    E-Zigaretten - enorme Nebenwirkungen!?


    Beitrag 73

  • Seit fast einer Woche beschäftige ich mit dem Selbstwickeln. In zahlreichen YT-Videos wird für die Coils immer wieder 0,4er oder 0,5er Edelstahl-Wabendraht verwendet. Was sagen die Experten dazu?
    Gruß

  • Also ich persönlich nutze auch in den meisten Verdampfern 0,40er und 0,50er ESS-Draht.
    Was soll denn dagegen sprechen?
    Einfach ausprobieren, was dir taugt, ist da am besten.
    Das ist alles sehr individuell und pauschal kann man da meist wenig sagen.

    "I'm just gonna stay angry, I find that relaxes me"

    2 Mal editiert, zuletzt von knecht ()

  • @Matze1
    Da kommt es hochgeradig drauf an, wo Du hin willst. Für MTL ist das nix. Ich wickle zwar derzeit auch fast alles mit Edelstahl S316, aber mit 0,35er. Fast alle VDs sind damit auf Zielgröße ca. 0,7 Ohm gebracht, damit die sowohl geregelt wie auch ungeregelt unter 20 Watt bleiben.
    Gerade noch wieder 50 m bei Zivipf für etwa 12,- inkl. Porto nachbestellt.

    Einmal editiert, zuletzt von Scamps ()

  • @Matze1 Wie schon geschrieben, man müßte wissen, was für ein Gerät Du bewickeln und wie Du es anschliessend verwenden möchtest.
    Wenn Du vor einer Kaufentscheidung stehst und Dich für einen Draht entscheiden mußt, würde ich raten 0,3er und 0,4er zu bestellen, damit kannst Du in allen Bereichen recht zufriedenstellende Ergebnisse bekommen und die 2€ mehr sind sicher nicht rausgeschmissen.

  • Hol mal ruhig. Und dann nutz die hypothetische Option zum Squonken mal ganz praktisch. Macht Freude! ;-))


    Du rationaler Fuchs! :D


    @Harvey56


    Da passiert nicht viel. Der Widerstand beim Squonken wäre so hoch, dass man es spätestens dann merkt. :) Aber selbst mir Hartnäckigkeit würde wohl eher der Verschluss der Squonkbottle platzen, als dass sich die Suppe am 510er einen Weg bahnt, der so nicht gedacht ist. :D Da ist ja alles plan verschraubt.

    Viva la Vaporization! :dampf:

    Einmal editiert, zuletzt von Kris ()

  • Mit einem 0,4 er V2a Draht kann man guntesig und viel testen, was für einen Coil ( Innendruchmesser und Space bzw Microcoil) in seinen Verdampfern die beste Wahl ist. Wenn man dan eine Oprimale Grösse hat, kann man immer noch euf eine teure Fused Clapon / Alien oder was weis ich für ein Zaubergeflecht einbauen.

    Wenn du merkst, deine Seele ist am verkrampfen
    gehe erst ein mal Liquid verdampfen.

  • Wie schon geschrieben, man müßte wissen, was für ein Gerät Du bewickeln und wie Du es anschliessend verwenden möchtest.

    Ich benutze einen OBS Engine auf einem Ikonn 220. Wicklung Innendurchmesser 3mm und will irgendwo bei 0,5 Ohm rauskommen. Wattbereich liegt bei 40 bis 50 Watt.

  • Und wieso willst du unbedingt bei 0,5 Ohm raus kommen? Hat das einen bestimmten Hintergrund? Du willst doch geregelt dampfen oder?
    Mit 0,4er SS wirst du niedriger kommen.
    Dual schätze ich mal so 0,25 mit 7-8 Wdg.
    Das sollte dann bei 50W auch gut dampfen.


    Schau dir doch einfach mal die ganzen Wickel Rechner an, z. B. Steam engine, oder vape tool fürs Handy.

    "I'm just gonna stay angry, I find that relaxes me"

  • Dann wäre wohl ein Kanthaldraht besser.
    Aber ich finde, Kanthaldraht geht immer ein bisschen auf den Geschmack.. Also mein Empfinden.

    Wenn du merkst, deine Seele ist am verkrampfen
    gehe erst ein mal Liquid verdampfen.

    Einmal editiert, zuletzt von TomKyled-dampft ()

  • 2*8 Windungen 0.4 Edelstahl = ~ 0.3Ω
    2*8 Windungen 0.3 Edelstahl = ~ 0.5Ω


    Lässt sich zwischen 25 und 40 Watt (der geringere Widerstand bestimmt auch mit mehr Leistung, ist nur nicht so meine persönliche Präferenz) beides gut dampfen. Wie gesagt, ich würd's einfach mal beides ausprobieren, dann siehst Du, was Dir vom Bauen und Anspringen her besser gefällt.

  • Also an deiner Stelle würde ich an den Werten jetzt nicht unbedingt festhalten, aber das ist halt alles sehr individuell.
    Versuch macht klug ;-)
    Auf jeden Fall machst du mit den ESS Drähten nichts grundlegend Falsch. Die Frage ist dann nur, wie es dir letztendlich passt und das musst du selbst herausfinden.
    Probiere einfach mal unterschiedliche Stärken (z.B. 0,3;0,4;0,5mm) aus, die einfachen Drähte reißen ja kein schwarzes Loch in deinen Geldbeutel.

    "I'm just gonna stay angry, I find that relaxes me"

    Einmal editiert, zuletzt von knecht ()

  • Die Ohmwerte würde ich nicht als zweitrangig einstufen.
    meiner Ansicht nach sollte er immer noch über 0,2 Ohm liegen. Denkt ein bisschen an Akkusicherheit.

    Wenn du merkst, deine Seele ist am verkrampfen
    gehe erst ein mal Liquid verdampfen.

  • Aus welchem Grund @TomKyled-dampft?
    Bei 2 Akkus und 50W sollte das ziemlich sicher sein ;).
    Bei geregelten ATs entscheidet in erster Linie mal die eingestellte Leistung, was aus den Akkus gezogen wird.
    Man kann höchstens die Wicklung etwas "effizienter" gestalten.
    Ich kann auch 0,15 Ohm mit 50 Watt dampfen, interessiert die Akkus herzlich wenig.


    EDIT: Wenn wir schon bei dem Thema sind, hier gleich noch der richtige Link zum Lexikon:


    Akku: Welchen soll ich kaufen?

    "I'm just gonna stay angry, I find that relaxes me"

    2 Mal editiert, zuletzt von knecht ()

  • Die Ohmwerte würde ich nicht als zweitrangig einstufen.
    meiner Ansicht nach sollte er immer noch über 0,2 Ohm liegen. Denkt ein bisschen an Akkusicherheit.

    Dann eben als viertrangig.
    Wenn du SS316 oder Khantal oder Ni80 wickelst hast du völlig abweichende Ohmwerte. Bei gleicher Coil sind die Dampfunterschiede aber nicht so riesig.

  • Was bedeuten eigentlich das rote Kästchen und das grüne mit dem Häkchen

    Rot: Frage noch offen, Grün: Frage wurde beantwortet. Kann der TE, so weit ich weiß, anklicken

    Wir sind im Augenblick dabei, zu prüfen, ob es im öffentlichen Interesse liegt, ihnen mitzuteilen, ob wir die Informationen haben, die Sie erbitten, und ob es, sollte das der Fall sein, im öffentlichen Interesse liegt, Ihnen diese Informationen zur Verfügung zu stellen.


    dampferhut.gif

  • Hallo zusammen. Es gibt ja nun gefühlt 100K Base ind den vers. Verhältnissen. Jetzt mal ne Frage. Ich kaufe eine Base 50/50 von Hersteller "A" für 10 Euro 1L und dann eine Base 50/50 von Hersteller "B" für 15 Euro 1L.


    VG und PG sind ja nun gleich, das heißt doch, der Grundstoff an sich ist gleich. Sprich eigentlich müssten doch alle 50/50 Basen gleich "Schmecke" ? Weil ein kumpel sagt das es da UNterschiede gibt. Ich habe nun die 50/50 von OWL.


    Ich hatte das erste mal dort 500ml gekauft. Alles tutti. Nun 1L. Da ich nun auch mit ganz wenig Niktion mische, dachte ich erst das es am Nikotin liegt das es, hm, sagen wir mal leicht kratzig schmeckt. Wie gesagt dachte ich ok liegt am Nikotin. Also etwas Base nachgekippt. Aber immer noch nicht so wie es beim 500ml Base war.


    Nun habe ich eben mal die Base so Probiert "also mit dem Finger" und sie ist irgendwo zwischen Bitter/Sauer. Muss das so. Kennt einer die OWL 50/50 Base. Ich habe die 500ml leider nicht Probiert. Kommt mir aber komisch vor. Oder muss das so ?


    MFG

  • ich hatte Base von Avoria, Ultra Bio und was weiß ich wie die alle noch heißen
    geschmacklich, zumindest beim Dampfen, hab ich da keinen Unterschied festgestellt


    letztendlich bin ich bei OWL geblieben und ordere da immer die 5liter Kanister
    übrigens alles 50/50

  • Hast du mit dem Finger probiert nachdem du Nikotin rein hast?
    Das kann dann durchaus scharf schmecken.
    Also ich habe/hatte mit OWL basen bis dato keinerlei Probleme.
    Ist es vielleicht das Aroma, das kratzig schmeckt? Hast du die Base mal pur gedampft?

    "I'm just gonna stay angry, I find that relaxes me"

    Einmal editiert, zuletzt von knecht ()

  • Basen haben manchmal Eigengeschmack. Nehme jetzt schon seit längerem Ultra Bio Base und bin sehr zufrieden.
    Finde einen Geschmack Bitter Sauer finde ich komisch und muss egtl. nicht so.
    Den größten Eigengeschmack hat die Avoria Base, von der geht nur die Dripper.

    Einmal editiert, zuletzt von HAKI ()

  • Was wiederum nicht zwingend mit dem Widerstand zusammenhängt.
    Das, was du da an Ampere auf deinem Display siehst ist das, was an der Wicklung anliegt und nicht das, was aus deinem Akku gezogen wird ;-))


    Dass dort keine 5A Trustfire Akkus in dem AT sein sollten, sollte wohl jedem mit gesundem Menschemverstand klar sein.


    Und nochmal, 2 Akkus und 50W, man kann’s auch übertreiben mit dem Sicherheitswahn.

    "I'm just gonna stay angry, I find that relaxes me"

  • Hast du mit dem Finger probiert nachdem du Nikotin rein hast?
    Das kann dann durchaus scharf schmecken.
    Also ich habe/hatte mit OWL basen bis dato keinerlei Probleme.
    Ist es vielleicht das Aroma, das kratzig schmeckt? Hast du die Base mal pur gedampft?

    Hi,


    Ja ich habe die Base Pur ohne Niko und ohne Aroma mit dem Finger Probiert. Und dort ist es eben Bitter. Ich kann schwer beschreiben mit was ich das vergleich könnte nun. Gibt es fälle wo so eine Base "abgelaufen/schlecht" geworden ist? Wobei sie seit dem ich sie habe immer im Kühlschrank steht.