Etiketten (Liquidflaschen) selber drucken

  • Seblstklebende Etiketten + Kugelschreiber :D


    Mit so Avery Teilen habe ich es auch mal versucht. Hat bei meinem Drucker nie 100%ig gepasst und war mir dann zu doof.

    Liebe Grüße
    Nina

  • ich habe mir vor kurzem diesen Etikettendrucker für kleines Geld zugelegt: https://www.bueromarkt-ag.de/e…,l-google-prd,pd-b2c.html


    Ersatzetiketten bekommt man auch günstig auch von Drittanbietern.


    Im Liquidrechner von http://www.vapesoft.de habe ich die Etikettenausgabe auf die (derzeit 11) Etiketten-Formate angepasst, welche von diesem bzw. kompatiblen Druckern genutzt werden. Es ist zwar nur eine einfache Etikettenausgabe ohne viel drumherum, aber dafür recht unkompliziert.


    Die Etiketten werden als Bilder generiert und lassen sich auf die Festplatte speichern. Im Etikettenprogramm des jeweiligen Druckers können diese dann einfach hinzugefügt und ausgedruckt werden. Bei der Software des o.g. Druckers ist es sehr schnell erledigt. Die Auswahl der Etikettengrösse sollte allerdings übereinstimmen, damit die Bilder nicht unnötig umgerechnet werden müssen.
    Die Etiketten können mit oder ohne Rand generiert werden. Mit Rand wäre es z.B. bei Endlosetiketten hilfreich, damit man eine spätere Schnittkante erhält.
    In der derzeit noch recht provisorischen Etikettenverwaltung kann später noch das Format geändert werden.



    Hier in paar Etiketten-Beispiele:




    Einmal editiert, zuletzt von Pergamon ()

  • Nachtrag:
    Die oben genannten Etiketten verrichten zwar ihren Dienst gut, jedoch sind sie im Alltag in einer Schlosserei nicht wirklich lange haltbar.
    Ich habe mir nun die L4773REV-20 von Avery zugelegt. Diese habe folgende Eigenschaften:





    • Wetterfeste Aufkleber für den Innen- und Außenbereich
    • Starke Haftung, dabei wiederablösbar ohne Kleberückstände zu hinterlassen
    • Öl-, schmutz-, UV- und temperaturbeständig (-20° bis +80°C)
    • Reiß- und wasserfeste Folienetiketten
    • Kostenlose Vorlagen und Software im Paket oder auf http://www.avery-zweckform.eu/print

    Quasi der Porsche unter den Etiketten :zaehne:

  • Hi Olaf.
    Ich mache es ganz ähnlich wie du und nutze Etiketten von Avery. Die Nummer kann ich dir gerade nicht sagen, bei Interesse aber gerne nachreichen. Das sind Etiketten aus Kunststoff, geeignet für Laserdrucker. Die gibt es in weiß und auch in transparent (eher milchig-transparent). Die transparenten fand ich ganz witzig, daher nutze ich die. Das gute an den Folienetiketten + Laserdrucker (schwarz) ist, man kann die Liquidfläschchen bedenkenlos unter Wasser ausspühlen, ohne das sicht das Etikett immer auflößt. Das war dann auch der Grund warum ich mich dazu entschieden habe.


    Die Beschriftung ist bei mir allerdings wesentlich spatanischer. Da steht bei mir nur das Arome (Name) und Dosierung in % drauf. Basis und Nik stärke weiß ich ja, wobei ich gerade auch teste mit dem VG etwas höher zu gehen. Und das Datum mit drauf drucken lohnt bei mir auch nicht. Wenn es schmeckt wird es Zeitnah weg gedampft und wenn nicht wird es weggeschüttet. Länger als 1-2 Monate liegt das eh nicht bei mir rum.


    Bei neuen Aromen die ich das erste mal teste nehme ich dann aber auch lieber selbstklebende Etiketten + Kugelschreiber.

  • Kleines Update mit meinem neuen Drucker!


    Brother DCP-9017CDWG

    Etiketten sind mittlerweile Wetterfeste:


    Wetterfeste Etiketten 63,5 x 33,9 mm, Farblaser, Laser s/w, Kopierer, wiederablösbar
    Artikelnummer
    L4773REV-20


    Für den Innen- & Außenbereich geeignet
    Starke Haftung, dabei wieder rückstandsfrei wiederablösbar
    Öl-, schmutz-, UV- & temperaturbeständig
    Reiß- und wasserfest





  • Hey,


    ich weiß nicht ob der Thread noch aktuell ist. Aber ich bräuchte ein paar Vorlagen, auf der seite von Vapesoft fragt er mich nach einem code welchen ich nicht habe.


    meine ursprüngliche Idee war eigentlich einen QR Code zu erstellen diesen an die Flaschen anzubringen um dann einfach per Handy abzuscannen.


    falls wer ne idee hat wäre super :)

    Viele Grüße



    Peter :)

  • Du möchtest also erstmal mit dem Handy die Fladchen scannen, um zu wissen was drin ist?


    Ich bin ja wirklich technikaffin und habe echt allen möglichen Kram, aber hier seh ich den Sinn wirklich nicht :-D

  • Du möchtest also erstmal mit dem Handy die Fladchen scannen, um zu wissen was drin ist?


    Ich bin ja wirklich technikaffin und habe echt allen möglichen Kram, aber hier seh ich den Sinn wirklich nicht :-D

    Einen Sinn gibt es dafür auch nicht ;) ich sitz bei meinen Eltern weil ich morgen hier einen Termin habe und gestern habe ich mit einem alten Kollegen Liquid gemischt. Um mir die Zeit zuvertreiben bin ich auf die Idee gekommen machst dir ein paar QR Codes inkl. Logo was auch klappt aber sobald man die Wölbung da is kann er es nicht mehr scannen.


    Hättest du den ne Vorlage für Word ? Weil aktuell hab ich mir einfach was zusammen gestellt.

    Viele Grüße



    Peter :)

  • Ne sorry, hab ich leider nicht...
    Da ich nur eine Nikotinstärke, ein Mischverhältnis (50/50) mische und die Sachen auch innerhalb ner relativ geringen Zeit verbraucht werden, brauch ich keine grossen Etiketten mit Datum, etc.


    Mir reicht ein "Dymo"/P-Touch wo dann z.B. gedruckt wird: Heisenberg. Eine Zeile, fertig

  • meine flaschen haben nur nummern. die finden sich in einer online-tabelle wieder, die ich jederzeit mit all meinen geräten einsehen und bearbeiten kann. da steht unter anderem auch drin welcher saft gerade in welchem vd gluckert. nicht ganz so aussagekräftig wie eine komlettbeschriftung aber ich spar mir das ständige umetikettieren. und die ständig benutzten flaschen (base, allday, etc.) kenne ich auswendig. funktioniert für mich.

    heute ist morgen schon wieder von gestern. 8|

    Einmal editiert, zuletzt von Soma ()

  • ... auf der seite von Vapesoft fragt er mich nach einem code welchen ich nicht habe.

    Gibt doch genug QR-Code-Generatoren... online oder als Freeware zum Download.
    Hier z.B: http://www.qrcode-generator.de/
    Oder hier ein paar Anregungen: https://www.heise.de/download/…ellen-und-scannen-3616448




    Aber ich muss mich voll und ganz @SBT anschließen. Ich seh wahrhaft keinen Sinn mit dem Handy
    durch den Schrank zu pflügen, um zu wissen was was is. Wäre mir viel zu nervig... :unschuld:


    Ich bin in der Beziehung sowieso Minimalist... Etikettendrucker... Hersteller, Sorte, Konzentration... feddisch.
    Wie alt die Suppe etwa is, passt noch auf die Festplatte zwischen meinen beiden Ohren. Und wenn ich die
    Buddel sowieso immer wieder für den gleichen Stoff nehme, macht das Datum eh keinen Sinn.
    Mehr brauch ich nich zum glücklich sein...


  • meine flaschen haben nur nummern. die finden sich in einer online-tabelle wieder, die ich jederzeit mit all meinen geräten einsehen und bearbeiten kann. da steht unter anderem auch drin welcher saft gerade in welchem vd gluckert. nicht ganz so aussagekräftig wie eine komlettbeschriftung aber ich spar mir das ständige umetikettieren. und die ständig benutzten flaschen (base, allday, etc.) kenne ich auswendig. funktioniert für mich.

    Die Idee ist echt klasse mit der Online-Tabelle - ich hab ja aktuell erst 4 verschiedene Aromen.



    Den QR Code hab ich ja aber durch das aufkleben der QR Codes sind diese aber nicht mehr lesbar. Egal ob iPhone oder Android :) egal welche app. Also hab ich die Idee weg gelassen.


    Ja hab es nun auch minimal gehalten.


    ... der Moment, wenn du frühs vor der Arbeit schnell deinen Tank auffüllen willst, aber erstmal alle Liquid Flaschen abscannen musst um die richtige Soße zu finden :D

    ja dieser eine Moment :)

    Viele Grüße



    Peter :)

  • Die Felder des QR-Codes müssten von der Mitte aus nach außen (entsprechend einer Kreisfunktion) immer breiter (verzerrt) werden damit sie beim "flach-scannen" proportional wieder quadratisch aussehen. Kann man mit Projektion oder einfache Trigonometrie machen.

    Ich glaube an intelligentes außerirdisches Leben, sonst hätten sie uns schon längst kontaktiert....

  • @Achim stimmt daran hab ich im leben nicht gedacht. die nächste option wäre gewesen ich wäre zu einem grafiker gegangen rein aus interesse hab es nun anders gemacht aber ihr habt schon recht bei mehreren aromen macht das keinen sinn mehr. wobei es schon cool aussieht wenn man einen tröpfler hätte und die flasche inkl. AT neben sich stehen hat und einfach nur einen QR Code sieht inkl. Vape Logo.


    Interessant für den anderen Dampfer weil er ja schon gerne wissen würde was dampft er den da

    Viele Grüße



    Peter :)

  • Schöner Bericht :thumbsup:


    Ich hab noch einen alten Dymo mit verschiedenen Bändern (auch Wassserfest)
    der tut auch seinen Dienst noch sehr gut.
    Allerdings ist der Brother schon weitaus komfortabler :thumbsup:
    Tut aber nicht Not ;-))

  • Ich krame diesen alten Thread mal aus.


    Da ich im Internet nicht wirklich etwas tolles gefunden habe, habe ich mich selbst rangemacht und ein Label im Vintage Stil entwickelt. Ein Grafikdesigner hätte das bestimmt besser hin bekommen als ich aber ich bin zufrieden.

    Wirkt ein wenig verpixelt durch die starke Vergrößerung, das sieht man aber auf dem Ausdruck nachher nicht mehr.

    Wer das auch verwenden möchte kann dies gerne machen.

    Unter dem Bild verlinke ich die GIMP Projekt Datei falls jemand noch ein wenig damit basteln möchte.

    Wer nicht Basteln möchte dem verlinke ich die Avery Projekt Datei. Runterladen, öffnen, Text eingeben und fertig.

    Die Avery Datei ist eingestellt auf Bögen mit den maßen 63,5 x 38,1 mm.





    GIMP

    Avery

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden