CBD Liquid (Cannabidiol statt Nikotin) - Getestet: CannVape 5%

  • „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“ Zitat Paracelsus


    Auch wenn Nikotin nicht (bewiesen) krebserregend ist, stellt die Substanz selbst in kleinster Dosis ein neuro-biologisches Risiko dar. Zum einen Zellgift, zum anderen suchtfördernder Stoff, der Einfluss auf unseren Dopamin- Stoffwechsel hat (unser "Glückshormon"). Nicht selten ließt man in diesem Zusammenhang Sätze wie Nikotin hat im Hirn die gleichen neurobiologischen Folgen wie Kokain, Heroin oder Amphetamine. Harter Vergleich, vom Prinzip aber richtig, wenn man weiß was Dopamin für neuro-biologische Funktionen ausübt. Natürlich kann man sich auch auf natürlichem Weg eine Dopamin- Überdosis setzen. Hierzu genügt ein Blick in den Threat HWV-Fred! Hier könnt Ihr posten, was Ihr gerade bestellt habt, weil Ihr mal wieder zu schwach wart, zu widerstehen :-)))) :facepalm:


    Warum also nicht mal in die entgegengesetzte Richtig gehen, weg vom gestressten Dopamin- Abhängigen, hin zur puren Entspannung? Diese Möglichkeit sollen die seit einiger Zeit erhältlichen CBD- Liquids mit dem sedidativ wirksamen Cannabidiol bieten, welches aus Hanf gewonnen wird. Wer jetzt an Cannabis bzw. den psychoaktiven Wirkstoff THC denkt liegt falsch, da die Wirkung genau in die andere Richtung geht, es es entkrampft, ist entzündungshemmend, angstlösend und soll bei Übelkeit helfen. Auch aus toxikologischer Sicht kann ich (als studierter Chemiker) Entwarnung geben. Nikotin oder auch Alkohol sind um ein vielfaches Schädlicher!


    Mehr oder weniger Zufällig bin ich bei Amazon über solch ein Liquid gestolpert, habe mich in das Thema eingelesen und aus Neugierde ein Fläschchen bestellt. Vor ab sei direkt gesagt, der Preis ist hoch, hierzu muss man aber das aufwendige Herstell- bzw. Extraktionsverfahren berücksichtigen. Anbieter gibt es bereits recht viele, wovon ich hier ein paar nennen will ohne Werbung zu machen: Hanf- Liquid, Sensi Seeds, Zamnesia oder auch das von mir erworbene CannVape. Das CannVape hat mich hinsichtlich Preis/Leistung überzeugt, da die höchst verfügbare Konzentration in Relation zum Preis enthalten ist. Hier nun also der typische Testbericht:


    Shop: CannHelp via Amazon
    Liquid Sorte: CannVape 5%
    Typ: CBD Liquid (500mg CBD)
    Nikotin: 0mg
    Flaschengröße/Inhalt: 10mL
    Preis: 34,90€
    Testgerät: Kayfun V3 Mini, Microcoil 0,6 Ohm bei 18 Watt
    Geruch: Hanf / Tanne / Erde
    Farbe: leicht gelblich
    Geschmack: leichte Hanf- und Waldnote
    Dampf: entspricht erst ab 16- 18 Watt mit o.g. Setup meinem "Allday"- Anspruch
    Flash: relativ schwach beim ziehen, Hustenreiz kam aber danach. Habe das Liquid 1:1 verdünnt, dann war es für mich perfekt!


    Fazit: Vom Geschmack merkt man, das es sich um ein pflanzliches Produkt bzw. Extrakt handelt. Den Hanf schmeckt man super heraus, so ein bisschen Tanne/Wald- Feeling ist auch mit dabei aber in keinster Weise unangenehm ("mal was anderes"). Die Wirkung kann ich tatsächlich als leicht beruhigend beschreibend. Ich fühle mich entspannt und relaxt, trotzdem völlig klar (wie gesagt, CBD ist im Gegensatz zu THC nicht psychokativ - man darf also nicht erwarten im Anschluss mit breitem Grinsen dazusitzen). Preislich ist es natürlich eine Hausnummer, bei meiner 1:1 Verdünnung und gelegentlichem Gebrauch aber m.E. noch vertretbar. Ob ich es nochmal kaufe weiß ich nicht. Mir ging es wie gesagt ausschließlich darum den angepriesenen Effekt zu testen, der tatsächlich spürbar ist, allerdings niemanden vom Stuhl haut (das war auch nicht mein Ziel).


    Bewertung: 7/10 (3 Punkte Abzug für den Preis, der Rest entspricht einen Hanf- Liquid, wie man es sich vorstellt inkl. entspannender Wirkung)

  • Ich habe eine Verwandte, die regelmäßig zu Beginn ihrer Erdbeerwoche schmerzgekrümmt und sich die Seele aus dem Leib :kotz: auf dem Sofa lag. Keiner konnte ihr wirklich helfen.
    Dann hat sie das CBD Liquid für sich entdeckt und sie ist wieder lebensfähig in der Zeit.


    Mir hat sie es für Rückenschmerzen zum ausprobieren gegeben. Das hat leider nicht geholfen.

    Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen.
    Und ich lächelte, und ich war froh- und es kam schlimmer.
    :blumen:

  • Ob richtig oder falsch, kann ich nicht beurteilen.
    Allerdings bin ich der Meinung, dass soetwas zumindest in
    den nicht öffentlchen Bereich sollte, um nicht noch
    zusätzlichen Zündstoff zu bieten. ( auch, ob berechtigt oder nicht)
    Medien können dort sehr schnell mit eigenen Interpretationen zuschlagen.

    Grüsse aus dem Bergischen Land und "Gut Dampf", Klaus. :great:

    Einmal editiert, zuletzt von brummer ()

  • finde ich jetzt nicht - wenn ich mir Baldrian in den Saft kippe.......


    wir reden hier ja nicht über Drogen, sondern nur um einen Wirkstoff, der zudem legal ist.

  • Die dampfen Baldrian, hört sich auch nicht gerade gut an. :rofl2:
    "wir reden hier über einen legalen Wirkstoff" werden Medien
    bestimmt nicht schreiben, Kritiker erstrecht nicht sagen. :pfeiff:
    Bitte nicht nochmehr Baustellen schaffen, selbst wenn es auch
    laut Fakten keine sind.
    Ginge es um Fakten, hätten wir mit der TPD nichts am Hut.

    Grüsse aus dem Bergischen Land und "Gut Dampf", Klaus. :great:

  • ich schreib jetzt hier mal Sprengstoff , DDT, Anschlag und Islam rein und warte auf das Einsatzkommando.........


    wenn ich morgen dann nicht auf dem Killerstammi in Freiburg bin, besucht mich bitte im Knast.

  • Hoffentlich werde ich fürs liken nicht Zellennachbar :kopfkratz::zaehne:

    Liebe Grüße und "bleibt" gesund

    Marcus


    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen

    und der Dumme weiß alles besser.

    Einmal editiert, zuletzt von ted ()

  • CBD Produkte sind 100% legal und bereits in vielen Produkten am Markt erhältlich (größtenteils Nahrungsergänzungsmittel). Ich zitiere das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (welches sich ausführlich mit dem Thema beschäftigt hat): "Cannabidiol unterliegt nicht den betäubungsmittelrechtlichen Vorschriften undist auch nicht verschreibungspflichtig".


    Unter diesem Gesichtspunkt ist das Thema m.E. für die Medien nicht von Relevanz, die wie bekannt Schlagzeilen brauchen, um Ihre Auflage bzw. Einnahmen zu sichern. Mit einem wie von @Joerg65 genannten "Baldrian- Effekt" wird kein Journalist seinen Redakteur begeistern können... Ich sehe da Thema relativ "entspannt" :whistling:

  • Nicht selten ließt man in diesem Zusammenhang Sätze wie Nikotin hat im Hirn die gleichen neurobiologischen Folgen wie Kokain, Heroin oder Amphetamine.


    Die neurobiologischen Auswirkungen mögen die gleichen sein, aber es besteht dennoch ein Unterschied in der Intensität. Kokain z.B. zieht eine 10 Mal höhere Dopaminausschüttung als Nikotin nach sich (siehe z.B. hier). Zum Vergleich könnte man in einen Teller Suppe 10 Salzkörner werfen und in einen anderen Teller 100 Salzkörner reintun. Beide Male ist die Suppe gesalzen.


    Auch kommt es bei diesen Untersuchungen sehr darauf an wie das Nikotin dem Körper zugeführt wird. Meist geschieht dies nämlich über eine Zigarette und nicht über Nikotin als Alleinstoff. Zigaretten enthalten aber Substanzen (wie z.B. Ammonium, ), die die Wirkung des Nikotins potenzieren, sowie andere suchtfördernde Stoffe (z.B. Acetaldehyd das bei der Verbrennung von zugesetztem Zucker entsteht).


    Es ist oft von Nikotin die Rede, gemeint ist aber meist die Zigarette und das ist ein großer Unterschied.


    Nichtsdestotrotz vielen Dank für deinen Bericht zum Cannabidiol. Hat mich nämlich auch schon interessiert, weil meine Frau was suchte um ihre durch die Menopause ausgelöste innere Unruhe loszuwerden und hierzu in den einschlägigen Foren häufig CBD empfohlen wird. Aber der Preis und der Gedanke auf längere Sicht um eine Dosissteigerung wahrscheinlich nicht herumzukommen hat uns dann doch abgeschreckt.

    Einmal editiert, zuletzt von pyrex ()

  • und ich danke euch für den regen und entspannten Austausch über diese Thematik hier.

  • Lieber @pyrex, ich verweise hiermit gerne auf mein einleitendes Zitat


    Ich wollte dich doch nicht angreifen @Dr.L, sondern nur den von dir zitierten Satz aus der Quelle n-tv ins rechte Licht rücken bzw. relativieren.

  • Dann sage ich auch gerne noch vielen Dank für die sinnvolle Ergänzung @pyrex. Der Verweis auf mein Zitat war in keinster Weise kritischer Natur, sondern sollte zum Ausdruck bringen, dass ich ganz bei dir bin. Ich hoffe das wurde nicht falsch verstanden :lieb:


    @Joerg65, wenn ich stänker, dann ausschließlich nur bei Dir :kissenschlacht:

  • ich hab nix im Hals - Schatzi


    Bitte bleib hier und erfreue mich weiterhin Tjalle. Ich mag dich sehr. Du gehörst hier an Board.

  • Hm, wenn dieses Liquid in der beruhigenden Wirkung besser als Baldrian ist, dann muss ich das mal probieren.

  • Ruft mich sobald es CBD BunkerBase gibt und man das Zeuch selber günstig mischen kann :D
    37 Euro für 10ml
    Als Ersatz (was ja event. der Vorteil wäre) geht das mal garnicht mit dem Preis und ab und zu dampfen ergibt für mich jetzt auch keinen Sinn ohne diesen Vorteil.

  • Hm, wenn dieses Liquid in der beruhigenden Wirkung besser als Baldrian ist, dann muss ich das mal probieren.

    Da ich mit Baldrian keine Erfahrung habe, kann ich hierzu keinen Vergleich anstellen. Das Liquid hat aber auf jeden Fall eine entspannende Wirkung, trotz meiner 1:1 Mischung.


    Als Ersatz (was ja event. der Vorteil wäre) geht das mal garnicht mit dem Preis und ab und zu dampfen ergibt für mich jetzt auch keinen Sinn ohne diesen Vorteil.

    Das CBD dient nicht als Nikotin- Ersatz, da der Wirkmechanismus im Körper ein ganz anderer ist. Hier steht eher die beruhigende bzw. entspannende Wirkung im Vordergrund.


    Das Liquid ist also nicht als All-Day geeignet, eher mal als was besonderes bspw. nach einem stressigen Arbeitstag oder wenn man nicht einschlafen kann, wie ich bspw. über Vollmond (aus dem Grund teste ich es grad) :unschuld:

  • Danke für den ausführlichen Bericht @Dr.L :thumbsup:

    "UNTIL WE GO DOWN"
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    "Leben"heißt rückwärts gelesen "Nebel". Kein Wunder dass ich nie durchblicke.... :guggus:

  • Ruft mich sobald es CBD BunkerBase gibt und man das Zeuch selber günstig mischen kann :D
    37 Euro für 10ml

    Ich hab mich heute im Dienst etwas weitergebüldet. :ja: CBD-Base kann man sich aus (relativ teuren aber reinen) Kristallen selber herstellen. 10 ml PG können 500 mg Kristalle aufnehmen. Die Kristalle bekommt man z. B. bei diesem Versender. Und weitere Infos findet man in einem Schweizer Dampferforum. Natürlich auch über Tante Gockel.


    Bevor man mit dem Selbermixen beginnt, sollte man sich allerdings noch kundiger machen. Das neue Wissen kann dann von den Interessierten hier geteilt werden.

  • warum?
    CBD schmeckt wahrlich zum :kotz:


    Und ich kann mir nicht vorstellen, dass es verdampft irgend eine Wirkung haben soll.
    Ich hab es zur Krebstherapie eingesetzt, aber nicht in der Dampfe

    .
    .
    .
    .
    .
    :zaehne:

  • @Domenic:


    Ich weiss nicht ob deine Frage jetzt hier zum Thema und Forum passt.


    Im Prinzip sollte man nicht hergehen und meinen man kann sich jedes Pülverchen, Zusatzmittel oder sonstige Aufputsch-/Wachmach-/Potenzmittel oder z.B. gemahlenes Aspirin im Liquid mischen um sich dann eventuell die Kopfschmerzen wegzudampfen.


    Wer meint so etwas unbedingt auszuprobieren zu müssen, sollte sich in anderen (dem Thema entsprechende) Forums umschauen und austoben.


    Hier wollen wir doch beim Dampfen als bessere Alternative zur Zigarette bleiben und nicht als Plattform für "Bewusstseinserweiternde" oder ähnlich geartete Experimente.

    Ich glaube an intelligentes außerirdisches Leben, sonst hätten sie uns schon längst kontaktiert....

  • Ich bin Schmerzpatient und da ist CBD ein Riesen Thema. Ich selbst habe es aber noch nicht ausprobiert, werde es aber demnächst in Zusammenarbeit mit meinem Arzt testen(CBD und Cannabis). Für viele Schmerzpatienten sind CBD Produkte eine gute Möglichkeit, ihre normalen Medikamente etwas zu reduzieren und durch CBD Produkte zu ersetzen. Ob Liquid mit CBD da auch infrage kommt weiß ich leider nicht, aber in den richtigen Dosen ist es auf jeden Fall entspannend und beruhigend.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden