Schleimhautveränderung durchs Dampfen????

  • Tag zusammen! :)


    Ich dampfe jetzt seit dem 24.04.2017 und habe mittlerweile festgestellt das meine Mundschleimhaut im Backen Bereich etwas angeschwollen ist! Ist dies normal oder könnte es eine Allergie bedingte Angelegenheit sein??? Ich habe aber keine Schmerzen juckreiz oder sonstiges bemerkt! Hat hier irgendwer schon Erfahrungen diesbezüglich gemacht ..und sollte ich diesbezüglich einen Arzt einschalten zwecks Gewebeprobe??? Muss dazu sagen das ich in der Zeit wo ich mit dem Dampfen anfing eine Weisheitszahn OP hatte und da wurde mir schon gesagt das ich auf rauchen am besten 2 Wochen verzichten sollte...hab aber mehrere Tage später gedampft! Diese Mundschleimhaut bei mir hat allerdings erst so ca. nach 2 wochen danach erst reagiert! Vllt hat ja irgendwer ne Ahnung an was es liegen könnte! Vielen Dank schonmal im vorraus für evtl. Antworten!

  • Generell, die Substanzen im Liquid, also Propylenglykol und pflanzliches Glycerin, trocknen die Schleimhäute aus. Daher immer gut trinken beim dampfen.


    Ob du nun irgendwie auf den Dampf reagierst oder einfach was anderes vorliegt, dies können wir hier im Forum nicht abklären, wenn dich das verunsichert (es schlimmer wird, was natürlich niemand hofft), dann gehe zum Arzt.

    footer1452618746_13740.png

  • Generell, die Substanzen im Liquid, also Propylenglykol und pflanzliches Glycerin, trocknen die Schleimhäute aus. Daher immer gut trinken beim dampfen.


    Ob du nun irgendwie auf den Dampf reagierst oder einfach was anderes vorliegt, dies können wir hier im Forum nicht abklären, wenn dich das verunsichert (es schlimmer wird, was natürlich niemand hofft), dann gehe zum Arzt.

    Hmm ..hat ein Arzt denn ne Möglichkeit nen direkten Test zu machen ob ich auf das Propylenglykol oder auf das pflanzliche Glycerin allergisch reagiere???

  • Ganz einfache Antwort, ja


    Ach und schau doch mal auf den Thread mit den Vollzitaten :D

  • Wenn Du auf PG allergisch reagierst, solltest Du das eigentlich wissen, da es z. B. auch in Zahncreme und Kaugummi enthalten ist.


    Natürlich kann der Arzt das in einem Allergietest feststellen und das würde ich an Deiner Stelle auch machen, wobei eine Allergie normalerweise mit Juckreiz oder Brennen einhergeht.


    Das Dampfen nach einer Weisheitszahn-OP sollte nichts ausmachen. Das habe ich auch gemacht und es hatte bei mir keinerlei Auswirkungen. PG verhindert die Entstehung von Bakterien.

    Liebe Grüße von der Lotte.

  • Ach Lola jetzt verstehe ich =) Aber habe doch hier auch zitiert oder geht es sich darum, dass das worauf ich antworte, nur als Zitat zu verwenden und nicht den Kompletten Text von der/dem jenigen?

  • Genau - es geht darum, nicht den kompletten Text zu zitieren sondern nur die eine Stelle auf die du dich beziehst. Es ist dann einfach übersichtlicher und angenehmer zu lesen ;-))

    Es kann vielleicht ein Jahr dauern, oder sogar nur einen Tag,
    aber was feststeht ist ...


    ... was sein soll wird auch geschehen und findet immer einen Weg.

  • Alles klar Danke dir Lola ^^ jetzt bin ich schlauer =) Wobei ich denke, dass man normal die Zusammenhänge erkennen sollte! Aber je nachdem um was es geht, kann es natürlich sehr unübersichtlich auf andere in diesem Forum wirken ;) Da geb ich dir recht!


    LG

  • Wenn Du direkt als nächster auf einen Beitrag antwortest brauchst Du gar nicht zu zitieren. Nur wenn dazwischen schon andere Beiträge stehen, die von etwas anderem handeln und es zu Missverständnissen kommen kann.


    Wegen des Allergietestes: Es kann auch manchmal eine Allergie auf ein Aroma auftreten. Daher würde ich reines PG und fertiges Liquid mitnehmen.

    Liebe Grüße von der Lotte.

  • Hm, ich würde an deiner Stelle gegenüber dem Arzt erstmal nix von der Dampferei sagen. Der Grund hierzu, du könntest damit glatt auflaufen, dass E Dampf in der breiten Öffentlichkeit noch lange nicht akzeptiert ist und es die merkwürdigsten Gedanken dazu gibt, na, dies ist dir bestimmt nicht entgangen. Warum also dem Medizinmann im schlechtesten Fall die Diagnose direkt in den Mund legen?
    Lasse das untersuchen, hör dir an was der Doktor zu sagen hat und dann erst, also wenn so überhaupt nix kommt, kannst ja mal auf E Dampf verweisen.


    Wenn du eine Unverträglichkeit zu PG hättest, ich denke, dass wäre dir schon vor der E Dampfe aufgefallen, PG ist in so vielen Dingen zugesetzt. Zahnpasta zB wurde ja schon erwähnt, aber auch Lebensmittel und weiß der Fuchs wo das noch enthalten ist. Chancen darauf zu reagieren gab es also in deinem Leben schon reichlich.

    footer1452618746_13740.png

    2 Mal editiert, zuletzt von iDampfer ()