Wenn die Zunge ( ganzer Mundbereich) brennt, ist es nicht vom Dampfen!

  • :moinmoin:


    So gerne es manche vielleicht verbreiten, dass man wenn man vom Rauchen auf das Dampfen
    umsteigt man Probleme mit dem Mundraum/Zunge bekommt...


    Es stimmt nicht!


    Greife das (Klick auf Link ) > Thema nochmal auf ( Öffnet sich leider nicht extern wohl )



    Ich selber habe dieses typische 'Entzugs' Phänomen gehabt;
    Mir tat wochenlang die Schnauze weh, geschwollene Lippen, die Zunge geschwollen und brannte wie Feuer.
    Ich konnte kaum was essen ohne das es mir die Tränen in die Augen trieb... Tatsache!
    Schleimhäute entzündet, Aphten (kleine weisse Stellen) im Mund, Lippen rissen ein, Zahnfleischbluten, übler Geschmack...


    Zigaretten enthalten ich glaubte es nie; Entzündungshemmende Stoffe für die Mundflora / Lunge, damit man auch nicht hustet.
    Jahrelang inhaliert man dies, der Wegfall dann verursacht in dem Sinne die Entzündung/die Nachwirkungen.


    Es ist nicht vom Dampfen, es ist die Umstellung des Körpers Immunsystems, was dies verursachen kann.
    Nicht jeder ist davon betroffen, manche haben dass auch nur in leichter Form ein paar Tage.
    Andere wie ich; dass volle Programm. Leider geben viele dann auf und fangen wieder das Rauchen an
    und, die Entzündungen verschwinden wieder.
    Ein Kollege meine Mannes, scheiterte jedesmal mit dem aufhören dadurch.


    Wenn es Euch nach dem Rauch Stop erwischt, haltet durch auch wenn es wirklich wehtut, es schwerfällt!
    Es vergeht, es vergeht wirklich.


    Besorgt Euch eine Mundspülung wie Listerine, Meridol z.B.
    Gegen Aphten hilft Pyralvex (Apotheke ) sehr gut.


    Viel Mundhygiene also spülen, spülen, spülen!



    Meidet; Säurehaltige Lebensmittel, heiße Lebensmittel, keine Süßigkeiten, vorallem Schokolade.
    Getränke ; auch da keine Säurehaltigen Getränke oder sehr Zuckerhaltige.


    Haltet durch, gebt nicht nicht auf! :thumbsup:

    Liebe Grüße, Erika :hüpf:


    Einmal editiert, zuletzt von Frau_Tetzlaff ()

  • War bei mir glücklicherweise nie so schlimm, aber Zahnfleischbluten und gefühlte Mundfäule hatte ich. Zum Glück war das auch wieder schnell vorbei!

  • Hmmmm kann mich garnicht mehr daran erinnern, bestimmt wegen meiner schlechten Laune die ich ne kurze Zeit noch nach dem rauchen aufhören hatte. Eins weiß ich, ich werde im Leben nicht mehr Glimmstänkel rauchen.

    Make CLOUDS...

  • Ist glücklicherweise vollkommen an mir vorbeigegangen...


    Stell ich mir sehr unangenehm vor und vermutlich hätte ich an Deiner Stelle nicht weitergedampft. Toll, dass Du durchgehalten hast!
    Ich hoffe, Du hast jetzt ausschließlich Spaß damit und die Probleme beschränken sich auf festsitzende Coils :-)

    Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens. (J. Steinbeck)

  • Diese Symptomatik hatte ich zum Glück auch nicht.
    Und ich glaube nicht, dass ich dann durchgehalten hätte.
    Mich hat am Anfang das Husten genervt, aber das war nach einer Woche komplett verschwunden. Na ja, außer bei einem Dryburn, das ist echt heftig :lach:

    Viele Grüße, Mia

  • Ca 3 1/2 Wochen hatte ich es und ich wusste also mein Instinkt sagte mir, dass es nicht vom Dampfen kam.
    Außerdem war der Kollege von meinen Mann, mein Anhalt.


    Es war manchmal echt geb ich zu, hart aber ich wollte nicht aufgeben,
    nie wieder Kippen war meine Parole...


    Ich dampfe mit soviel Spaß und habe damit keine Probleme :schoen:

    Liebe Grüße, Erika :hüpf:


  • Bei mir hat Kamillentee geholfen. Ich hasse Kamillentee :vielkotz: , aber in den 2-3 Wochen war es ein Segen.
    War aber auch hilfreich, hier von dem Problem zu lesen und es entsprechend einordnen zu können :danke: