Augvape Boreas V2 - Review

  • Ich hab den Boreas V2 jetzt seit einer Woche in Gebrauch und wollte mal meine Eindrücke teilen.
    Gekauft hab ich ihn in China und er hat mich 22$ gekostet. Er war innerhalb von 9 Tagen hier.


    Zum Lieferumfang:


    Der Boreas V2 wird in einer neckischen runden Pappschachtel geliefert, in der er wohlgeschützt die Reise um die halbe Welt sicher überstanden hat. Es gibt ihn in Schwarz, Edelstahl oder Gold. Ich hab den, der meiner Seele gleicht. Beim öffnen findet man:


    Boreas V2 Verdampfer (24mm) Dual Coil
    Ersatzglas 5ml
    Tankglas 2,5 ml
    810er Driptip
    510er Driptip-Adapter
    Ersatz-O-Ringe
    Inbusschlüssel



    Die Verarbeitung ist für den Preis sehr gut. Die Gewinde sind leichtgängig und der VD macht optisch was her.
    Das 810er Driptip ist stylisch geriffelt. Den 510er Adapter hab ich nicht ausprobiert, da ich das 810er wirklich mag.
    Das vormontierte Tankglas fasst 5ml. Das kleinere 2,5ml habe ich ausprobiert und dann zur Seite gelegt, nichts für mich. Der Geschmack wird nur unmerklich besser, dafür fühlt man sich wie ein Tankwart weil man ständig nachfüllt.


    Wickeln:


    Beim Aufschrauben des Verdampfers bleibt das Wickeldeck zunächst im oberen Teil zurück, es lässt sich aber sehr leicht entnehmen. Auf der Wickelbase befindet sich ein sehr hochgezogenes Velocitydeck mit sehr breiten Posts, die das Deck fast in zwei Hälften teilt. Die Aufnahmen bieten Platz für dicke Drähte und die Inbusschrauben packen gut zu.




    Fused Clapton 2x0,4mm mit 0,1mm Mantel - 3mm Innendurchmesser

    Die Watteverlegung ist ziemlich einfach. Watte rein, kürzen damit sie bis in die Wattetaschen reicht und dann locker in die Taschen legen. Bei 3mm Coildurchmesser kann das auch schon mal zuviel sein. Dann kann man entweder ausdünnen oder nur soviel reinlegen wie in die Taschen passt und den Rest einfach abschneiden. Stopfen sollte man wie immer vermeiden. Alles gut durchfeuchten und die Base wieder in den Kamin einsetzen. In diesem gibt es zwei Nasen zu beachten, die getroffen werden wollen damit die Airflow auch ihren Dienst verrichten kann. Das geht aber ziemlich gut.
    Basecap wieder draufgeschraubt.



    Zum Befüllen schraubt man die Topcap ab und trifft auf große Befüllöffnungen. Das funktioniert sehr gut, da die Topcap an den Rändern geriffelt ist. Man hat ordentlich Grip.



    Dann kann der Spaß beginnen.


    Der Boras V2 macht mächtig Spaß und noch mächtigere Wolken. Er liefert superdichten Dampf und BOMBENGESCHMACK.
    Für einen Verdampfer in dieser Preiskategorie liefert er wirklich ab. Er bildet alle (meine) Geschmacksrichtungen sehr gut ab. Von fruchtig bis süß. Ich bin wirklich begeistert!


    Vom Zugverhalten ist er Open Draw. Definitiv kein MTL Gerät. Die Airflow hat zwei Schlitze und ist stufenlos verstellbar. Sie ist sehr angenehm einzustellen und hat genug Widerstand um nicht aus versehen verstellt zu werden. Selbst bei halb geschlossener Airflow hat er ausreichend guten Durchzug und bekommt noch etwas mehr Geschmack. Beim Ziehen pfeift oder flötet er nicht. Zuggeräusche sind im normalen Bereich.


    Ich finde der Boreas V2 ist ein absolutes Highlight. Ich hatte ihn mir eher ausversehen gekauft, da er grad günstig war und bin ziemlich überrascht, was ich da bekommen hab. Wickeln und Watte verlegen sind easy. Er hat noch kein einziges mal gesifft. Er ist mir noch kein einziges mal abgesoffen. Von der Dampfmenge ist er auf Manta-Niveau, vom Geschmack geht er noch ein wenig weiter. Ich finde sogar noch ein wenig weiter als mein Aromamizer Supreme. (Auch wenn ich mich grad seeehr unbeliebt mache! :schaem: )


    Ich finde Augvape hat hier einen sehr guten Job gemacht und ich kann den Boreas V2 wirklich uneingeschränkt empfehlen.
    Einziges Manko: nur 5 ml











  • danke fürs review @Ingobingo :thumbsup:


    ich habe auch einen im zulauf und bin schon sehr gespannt... wobei ich davon ausgehe das ich das drip-tip als erstes austauschen werde, ich mag die angerauhten net...


    btw wenn jetzt jemand angefixt ist, bei GB gibts den aktuell für 10.20€ wenn man über die app bestellt

  • Ich hoffe die Bilder sind halbwegs okay..



    Also zunächst wickel den Draht (ich hab Fused Clapton genommen) um eine Wickelhilfe oder Schraubenzieher oder Whatever. Das ganze zwei mal (Dual Coil). Beide mit gleicher Anzahl an Windungen.




    Dann setzt du erst eine Coil mit ein. Ich lass dabei meine Wickelhilfe drin, damit sich die Coil nicht verzieht.




    Diese richtest du vorsichtig aus. Ich hab mich mit den Coilenden an den Wattetaschen orientiert. Die Höhe ist knapp unterhalb des Posts. Dann ziehst du die Schrauben an, aber noch nicht ganz fest. Dann kneif die Drahtenden an den Posts ab.




    Dann setzt du die zweite Coil ein und machst das ganze erneut. Versuche sie in die gleiche Position zu bringen. Drahtenden abkneifen. Das ist ein wenig frickelig aber machbar. Dann kannst du die Schrauben fest anziehen. Vorsicht: Nach fest kommt lose... ;) Dann kannst du die Coils mit deiner Wickelhilfe noch etwas in der Position optimieren.




    Wenn du zufrieden bist, ausglühen. Mit kurzen Pulsen feuern bis die Coils glimmen. Hotspots (hell glühende Stellen) mit Keramikpinzette ausstreichen. Geht auch mit ner normalen Pinzette, dann aber auf keinen Fall währenddessen feuern... Beide Coils sollten gleichmäßig von innen nach außen glühen.





    Kurz abkühlen lassen.
    Dann die Watte durch die erste Coil ziehen. Die Watte sollte beim Durchziehen Widerstand haben, aber nicht die Coil mitziehen. Mit der Zeit bekommt man da Erfahrung. Die Watte muss nicht sehr lang sein. Wenn du sie leicht an den Enden herunterdrückst, kannst du sie ca. auf höher der Liquidkanäle an den Wattetaschen abschneiden.




    Manche verlegen die Watte trocken, andere befeuchten sie mit Liquid. Ich verlege gerne trocken und mach die Feinheiten dann befeuchtet. Du kannst die Watteenden ein wenig "auffluffen". Dann nimmst du von unten beginnend einen Teil der Watte und legst sie mit einer Pinzette in die Wattetasche. Dann nimmst du den nächsten Teil und legst sie dazu. Sobald du merkst, dass du stopfen musst, hör auf. Schneide dann lieber ab, was nicht mehr reinpasst. So machst du das mit allen vier Taschen. Sie müssen gut ausgefüllt aber nicht zugestopft sein. Dann befeuchtest du die Watte mit Liquid (wenn du wieder welches hast :) ) Dann kannst du noch was nacharbeiten. Schwer zu fotografieren. Das ganze für beide Coils.



    Dann schraubst du die Base wieder auf den Tank und alles zusammen auf deinen Akkuträger.
    Jetzt sollte das Funktionieren und sehr gut schmecken und dampfen!


    Einmal editiert, zuletzt von Ingo ()

  • Hallo zusammen,
    ich habe den Boreas seit heute und wenn ich die Base in die Nase drücke,
    dann klickt da nix.
    Da gibt es auch keinen O-Ring oder so und aus diesem Grund frage ich mich,
    wie dichtet das nach unten ab?
    Eine kleine Info diesbezüglich wäre hilfreich, danke sehr.

    Gut Dampf :dampf:
    LG


    footer1480965511_16280.png

  • Ganz frisch ein Review von Vapor Frank...vielleicht hilfts ja bei deiner Frage? Ich habs noch nicht angeschaut, aber vor ein paar Sekunden den Hinweis darauf bekommen.

    Gruß vom Teddy


    Stammtisch-Ruhrpott3.png  Ruhrpott-Stammtisch in Marl.....hoffentlich bald wieder

  • .. und wenn ich die Base in die Nase drücke,dann klickt da nix.....


    Muss ich mir jetzt nicht bildlich vorstellen .... als Kind habe ich das mal mit Murmeln versucht...
    Sorry das war OT. Konnte nicht anders , :popel:

  • Danke Teddy,
    die Vorgehensweise ist mir schon klar.
    Dadurch dass die Base aber nur eingesetzt wird und sich in der ganzen
    Umgebung kein O-Ring befindet, ist mir nicht klar wie der Liquidfluss ist
    und warum nach unten das Liquid nicht auslaufen kann.
    Denn so dicht, wie beim Aromamizer, sitzt die Base nun wirklich nicht drin.

    Gut Dampf :dampf:
    LG


    footer1480965511_16280.png

  • @horsepower Ein lautes Klicken kommt da nicht. Durch die Nasen läßt er sich nur in zwei Positionen einsetzen. Du merkst es wenn er sitzt. Abdichten tut mit dem winzigen O-Ring um die Pluspol-Fassung. Und er ist absolut dicht. Hoffe das hilft dir weiter...

  • Abdichten tut mit dem winzigen O-Ring um die Pluspol-Fassung

    Ich danke Dir. Das ist alles an Dichtungen?
    Das hätte ich nicht gedacht.
    Ich dachte, wenn das Liquid von oben kommt, dann muss die Base noch mal
    ringsrum gedichtet sein (wie die Base ringsum beim Aromamizer einen Dichtring hat),
    sonst fließt das Liquid nach unten durch.
    Aber wenn Du das sagst @Ingobingo, dann wird der kleine O-Ring wohl
    ausreichend sein.
    Danke nochmal, hilft mir sehr weiter und beruhigt.

    Gut Dampf :dampf:
    LG


    footer1480965511_16280.png

    Einmal editiert, zuletzt von horsepower ()

  • @horsepower Ja, in der Base ist das alles an Dichtungen. Oberhalb des Gewindes - unterhalb der Airflow ist ja noch ne Dichtung. Schütt ruhig rein... Lohnt sich ;-))

  • Nabend,
    ich wollte nur noch mal kurz berichten, dass der gute Boreas V2
    nun sehr gut läuft und das sich das Durchhalten gelohnt hat.
    Klasse Geschmack und schöne Wolken, wenn auch nicht ganz
    so wie bei den Aromamizern.
    Ich danke insbesondere @Ingobingo, ohne seine Durchhalteparolen
    und Tipps hätte ich den VD wohl schon längst wieder veradoptiert.
    :danke:

    Gut Dampf :dampf:
    LG


    footer1480965511_16280.png

  • Das freut mich zu hören! :thumbsup:
    Gerne @horsepower! :give5:
    Mit der Zeit findest du bestimmt noch ein besseres Setup. Meiner ist geschmacklich klar vor den Aromamizern! Von der Fertigungsqualität eher ein wenig dahinter.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo ()

  • Nenne seit heute den Boreas V2 auch mein Eigen.
    Wickeln sehr einfach, nur darf man wie @Ingobingo ja schon erwähnte, die Watte nicht stopfen. Die Liquidlöcher sollten locker gefüllt sein, so dass sich die Watte noch locker hin und her bewegen lässt.
    Beim Befüllen aber aufpassen. Airflow schließen, Topcap runter, befüllen (Luftblase lassen), Topcap drauf, VD auf den Kopf stellen, AFC öffnen, VD wieder umdrehen und losdampfen.
    So mache ich das bei allen VD´s, die keine LC haben. Dadurch bisher jegliches Siffen vermieden.


    Ich bin Manta-Fan, aber geschmacklich ist der Boreas V2 besser. Noch weiter vorne sind m.M.n. nur noch meine geliebten Ammit Dual Coil und Captain RTA´s.

  • Ich habe den Boreas V2 auch seit gestern und bin echt schwer begeistert was der an Geschmack bietet.
    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, geschmacklich finde ich ihn stärker als den Manta oder die Aromamizer.


    Ich verstehe gar nicht warum solche Verdampfer fast nirgendwo erwähnt werden.

    Grüße Olli


    Alles auf Horst!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können. Als angemeldeter Benutzer geniest du weitere Vorteile, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden