Watte löst sich auf

  • Hallo liebe Matrosen!


    Ich habe ein Problem mit meiner Watte im Zusammenspiel mit Fertigliquids. Besonders exterm ist es bei Coils mit geringem Durchmesser!


    Meine Frau dampft Kayfun Lite's die ich mit Coils in geringem Durchmesser bestücke. Bei selbstgemischten Liquids hält die Watte ohne Probleme eine Woche oder länger.
    Wenn ich jedoch Fertigliquids (VE Yellow Tart, Steambuddy Sticky Mango, Bakery Corn Bun) verwende beginnt es nach 2-3 Stunden zu kokeln. Wenn ich den Verdampfer zerlege und nachsehe ist der Wattestrang genau dort wo er kontakt mit der Coil hat wie durchgeschnitten oder zumindest extrem dünn.



    Es ist auch egal welche Watte ich verwende! Puffs Lab, Muji, Cotton Bacon V2... Alle machen das selbe! Sie fallen extrem zusammen bzw. lösen sich in der Mitte komplett auf!


    Ich vermute dass es mit der Süße des Liquids zusammenhängt. Anscheinend zersetzt das Süßungsmittel die Watte?


    Kennt jemand dieses Problem? Gibt es ein Dochtmaterial/Watte welches sich nicht binnen Stunden auflöst?


    PS: In meinen Tröpflern mit Coils die 3mm+ Durchmesser haben Hält die Watte recht gut aber solche Coils sind für die Backenzug Kayfuns meiner Frau ungeeignet.

    VAPING KICKS ASH

  • Meine Kay (V5 und Prime) bekommen alle eine Kanthalwicklung (0,32) auf 3 mm. Was spricht dageben, deine 3 mm-Wicklung auch bei deiner Frau einzubauen?


    Viel Erfolg wünscht
    Dieter

    footer1483307503_16458.png

    MtL-Dampfer mit iSticks Pico 75, mit eXpromizern V3 Fire, Kayfun Lite und KF Prime

  • ...diese Bilder werd ich nie wieder los...
    :lach:



    BTT: Das liegt häufig an der Süße des Liquids. Seltener auch an Unterversorgung durch Liquid.

    Viele Grüße 101%

  • Geschmacklich haben sich die gezwirbelten "Tiger-Coils" in 2mm Durchmesser die ich verbaue als sehr gut bewährt. Ich würde mich freuen wenn es eine Lösung bezüglich der Dochtmaterials gabe und ich nicht die Coils verändern müsste.


    Auch habe ich es bereits mit 30er Nichrom, 3mm Durchmesser, 5 Windungen versucht und auch diese fallen in Verbindung mit den Fertigliquids binnen 2-3 Stunden zusammen und es beginnt zu kokeln.


    Das Bild ist zwar etwas unscharf aber ich denke mann erkennt wie die Watte zusammengefallen ist.


    VAPING KICKS ASH

  • Ganz früher, vor meiner Dampfzeit, wurde auch Glasfaserschnur als Dochtmaterial genommen.
    Aber da müsste sich ein alter Fahrensmann hier zu äußern, habe ich selbst nie ausprobiert.

  • Funktioniert meiner Erfahrung nach nur mit Einfachdrähten mit max.Ø0,3mm.
    Würd ich die Finger von lassen*. Bin froh, dass das vorbei ist.


    *...bei den verwendeten Coils

    Viele Grüße 101%

    Einmal editiert, zuletzt von 101% ()

  • Auch hier würde ich gern ausschließen dass die Watte quer zur Faser geschnitten wurde.
    Denn das könnte den Zerfall erklären...

    heute ist morgen schon wieder von gestern. 8|

  • Auch bei 3 oder 4 mm Coils ist die Watte nach ca. 4 Tanks (SQuape E) bei mir auch durch und zwar seit ich wieder gekaufte (meistens süße) Liquids (selbstgemischte schmecken mir kaum noch) nutze. Habe auch eine Weile gebraucht bis ich mir das plötzliche Kokeln erklären konnte.
    Ich weiss nicht was in den Liquids so den Wattekiller ausmacht aber womöglich ist dass mal wieder genau das was mir an diese Liquids am meisten schmeckt.


    Mit GF dürfte das nicht passieren (ansonsten müssen wir uns ernste Gedanken machen) aber geschmacklich ist ein riesen Unterschied zwischen GF und Watte. Dann würde ich eher ESS-Dochte (wenn möglich) vorziehen.

    Smileys sind was für Mimimimiiis

  • Oh Weh!
    Ich habe gerade hier im Board etwas gefunden...


    Der Post "ACHTUNG FIESER WATTEKILLER!" beschreibt besagtes Problem bei Verwendung vom Fantasi Liquid.


    Ich vermute also, dass ich keine Lösung finden werde und die "Problem-Liquide" entsorgen darf.


    Schade!

    VAPING KICKS ASH

  • @steamriser, wenn du im "Kleinleistungsbereich" (so 1-2 Philgood) unterwegs bist, dann versuche es mal mit Silikatschnur und dünnem Draht.
    Wenn dein Liquid die auflöst, dann würde ich dringend das Liquid wechseln ...

    My Pain in the Ass Tolerance ist not so hoch im moment.
    (geklaut von einem anderem User)

  • hmmmm, ist das wirklich genügend Watte im Coil? So wie das in kürzester Zeit wegsackt, sieht das für mich nach echt zu wenig aus. Die Tiger-Dinger sind doch auch ein wenig widerspenstig beim durchziehen, soweit ich mich erinnere.


    @steamriser hast du schon mal ein Video von DJlsb Vapes gesehen? Der presst da einen Strang durch, da denkst du da kann nichts mehr nachfließen - aber Pustekuchen...

    Einmal editiert, zuletzt von Matthias ()

  • Danke für eure Antworten!


    Silikatschnur werde ich mal versuchen denn bisher hat weder die Veränderung der Coil oder des Coildurchmessers wirklich etwas gebracht.


    Bei größerem Durchmesser der Coil und höherem Ohmwert hält der Wattestrang zumindest ein bisschen länger und sackt erst nach etwa einem Tag zusammen.

    VAPING KICKS ASH