Parallel gewickelt vs. gezwirbelt gewickelt

  • Sodele, liebe Matrosen, :moin:


    habe zu diesem Thema hier noch nix gefunden. Also mach´ ich das Fass mal auf.


    Viel Fläche ergibt ja bekanntlich auch viel Geschmack. Daher wickelt so manch Einer parallel.


    Ich habe mir überlegt, wäre es nicht besser gezwirbelt zu wickeln ? Gibt das nicht noch mehr Fläche ? Außerdem einfacher im Handling.


    Nehmen wir mal z.B. den Draht x . Parallel 5 Windungen ( insgesamt also 10 Windungen) ergeben den Ohmwert y.


    Wenn ich jetzt den gleichen Draht 2 x zwirbele + damit 10 Windungen mache, ergibt dies ebenfalls den Ohmwert y.


    Habe ich aber damit mehr Fläche ?


    Ich meine ja. Zumindest ergeben sich durch die Verzwirbelung "kleine Täschchen bzw. Vertiefungen" in denen sich das Liquid sammeln kann + somit mengenmäßig mehr verdampfen kann.


    Ich muss eingestehen, habe noch nie parallel gewickelt. Dafür bin ich ein Fan der gezwirbelten Drähte + bilde mir ein, dass diese mehr Geschmack erzeugen als die schnöden Runddrähte.



    So, die Diskussionsrunde sei eröffnet ( und werft nicht zuviele Steine) :schaem:

    holzwurmu2efr.gif

    "Alle Menschen sind schlau ! Manche vorher, andere nachher."

  • Darf ich mal die Grundthese hinterfragen? Nicht die große Fläche, sondern das zusätzlich verdampfte Liquid macht den Geschmack, oder? Hieße im Umkehrschluss aber auch, dass eine einfache Leistungserhöhung das gleiche bewirkt. Stimmt oder nicht und WARUM?

  • Leistungserhöhung bewirkt ja nicht automatisch mehr Liquidverdampfung. Mehr Fläche bewirkt mehr Verdampfung + somit mehr Geschmack.


    Mit mehr Leistung bewirkst Du nur mehr Hitze.


    Abgesehen davon, ab einem gewissen Grad an Wärme gibt es nicht mehr Geschmack, denn die Aromen "verbrennen".

    holzwurmu2efr.gif

    "Alle Menschen sind schlau ! Manche vorher, andere nachher."

  • Habe ich aber damit mehr Fläche ?


    Das kannst du einfach mit der Steam Engine nachvollziehen.



    Parallel gewickelt.


    Verzwirbelt


    Im Fenster auf der rechten Seite siehst du Coil dimesions, da die Surface area (Oberfläche). Bedingung: Gleiche Drahtlänge. Wenn du einmal 5 Windungen machst und einmal 10 Windungen, haste natürlich mit dem 10 Winder mehr Oberfläche. Das ist aber nicht wirklich Vergleichbar.


    Edit: Bin zuerst von gleichen Widerstand ausgegangen, da bringst du nicht mehr Fläche hin, bei gleicher Drahtlänge ist es mehr., landest aber im Widerstandsorbit.

    Gruß Armin


    "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler

    Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.

    2 Mal editiert, zuletzt von Wattebusch ()

  • Armin, hast Du da alle Parameter richtig eingegeben ? Der Widerstand ist seltsamerweise unterschiedlich.

    holzwurmu2efr.gif

    "Alle Menschen sind schlau ! Manche vorher, andere nachher."

  • @Wattebusch Armin, habe jetzt paarmal hin-+hergeschaltet. Kenne dieses Programm nicht. Aber irgendwas stimmt da nicht, bei der Eingabe (?). Länge des Drahtes z.B., aber noch so ein paar andere Sächele kapier ich nicht.



    Also, ich bleib´ erstmal dabei....=> mehr Fläche bzw. mehr Liquidverdampfung :zaehne:

    holzwurmu2efr.gif

    "Alle Menschen sind schlau ! Manche vorher, andere nachher."

  • Warte mal, ich schau nochmal. Hier war gerade Telefonterror..


    Stimmt so, meine ich. :whistling:


    Ob du mehr Fläche mit den unterschiedlichen Wicklungen bekommst lässt sich ja nur bestimmen, wenn ein Parameter bei beiden gleich ist.
    In meinem Beispiel ist es die Drahtlänge. Die ist bei beiden 126,4 mm.
    Wenn du jetzt das ganze auf gleichen Widerstand änderst, bekommst du dann unterschiedliche Drahtlängen angezeigt. Dann hat der längere Draht auch mehr Oberfläche, Logisch.

    Gruß Armin


    "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler

    Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.

    2 Mal editiert, zuletzt von Wattebusch ()

  • Bedingung: Gleiche Drahtlänge. Wenn du einmal 5 Windungen machst und einmal 10 Windungen, haste natürlich mit dem 10 Winder mehr Oberfläche. Das ist aber nicht wirklich Vergleichbar.

    Du Schlingel hast editiert. Habe ich erst jetzt gesehen.


    Natürlich gleiche Drahlänge in summa. Denn einmal machst Du ja mit 2 Drähten 5 Windungen ( =10) und im anderen Fall ( gezwirbelt) machst Du 10 Windungen.


    Von der Windungsanzahl ist es Conchita.

    holzwurmu2efr.gif

    "Alle Menschen sind schlau ! Manche vorher, andere nachher."

  • Mehr Drahtoberfläche bei gleicher Temperatur sollte schon mehr Geschmack und natürlich Dampf ergeben :ja:

    Liebe Grüße
    Burkhard

  • Verzwirbelt heisst aber auch mehr Drahtlänge, daher der unterschiedliche Widerstand ;-))

    Gruß vom Teddy


    Stammtisch-Ruhrpott3.png Ruhrpott-Stammtisch : Wir feiern unser 2-jähriges am 19. Mai 2019..... KLICK

  • Zumindest ergeben sich durch die Verzwirbelung "kleine Täschchen bzw. Vertiefungen" in denen sich das Liquid sammeln kann + somit mengenmäßig mehr verdampfen kann.

    Hast Du dies auch gelesen, @Joerg65 ? :kopfkratz:

    holzwurmu2efr.gif

    "Alle Menschen sind schlau ! Manche vorher, andere nachher."

  • Ich bilde mir ein, wenn ich zwei Drähte verzwirbel müßte ich mehr Material brauchen, als wenn sie nur parallel liegen, bei gleicher Gesamtlänge.


    D.h. je größer der Verzwirbelungsfaktor, je mehr Draht.
    Was natürlich evtl. Dehnung/Streckung desselben ausser Acht lässt.

    Exraucher, 15.06.2017

  • Kurt, probier doch einfach eine paralelle Wicklung aus, ich meine damit bekomme ich mehr Geschmack raus wie mit einer gezwirbelten.


    Edit: Interssantes Thema. :thumbsup:

    Gruß Armin


    "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler

    Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.

    Einmal editiert, zuletzt von Wattebusch ()

  • @Teddy In Armin´s Beispiel ist aber der parallele Draht deutlich niederohmiger als der gezwirbelte. So groß kann der Unterschied nicht sein.


    In der Regel habe ich bei 2-fach gezwirbeltem Draht etwa die Hälfte des regulären Widerstandes.


    Hier sind es 0,14 vs. 0,25 Ohm

    holzwurmu2efr.gif

    "Alle Menschen sind schlau ! Manche vorher, andere nachher."

  • Kurt, probier doch einfach eine paralelle Wicklung aus,

    Darauf wird es hinauslaufen :thumbsup:


    Wollte es nur mal thematisieren, einfach mal so, aus Langeweile und so, um Euch zu ärgern ...wer weiß ;-)

    holzwurmu2efr.gif

    "Alle Menschen sind schlau ! Manche vorher, andere nachher."

  • Ist schon O.K., Kurt. Immerhin in einer Stunde 19 Beiträge, kommt so oft auch nicht vor. :renn:

    Gruß Armin


    "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler

    Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.

  • Das gibt dann Puffwatte... :lol:


    Es hat schon seinen Grund warum der Draht immer an der offenen Seite einer Wicklung liegt, vielleicht fliegt die Watte wegen den Dampfdruck weg, so bei 500Watt bestimmt. Puff...

    Gruß Armin


    "Nicht das Erreichte zählt - das Erzählte reicht." Alfred Dorfer, österreichischer Kabarettist und Schauspieler

    Das schöne am Dampfen ist ja, das dabei jeder seinen eigenen Weg zum Ziel findet.

    Einmal editiert, zuletzt von Wattebusch ()

  • Kommt ganz auf die zugeführte Leistung an :D
    Soll ja nicht gleich verpuffen :ohmy:
    Den Draht in Watte packen ist dann was für lange kalte verregnete Winterabende :D

    Liebe Grüße
    Burkhard

    Einmal editiert, zuletzt von Burkuntu ()

  • mir fehlt hier gerade etwas der wissenschaftliche Anspruch... empirische Feldversuche wären ja mal ein großer Schritt in die richtige Richtung :jaajaa:
    :renn:

    Einmal editiert, zuletzt von Scamps ()

  • mir fehlt hier gerade etwas der wissenschaftliche Anspruch... empirische Feldversuche wären ja mal ein großer Schritt in die richtige Richtung :jaajaa:
    :renn:

    Mit einem Feldversuch wird das nix - das muß unter die Lupenlampe :ja::D

    Liebe Grüße
    Burkhard